Urinanalyse bei Blasenentzündung bei einem Kind

Blasenentzündung ist eine Entzündung der Weichteile der Blase. Provocateur Unwohlsein kann eine Infektion sein und viele andere Gründe, die nicht mit Bakterien zusammenhängen. Die Krankheit tritt häufiger bei Frauen als bei der männlichen Bevölkerung auf. Die Struktur des männlichen Harnsystems lässt nicht zu, dass infizierte Elemente in den Harnkanal gelangen. Wenn die Pathologie bei einem Mann aufgetreten ist, ist sie häufiger asymptomatisch.

Neben Urintests auf Zystitis kann eine Blutspende erforderlich sein.

Welche Tests sind bei Blasenentzündungen durchzuführen?

Wenn der Verdacht auf Zystitis besteht, weist ein Spezialist eine Reihe von Studien und Tests zu, um sicherzustellen, dass die Diagnose genau ist.

  • Blutspende Erkennt Anzeichen einer entzündlichen Periode unspezifischer Natur. Mieten Sie auf leerem Magen.
  • Urin abgeben. Bei Entzündungen haben Frauen Protein und eine signifikante Menge an weißen Blutkörperchen. Sie können die Analyse während der Menstruation nicht durchführen.
  • Übergeben Sie Urin (Nechyporenko). Diese Analyse ist für mehrere Leukozyten erforderlich, die während der OAM-Studie gefunden wurden. Benötigen Sie eine mittlere Portion.
  • Buck Seeding (Analyse auf Infektion). Mit dieser Analyse wird der Täter der Blasenentzündung ermittelt. Die Studie wird für die korrekte Verschreibung der Behandlung angewendet.

Manchmal werden Teststreifen verwendet, die das Volumen von Nitriten und Leukozyten im Urin bestimmen.

Teststreifen können zur Analyse verwendet werden.

Kindentzündungstests

Urin muss korrekt entnommen werden, um falsche Ergebnisse zu vermeiden. Bevor man den Urin des Kindes sammelt, ist es unbedingt notwendig, es zu unterminieren. Den Jungen wird empfohlen, das Oberfleisch leicht abzuziehen und die Stelle mit Wasser zu waschen. Bitte beachten Sie, dass die Verwendung von Seife verboten ist.

Urin in einem medizinischen Behälter zur Analyse sammeln. Viele geben Urin in einer Babynahrungsdose ab, die als Standort für Eiweiß oder Zucker dient. Lassen Sie uns eine Reservierung vornehmen, dass Leukozyten in keiner Weise in einem solchen Container erscheinen. Wenn der Labortechniker oder der behandelnde Arzt Sie über diese Tatsache informiert hat, ist es angebracht, an seiner Qualifikation zu zweifeln.

Um den Urin eines Säuglings zu entnehmen, werden spezielle Mochesborniki verwendet. Sie bekommen ihre eigenen. Dies sind kleine Taschen mit Klettverschluss an den Genitalien.

Es wird empfohlen, die gesammelte Analyse nicht länger als drei Stunden zu speichern.

Sie können das Tuch oder die Windel nicht mit Urin quetschen, um ein paar Tropfen abtropfen zu lassen. In Windeln gibt es ein Gel, mit dem die Flüssigkeit nicht zusammengedrückt werden kann. Es ist auch nicht möglich, aus dem Vlies zu entwässern, da die Bestandteile des Urins sedimentiert sind, wodurch er gefiltert wird.

Es wird nicht empfohlen, Urin zur Analyse von Pampers zu sammeln, da sonst die Ergebnisse verzerrt werden

Es ist verboten, Urin aus einem gebrauchten Topf zu gießen, da seine Sterilität nur schwer zu erreichen ist (auch wenn Sie ihn mit kochendem Wasser gießen). Bei falscher Entnahme aus diesem Behälter zeigt das Ergebnis eine hohe Anzahl von Leukozyten und Mikroben. Wenn es nicht möglich ist, dem Kind die Analyse zu entnehmen, können Sie eine saubere Schüssel oder eine Schüssel auf den Boden des Topfes stellen, dann gießen Sie sie einfach heraus.

Im entzündlichen Prozess des Urogenitalsystems ändert der Urin seine Indikatoren. Es wird stumpf, Bodensatz erscheint, leichte Flocken oder Blut werden beobachtet. Dieser Faktor signalisiert den Austrag von Schleimhautschichten aufgrund einer Schädigung der Weichgewebe der Blase.

Die Rate der Epithelzellen - 6. In Gegenwart von Blasenentzündung - etwa 20.

Schleim im Urin ist ein Zeichen für das Leben eines fremden Mikroorganismus. Wenn die Zystitis vernachlässigt wird, wird bei Frauen eine Leukozyturie (Eiter im Urin) beobachtet. Während der Blasenentzündung wird die Reaktion des gesammelten Materials auf die Reagenzien sauer und normal - schwach alkalisch. Es ist auch wichtig zu wissen, dass Urinindikatoren bei häufigem Fleischkonsum ihren Säuregehalt erhöhen. Hoher Proteingehalt - Proteinurie. Dieser Moment wird während einer Blasenentzündung beobachtet und wird durch die Aktivität von Bakterien verursacht, die eine Entzündung hervorrufen. Die Proteinnorm beträgt 0,033 g / l. Wenn eine signifikante Menge an Protein gefunden wird, ist dies ein Signal für Nierenprobleme.

Jede Abweichung von der Norm in der Analyse ist der Grund für eine detailliertere Untersuchung.

