Blasenentzündungspillen für Frauen: Top 10 Medikamente

Am häufigsten leiden Frauen an einer Blasenentzündung: Fast 90% aller klinischen Fälle von Blasenentzündung treten bei Frauen auf. Entgegen der landläufigen Meinung ist Zystitis keine harmlose Krankheit.

Übertragene Zystitis ohne angemessene Behandlung führt zur Entwicklung vieler schwerwiegender Komplikationen und zu einer erheblichen Verringerung der Lebensqualität. Es ist daher offensichtlich, dass es inakzeptabel ist, sich zu Hause selbst zu behandeln und sich auf Bewertungen im Internet zu verlassen.

Heute wird davon ausgegangen, dass bei der Behandlung von Blasenentzündungen bei Frauen ohne Pillen dies nicht möglich ist. Sie lindern Schmerzen, lindern dysurische Phänomene (häufiges schmerzhaftes Wasserlassen), töten die Infektion und lindern den Krampf der glatten Muskulatur der Blase. Wenn Zystitis beispielsweise durch eine bakterielle Infektion verursacht wird, sind antibakterielle Medikamente erforderlich.

Neben kostengünstigen und wirksamen Pillen wird jedoch eine andere Behandlung verordnet, aber Pillen spielen bei der Behandlung von akuter und chronischer Zystitis bei Frauen zu Hause oft eine entscheidende Rolle.

Welche Pillen für die schnelle Behandlung von Blasenentzündungen bei Frauen zu trinken?

Bei Frauen verursachen die Symptome einer Blasenentzündung starke Beschwerden und das Wasserlassen ist schmerzhaft. Um diese Krankheit zu beseitigen, können Sie wirksame Pillen gegen Zystitis verwenden, indem Sie eine Option aus der Gruppe der pflanzlichen Heilmittel, Antibiotika, Probiotika oder Antispasmodika auswählen.

  • Monural - vielleicht das beliebteste Medikament gegen Infektionen der Harnwege. Es wird auch bei unbestätigter Zystitis (ohne die Ergebnisse der Urinanalyse) verschrieben. Monural wird als Therapeutikum bei akuter Zystitis verschrieben. In der chronischen Form der Krankheit ist dieses Mittel seit dem unwirksam Es ist unmöglich, chronische Zystitis mit einem einzigen Antibiotika-Kurs zu heilen. Monural ist ein starkes Antiseptikum. Der Preis in Apotheken beträgt 320-500 Rubel (siehe Monural - Gebrauchsanweisung).
  • No-shpa - das Medikament lindert Krämpfe der glatten Muskulatur der inneren Organe aufgrund der Ausdehnung des Lumens spastischer Gefäße. Es hat eine starke krampflösende Wirkung. Es sollte beachtet werden, dass Antispasmodika die Zystitis nicht heilen, sondern nur die schmerzhafte Manifestation der Krankheit beseitigen. Preis 50-100 Rubel.
  • NSAIDs - bei starken Schmerzen in der komplexen Therapie ist es möglich, nicht-spontane entzündungshemmende Medikamente in Tablettenform zu verwenden - Ibuprofen (Paspik, Mig, Nurofen, Ibuklin usw.). Preis 30-100 Rubel.
  • Furagin - Furamag-Analogon zur Anwendung bei Infektions- und Entzündungsprozessen im Urogenitalsystem von Frauen. Das Medikament sollte innerhalb von 7-10 Tagen eingenommen werden, 1 Tablette 2-3-mal täglich. Schwangerschaft ist eine Kontraindikation. Der Preis beträgt durchschnittlich 220-360 Rubel.
  • Furadonin - gelbe Tabletten mit antimikrobieller Wirkung, ein bekanntes und wirksames Mittel gegen die meisten Erkrankungen des Urogenitalsystems, einschließlich Zystitis. Um eine fruchtbare Behandlung durchzuführen, sollten Tabletten gegen Zystitis Furadonin innerhalb von 7 Tagen eingenommen werden (3-4 Mal täglich für Erwachsene, 2 Mal für Kinder ab 12). Preis 50-140 Rubel.
  • Palin. Es wird zur Behandlung von Harnwegsinfektionen angewendet. Das Antibiotikum gehört zu den Medikamenten der Gruppe Chinolon. Einer der Hauptwirkstoffe ist Pimemidinsäure. Zur Behandlung von Zystitis, infektiöser Pyelonephritis mit aufsteigender Infektion. Der Preis beträgt etwa 200 Rubel. Preis 250-280 Rubel.

Parallel zum Einsatz von Antibiotika kann der Urologe pflanzliche Heilmittel gegen Zystitis verschreiben:

  • Canephron - kommt in Form von Tabletten und Lösung zum Einnehmen. Das Medikament ist in der Urologie weit verbreitet und wirkt entzündungshemmend und krampflösend. Preis 350-400 Rubel.
  • Cystone - Das Medikament enthält mehr als ein Dutzend verschiedene Extrakte von Heilpflanzen, die eine diuretische, entzündungshemmende und antimikrobielle Wirkung haben. Bei langfristiger Anwendung reduziert es den Entzündungsprozess im Harnsystem, verbessert die Wirkung von Antibiotika und hilft, die Steine ​​(Steine) in den Nieren aufzulösen. Preis 450 Rubel
  • Monurel - Cranberry-Heilmittel bei Blasenentzündung (Cranberry - ein natürliches Antibiotikum). Wirkung: Diuretikum, bakterizid. Wird auch zur Vorbeugung von Blasenentzündungen verwendet. Erhältlich in Form von Mors oder Tabletten mit einem hohen Cranberry-Extrakt-Konzentrat. Nicht mit Monural zu verwechseln. Preis 450-500 Rubel.

Wählen Sie kein billiges Medikament für die schnelle Behandlung von Blasenentzündungen aufgrund von Bewertungen. Es ist wichtig zu bedenken, dass Selbstbehandlung ohne die Teilnahme eines Arztes und der notwendigen Forschung nicht die beste Lösung ist. Die Blasenentzündung kann keine unabhängige Krankheit sein, die nicht isoliert verläuft, sondern in Verbindung mit Erkrankungen der Genitalorgane und anderer innerer Organe (einschließlich der Nieren: Nephritis, Pyelonephritis, Urolithiasis, und dies ist nur ein kleiner Teil der möglichen Begleiterkrankungen).

Eine falsch behandelte Blasenentzündung wird schnell chronisch, und dies ist ein direkter Weg zu ernsthaften Problemen. Die Strukturen der Blase werden zerstört, das Organ verliert an Elastizität, es bildet sich eine Zytose und mit der Zeit steigt das Risiko einer bösartigen Gewebedegeneration aufgrund einer ständigen Entzündung.

Monural

Wenn die Blasenentzündung akut ist, sollte sie am besten mit diesem Medikament behandelt werden. Dann wird die Behandlung effektiver. Der Hauptwirkstoff dieses Arzneimittels ist Fosfomycin Trometamol. Es sollte 2 Stunden vor den Mahlzeiten und vor dem Schlafengehen getrunken werden, nachdem die Blase entleert wurde. Die Dosierung sollte vom behandelnden Arzt verordnet werden, üblicherweise 1 Beutel.

Die Einnahme von Monural erfordert nur einen Tag. Wenn die Symptome der Infektion am nächsten Tag nicht verschwinden, wird empfohlen, die Behandlung erneut zu wiederholen. Die Nebenwirkungen dieses Medikaments sind: Durchfall, Sodbrennen, Übelkeit, Hautausschlag.

Furadonin

Antimikrobieller Wirkstoff aus der Gruppe der Nitrofurane. Das Medikament ist wirksam bei Staphylokokken, Streptokokken, Proteus, Salmonellen, Enterobakterien und anderen pathogenen Mikroorganismen, die das Auftreten einer Zystitis auslösen können. Furadonin wurde viermal täglich eingenommen, vorausgesetzt, dass eine Einzeldosis für ein Kind 2 mg / kg und für einen Erwachsenen - 0,15 g beträgt.

Es ist wichtig zu wissen, dass dieses Medikament bei schwangeren Frauen, Personen, die an Leberzirrhose, chronischer Nieren- oder Herzinsuffizienz, akuter Porphyrie, Hepatitis, Allergien gegen ihre Bestandteile oder einem Mangel an Glucose-6-phosphat-Dehydrogenase leiden, kontraindiziert ist. Darüber hinaus wird Furadonin Kindern unter einem Jahr und stillenden Müttern nicht verschrieben.

Nolitsin

Dieses antibakterielle Mittel gehört zur Gruppe der Fluorchinolone. Das Medikament basiert auf Norfloxacin. Darüber hinaus enthält es Natriumcarboxymethylstärke, mikrokristalline Cellulose, Magnesiumstearat und gereinigtes Wasser. Verfügbares Medikament in Form von Tabletten.

Dieses Antibiotikum wird häufig zur Behandlung von Zystitis bei Frauen angewendet. Das Medikament kann auch zur Behandlung von Infektionskrankheiten der Genitalorgane verschrieben werden. In seltenen Fällen wird das Medikament zur Vorbeugung von Patienten mit Neutropenie eingesetzt.

Diese Tabletten gegen Zystitis bei Frauen können Mädchen unter 18 Jahren sowie während der Schwangerschaft nicht zugeordnet werden.

Wiederherstellung der Mikroflora

Nach einer Behandlung mit Zystitis-Pillen ist es notwendig, den Körper zu stärken und eine Wiederentzündung mit Hilfe von Probiotika zu verhindern - lebende Bakterien, die die Darmflora und die Genitalienmikroflora normalisieren.