Protein sollte normalerweise fehlen. Wenn es jedoch innerhalb von 0,036 erkannt wird, besteht keine Gefahr. Wenn sich das Protein 1 g / l nähert, sollten zusätzliche Tests zur Klärung der Ursache durchgeführt werden. Wenn die Zahl mehr als 3 beträgt, ist dies eine Sorge, da diese Zahl auf signifikante Änderungen hinweist.

Wenn im Urin eine signifikante Menge an Leukozyten beobachtet wird (mehr als 50), ist dies ein Signal für den Beginn der Abwehrkräfte des Körpers. Rote Blutkörperchen zeigen das Vorhandensein von Pathologien im Harnsystem. Wenn sich die Blase entzündet, werden die roten Blutkörperchen ausgelaugt. Frische Gegenstände signalisieren die Freisetzung einer kleinen festen Formation oder Verletzung.

Bei normalen Raten werden rote Blutkörperchen nicht mehr als 2 Stück sichtbar. Sie bezeugen solche Pathologien wie:

  • das Anfangsstadium der Pyelonephritis;
  • das Vorhandensein von Steinen, Sand;
  • Blasenentzündung;
  • Hämophilie;
  • Gebärmutterblutung;
  • zervikale Erosion.

Die Anwesenheit von roten Blutkörperchen kann von Steinen in den Organen sprechen

Sie sollten wissen, dass rote Blutkörperchen nicht immer von der Krankheit sprechen. Ihr Aussehen kann durch die Einnahme von Medikamenten, Ascorbinsäure, beeinflusst werden. Rote Blutkörperchen können im Urin gefunden werden, wenn Sie vor der Analyse Fruchtsaft trinken.

Wie werde ich getestet?

Zuerst müssen Sie einen Behälter zum Sammeln von Urin kaufen. Der Preis reicht von 25 bis 32 Rubel. Versuchen Sie am Vorabend des Urins, keine Produkte zu essen, wie:

  • Rüben
  • Möhren;
  • farbige Früchte (orange, roter Apfel, Granatapfel).

Vor der Blasenentleerung bei Frauen sollten die Genitalien behandelt werden.

Die Spende von Urin zur Analyse sollte in einem speziellen Behälter erfolgen.

Für eine allgemeine Urinanalyse sollten 50 ml Material unmittelbar nach dem Schlafen gesammelt werden. Um das Material richtig zu entnehmen und eine angemessene Leistung zu erzielen, benötigen Sie die erste Sekunde des aktuellen Strahls, um die Toilette herunterzuspülen. Dann sammeln Sie in einem Behälter 50 ml Urin. Unmittelbar nach Fertigstellung des Schraubverschlusses.

Die Urinanalyse bei Blasenentzündung sollte für 2-3 Stunden ins Labor gebracht werden. Wenn die Verzögerung alle Bedingungen überschreitet, wird empfohlen, den Behälter bei einer Temperatur von nicht mehr als +8 Grad zu lagern.

Eine Blasenentzündung bei Frauen ist eine heimtückische Krankheit. Medikamente verschreiben können nur Spezialisten. Dank der Analysen kann der Arzt die Medikamente richtig identifizieren und die Person schnell von der Infektion befreien.

Das folgende Video konzentriert sich auf Urinanalyse und Infektionen:

Ursachen der Blasenentzündung bei Kindern

Es sollte sofort bemerkt werden, dass Mädchen häufiger als Jungen an Blasenentzündung leiden. Dieses Merkmal hängt mit der anatomischen Struktur der Harnröhre zusammen, die in der letzteren viel länger und schmaler ist, was zusätzliche Hindernisse für das Eindringen einer Infektion schafft, nämlich in 60 Prozent der Fälle die Ursache der primären Form der Krankheit.

Die grundlegenden provozierenden Faktoren, die das Risiko einer Blasenentzündung bei Kindern und Jugendlichen signifikant erhöhen, sind:

  1. Infektiöse Läsionen der Blase durch Staphylococcus, Streptococcus, Escherichia coli;
  2. Allgemeine Abnahme der Immunität bei einem Kind;
  3. Unzureichende hygienische Pflege der Genitalien;
  4. Merkmale der schlechten Vererbung;
  5. Akutmangel oder Fehlen einer Reihe von Vitaminen;
  6. Hypothermie des Körpers im Allgemeinen und der Genitalien im Besonderen;
  7. Chronische nichtinfektiöse Erkrankungen des Urogenitaltrakts;
  8. Einnahme einer Reihe von Medikamenten - Hexamin, Steroide, Sulfonamide;
  9. Schlechte Belüftung des Genitalbereichs durch das ständige Tragen von Windeln - Windelausschlag, Fäkalien, Urin kann in die Harnröhre eindringen und Entzündungsherde auslösen;
  10. Das Vorhandensein eines Fremdkörpers in der Blase, die Folgen eines chirurgischen Eingriffs;
  11. Die Folge einer Entzündung der Blinddarmentzündung im Becken des Blinddarms;
  12. Chronische Pathologie des Verdauungstraktes;
  13. Allergische systemische Manifestationen;
  14. Bei Jugendlichen älterer Altersgruppen - sexuell übertragbare Krankheiten (Chlamydien, Trichomonaden und Gonorrhö-Ätiologie);
  15. In einigen Fällen - Virus- und Pilzläsionen.

Symptome einer Blasenentzündung bei einem Kind

Die Symptomatologie der Manifestationen der Zystitis bei Kindern hängt von ihrem Alter sowie den Merkmalen des Krankheitsverlaufs ab.

Die grundlegenden Symptome bei Kindern unter 1 Jahr sind:

  1. Starke Tränen
  2. Reizbarkeit und Angstzustände ohne ersichtlichen Grund;
  3. Sehr häufiges oder zu seltenes Wasserlassen;
  4. Manchmal - ein Temperaturanstieg.
  5. Verfärbung des Urins, dunkler gelber Farbton.

Bei einem Kind über 1 Jahr sind die charakteristischen Merkmale:

  1. Starke Schmerzen in der Lokalisation des Beckens;
  2. Häufiges Wasserlassen zum Wasserlassen - mindestens zweimal pro Stunde;
  3. Fast immer - ein Temperaturanstieg;
  4. Teilinkontinenz.

Akute Blasenentzündung bei Kindern

Die akute Hand der Blasenentzündung bei einem Kind entwickelt sich normalerweise schnell. Während der Entstehung einer Entzündung wird das Baby unruhig, es wird von Schmerzen im suprapubischen Bereich gequält. Wasserlassen - häufig, aber in kleinen Portionen, mit unangenehmen Empfindungen zum Zeitpunkt des Rückzugs für wenig Bedarf. Der Urin selbst hat eine dunkle, ausgeprägte gelbe Farbe mit einer trüben Konsistenz, und er enthält viel Schleim.

Der Krankheitsverlauf dieser Art wird häufig von Fieber und schwerer Intoxikation begleitet, insbesondere wenn die Ursache eine bakterielle oder pilzartige Infektion der Blase ist. Bei der Verschreibung einer qualifizierten Behandlung verschwinden die Symptome einer akuten Zystitis bei einem Kind schnell - am fünften Tag der Krankheit geht es ihm viel besser, und die Urintests beginnen sich zu normalisieren.

Chronische Blasenentzündung bei Kindern

Die chronische Form der Erkrankung bei einem Kind entsteht in der Regel aufgrund der späten Diagnose der Erkrankung, der schlechten Behandlung von Zystitis und auch infolge angeborener / erworbener Pathologien des Urogenitalsystems - von der Kristallisation bis zu Durchblutungsstörungen im Becken und anderen Fehlbildungen. Eine weitere "Milbe" wird durch eine Vielzahl von Erkrankungen des somatischen und infektiösen Spektrums, Immunschwäche, Hypovitaminose, Unterernährung usw. hervorgerufen, die nicht direkt mit dem Urogenitalbereich zusammenhängen, sondern eine zusätzliche negative Wirkung auf den Körper haben.

Wenn die akute Zystitis in der Regel die Primärerkrankung ist, sind die chronischen Stadien fast immer sekundär und die dominanten Symptome sind sehr schwach, weshalb latente Remissionsphasen durch regelmäßige Exazerbationen ersetzt werden. Diese Pathologie verschwindet nicht von alleine, ist für eine konservative Therapie schlecht geeignet und kann mittelfristig eine Vielzahl von Komplikationen verursachen. So wird bei 80% der jungen Patienten mit Blasenentzündung im chronischen Stadium eine Pyelonephritis festgestellt. Nahezu 95 Prozent leiden an vesicourethralem Reflux, begleitet von einer systemischen Störung des Harnabflusses und seiner inversen partiellen Injektion in das Nierenbecken.

Diagnose einer Blasenentzündung bei einem Kind

Diagnose der Blasenentzündung - das wichtigste Stadium der zukünftigen Genesung des Kindes. Leider werden bis zu 50% aller Fälle der Erkrankung in Russland bei jungen Patienten immer noch nicht rechtzeitig erkannt, was zur Folge hat, dass sich zahlreiche pathologische Komplikationen bilden und eine schnelle Heilung durch Methoden der konservativen Therapie unmöglich wird.

Bei Verdacht auf Zystitis muss der Kinderarzt das Kind zur umfassenden Untersuchung an den Kinderurologen überweisen. Die zu bestätigende Primärdiagnose basiert auf typischen Beschwerden eines kleinen Patienten - schmerzhaftes Lokalisationssyndrom, Problemurinierung, Veränderung der Urinfarbe usw. Gleichzeitig stellt ein erfahrener Spezialist eine Differenzialdiagnose ein und versucht, im symptomatischen Profil ähnliche Erkrankungen - insbesondere akute atypische - auszuschließen Blinddarmentzündung (zusätzlich zu den grundlegenden Manifestationen starke Schmerzen im Unterleib, flüssige Konsistenz beim Stuhlgang mit Blutgerinnseln und Muskelverspannungen im rechten Arm) Bereich), Pyelonephritis, Vulvitis, Balanitis (es gibt uncharakteristische Entladungen), Blasentumoren.

Welche Tests auf Zystitis bei Kindern machen?

Neben der Differentialdiagnose wird der Arzt das Kind notwendigerweise zu Tests schicken - nur auf dieser Grundlage kann die Primärerkrankung endgültig identifiziert werden.

  1. Urinanalyse und Nechiporenko-Studie;
  2. Komplettes Blutbild für Leukozytenzahl und erhöhte ESR;
  3. Bakterieller Urin zur Unterstützung bei der Erkennung potenzieller Entzündungserreger;
  4. PCR-Diagnostik von Basisinfektionen;
  5. Lokale Analyse der Genitalmikroflora für Dysbakteriose;
  6. Zystoskopie;
  7. Wenn nötig - Ultraschall der Beckenorgane und Biopsie.

Urinanalyse der Blasenentzündung bei Kindern. Indikatoren

Der grundlegende Mechanismus zur Bestätigung der Primärdiagnose einer Zystitis bei Kindern ist die Urinanalyse.

Das Arbeitsmaterial wird morgens in einem sterilen Behälter gesammelt. Der erste Teil des Urins sollte nur mit dem Medium abgelassen werden. Vor der Entnahme der Testflüssigkeit muss das Kind gründlich gereinigt werden, vorzugsweise sollte der Behälter spätestens 1 Stunde nach der Entnahme dem Labor mit Urin übergeben werden.