Zu Arzneimitteln, die Lakto- und Bifidobakterien enthalten, gehören:

Exklusive Antibiotika gegen Zystitis bei Frauen und Männern mit Listen und Vergleichen

In der Struktur der Infektions- und Entzündungsprozesse der unteren Harnwege nimmt die Harnblasenbesetzung den ersten Platz ein. Zusätzlich zu ihrer wichtigen klinischen Bedeutung ist diese Krankheit auch ein soziales Problem, da der Hauptsymptomkomplex der Pathologie Patienten im Alltag ernste Beeinträchtigungen bringt, die Bewegungsfreiheit einschränkt, den Arbeits- oder Schulbesuch erschwert, die allgemeine Leistungsfähigkeit beeinträchtigt und zu körperlichen Störungen führt Unbehagen

Blasenentzündung ist eine entzündliche Läsion, die in der Regel infektiös ist und in der Schleimhaut der Blasenwände lokalisiert ist.

Diese Pathologie "unter den Menschen" wird als ausschließlich weiblich angesehen, dies ist jedoch nicht der Fall. Die Krankheit tritt überall bei Menschen beider Geschlechter und unterschiedlicher Altersklassen auf. Bei Männern wird eine solche Diagnose aufgrund der anatomischen Merkmale der Harnröhre (länger und enger, wodurch das Aufsteigen der Infektion in die Blasenhöhle verhindert wird) viel seltener gestellt.

Bei Kindern tritt die Blasenentzündung hauptsächlich im Bereich von vier bis zwölf Jahren auf, und die Jungen sind sechsmal seltener krank als Mädchen. Im Alter wird die Häufigkeit von Blasenentzündungen vollständig ausgeglichen.

Hauptpathogene:

  • Escherichia coli;
  • Protei;
  • Staphylose und Streptokokken;
  • Mykoplasmen- und Chlamydieninfektion;
  • Trichomonas;
  • Pilze der Gattung Candida.

Welche Antibiotika eignen sich zur Behandlung von Zystitis bei Frauen, wenn die ersten Symptome der Krankheit auftreten?

Die Wahl der antimikrobiellen Wirkstoffe erfolgt empirisch, dies liegt an dem vorhersagbaren Bereich der Erreger, die Entzündungen verursachen.

Das Medikament hat jedoch eine Reihe von Anforderungen:

  • Antibiotika gegen Zystitis und Urethritis bei Frauen sollten ein möglichst breites Wirkspektrum haben und das gesamte Spektrum der Erreger abdecken;
  • hohe Konzentrationen im Urin erzeugen;
  • eine geringe Resistenzrate in der pathogenen Flora haben;
  • Nephrotoxizität sollte fehlen.

Derzeit wird empfohlen, Antibiotika für Zystitis bei Frauen in kurzen Kursen zu verordnen. Dieses Behandlungsschema ist gut belegt und weist eine hohe Wirksamkeit auf.

Bei schweren chronischen Formen mit häufigen Rückfällen werden lange Gänge verschrieben.

Für die Dauer von isolierten Kursen von drei und sieben Tagen.
Eine Einzeldosis des Arzneimittels ist in der Regel nicht wirksam und hat nach der Einnahme ein hohes Risiko für eine Entzündung oder einen vollständigen Mangel an klinischer Wirkung.
Eine solche Behandlung ist nur bei leichter akuter Zystitis möglich, die zum ersten Mal auftrat.

Phosphomycin Trometamol (Monural) hat die maximale Wirksamkeit für eine solche Therapie.

Monural

Es ist ein Breitbandantibiotikum und bezieht sich auf Phosphonsäurederivate. Es hat eine ausgeprägte bakterizide Wirkung auf die meisten Gram-positiven und Gram-negativen Pflanzen.

Das Medikament in oraler Form ist auch für die asymptomatische Bakteriurie bei schwangeren Frauen angezeigt (erhöht das Risiko für wiederkehrende Erkrankungen des Harntraktes).

Fosfomycin ist bei Patienten mit individueller Intoleranz und Nierenversagen, bei Patienten unter fünf Jahren und älter als 75 Jahren kontraindiziert. Nicht während der Stillzeit angegeben.

Nebenwirkungen bei der Anwendung können sich manifestieren: Kopfschmerzen, Schwäche, Benommenheit, Vaginitis, Menstruationsstörungen, Dyspepsie.

Das Medikament wird auf leeren Magen mindestens 2 Stunden vor den Mahlzeiten eingenommen. In dieser Hinsicht wird seine Technik vor dem Zubettgehen empfohlen. Der Inhalt eines Beutels wird in einer dritten Tasse warmem Wasser gelöst. Die Packung enthält 3 g des Arzneimittels (Tagesdosis für Erwachsene). Kinder werden für 2 g verordnet.

Die Behandlungsdauer beträgt einen Tag. Vor der Einnahme von Monual wird empfohlen, die Blase zu entleeren.

Antibiotika bei Zystitis bei Frauen: eine Liste

Nitrofurantoyl (Furadonin)

Es wird sehr selten verwendet, nur für schwere Formen mit Resistenz gegen andere Medikamente.

Es ist mit vielen Nebenwirkungen verbunden:

  • fibrotische Veränderungen in der Lunge;
  • hohe Hepatotoxizität, kann Arzneimittel-Hepatitis verursachen;
  • häufige allergische Reaktionen;
  • Antibiotika-assoziierte Diarrhoe und pseudomembranöse Kolitis;
  • Bronchialobstruktion und Atemstillstand;
  • Gallenstase;
  • reaktive Pankreatitis.

Orale Cephalosporine

Zweite Generation:

Dritte Generation:

  • Cefixim (Supraks, Sorcef);
  • Ceftibuten (Cedex).

Alternative Linie oder hemmende Penicilline

  • Ampicillin / Clavulanat (Augmentin, Amoxiclav).
  • Ampicillin / Sulbactam (Unazin).

Günstige Antibiotika gegen Zystitis bei Frauen: eine Liste

Die effektivsten und kostengünstigsten sind die Fluorchinolone:

Nicht fluorierte Chinole (Negram, Palin, Neuigremon) werden bei Erwachsenen aufgrund der erhöhten Stabilität der Flora weniger häufig verwendet.

Antibiotika gegen Zystitis bei Männern und Frauen: Dosierungen

Antibiotikum bei Blasenentzündung bei Kindern

Für Kinder werden Inhibitor-geschützte Beta-Lactame und orale Cephalosporine der zweiten und dritten Generation empfohlen.

Die Verabreichung von Fosfomycin Trometamol (Monural) ist ebenfalls wirksam.

Die am häufigsten verwendeten:

Nitrofurane:

Nalidixinsäure-Zubereitungen:

Pipemidinovysäure:

Blasenentzündung geht nicht nach Antibiotika?

Ein häufiger Fehler bei der Behandlung von Blasenentzündungen ist die Verwendung von Arzneimitteln mit geringer Wirksamkeit auf den Erreger oder die Verwendung von Mitteln mit einer hohen Häufigkeit bakterieller Resistenz gegen ihre Wirkung. Zystitis nach Antibiotika bleibt häufig erhalten, wenn Penicilline (Ampicillin, Amoxicillin), Sulfonamide (Co-trimoxazol, Biseptol) und Nitroxolin verordnet werden.

Dies ist auf die hohe Antibiotika-Resistenz der Flora gegenüber diesen Produkten zurückzuführen.

Kann Zystitis ohne Antibiotika geheilt werden?

Antibiotika zur Behandlung von Zystitis werden nicht nur bei parasitärer Ätiologie der Erkrankung eingesetzt.

Diese durch Schistosomiasis verursachte Zystitis wird mit Antiparasiten behandelt.

  1. Praziquantel (Biltricid) wird sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen angewendet. Die empfohlene Dosierung beträgt dreimal täglich 20 mg / kg während des Tages.
  2. Metrifonat wird dreimal täglich mit 7,5-10 mg / kg (die Tagesdosis von 600 mg nicht überschreiten) angewendet, wobei sich der Verlauf innerhalb von zwei Wochen wiederholt.
  3. Niridazol wird in einer Dosis von 25 mg / kg (maximal 1500 mg pro Tag) in drei Dosen mit einem Verlauf von bis zu einer Woche verordnet.
  4. Gikanton wird einmal intramuskulär mit 3 mg / kg verabreicht.

Bei onkologischen Komplikationen der genitalen Schistosomiasis ist eine radikale Zystektomie (Entfernung der Blase) angezeigt.

Die wichtigsten Nebenwirkungen bei der Ernennung einer antiparasitischen Therapie: dyspeptische Störungen, Kopfschmerzen, neuropsychiatrische Störungen, Schwäche, Leistungsabfall, ausgeprägter Schwindel.

Im Falle einer Erkrankung einer anderen Ätiologie wird keine Behandlung von Zystitis ohne Antibiotika durchgeführt. Akute Formen können sich selbst heilen, aber es dauert Monate, und die Hauptsymptome der Erkrankung bringen den Patienten im Alltag erhebliche Beschwerden mit sich. Darüber hinaus garantiert eine unzureichend verordnete Primärbehandlung häufige weitere Rückfälle und erhöht das Risiko eines chronischen Prozesses.

Arzneimittel zur Prophylaxe mit häufigen Harnwegsinfektionen bei Frauen

Um ein Wiederauftreten und eine Chronisierung der Erkrankung zu verhindern, wird empfohlen, niedrig dosierte antimikrobielle Wirkstoffe langfristig einzusetzen.

Patienten mit wiederkehrenden Entzündungen im Zusammenhang mit Geschlechtsverkehr erhalten nach jedem Koitus ein Antibiotikum.

In den Wechseljahren wird Frauen empfohlen, vor jedem Antibiotika-Kurs hormonelle Cremes zu verwenden, die Östrogen enthalten.