Die Diagnose einer Zystitis kann von einem Laborarbeiter oder einem Arzt anhand verschiedener Parameter gestellt werden:

  1. Die Zunahme der Leukozyten im Sichtfeld auf 50 bis 60 Einheiten (bei einer Rate von 5 bis 6);
  2. Ein leichter Anstieg des Proteins - über 0,033 g / l;
  3. Die Flüssigkeit hat einen matten Farbton, leicht transparent, schlammig mit Beimischung von Flocken, manchmal Blut;
  4. Die Anzahl der ausgelaugten roten Blutkörperchen im Sichtfeld - 10-15 Einheiten.

Behandlung von Blasenentzündungen bei Kindern

Die Behandlung von Zystitis bei Kindern beinhaltet eine komplexe Therapie mit einer Reihe strenger Empfehlungen. Der Krankenhausaufenthalt eines kleinen Patienten im Krankenhaus ist optimal, obwohl die Behandlung unkomplizierter Formen der Pathologie ambulant und sogar zu Hause sein kann.

Zystitis Medikamente für Kinder

Die Vorbereitungen werden von einem Facharzt streng nach Maßgabe der Schwere der Erkrankung, des Alters des Patienten, der individuellen Körpermerkmale und anderer Faktoren verschrieben. Die Verwendung der folgenden Gruppen von Arzneimitteln unterliegt dem Standardschema:

  1. Antispasmodika. Entwarf, das ausgedrückte Schmerzsyndrom zu neutralisieren. Typische Vertreter - Drotaverinum, Platifillin, Papaverin, meistens in Form von Injektionen, manchmal Tabletten;
  2. Uroseptika. Antibakterielle Medikamente zur Zerstörung der pathogenen Mikroflora, die eine Blasenentzündung verursacht. Typische Vertreter sind Trimoxazol, Ciprofloxacin bzw. Amoxicillin, die sich auf Sulfanilamide, Fluorchinolone und klassische Antibiotika beziehen;
  3. Diuretika Diuretika. Das am häufigsten verschriebene Hypothiazid, Veroshpiron, Furosemid, Diakarb;
  4. Vitamin- und Mineralkomplexe als Ergänzung.

Die Liste der medizinischen Standardempfehlungen umfasst:

  1. Einhaltung der Bettruhe. Bei akuter Zystitis - mindestens 3 Tage. Sie können damit die Häufigkeit von Wasserlassen und Schmerzen reduzieren und eine maximale Kontrolle über die Therapie eines kleinen Patienten erreichen.
  2. Die Aufnahme von natriumchloridfreiem Mineralwasser in einer Menge von nicht mehr als 1 Liter pro Tag wirkt leicht entzündungshemmend.
  3. Trockene Hitze im Schambereich;
  4. Sessile warme Bäder. Das empfohlene Wärmeregime beträgt 37,5 Grad, zwei Behandlungen dauern täglich 15–20 Minuten;
  5. Korrektur des Energiesystems. Aufnahme von Milch- und Molkereiprodukten, Gemüsegerichten in die Ernährung. Ausschluss von Gewürzen, Gewürzen, würzigen, stark gebratenen, süßen, eingelegten Speisen.

Das obige Behandlungsschema ist grundlegend und für die Behandlung primärer akuter Zystitis bestimmt. Im Falle eines Hintergrundentzündungsprozesses oder eines chronischen Stadiums der Erkrankung werden andere individuelle Schemata verwendet, einschließlich der Behandlung von assoziierten Erkrankungen, der Physiotherapie, in seltenen Fällen - chirurgischen Eingriffen.

Behandlung von Blasenentzündungen zu Hause

Die Behandlung der Zystitis bei Kindern zu Hause ist nur bei unkomplizierten Formen der Krankheit und unter der obligatorischen Aufsicht eines Facharztes möglich - er muss einen Verlauf der medikamentösen Therapie mit Angabe des Zeitpunkts und der Menge des Drogenkonsums verschreiben sowie den jungen Patienten mit der Abgabe von Zwischentests überwachen.

Was können Eltern zusätzlich zur Überwachung der Aufnahme verschriebener Medikamente tun?

  1. Bieten Sie einem Kind eine strikte Bettruhe und schaffen Sie die Möglichkeit, das Wasserlassen zu vereinfachen, ohne aus dem Bett zu steigen (Gefäß oder Flasche).
  2. Passen Sie die Diät für die Dauer der Behandlung an, ausgenommen alle süßen, gebratenen, eingelegten, würzigen und salzigen Speisen. Im Verlauf der Therapie ist es notwendig, zusätzlich zu dem vom Arzt nicht verbotenem Speiseplan zusätzlich Obst und Gemüse sowie Milch- und Milchprodukte hinzuzufügen. Kochen - ausschließlich Kochen und Dämpfen;
  3. Geben Sie dem Kind ein moderates Getränk - nicht karbonisiertes Natriumchlorid-Mineralwasser (Borjomi) wäre eine ideale Option.
  4. Mit der obligatorischen Zustimmung des behandelnden Arztes - Kräutermedizin auf der Basis von warmen Bädern, Anwendung trockener Wärme.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Alle Rezepte der traditionellen Medizin, die bei einem Kind mit Blasenentzündung angewendet werden, müssen mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden. Das Grundprinzip ist eine Komplementär- statt eine Ersatztherapie, da nur Kräuter und Tinkturen nicht einmal eine einfache Form der Krankheit heilen können.

  1. Ein Teelöffel getrocknetes Kraut Hypericum gießt ein Glas heißes Wasser ein und lässt es etwa eine halbe Stunde im Wasserbad brauen. Kühlen Sie ab und belasten Sie das Mittel. Geben Sie eine Viertelschale eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten viermal täglich für 10 Tage ein.
  2. Drei Esslöffel der zerdrückten trockenen Rhizome von Bergenia sollten mit einem Glas heißem Wasser gefüllt, auf mittlere Hitze gebracht und ½ Flüssigkeit verdampft werden. Vom Herd nehmen, abkühlen lassen. Verwenden Sie 10 Tropfen dreimal täglich vor den Mahlzeiten für 1 Woche;
  3. Nehmen Sie zu gleichen Teilen 1 Glas Birkenblatt, Kamille, Oregano, Eichenrinde, gießen Sie diese mit einem Liter kochendem Wasser ein und lassen Sie es 15 Minuten ziehen. Abseihen und die Flüssigkeit in ein warmes Bad gießen, gründlich mischen. Helfen Sie Ihrem Kind, sich 15 Minuten in sitzender Position zu entspannen. Das empfohlene Wärmeregime von Wasser beträgt 37 bis 38 Grad.

Ärzte führen die typischen Komplikationen der Zystitis bei Kindern auf:

  1. Hämaturie Blutgerinnsel erscheinen im Urin;
  2. Vesikulärer Harnröhrenrückfluss. Anhaltende Verletzung des Harnabflusses, teilweise Wiederinjektion dieser Flüssigkeit in das Nierenbecken
  3. Interstitielle Störungen. Zerstörende Veränderungen in der Blasenstruktur mit Schäden an den Schleimhäuten, Weichteilen und anderen Elementen des Organs;
  4. Pyelonephritis Entzündungsprozesse in den Nieren, die in einigen Fällen das Leben eines kleinen Patienten direkt gefährden können.

Die Liste der wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen umfasst:

  1. Rechtzeitige Behandlung von urogenitalen Erkrankungen;
  2. Allgemeine und lokale Stärkung der Immunität - Verhärtung, Einnahme von Vitamin-Mineral-Komplexen, Verwendung von Immunmodulatoren usw.;
  3. Verhinderung von Unterkühlung der Genitalien und der nahen Systeme;
  4. Sorgfältige Hygiene beim Spülen, regelmäßiger Windelwechsel, Verwendung von persönlichen Gegenständen und Geräten (Handtücher, Seifen usw.);
  5. Systemische Korrektur des Ernährungsplans mit Ausnahme von stark gebratenen Lebensmitteln, Marinaden, Lebensmitteln, die reich an einfachen Kohlenhydraten sind, sowie einer Ausweitung der Ernährung durch Gemüse, Obst, Fisch, Fleisch, Milchprodukte und Milchprodukte;
  6. Regelmäßige Kontrolluntersuchungen beim Kinderarzt, Urologen, Nephrologen.

Dr. Komarovsky - Zystitis: Symptome, Diagnose, Behandlung, Prävention

Frage Antwort

Warum einen Urintest auf Blasenentzündung bei einem Kind machen?

Die Ergebnisse der Urinanalyse werden verwendet, um die Primärdiagnose bei Kindern zu bestätigen oder zu widerlegen, ohne dass die Diagnose nicht vollständig sein kann. Zystitis wird durch einen signifikanten Anstieg der Leukozyten und hervorgerufenen roten Blutkörperchen, einen leichten Anstieg des Proteins sowie durch Änderungen der äußeren Parameter der Flüssigkeit - ihre Trübung, stärkere Anfärbung und das Auftreten von Verunreinigungen - angezeigt.

Was ist die beste Behandlung von Zystitis bei einem Kind seit 3 ​​Jahren?

Bei einem Kind dieses Alters wird die Blasenentzündung ambulant behandelt. Das übliche Behandlungsschema beinhaltet:

  1. Medikamente Die häufigsten Uroseptika mit Intoxikation und Schmerzsyndrom - Smezmolitiki und zugelassene Analgetika;
  2. Bettruhe;
  3. Empfang von Vitamin- und Mineralkomplexen;
  4. Trockene Hitze;
  5. Diät mit Ausnahme von gebratenen, stark salzigen und würzigen Gerichten;
  6. Mäßiges Trinken

Blasenentzündung bei einem Kind von 5 Jahren. Wie behandeln?

In diesem Fall sollte die Behandlung der Zystitis unter ärztlicher Aufsichtspflicht erfolgen, auch wenn sie zu Hause durchgeführt wird. Dem Kind wird Bettruhe, mäßiges Trinken, trockene Hitze im Schambereich, warme Bäder mit Kräutermedizin, eine spezielle Diät mit Ausnahme von schweren Mahlzeiten und die Einbeziehung von Milch- / Fermentmilchprodukten, Gemüse und Obst vorgeschrieben.

Medikamente - nur nach Terminurologe. In der Regel handelt es sich dabei um Uroseptika (bei infektiöser Natur der Erkrankung Diuretika (als Diuretikum) sowie Antispasmodika zur Beseitigung des Schmerzsyndroms. Regelmäßige Überwachung des Zustands eines kleinen Patienten mit Zwischenanalysen ist obligatorisch.

Sagen Sie mir die Behandlung von Blasenentzündungen bei einem Kind mit 5-jährigen Volksheilmitteln?