Zusätzliche Behandlungen

Empfohlenes reichhaltiges Trinkverhalten mit Ausnahme von alkoholischen Getränken, Soda, starkem und süßem Tee, Kaffee. Die Einhaltung der Grundprinzipien der 5. Pevzner-Diät wird gezeigt.

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente werden verwendet, um die Schadenszone zu begrenzen und die Entzündungsmediatoren zu blockieren. Bei akuter Zystitis wird eine systemische entzündungshemmende Behandlung verordnet (Nimesulid, Diclofenac, Nimesil). Diese Medikamente haben auch ausgeprägte analgetische und antipyretische Wirkungen.

Im Rahmen der Behandlung von chronischer Zystitis wird das Waschen und Instillation der Blase mit antibakteriellen und entzündungshemmenden Arzneimitteln verwendet. Verwenden Sie Lösungen von Furatsillin, Borsäure, Protargol, Collargol.

  • Im Falle eines schweren Schmerzsyndroms (oder Harnretention bei Männern) wird auch die Ernennung von Schmerzmitteln (Solpadein, Gentos) und Antispasmodika (No-shpa, Platyphyllin, Papaverine) angezeigt.
  • Zur Beseitigung von Ödemen ist eine Antihistamin-Medikation angezeigt (Diazolin, Loratidin, Diphenhydramin).
  • Eine immunmodulatorische Therapie ist wirksam (Uro-Vaksom, Viferon).
  • Aus der traditionellen Medizin zeigt sich die Verwendung von Infusionen und Tees aus Schafgarbe, Kamille, Zitronenmelisse, Mutterkraut, Thymian, Johanniskraut, Minze.

Es ist wichtig zu wissen, dass viele Kräuter während der Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert sind. Auch Kräutermedizin wird nicht bei allergischen Reaktionen auf diese Pflanze angewendet.

Zur langfristigen Anwendung und zur Vorbeugung von Rückfällen werden pflanzliche Uroseptika verschrieben: Neorenal zwei Tabletten zweimal täglich oder Urostin zwei Kapseln dreimal täglich.

Um die körpereigene Widerstandsfähigkeit des Körpers zu erhöhen, werden Multivitaminkomplexe mit dem obligatorischen Gehalt der Vitamine A und E mit dem Ziel einer Membran-stabilisierenden, reparativen und antioxidativen Wirkung gezeigt.

Bei der Verwendung von Furagin wird eine Supplementierung mit Vitamin B6 empfohlen, die für einen vollständigen Metabolismus des Arzneimittels notwendig ist.

Bei chronischer Zystitis ist die Physiotherapie eine unverzichtbare Ergänzung zur Behandlung. Verwenden Sie Lasertherapie, Elektrophorese mit Medikamenten, Pelloidotherapie.

Im Falle einer langfristigen antimikrobiellen Therapie sind Antimykotika und Mittel erforderlich, um die intestinale und vaginale Mikroflora zu normalisieren und aufrechtzuerhalten.

Prädisponierende Faktoren

Bei Frauen spielen Merkmale des Urogenitaltrakts eine bedeutende Rolle beim Auftreten von Entzündungen (anatomisch breitere und kürzere Harnröhre, ihre Nähe zur Vagina und zum After). Dies trägt zur Entstehung einer günstigen Umgebung für die konstante Drift der pathogenen Flora in die Blasenhöhle bei.

Für Männer umfassen Risikofaktoren:

  • Urethritis, Prostatitis, ein längerer entzündlicher Prozess in den Samenblasen oder der Nebenhoden;
  • Pyelonephritis;
  • Verstopfung, die den Fluss des Urins stört und zu seiner ständigen Stagnation in der Blase führt;
  • häufige Hypothermie, Stress, verminderter Körperwiderstand.

Eine längere Blasenkatheterisierung und häufige endoskopische Untersuchungen erhöhen das Risiko einer Blasenentzündung unabhängig vom Geschlecht des Patienten.

Meistens steigt der Infektionsweg mit Blasenentzündung an, dh die Infektion dringt aus der Harnröhre in die Blasenhöhle ein. Der Abwärtsweg ist charakteristisch für eine Nierenerkrankung. Der hämatogene Schlupf tritt eher selten auf und ist in der Nähe eines eitrigen septischen Brennpunkts charakteristisch.

Übersicht über antibakterielle Medikamente zur Behandlung von Zystitis

Blasenentzündung ist eine Krankheit, die jede dritte Frau mindestens einmal getroffen hat. Männer sind viel seltener mit diesem Problem konfrontiert. Sehen sie immer einen Arzt, wenn eine Blasenentzündung auftritt? Natürlich nicht.

Episoden der Krankheit können im Laufe des Tages spontan vergehen und sich im Leben nicht mehr wiederholen, aber vielleicht ein schwerer, schmerzhafter Verlauf mit dem Auftreten von Blut im Urin. Viele kaufen Antibiotika auf eigene Faust und behaupten dann, sie hätten ihnen geholfen. In der Tat wird die Masse an antibakteriellen Medikamenten gegen Zystitis eingesetzt, einige sind jedoch seit langem unwirksam (dh die Menschen fühlen sich vorübergehend entlastet und der Erreger geht in den Untergrund), was mit der Entwicklung von Komplikationen und Rückfällen einhergeht. Andere können in bestimmten klinischen Situationen unsicher sein.

Dieser Artikel ist auch als Audio- und Videoversion erhältlich!

In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf Medikamente zur Behandlung von Blasenentzündungen, die auf der Grundlage der Prinzipien der evidenzbasierten Medizin und ihrer Vor- und Nachteile empfohlen werden. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie sich selbst behandeln müssen. Nur ein Arzt kann die Diagnose unter Berücksichtigung aller individuellen Merkmale korrekt feststellen und eine Behandlung empfehlen.

Prinzipien der Zystitis-Therapie

Es gibt viele Medikamente, die als "erschwingliche und seit langem bewährte Medikamente" bezeichnet werden, tatsächlich funktionieren sie jedoch nicht mehr. Dokumente, die Arzneimittel zur Behandlung von Zystitis regulieren, ändern sich jedes Jahr auf der Grundlage der Ergebnisse kürzlich durchgeführter klinischer Studien und der Entstehung neuer Arzneimittel.

Gemäß den Empfehlungen des Verbandes der Urologen ist es bei akuter Blasenentzündung möglich, am ersten Tag keine Antibiotika zu verwenden, sondern mehr zu trinken (besser Cranberry, Preiselbeer-Fruchtgetränke, die den Urin versäuern), Bettruhe zu nehmen, entzündungshemmende Mittel (z. B. Ibuprofen, Diclofenac) und Antispasmodika (aber Shpa, Baralgin).

Ohne Verbesserung werden Antibiotika innerhalb von 24 Stunden verordnet, nur sie wirken auf die Ursache der Erkrankung. In 77-95% der Fälle von akuter unkomplizierter Zystitis ist der Erreger E. coli.

Um jedoch nicht sofort behandelt zu werden, muss sichergestellt sein, dass es sich tatsächlich um eine akute unkomplizierte Infektion des unteren Harntrakts handelt, d. H.

  • die erste Episode einer Zystitis im Leben;
  • es gibt kein Blut im Urin;
  • In der Blase gibt es keine Steine, Tumore;
  • es gibt keine Harnwegsverengung;
  • Die Infektion stieg nicht an und die Pyelonephritis begann nicht;
  • keine verwandten immunsuppressiven erkrankungen.

Ansonsten wird vom ersten Tag an eine ätiologische Therapie mit Antibiotika verordnet. Komplizierte Infektionsformen und rezidivierende Zystitis werden durch andere, alternative Schemata behandelt, wobei häufig die Ergebnisse der Urinkultur hinsichtlich der individuellen Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika berücksichtigt werden.

Wenn Episoden der Krankheit wiederkehren, muss unbedingt ein Rückfall verhindert werden. E. coli - ein natürlicher Bewohner des Darms, von dem es unmöglich ist, für das Leben loszuwerden. Tritt Zystitis beim Eintritt in den Harntrakt auf, so hängt dies vom empfindlichen Gleichgewicht zwischen der Aggressivität des Mikroorganismus und dem Zustand der menschlichen Immunität ab.

Frauen nach der Menopause werden zusätzlich intravaginale weibliche Sexualhormone verschrieben, da eine Blasenentzündung mit einem Östrogenmangel einhergehen kann.

Antibakterielle Medikamente

Die Liste der bei Zystitis verwendeten Antibiotika ist breit, jedoch entwickelt sich die Resistenz gegen E. coli aufgrund ihrer Verfügbarkeit und ihres ungerechtfertigten Gebrauchs schneller als das Auftreten neuer Medikamente.

Daher werden die folgenden Antibiotika und antimikrobiellen Mittel bei Zystitis in Russland nicht mehr verschrieben: Ampicillin, Amoxicillin, Nitroxolin (5-NOC), Co-Trimoxazol (Biseptol).

Bis heute gibt es folgende Empfehlungen für die Behandlung der akuten unkomplizierten Zystitis:

  • Erwachsene wählen Medikamente aus der Gruppe der Nitrofurane, Fluorchinolone oder verschreiben Fosfomycin-Trometamol einmal;
  • Kindern und schwangeren Frauen wird aufgrund der unerwünschten Nebenwirkungen der oben genannten Gruppen Amoxicillinclavulanat, Cephalosporine der 2. und 3. Generation (der Vorteil ist oral, nicht injizierbar) verordnet. Bei Kindern, die älter als 5 Jahre sind, können schwangere und stillende Frauen Fosfomycin Trometamol anwenden.

Fosfomycin - ein moderner Zauberstab für Zystitis

Fosfomycin Trometamol (Monural) ist ein Arzneimittel, dessen einziger Hersteller das italienische Unternehmen Zambon ist. Seit dem Aufkommen von Monural ist es aufgrund seiner vielen Vorteile zu einer erstklassigen Therapie bei Zystitis geworden:

  • E. coli und viele andere Uropathogene sind sehr empfindlich und haben den geringsten Widerstand, was die besten Ergebnisse der Behandlung liefert.
  • Das Medikament erzeugt für lange Zeit hohe effektive Konzentrationen im Urin: Eine Dosierung ist bakterizid (dh zerstört pathogene Mikroben) für 80 Stunden, was die Verwendung des Behandlungsschemas als Einzeldosis von 3 g des Medikaments ermöglicht;
  • Monural ist sicher: es ist für schwangere Frauen erlaubt, stillend (die Anweisungen sagen "mit Vorsicht"), mit jeder begleitenden Pathologie, mit Ausnahme von schwerem Nierenversagen;
  • Eine einzelne Dosis ist im Hinblick auf die Compliance, dh die Umsetzung von Empfehlungen durch den Patienten, vorzuziehen.

Fosfomycin wirkt langsam über 2-3 Tage. Daher sollte es nicht als unwirksam betrachtet werden, wenn am ersten Tag keine vollständige Verringerung der Symptome auftritt.

Monural wird nicht nur bei Kindern unter 5 Jahren, älter als 75 Jahre und mit individueller Intoleranz des Medikaments angewendet.

Moderate Nebenwirkungen in Form von Übelkeit, Erbrechen und Kopfschmerzen wurden bei 6% der Patienten während der Studie des Arzneimittels festgestellt.

Allerdings ist Fosfomycin in Russland seit mehr als 10 Jahren weit verbreitet und kann allmählich an E. coli gewöhnt werden.

Patienten, die bereits mehr als einmal Monural angewendet haben, wenden sich an die Klinik. Eine Einzeldosis wird immer weniger angewendet: In der Regel empfehlen die Ärzte, nach 24 Stunden erneut drei Gramm des Medikaments zu verwenden. Verwechseln Sie Monural (ein Antibiotikum) nicht mit dem Medikament der gleichen Firma Monurel (Nahrungsergänzungsmittel, Cranberry-Extrakt).

Beta-Lactame - Medikamente gegen Zystitis bei Kindern und schwangeren Frauen

Die Gruppe der Beta-Lactam-Antibiotika (Penicilline und Cephalosporine) hat ihre Vor- und Nachteile bei der Behandlung von Zystitis.

Zu den Vorteilen der Gruppe zählt vor allem die Sicherheit: Diese Medikamente durchbrechen die bakterielle Zellwand und machen eine bakterizide Wirkung, die jedoch für den menschlichen Körper unschädlich ist. Unerwünschte Nebenwirkungen sind häufiger (in 10% der Fälle) allergische Reaktionen.

Wenn es jedoch keine individuelle Unverträglichkeit gibt, sind die Arzneimittel für Schwangere, stillende Frauen, Kinder jeden Alters und ältere Menschen zugelassen.

Die Kombination von Amoxicillin mit Clavulansäure (Augmentin, Amoksiklav, Amoksiklav Quiktab, Panklav, Ekoklav, Flemoklav Solyutab) erhöht die Empfindlichkeit gegenüber E. coli signifikant, sodass es möglich ist, Amoxicillin / Clavulanat als erste Behandlungslinie für akute Cystitis zu empfehlen Therapie.

Die unerwünschten Wirkungen des Arzneimittels in Form eines Darmirritats können durch die Einnahme des Arzneimittels zu Beginn einer Mahlzeit oder die Verwendung zusätzlicher Probiotika verringert werden.

Das ursprüngliche Medikament ist Augmentin. Alle Studien zur Wirksamkeit dieser Kombination wurden von GlaxoSmithKline durchgeführt. Amoxiclav ("Lek") erschien etwas später, wurde jedoch aufgrund seiner geringeren Kosten weiter verbreitet.

Weitere Studien zum Vergleich der Wirkstoffe Flemoklav Solutab (japanisches Unternehmen Astellas Pharma) und Augmentin zeigten, dass aufgrund der patentierten Form von Solyutab-Mikrogranulaten Nebenwirkungen gegenüber dem Hintergrund zweimal weniger häufig auftreten. Auf der anderen Seite sind die Kosten etwas höher.

Erwachsene verschrieben in der Regel Medikamente mit 500/125 mg 3-mal täglich oder 875/125 mg 2-mal täglich. Die Therapie sollte je nach klinischer Situation 5-7 Tage dauern.

Das Cefalosporin der 3. Generation ist auch in den Standards der Behandlung von Zystitis enthalten: Cefixim (Pancef, Supraks Solyutab, Ceforal Solyutab). Es ist wirksamer bei kurzen Kursen als andere Beta-Lactame, betrifft jedoch nicht alle Erreger der Zystitis. Das Medikament wird Erwachsenen in einer Dosierung von 400 mg einmal täglich oder 200 mg zweimal täglich für mindestens 5 Tage verschrieben. Cefuroxim kann zweimal täglich, auch für fünf Tage, in einer Dosierung von 250 mg angewendet werden.

Nitrofurane - Medikamente der ersten Wahl bei Zystitis

Nitrofurane gehören zur Gruppe der antimikrobiellen Mittel, die bei der Behandlung von Blasenentzündungen seit langem verbreitet sind. Diesen Wirkstoffen gemeinsam ist eine bakterizide Wirkung, eine geringe Resistenz der wichtigsten Erreger, aber gleichzeitig eine signifikante Häufigkeit unerwünschter Ereignisse. Jeder dritte Patient klagt während der Einnahme von Nitrofuran über Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Schläfrigkeit und Schwindel. Diese Gruppe hat eine ziemlich breite Liste von Kontraindikationen in Form von Nieren-, Leber- und Herzinsuffizienz und anderen.

Nitrofurantoin (Furadonin): erhältlich in Form von Tabletten, die mit einer Schutzschicht überzogen sind. Es wird empfohlen bei Zystitis in einer Dosierung von 100-150 mg 3-4 mal täglich.

Furazidin (Furagin, Furamag): besser verträglich als Furadonin. Das Medikament ist aufgrund der hohen Empfindlichkeit von E. coli und anderen Erregern der Zystitis wirksam. Wird dreimal täglich 100 mg zugeteilt. Die Behandlungsdauer beträgt fünf Tage.

Furazolidon erzeugt keine hohen Konzentrationen im Urin, daher ist seine Verwendung bei der Behandlung von Harnwegsinfektionen unwirksam.

Fluorchinolone - Reservegruppe oder erste Linie?

Nichtfluorierte Chinolone (Oxolinsäure, Nalidixinsäure, Pipimidsäure) werden bei der Behandlung von Zystitis nicht mehr verwendet. Stattdessen kamen leistungsfähigere und wirksamere Medikamente zum Einsatz - Fluorchinolone.

Gemeinsame Merkmale dieser Medikamentengruppe sind die hohe Empfindlichkeit der Flora, die eine Blasenentzündung verursacht, und damit die Wirksamkeit und gleichzeitig die höchste Häufigkeit von Nebenwirkungen und Kontraindikationen aufgrund toxischer Wirkungen auf den menschlichen Körper.

Fluorchinolone sollten nicht bei Patienten unter 18 Jahren (!) Angewendet werden, bis der Bewegungsapparat schwanger und laktierend ausgebildet ist und zu Anfällen und Epilepsie neigt.

Zu den unerwünschten Reaktionen der meisten Vertreter dieser Gruppe gehören Schmerzen in Muskeln und Gelenken, im Magen, Übelkeit, Erbrechen, Schwindel und Schläfrigkeit, möglicherweise beeinträchtigte Leberfunktion, Sehnenrupturen, Herzrhythmusstörungen, Photodermatitis.

Darüber hinaus ist die medizinische Welt besorgt über die wachsende Resistenz gegen diese wirksame Gruppe von Medikamenten gegen eine Vielzahl von Krankheiten.

Vielleicht gibt es deshalb noch keinen festen Standpunkt hinsichtlich der Stellung, die Fluorchinolone bei der Behandlung von Zystitis einnehmen sollten:

  • Zum einen wirken diese Medikamente effektiv auf die meisten Krankheitserreger, sie können in einem kurzen Kurs (drei Tage) angewendet werden, daher sind sie Medikamente der ersten Wahl.
  • Auf der anderen Seite gibt es Aufrufe, Fluorchinolone als Reservemedikamente für den Körper bei komplexeren Krankheitsfällen als banale Zystitis zu belassen.

Man kann zu Recht sagen, dass es besser ist, diese Entscheidung dem Arzt zu überlassen, da er ein Antibiotikum unter Berücksichtigung des Alters, der klinischen Situation, der Komorbidität und anderer Kriterien auswählen kann.

Russische nationale Empfehlungen weisen auf Fluorchinolone als Zweitlinienmedikamente hin, und die Verwendung von Ciprofloxacin (Ciprinol, Ciprobai, Ciprolet, Cyfran, Cifran OD, Ekotsifol) und Levofloxacin gilt bei unkomplizierter Zystitis nicht als völlig berechtigt.

Wenn Sie aus dieser Gruppe wählen, liegt Norfloxacin (Nolitsin, Normaks, Norbaksin) aufgrund seiner hohen Konzentration im Urin an der Spitze. Es wird 3 Tage lang zweimal täglich 400 mg verschrieben. Vielleicht die Ernennung von Ofloxacin (Ofloksin, Tarivid, Zofloks, Zanotsin, Zanotsin OD) - 200 mg zweimal täglich.