Die einzig richtige Entscheidung ist, sich mit einem Kinderarzt, Urologen und Nephrologen für eine korrekte Diagnose und eine entsprechend verschriebene Therapie in Verbindung zu setzen. Machen Sie ein Kind nicht selbstmedikamentös: Das Ergebnis kann die Bildung von Komplikationen sein, von chronischen Formen der Erkrankung bis zu Hämaturie, interstitiellen Störungen und sogar Pyelonephritis, die in manchen Fällen ein lebensbedrohliches Baby tragen.

Welche Pillen gibt das Kind mit Blasenentzündung?

Es ist notwendig, Pillen, die von einem Urologen, Nephrologen oder Kinderarzt verordnet wurden, im Rahmen der komplexen Therapie der identifizierten und bestätigten Zystitis zu verabreichen. In der Regel handelt es sich dabei in den meisten Fällen um Uroseptika / Breitbandantibiotika, Diuretika sowie Arzneimittel zur symptomatischen Linderung von Krämpfen und Schmerzsyndrom - NSAIDs, Antispasmodika. Der spezifische Markenname der Medikamente der ersten Wahl, das Schema der Aufnahme und andere Parameter werden ausschließlich vom behandelnden Arzt festgelegt!

Welches Antibiotikum bei Zystitis bei einem Kind 2 Jahre geben?

Eine, die im Rahmen der Behandlung von Zystitis ausschließlich von einem qualifizierten Arzt verordnet wird. Die üblichen Medikamente der ersten Wahl sind Amoxicillin sowie die Uroseptika Trimoxazol und Ciprofloxacin. Es sollte verstanden werden, dass sie nur im Fall der infektiös-bakteriellen Natur der Krankheit helfen und nicht in allen Fällen.

Unter allen Umständen empfehlen wir dringend, sich einer umfassenden Diagnose zu unterziehen und einen Fachmann für ein professionell bemaltes Behandlungsschema zu kontaktieren - in der Regel handelt es sich um einen Kinderurologen oder Nephrologen. Selbstmedikation nicht!

Das Baby hat noch kein Jahr, es hat einen akuten ("schmerzhaften") Schmerz bei der Untersuchung (besonders über dem Schambein). Das arme Ding erstickt mit Tränen, fast mit jedem Ausbruch weinender Höschen sind nass...

„Ich habe mich erkältet!“ - das erste, was Eltern in den Sinn kommt. Sie beeilen sich, um das Baby zu behandeln, in der Gewissheit, dass eine solche Krankheit wie eine Erkältung ein reiner Blödsinn ist, mit dem es nicht passiert!

Vielleicht kann die große Mehrheit der erfahrenen Mütter, Großmütter und Tanten die Manifestationen eines kalten Hustens, Fieber, Halsschmerzen und der tränenreichen Stimmung eines kranken kleinen Babys sehr schnell bewältigen.

Aber! Ist es möglich, völlig sicher zu sein, dass die oben genannten Indikatoren nur die Erkältung eines kleinen Mannes vor dem Jahr sind? Welche Medizin, die je nach Gewohnheit in den Mund der Kinder gegossen wird, hilft wirklich und macht sie nicht schlimmer, verschlimmert die Situation nicht? Basierend auf den Symptomen, die der Manifestation einer Erkältung sehr ähnlich sind, beginnen die Eltern von Kleinkindern, sich selbst zu Hause mit den Nachkommen zu beschäftigen. Manchmal haben sie auch keine Angst, Antibiotika bis zu einem Jahr zu verabreichen!

Allerdings kann nur ein erfahrener Arzt die Krankheit richtig diagnostizieren. Er wird bemerken, dass das Baby den Stift im Unterleib hält, als würde er es bedecken, und wenn er mit den Fingern auf den Bauch gedrückt wird, beginnt es zu weinen. Sofort schlägt meine Mutter vor, dass die Krume oft geschrieben wird, während sie heftig weint und kleine Beine hat... "Nein, Mama, das ist nicht nur eine Erkältung.

Das ist Blasenentzündung! “- der Arzt versiegelt und beschimpft die Eltern. Und zu Recht! Für die unabhängige Diagnose des Babys, ohne es dem Arzt anzuzeigen, ist das Bestehen der Tests ein Verbrechen! Schließlich ist seine Gesundheit nicht nur jetzt, im ersten Lebensjahr, sondern manchmal auch in allen folgenden Jahren gefährdet!

Blasenentzündung ist eine Entzündung der Schleimhaut der Blase, Harnwegsinfektion. Meist betrifft diese Krankheit Kinder bis neun Jahre sowie Babys bis zu einem Jahr. In Bezug auf den gleichen „sexuellen Charakter“ der Krankheit kann argumentiert werden, dass Mädchen von vier bis zehn Jahren anfälliger dafür sind.

Die Ursachen der Krankheit sind:

  • Infektion des Urogenitalsystems (Streptokokken, Staphylokokken, Escherichia coli usw.);
  • Hypothermie;
  • anatomische Merkmale der Struktur der weiblichen Harnorgane;
  • chronische Krankheiten;
  • hormonelle Störungen;
  • mangelnde Hygiene der Genitalien;
  • reduzierte Immunität;
  • Vererbung;
  • Avitaminose und oft - Hypovitaminose;
  • medikamentöse Behandlung mit Immunsuppressiva, Sulfonamiden usw.;
  • operative Intervention;
  • Überarbeitung;
  • Erschöpfung.

Die Symptome dieser Krankheit haben Altersunterschiede.

So sind für Säuglinge bis zu einem Jahr charakteristisch:

  • sehr selten oder sehr häufig (bis zu 3-5 Mal) pro Stunde beim Wasserlassen;
  • Reizbarkeit, unerklärliche Angst;
  • Lethargie;
  • unvernünftiges plötzliches Weinen;
  • Verfärbung des Urins zu dunkelgelb;
  • manchmal fieber.

Kinder in zwei Jahren zeigen Angst, weinen häufiger als gewöhnlich. Es kommt vor, dass sie einen schlechten Appetit haben. Kinder urinieren im Abstand von ca. 40–80 Minuten. Dies geschieht, weil der Schmerz beim Wasserlassen dazu führt, dass der Prozess intuitiv verzögert wird.

Ergebnis: Das Urinogenitalsystem wird "überlastet", die Krankheit wird dadurch nur verschlimmert. Eine Blasenentzündung bei einem Kind (2 Jahre), deren Symptome von den Eltern vermutet wurden, kann festgestellt werden, indem das Kind gefragt wird, wo es Schmerzen hat. In diesem Alter wissen viele Kinder bereits, wie man mit dem Finger auf einen wunden Punkt zeigt. Dies erleichtert die Diagnose von Krankheiten. Im Alter von drei Jahren wird das Kind selbst sagen, was, wo und wie es Schmerzen hat, und diese Schmerzen werden sogar mit dem Prozess im Topf in Verbindung gebracht.

Symptome bei älteren Kindern (4 Jahre oder mehr):

  • eine Erhöhung der Wasserlassenfrequenz;
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen;
  • Harninkontinenz;
  • Bauchschmerzen;
  • Erhöhung der Körpertemperatur auf 39 ° (manchmal);
  • träge oder im Gegenteil angeregter Zustand.

Manchmal treten die Symptome einer Blasenentzündung bei Kindern wie folgt auf:

  • falsches Wasserlassen zum Wasserlassen;
  • Bettnässen;
  • Wasserlassen verzögern (auf der Reflexebene - weil der Prozess von starken Schmerzen begleitet wird);
  • Lendenschmerzen;
  • Die letzten Tröpfchen am Ende des Wasserlassen sind rot (dies ist Blut!).

Was tun, wenn ein Kind eine Blasenentzündung hat? Verzweifle nicht. Zweitens, alle Vorschriften des Arztes ohne Zweifel zu erfüllen.

Der Arzt wird auf jeden Fall eine Überweisung für allgemeine Urin- und Blutuntersuchungen sowie für die Biochemie des Urins und für die Aussaat von Antibiotika ausarbeiten. Ihre Kapitulation zu vernachlässigen ist gefährlich! Sie müssen auch einen Ultraschall der Blase, des Harnleiters und der Niere durchführen.

Die Urinabnahme erfolgt morgens, die durchschnittliche Portion wird genommen (die Regel sollte unabhängig vom Alter strikt eingehalten werden - eine Krume bis zu einem Jahr alt, ein Baby im Alter von 2-3 Jahren und ältere Kinder). Es ist notwendig, es spätestens innerhalb einer Stunde ins Labor zu bringen. Für die Urinsammlung verwenden Sie am besten spezielle sterile Behälter, die Sie in der Apotheke kaufen können.

Wir können davon ausgehen, dass die Diagnose bestätigt wurde, wenn ein entzündlicher Prozess (reduziertes Protein, erhöhte Leukozytenwerte, Epithelzellen, Mikroben) festgestellt wird.

Nach den Ergebnissen von Laborstudien verschreibt der Arzt (Kinderarzt, Kinderurologe, Nephrologe) die Behandlung: Schmerzlindernde Medikamente, Antispasmodika, antibakterielle Uroseptika. Physiotherapie, Bettruhe, Diät (mageres Essen ohne gebratene, würzige, salzige, mehr Milchprodukte, Gemüsegerichte, mageres Fleisch, Obst, reichlich Trinken) wird empfohlen, immer im Anschluss an die tägliche Einnahme, trockene Hitze im Blasenbereich, lokale Hygiene (Abwaschen) und thermische (Bäder im Wasser t = 37,5 °) Verfahren.

Viele Eltern haben Angst, Kindern Antibiotika zu geben. Sie können durch Phytotherapie ersetzt werden - Einnahme von Infusionen von Salbei, Birkenblättern, Kamille, Oregano, Eichenrinde. Dieselben Pflanzen werden für sitzende Bäder verwendet.

Schmerzhafte Empfindungen beim Wasserlassen werden dazu beitragen, Arzneimittel gegen Zystitis bei Kindern zu entfernen - „No-shpa“, „Papaverine“ sowie Kamille, Apotheke, Lindenblüten, Sellerie. Bei Inkontinenz brauen sie Pfefferminz, Johanniskraut und Rosmarin. Die Häufigkeit des Dringens, die Reihe zu reduzieren, Motherwort, Zitronenmelisse.

Kräuter können in der Apotheke in abgepackten Portionen (Sachets) gekauft werden, was für die Infusion von Brauereien sehr praktisch ist. Sie können sofort einen Kräuterkomplex erwerben - ein Kräuterpräparat (zB „Canephron“).

Normalerweise werden Babys bis zu einem Jahr mit dieser Diagnose hospitalisiert. Ältere werden zu Hause behandelt.

Wie Zystitis bei Kindern behandelt werden kann, weiß nur der Arzt. Daher kann jede "Initiative der Eltern", selbst wenn sie sich aus den besten Gründen manifestiert, zu kritischen Konsequenzen führen. Die Behandlung zu Hause unter Beachtung aller Empfehlungen des Arztes führt fast immer zu einer vollständigen Genesung. Trotzdem muss der Organismus der Kinder nach der Krankheit (und manchmal später auch während ihres gesamten Lebens) vor Unterkühlung, viralen Infektionen, Erkältungen und verminderter Immunität geschützt werden, was zu einer Sekundärerkrankung führen kann.