Es ist erwiesen, dass kurze Gänge von Fluorchinolonen bevorzugt werden, und die Einnahme dieser Medikamente für mehr als 3 Tage ist nicht sinnvoll.

Natürlich sind Medikamente, die auf die Ursache der Erkrankung wirken, bei Zystitis nur Antibiotika. Pflanzliche, entzündungshemmende, krampflösende Medikamente lindern die Symptome, beseitigen jedoch nicht den Erreger.

Die Auswahl an Antibiotika ist riesig. Sie sollten einen Arzt konsultieren, um eine Lösung für die Frage der Behandlung zu finden. Und zwar nicht, wenn alle Vorbereitungen bereits erprobt wurden, sondern gleich zu Beginn der Behandlung vom ersten Tag an. Danach ist eine Stufentherapie nach Maßgabe möglich: Zuerst werden sicherere Antibiotika verschrieben, dann Reserve.

Erinnern Sie sich an die Grundregel der Medizin: "No nocere!" ("Nicht schaden!"). Selbstbehandlung schadet dem Körper oft so sehr wie eine Krankheit.

Welcher Arzt sollte kontaktiert werden?

Bei unkomplizierten Infektionen der unteren Harnwege konsultieren Sie einen Hausarzt. Menschen mit rezidivierender Zystitis, der Ineffektivität einer vorherigen Behandlung, mit schweren Begleiterkrankungen und anderen nachteiligen Faktoren sollten besser einen Urologen konsultieren.

Unser Video mit Ernährungsempfehlungen für Zystitis:

10 der wirksamsten Medikamente zur Behandlung von Blasenentzündungen bei Frauen

Häufiger Harndrang, Schmerzen in der Harnröhre während und nach der Blasenentleerung, Schmerzen und Schwere im Unterleib sind Anzeichen einer Blasenentzündung bei Frauen. Jeder vierte Bewohner unseres Planeten ist mit dieser Krankheit konfrontiert. Angesichts der Verbreitung dieses Problems möchten wir Ihnen sagen, wie Sie bei Frauen Zystitis behandeln, um sie ein für alle Mal schnell loszuwerden.

Was ist Blasenentzündung?

Blasenentzündung ist eine Entzündung der Blase. Frauen leiden sechsmal häufiger an dieser Krankheit als Männer. Und die am anfälligsten für Zystitis Frauen im gebärfähigen Alter. Diese Tendenz erklärt sich aus der Tatsache, dass die Harnröhre beim schönen Geschlecht breiter und enger ist als bei Männern. Dieses anatomische Merkmal erleichtert das Eindringen pathogener Mikroorganismen aus der äußeren Umgebung in die Blase.

Je nach Verlauf wird zwischen akuter und chronischer Zystitis unterschieden.

Die akute Zystitis bei Frauen hat einen plötzlichen Beginn, dh ihre Symptome treten fast unmittelbar nach dem Auftreten eines negativen Faktors auf.

Bei chronischer Zystitis zeichnet sich ein langer Verlauf mit Perioden der Verschlimmerung und der Remission der Symptome aus. Am häufigsten tritt diese Art von Krankheit vor dem Hintergrund anderer Erkrankungen der inneren Organe auf, vor allem des Urogenitalsystems.

Warum tritt Zystitis bei Frauen auf?

Der Hauptgrund für die Entstehung einer Zystitis ist das Eindringen pathogener Mikroorganismen in die Blasenhöhle. Der Erreger der Krankheit können Bakterien, Viren, Pilze und sogar Protozoen sein. Die häufigste Zystitis bakterieller Natur, wenn der Erreger E. coli ist.

Ursachen für Zystitis können neben pathogenen Bakterien folgende Faktoren sein:

  • Einnahme bestimmter Medikamente wie Ifosfamid oder Cyclophosphamid;
  • ionisierende Strahlung, die bei der Behandlung von Krebs eingesetzt wird;
  • Fremdkörper, der ein Harnröhrenkatheter sein kann;
  • Exposition gegenüber Chemikalien, die Bestandteil von Körperpflegeprodukten sind;
  • andere Erkrankungen des Urogenitalsystems, beispielsweise Urolithiasis, Prostatitis;
  • Schäden an der Wirbelsäule usw.

In einigen Fällen ist es nicht möglich, die Ursache der Erkrankung zu bestimmen, daher wird diese Zystitis als interstitiell bezeichnet.

Unterscheiden Sie auch eine Reihe von Faktoren, die zur Entwicklung des Entzündungsprozesses in der Blase beitragen, darunter die folgenden:

  • lokale oder allgemeine Hypothermie;
  • Harnstau in der Blase;
  • sitzender Lebensstil;
  • unausgewogene und ungesunde Lebensmittel (große Mengen an würzigen und würzigen Speisen essen);
  • Schwangerschaft
  • Geburt;
  • Nichteinhaltung der persönlichen Hygiene;
  • enge oder synthetische Unterwäsche und Kleidung tragen;
  • Genitalinfektionen;
  • chirurgische Eingriffe und invasive Forschungsmethoden an den Organen des Genital- und Harnsystems.

Was ist Blasenentzündung bei Frauen?

Die ersten Anzeichen einer Blasenentzündung bei Frauen können folgende sein:

  • häufiges Wasserlassen;
  • Blasenüberfüllung;
  • Schmerzen im Unterleib;
  • Schmerzen und Brennen entlang der Harnröhre nach dem Wasserlassen;
  • das Auftreten von pathologischen Verunreinigungen (Schleim, Blut, Eiter) im Urin.

In schweren Fällen kann das klinische Bild der Blasenentzündung durch Symptome einer allgemeinen Vergiftung des Körpers ergänzt werden: Fieber, allgemeine Schwäche, Schüttelfrost, übermäßiges Schwitzen usw.

Welcher Arzt behandelt Zystitis bei Frauen?

Die Diagnose und Behandlung der Blasenentzündung betraf einen Urologen. Nur ein Fachmann weiß, wie er diese Krankheit richtig behandeln kann, um chronische Entzündungen zu vermeiden und die Gesundheit nicht zu beeinträchtigen.

Wenn Sie mindestens eines der oben genannten Anzeichen einer Blasenentzündung haben, wenden Sie sich an die nächstgelegene Klinik, um einen Termin mit einem Urologen zu vereinbaren. Der Arzt wird nach einer umfassenden Untersuchung des Körpers eine genaue Diagnose stellen und das für Sie effektivste Behandlungsschema auswählen.

Welche Forschung wird zur Blasenentzündung durchgeführt?

Um eine Zystitis zu bestätigen, muss ein Spezialist einem Patienten folgende Studien verschreiben:

  • allgemeine Analyse des Urins;
  • Urinanalyse nach Nechyporenko;
  • bakteriologische Untersuchung des Urins;
  • Zystoskopie;
  • Ultraschalluntersuchung der Blasen- und Bauchorgane einschließlich der Anzahl der Nieren.

Eine große Anzahl von weißen Blutkörperchen, Blasenepithel und die Bakterien, die die Krankheit verursacht haben, können im Urin von Blasenentzündungen gefunden werden.

Wenn Sie Urin säen, können Sie feststellen, welche Mikroben Zystitis verursacht haben und gegen welches antibakterielle Medikament es empfindlich ist und welche resistent ist.

Die Zystoskopie wird als endoskopische Untersuchung der Blase bezeichnet, die mit einem speziellen Gerät - einem Zystoskop - durchgeführt wird. Ein Zystoskop ist ein mit einer Videokamera ausgestatteter Metallschlauch und einem Satz von Werkzeugen, die durch die Harnröhre in die Blase eingeführt werden. Mit dieser Studie können Sie die Blasenschleimhaut sorgfältig untersuchen, Material für die histologische Analyse entnehmen und, falls erforderlich, eine kleine Operation durchführen, beispielsweise einen Polypen entfernen.

Ultraschalluntersuchung der Blase und der Nieren wird durchgeführt, um den Zustand des Organs selbst und des umgebenden Gewebes zu beurteilen.

Wie behandelt man Zystitis?

Die Behandlung der Zystitis wird hauptsächlich ambulant unter Anleitung eines Urologen durchgeführt. Die Indikationen für den Krankenhausaufenthalt von Patienten können ein schweres Intoxikationssyndrom, die Ausbreitung des Entzündungsprozesses auf die Nieren oder eine Blasenentzündung bei schwangeren Frauen sein.

Ein erfahrener Spezialist kann akute Zystitis in etwa 2-3 Tagen schnell heilen, aber der Kampf gegen chronische Blasenentzündungen kann mehrere Wochen dauern.

Bevor Sie eine chronische Blasenentzündung behandeln, müssen Sie den Grund herausfinden, denn nur durch die Beseitigung dieser Krankheit können Sie eine positive Wirkung der Therapie erzielen.

Bei der Behandlung von Blasenentzündungen richten sich die Spezialisten nach folgenden Grundsätzen:

  • Bettruhe oder Halbbettruhe während des gesamten Zeitraums der akuten Symptome der Krankheit;
  • Gesundheitskost. Eine Diät mit Zystitis sollte milchgemüse sein, das heißt, in der täglichen Ernährung des Patienten sollten Milchprodukte, Gemüse und Früchte dominieren. Gebratene, würzige, salzige und würzige Gerichte sowie alkoholische Getränke sind strengstens verboten.
  • antibakterielle Therapie. Antibiotika werden zunächst im Breitspektrum verschrieben und erhalten das Ergebnis der Urinkultur und des Antibiogramms. Es wird ein antimikrobieller Wirkstoff verwendet, auf den der Erreger der Blasenentzündung empfindlich ist;
  • Schmerztherapie Bei ausgeprägten Schmerzen in der Blase werden den Patienten Schmerzmittel und Antispasmodika verschrieben;
  • Installation von Antiseptika in der Blase;
  • Phytotherapie. Diuretische Kräuter und Gebühren werden erhoben. Betrachten Sie unten genauer.
  • physiotherapeutische Behandlung (Elektrophorese, Phonophorese, Induktionstherapie, UHF und andere).