Diese Form der Krankheit ist ungewöhnlich. Voraussetzungen für das Auftreten sind angeborene Anomalien oder auch nur einige strukturelle Merkmale des Urogenitalsystems. Die ständige unvollständige Entleerung der Blase trägt zur Stagnation und dann zum "Altern" der Urinreste in der Blase bei. Hier ist es eine wunderbare Umgebung für die Entwicklung von Entzündungen und Infektionen!

Der Verdacht einer chronischen Zystitis bei dem Mädchen sollte auftreten, wenn es über schmerzhaften Wasserlassen klagt. Die Transparenz des Urins sollte beachtet werden: Wenn er reduziert wird, wird eine geringe Menge Blut beobachtet, was bedeutet, dass es einen guten Grund gibt, einen Kinderurologen oder einen Nephrologen zu kontaktieren.

Um der Krankheit vorzubeugen (insbesondere bei einem Kind unter einem Jahr), sollten Sie Präventivmaßnahmen einhalten. Wenn das Kind bereits im Säuglingsalter krank ist, sollten Sie bei Kindern in 3-4 Jahren keine "Rückkehr" der Erkrankung zulassen, da dies chronisch verlaufen kann. Prävention ist nicht so kompliziert.

Die folgenden Momente des Lebens müssen verstärkt beachtet werden:

  1. Regelmäßiger Stuhlgang: Verstopfung, seltenes Wasserlassen führen zu einer Stagnation von "Abfall" im Beckenbereich, wodurch sie zu Schlacken werden, Infektion des schwachen Körpers des Kindes.

Prävention: Einführung in die Ernährung von Milchprodukten, gekochten Rüben, Vollkornbrot, Trockenpflaumen (in Form von Brühe).

  1. Sorgfältige Hygiene: Regelmäßiges Waschen (Verwendung von Feuchttüchern - nur in Ausnahmefällen: Langstreckenfahrt, Picknick in der Natur, Abstellen von heißem Wasser usw.), nur persönliche Handtücher verwenden. Bei Säuglingen des ersten und zweiten Lebensjahres - einem rechtzeitigen Wechsel der Windeln, bei Säuglingen bis zu einem Jahr - der Verwendung von gut gedehnten und gepressten Windeln und Schiebern. Für diejenigen, die älter sind (zu unterrichten, ab einem Alter von 3 bis 4 Jahren) - die richtige Richtung bei der Verwendung von Toilettenpapier (von vorne nach hinten, bis zum After).
  2. Vermeiden von Unterkühlung: Häufige Spiele auf der Straße in leichter Kleidung außerhalb der Saison, nasse Füße und ein bläulicher Farbton der Lippen sind ein sicheres Anzeichen von Übelkeit.
  3. Sofortbehandlung des Arztes bei Krankheit des Kindes, anschließende Durchführung aller Arzttermine, Einhaltung der Empfehlungen.
  4. Stärkung der Immunität, Unterstützung des Körpers des Kindes durch härtende, körperliche Kultur.
  5. Regelmäßige Einnahme von Vitaminen.
  6. Rationelle Ernährung nach Alter.
  7. Einhaltung des Tagesregimes.

Die Krankheit eines Kindes, insbesondere eines kleinen Teils des ersten Lebensjahres, ist eine große Prüfung für die Eltern. Wir müssen uns immer daran erinnern, dass wir die Krankheit nicht beginnen sollten, in der Hoffnung, dass "sich alles von selbst löst, nicht die Lösung, und die Ärzte werden helfen - sie werden Antibiotika verschreiben." Aber Antibiotika gegen Zystitis bei Kindern (vor allem bis zu einem Jahr) sowie andere medizinische Eingriffe in die Lebensprozesse eines kleinen Organismus gehen nicht spurlos vorüber.

Lassen Sie das Kind sich so entwickeln, wie es die Natur sein sollte. Und Eltern sollten die Hauptsymptome von Kinderkrankheiten kennen - und der Natur helfen! Aber - mit Hilfe von Ärzten.

Blasenentzündungen gehören zu den Krankheiten, die sich gleichermaßen häufig bei Patienten jeden Alters entwickeln. In der diagnostischen Phase treten bei der Untersuchung von Kindern einige Schwierigkeiten auf. Tatsache ist, dass die Kinder ihre Gefühle einfach nicht ausreichend einschätzen und beschreiben können, so dass sich die Ärzte an den Ergebnissen einer objektiven Untersuchung und an Daten aus Laborstudien orientieren.

Die Urinanalyse bei Zystitis bei einem Kind gehört zu den einfachsten Prioritätsuntersuchungen. Es sind jedoch einige Nuancen möglich. In der Anfangsphase der Erhebung wird normalerweise eine klinische Analyse durchgeführt, die es ermöglicht, die allgemeinen physikalischen und chemischen Eigenschaften des Urins zu bewerten. Klären Sie ggf. einzelne Indikatoren mit der Methode Nechiporenko. Eine bakteriologische Kultur ist zur Differenzierung des Infektionserregers und zur Auswahl eines geeigneten Antibiotikums erforderlich.

Urinanalyse der Blasenentzündung bei einem Kind: die Hauptindikatoren

  • riechen
  • Säure;
  • relative Dichte;
  • Transparenz;
  • Farbe

Beschreiben Sie kurz die Rate dieser Indikatoren. Bei einem gesunden Baby ist der Urin absolut transparent, ohne besonderen Bernstein, hat einen gelben Farbton (von hellem Stroh bis zu dunkler Birne). Die Dichte reicht von 1,015 bis 1,050 g / ml. Die Ph-Level-Norm ist Rubrics Leber und Niere.