Es gibt auch Fälle, in denen Frauen chronische Blasenentzündung mit Hilfe chirurgischer Methoden behandeln müssen. Die Operation ist notwendig, wenn der Urinabfluss aus der Blase durch einen Stein, einen Tumor oder einen Fremdkörper gestört wird. Es ist auch nicht möglich, auf einen chirurgischen Eingriff zu verzichten, wenn die Wände der Blase zerknittert werden, wenn eine Antiseptikum-Lösung unter Vollnarkose injiziert wird.

Welche Antibiotika behandeln Zystitis?

Antibiotika sind für die Behandlung von akuter und chronischer Zystitis von zentraler Bedeutung. Die Auswahl eines antibakteriellen Arzneimittels sollte ausschließlich von einem Spezialisten vorgenommen werden, da die Selbstbehandlung zu irreversiblen gesundheitlichen Folgen führen kann.

Betrachten Sie die wirksamsten Antibiotika für Zystitis bei Frauen.

Nitroxolin

Nitroxolin ist ein Acht-Hydroxychinolinderivat und gehört zu Hydroxychinolonen. Das Medikament ist gegen die meisten grampositiven und gramnegativen Mikroben sowie gegen einige Pilze, insbesondere Candida, wirksam.

Nitroxolin ist bei Zystitis, Urethritis und Pyelonephritis indiziert.

Schema und Dosis: 2 Tabletten (100 mg) viermal täglich zu den Mahlzeiten für 14-21 Tage.

Die Kosten des Medikaments: 120-170 Rubel.

Monural

Monural ist ein Breitbandantibiotikum mit bakteriziden Eigenschaften, das durch die Verarbeitung von Phosphonsäure erhalten wird.

Monural wird bei akuter Zystitis und bakterieller Urethritis verschrieben. Darüber hinaus kann dieses Medikament bei einer schwangeren Frau Blutzystitis sowie asymptomatische Bakteriurie behandeln, da das Medikament für den Fötus unschädlich ist.

Schema und Dosierung: Bei Erwachsenen wird das Medikament einmal verabreicht (3 Gramm), bei Bedarf kann der Empfang jedoch nach einem Tag wiederholt werden. Kindern wird empfohlen, nur eine Dosis in einer Dosis von 2 Gramm zu nehmen.

Lösen Sie vor der Einnahme des Granulats 60 ml warmes Wasser auf und trinken Sie die Lösung auf leeren Magen oder vor dem Schlafengehen.

Kosten: 380-500 Rubel.

Furadonin

Furadonin ist ein Vertreter einer Reihe von Nitrofuranen, deren Hauptzweck die Behandlung von Harnwegsinfektionen ist. Das Medikament ist gegen die meisten grampositiven und gramnegativen Mikroorganismen wirksam, aber eine Resistenz gegen dieses Mittel wird häufig entwickelt.

Furadonin wird zur Behandlung von Zystitis, Urethritis, Pyelonephritis sowie zur Vorbeugung von Harnwegsinfektionen nach invasiven Diagnoseverfahren (Zystoskopie, Urographie usw.) verschrieben.

Schema und Dosen: Erwachsene werden 3 bis 4-mal täglich 100-150 mg nach den Mahlzeiten für 7-10 Tage verordnet. Das Medikament sollte mit reichlich Flüssigkeit abgewaschen werden.

Kosten: 80-160 Rubel.

Furamag

Furamag gehört zu den antimikrobiellen Mitteln der Nitrofuranog-Reihe, die ein breites Wirkungsspektrum haben. Resistenz gegen dieses Medikament ist praktisch nicht entwickelt. Darüber hinaus zerstört Furamag nicht nur pathogene Bakterien, sondern reduziert auch die Synthese ihrer Giftstoffe und stärkt die Abwehrkräfte des Körpers.

Furamag wird bei Zystitis, Urethritis und Pyelonephritis sowie bei einigen gynäkologischen Infektionen angewendet.

Schema und Dosis: 1-2 (50-100 mg) Tabletten dreimal täglich nach den Mahlzeiten. Kinder 1-2 (25-50 mg) Tabletten dreimal täglich. Die Dauer der Behandlung wird vom behandelnden Arzt bestimmt und dauert meistens 7 bis 10 Tage.

Kosten: 480-700 Rubel.

Ungespielt

Nevigramon ist ein antibakterielles Medikament, das fast alle bekannten pathogenen Bakterien beeinträchtigt.

Nevigremon hat eine beeindruckende Liste von Indikationen, einschließlich Harnwegsinfektionen, insbesondere Zystitis, Urethritis, Pyelonephritis, Pyelitis und anderen.

Schema und Dosen: Erwachsene erhalten während der ganzen Woche 4-mal täglich 2 Tabletten (1000 mg). Bei Kindern, die älter als zwei Jahre sind, beträgt die tägliche Dosis 60 mg / kg, die sich in 3-4 Dosen aufteilt.

Kosten: 5400 Rubel.

Kräuterpräparate bei Blasenentzündung

Zystitis und Urethritis bei Frauen können auch mit pflanzlichen Heilmitteln behandelt werden, deren Wirksamkeit gegenüber synthetischen Analoga nicht nachlässt. Betrachte sie.

Canephron N

Canephron kommt in Form von Dragees oder Tropfen vor, die aus Rosmarinblättern, Liebstöckelwurzeln und Schafgarbe bestehen.

Canephron beseitigt effektiv Stecklinge in der Harnröhre und verringert den Schweregrad des Entzündungsprozesses in der Blase. Es kann auch verwendet werden, um eine Verschlimmerung der Blasenentzündung zu verhindern.

Schema und Dosierungen: Erwachsene Frauen werden dreimal täglich zwei Pillen oder 50 Tropfen vor den Mahlzeiten verordnet.

Kosten: 410 bis 480 Rubel.

Monurel

Monurel ist ein Extrakt aus Cranberry-Früchten in Kombination mit Ascorbinsäure. Das Medikament ist durch antimikrobielle, diuretische, immunstimulierende Eigenschaften gekennzeichnet.

Monurel wird sowohl zur Behandlung als auch zur Vorbeugung von Zystitis-Exazerbationen eingesetzt.

Schema und Dosis: 1 Tablette vor dem Zubettgehen für 30 Tage.

Kosten: 470 Rubel.

Cyston

Cystone ist ein Arzneimittel, das aus mehr als zehn pflanzlichen Inhaltsstoffen besteht. Das Medikament hat entzündungshemmende, analgetische, antimikrobielle und diuretische Eigenschaften. Ciston löst auch die Steine ​​im Harntrakt auf und verhindert deren Bildung.

Schema und Dosis: zwei Tabletten zweimal täglich für 2-3 Wochen.

Kosten: 380 Rubel.

Urolesan

Das Medikament ist in Form von Tabletten und Tropfen erhältlich. Die Bestandteile von Urolesan umfassen Wildkarottenextrakt, Tannenöl, Pfefferminzextrakt, Oregano und Hopfenzapfen.

Schema und Dosen: Eine Kapsel dreimal täglich mit viel Wasser oder 10 Tropfen pro Stück Zucker dreimal täglich abwaschen.

Kosten: 330-380 Rubel.

Wie Cystitis Volksmedizin für Frauen zu Hause behandeln?

Die Behandlung von Zystitis zu Hause kann traditionelle Medikamente sein. Erst vor Beginn dieser Behandlung sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Es ist auch notwendig zu verstehen, dass traditionelle Methoden und Heilmittel nicht ausreichend wirksam sind, um die Zystitis vollständig zu heilen, und können daher ausschließlich als Ergänzung zur Haupttherapie eingesetzt werden.

Zu Ihrer Kenntnisnahme die einfachsten und effektivsten Methoden zur Behandlung von Zystitis-Volksmitteln.

Dill-Samen

Zu Hause, bei Frauen mit Blasenentzündung, wurde Dill seit der Antike verwendet, oder besser gesagt, sein Saatgut. Für die Behandlung von als Abkochung und Infusion geeignet.

Um die Infusion vorzubereiten, benötigen Sie einen Esslöffel Dillsamen, der mit kochendem Wasser aufgefüllt wird. 2-3 Stunden ziehen lassen.

Die Brühe wird wie folgt zubereitet: Ein Esslöffel Fenchelsamen wird mit einem Glas Wasser gegossen und in Brand gesetzt, nachdem das Medikament gekocht hat, nimmt die Intensität des Feuers ab. Kochbrühe braucht 4-5 Minuten. Danach wird das fertige Medikament von der Hitze genommen und durch ein feines Sieb filtriert.

Ein Dekokt oder eine Infusion von Dillsamen wird dreimal täglich mit einem Glas eingenommen, bis die Symptome einer Blasenentzündung abklingen.

Hirse

Die Abkochung der Hirse heilt bei Frauen rasch Zystitis und Urethritis. Um ein solches Arzneimittel herzustellen, benötigen Sie zwei Esslöffel Hirse, die Sie mit 500 ml kochendem Wasser aufgießen und bei schwacher Hitze 4-5 Minuten kochen lassen. Danach die Brühe von der Hitze nehmen, 10 Minuten ziehen lassen und die Flüssigkeit in ein Glas gießen.

Am ersten Tag wird im Falle eines akuten Anfalls von Blasenentzündung oder Urethritis im Laufe des Tages jede Stunde eine Auskochung von Hirse eingenommen, am zweiten Tag 60 ml pro Stunde und am dritten Tag 100 ml pro Stunde. Die Behandlung dauert eine Woche.

Apotheke Kamille

10 Gramm pharmazeutische Kamille müssen 250 ml kochendes Wasser einfüllen, mit einem Deckel abdecken und 15-20 Minuten ziehen lassen.

60 ml des fertigen Arzneimittels werden 30 Minuten vor den Mahlzeiten getrunken, bis die Krankheit abklingt.

Preiselbeere

Beeren und Blätter sind weit verbreitet bei Erkrankungen des Harnsystems. Beeren können täglich, vorzugsweise vor dem Frühstück, und von den Blättern zu einem Aufguss konsumiert werden.

Ein Esslöffel zerkleinerte frische Blätter der Pflanze wird mit 250 ml kochendem Wasser gegossen, mit einem Deckel abgedeckt und 2-3 Stunden ziehen gelassen. Bei einem akuten Anfall einer Blasenentzündung wird empfohlen, dreimal täglich 60 ml der Infusion für 4-5 Tage zu trinken.

Backpulver

Eine Lösung von Backpulver kann entweder oral eingenommen oder zum Spülen der Blase verwendet werden.

Die Lösung wird mit einem Esslöffel zu 4 Tassen gekochtem Wasser zubereitet. Trinken Sie dieses Medikament dreimal täglich 15 ml.

Kräuterbäder

Warme Bäder gegen Blasenentzündung lindern perfekt Krämpfe und Schmerzen in der Blase und der Harnröhre. Solche Verfahren sind jedoch kontraindiziert, wenn bei Frauen Zystitis mit Blut diagnostiziert wurde.

Für das Bad können Sie die Infusion von Salbei, Kiefernadeln oder Schachtelhalm mit Haferstroh verwenden. Die vorbereitete Infusion wird in ein breites Becken gegossen und weitere 2-3 Liter warmes Wasser hinzugefügt. Die optimale Lösungstemperatur beträgt 40–42 ° C. Setzen Sie sich in das Becken, so dass Wasser die äußeren Genitalien bedeckt. Das Verfahren wird 15 Minuten vor dem Zubettgehen durchgeführt.

Daher möchte ich noch einmal wiederholen, dass Zystitis hauptsächlich eine bakterielle Blasenentzündung ist. Daher kann die Behandlung nicht ohne antibakterielle Medikamente durchgeführt werden.

Es ist auch wichtig zu verstehen, dass jedes Medikament oder Volksheilmittel seine eigenen Nebenwirkungen und Kontraindikationen hat. Daher muss die Einnahme von Medikamenten vom behandelnden Urologen genehmigt werden. Denken Sie außerdem daran, dass die Selbstbehandlung nicht immer zu einem positiven Ergebnis führt und in einigen Fällen zum Übergang von einer akuten zu einer chronischen Zystitis beiträgt.

Sehen Sie sich ein Video zur Behandlung von Blasenentzündungen an.

Ich arbeite seit über 5 Jahren als Allgemeinmediziner und freue mich, Ihnen mein medizinisches Wissen mitzuteilen.

Wie kann ich in der frühen und späten Periode schwanger schlafen? Beste und schlechteste Schlafhaltungen

8 aktuelle und sichere Möglichkeiten, mit Gerste am Auge umzugehen

Die Hauptursachen und -methoden der Behandlung der gastrischen erythematösen Gastropathie

Ein gesunder Lebensstil (HLS) und 5 Hauptregeln, um ihn zu erhalten

11 beliebte Möglichkeiten, Rizinusöl zu verwenden

Perfekter Schlaf: Anweisungen zur Auswahl und Verwendung von Kissen für schwangere Frauen

Wie man Hämoglobin im Blut erhöht: Die nützlichsten Produkte und Medikamente gegen Anämie

Schlaganfall: Ursachen, Arten, Symptome bei Männern, Frauen und Haustieren

Was bedeuten Risse in der Zunge und wie werden sie behandelt?

31 Kommentare zum Artikel "10 wirksamste Medikamente zur Behandlung von Blasenentzündungen bei Frauen"

Ich werde aus eigener Erfahrung sagen, dass, wenn der Monural-Beginn der Behandlung nicht am ersten Tag der Verschlimmerung stattfindet, dies möglicherweise keinen Sinn ergibt, selbst wenn auf die zweite Dosis die zweite Dosis folgt, wie in den Anweisungen angegeben. Cranberry Monurel (nichtinfektiöse Zystitis) half mir gut, wechselte dann zu Urolesan auf einen Zuckerwürfel - die Entzündung ging schnell vorbei. Es muss jedoch auch berücksichtigt werden, dass eine infektiöse Zystitis ohne von einem Arzt verordnete Antibiotika-Behandlung nicht ausreicht. Wenn der Urin-Analysentank jedoch keine Infektion zeigte, kann es sich um einen Niederschlag von Harnphosphat (OAM) handeln, der bei der Einnahme von Calcium entsteht Medikamente, oder es kann sogar der Ausbruch von Diabetes sein, über den eine Person noch keinen Verdacht hat. Von den Leuten hat mir leider nichts geholfen.

Ich hatte zweimal eine Blasenentzündung und beide Male war die Behandlung nicht ohne Antibiotika, die Volksheilmittel gingen als Nebenwirkung.

Monural ist ein hervorragendes Werkzeug, es hilft mir immer, ich habe nie versagt. Natürlich nicht das billigste, aber es funktioniert definitiv in meinem Fall.

Es war eine Verschärfung vor einem Monat. Sie machte Bäder mit Kaliumpermanganat und Furadonin half wie immer. Ich muss auch Preiselbeersaft trinken, im Allgemeinen versuche ich mehr zu trinken, um die Infektion aus mir herauszuwaschen.

Im Winter kalte Beine, die zu Blasenentzündung führten. Ich verstand sofort nicht, dass er es war, aber häufige Besuche im Damentoil inspirierten mich nicht besonders. Ich sah mir die Symptome an, fragte meine Eltern und stellte fest, dass ich irgendwie an einer Blasenentzündung erkrankte. Ich hatte keine Zeit, zu den Ärzten zu gehen, ich bin auch Student, am Tag zuvor gab es eine Sitzung, also ging ich nicht ins Krankenhaus. Ja, und der Freund meiner Mutter arbeitet als Sanitäter, sie hat mir Medikamente empfohlen, die helfen können (Nitroxolin und Furadonin). Nachdem ich diese Medikamente in dem Komplex genommen hatte, gelang es mir, 3 Tage nach der Einnahme die Zystitis irgendwo zu beseitigen.

Ich würde Wobenzym zuerst auf die Liste setzen. Er hat mich vor der chronischen Form der Blasenentzündung gerettet. Es stellte sich heraus, dass die Immunität geschwächt war, also verstärkte er sie.

Guten Tag, liebe Freunde! Obwohl es besser wäre, "Mädchen" zu sagen, weil Bei einem Problem namens „Blasenentzündung“ treten meist Mädchen, Mädchen und Frauen auf. Ich bin kein Arzt und kein Experte in der Medizin, aber ich möchte Ihnen meine Geschichte im Umgang mit dieser Krankheit mitteilen. Ich möchte Ihnen etwas über den Rat von Ärzten erzählen und welche Schlussfolgerungen ich für mich selbst gezogen habe.
Es begann alles vor anderthalb Jahren, merkwürdigerweise im Sommer (immerhin manifestiert sich die Blasenentzündung normalerweise in der kalten Jahreszeit) und sehr plötzlich. Selbst am Morgen war ich in ausgezeichnetem Zustand und in guter Stimmung, und am Ende des Arbeitstages rannte ich alle paar Minuten mit unerträglichen Schmerzen zur Toilette. Ich wusste nicht, was es war und was ich damit tun sollte, also lief ich am nächsten Tag in die Klinik. Beim Empfang wurde ich mit solchen Symptomen zu einem Urologen geschickt. Der Arzt sah mich nicht einmal an, schrieb Standard-Symptome auf ein Blatt Papier, gab Anweisungen für Tests, eine Ultraschalluntersuchung, einen Frauenarzt und schrieb Antibiotika aus, ohne ein Wort zu sagen, was mit mir geschah, warum es geschah: Nun, denken Sie, Blasenentzündung, auch ich, das Problem... Analysen zeigten Anomalien, die für eine Blasenentzündung charakteristisch sind. Dem Ultraschall zufolge war alles in Ordnung. Der Frauenarzt erklärte, dass es keine Probleme mit seinem Teil gab. Dies beruhigte sich. Ich nahm die verschriebenen Medikamente, der Schmerz verschwand aus der ersten Pille, ich war glücklich und vergaß sicher, dass ich geheilt wurde: Ich wurde geheilt!
Drei Monate später bekam ich eine Erkältung (Husten, Hals, Nase). Mir wurden Antibiotika verschrieben, von denen ich an schrecklichen Durchfall bekam (Sie werden verstehen, warum ich darüber spreche), gefolgt von einer Verschlimmerung der Blasenentzündung. Und wieder, alle Kreise der Hölle, wilde Schmerzen und Qualen, Ärzte, Tests, Drogen... Alles ging weg, aber das mangelnde Verständnis "Warum war alles wieder vorbei, ich habe mich selbst geheilt", hat es in Raserei gebracht. Danach habe ich jede Woche Urintests durchgeführt, um meine Gesundheit und Veränderungen in meinem Körper zu überwachen. Allmählich war alles gut.
Ein paar Tage vor dem neuen Jahr begann alles mit einem neuen. Ich stand schon kurz vor einem Nervenzusammenbruch: Was soll ich tun? Wann wird alles enden? Mein Mann und ich hatten bereits geplant, wo und wie wir das neue Jahr und weitere Feiertage verbringen würden, es war unmöglich abzusagen und welche Ärzte am Vorabend des neuen Jahres sein könnten. Im Prinzip war es in dieser Situation möglich, den gesamten Verlauf wegzutrinken (jetzt wusste ich, was zu behandeln ist), aber ich hatte große Hoffnung auf eine Schwangerschaft, und die Pillen könnten negative Folgen haben. Zwei Wochen lang hatte ich Schmerzen, nur gelegentlich, als es ziemlich unerträglich wurde, trank ich Pillen wie Urolesan, um die Schmerzen zu lindern.
Am Ende des Restes stellte sich heraus, dass ich nicht schwanger war. Ich entschied mich, mich ganz zu nehmen, denn der Beginn einer Schwangerschaft (und im Moment war es das Wichtigste in unserem Leben) mit Blasenentzündung kann sehr traurige Folgen für mich und für das ungeborene Kind haben.
Ich habe alle Tests bestanden, die benötigt wurden. Sie kam mit all dem zur Poliklinik zum Arzt, bat mich um eine Überweisung für einen Krankenhausaufenthalt im Krankenhaus, damit sie dort alle Untersuchungen durchführen konnte. Zystoskopie (gruseliges Verfahren, aber da sie an mir vorbeigegangen ist). Der Arzt gab mir eine Überweisung an den Leiter der Abteilung für Urologie, sagte, bat, verlassen zu werden und untersucht zu werden. Am nächsten Tag warnte ich meinen Chef sofort, dass ich gesundheitliche Probleme habe. Ich brauchte einen Urlaubstag, um ins Krankenhaus zu gehen, und mit einem guten Deal würde ich zur Untersuchung und Behandlung bleiben. Ich habe sofort gewarnt, dass ich in diesem Fall nicht weiß, wann ich wieder arbeiten kann.
Ich ging mit all meinen bisherigen und gegenwärtigen Untersuchungsergebnissen, Dingen und der festen Entschlossenheit, dass ich verlassen und geheilt werden muss, ins Krankenhaus. Zum Glück gab es Orte in der Abteilung, der Arzt sagte, ich könnte zu ihnen gebracht werden oder in den Tagesklinikmodus kommen. Ich sagte: Nein, ich bleibe hier. Mein größtes Glück war, dass ich zu einem wunderbaren Arzt ging. Im Allgemeinen war die Behandlung der Vergangenheit ähnlich, der einzige Unterschied bestand darin, dass ich jetzt nicht wie ein Verrückter zur Arbeit eilte, sondern ruhig in der Station lag und Bücher las, tägliche Prüfungen und Tests ablehnte, dies ist die erste. Zweitens erklärten sie mir auf menschliche Art und Weise, mit welcher Krankheit ich konfrontiert wurde und was ich dagegen tun sollte.
Ich möchte dieses Wissen und meine eigenen Gefühle mit Ihnen teilen.
1. Der Punkt ist eher für diejenigen, die dieses Problem noch nicht gesehen haben, aber davon gehört haben und nicht durchgehen wollen. Zwei Worte: Hygiene und Prävention von Unterkühlung. Das Wichtigste ist, zu verstehen, was Blasenentzündung ist und warum sie erscheint. Blasenentzündung ist die aktive Entwicklung von Krankheitserregern (Bakterien) in Ihrer Blase. Daher ist Hygiene notwendig, damit diese Bakterien grundsätzlich nicht zu Ihnen gelangen. Selbst wenn dies der Fall ist, aktiviert sich der Körper und beginnt einen Kampf, jedoch nur unter der Bedingung, dass Sie nirgendwo zu viel kühlen (Füße nicht einweichen, den Rücken nicht kühlen usw.), weil dann die Abwehrkräfte des Körpers schwächer werden und er nicht damit zurechtkommt allein
2. Wenn Ihnen dieses Unglück widerfahren ist, konsultieren Sie zuerst einen Urologen. Warum ist das wichtig? Wenn Sie auf Wundermittel aus der Werbung hoffen, werden Sie nur die Symptome los, die Bakterien bleiben in den Darmwänden, setzen die Fortpflanzung fort und die nächste Abnahme der Immunität zeigt eine noch stärkere Aggression, sodass die Krankheit immer wieder in eine chronische Form übergeht dreihundert Mal schwerer, so dass Sie sofort behandelt werden. Der Arzt wird Ihnen also die notwendigen Untersuchungen vorschreiben. Wenn es eine finanzielle Chance gibt, machen Sie es gleich selbst, um keine Zeit zu verlieren: eine allgemeine Blut- und Urinuntersuchung, Urinkultur (!), Ultraschall der Blase und der Nieren. Besuchen Sie den Frauenarzt mit einer Abstrichuntersuchung und anderen Untersuchungen (wenn auch der Hauptgrund für entzündliche Prozesse weibliche Organe, wie viel nicht behandeln das Harnsystem, die Bakterien werden immer wieder ihre kräftige Aktivität in Ihrem Körper ausdehnen, beginnend mit den Anhängern). Gehen Sie mit all diesem Gepäck mutig zum Urologen, um die Ursache der Blasenentzündung zu bestimmen (um sie später auszuschließen), ordnen Sie die richtige Behandlung (die richtigen Medikamente, die richtige Dosierung) zu und beginnen Sie mit der Behandlung. Stellen Sie sicher, dass Sie sich in den Urlaub oder in den Urlaub begeben, Sie brauchen Ruhe und Erholung, damit Sie eine vollständige Behandlung bis zum Ende erhalten können. Es gibt eine große Versuchung, alles aufzugeben, sobald die Krankheitssymptome vorüber sind, aber ich wiederhole es noch einmal: Denken Sie daran, dies sind Bakterien, die aus dem Körper entfernt werden müssen. Und vor allem - stimmen Sie sich für eine lange Arbeit ein. Seit Im Krankenhaus wurde bei mir eine chronische Blasenentzündung diagnostiziert, ich habe zwei Wochen lang Antibiotika getrunken, ich hatte drei weitere Medikamente für einen Monat. Nach der Behandlung gab ich monatlich Urin-Tests (Allgemein und Seeding). Nach drei Monaten wiederholte ich den Verlauf der Medikamente für sechs Monate. Warum war das nötig? Nicht nur, um Bakterien loszuwerden, sondern auch um die Blase nach ihrer zerstörerischen Wirkung zu stärken.
3. Damit sich die Geschichte nicht wiederholt, ist es notwendig, diese Lebensweise zu ändern oder zumindest sorgfältiger und bewusster zu behandeln.
3.1. Hygiene! Dies ist das erste, was zu sein ist. Lassen Sie keine Bakterien von außen eindringen. Sie haben sie schon, warum brauchen Sie mehr? Achten Sie darauf, sich morgens und abends zu waschen, die Binden sauber zu halten, nach dem Geschlechtsverkehr unter die Dusche zu gehen, Toilettenpapier richtig zu verwenden (Darmbakterien gelangen oft in die Blase, wissen Sie, wie?). Ratschläge, dass ich nicht an mich gedacht habe. Der Arzt sagte im Krankenhaus: Wenn Sie während des Geschlechtsverkehrs einem Partner den Rücken kehren, sollte alles in dieser Position enden, nicht wieder in die Position "Face to Partner" zurückkehren, dies ist auch ein Wort über Darmbakterien.
3.2. Unterkühlung vermeiden! Ich habe den Grund schon früher beschrieben.
3.3. Stress vermeiden! Es ist sehr wichtig! Wenn Sie nervös sind, beginnen die Abwehrkräfte Ihres Körpers, mit Ihnen zu kämpfen, und sie haben einfach keine Kraft mehr für Schädlinge. Dies betrifft übrigens nicht nur die Vorbeugung von Blasenentzündungen, sondern auch Krankheiten. Denken Sie daran: Alle Krankheiten sind von den Nerven.
3.4. Trinken Sie mehr Flüssigkeiten! Trinken Sie viel reines Wasser! Dies ist notwendig, um alle Arten von Übelkeit aus dem Körper zu spülen (Sie waschen sich ständig die Hände, auch die inneren Organe müssen ständig gereinigt werden). Es wäre auch schön, jeden Monat unter der Woche Cranberrysaft zu trinken. Es stärkt nicht nur die Blase, sondern stärkt auch den Körper als Ganzes, insbesondere zur Vorbeugung von Erkältungen.
3,5. Achten Sie auf Essen! Reduzieren Sie die Menge an gebratenem, würzigem, gesalzenem, eingelegtem usw.. Im Allgemeinen ist der Standardsatz, Sie wissen alles.
3.6. Wichtiger Punkt! Gib Hosen und Jeans auf, trage Röcke und Kleider! Zumindest ist es schön und weiblich, aber vor allem ist es nützlich für die Gesundheit Ihrer Frauen. Ich fing an, im Winter um -200 Röcke und Kleider zu tragen, und ich glaube, es war viel wärmer. Warum bestehe ich auf der Umsetzung dieses Artikels? Jeans sind eng, eng und straffen den Körper im Bauchbereich stark (ich sage nicht, dass jemand Kleidung trägt, die mehrere Größen kleiner ist), aber es ist der Bauch, der die Grundlage für die Gesundheit von Frauen ist. Mädchen aus dem Kindergarten tragen Jeans und sind nie fertig, und in der Kindheit und Jugend (bis zu 20 Jahre) werden alle Systeme und Organe des kleinen Beckens gebildet. Gins erlauben ihnen nicht, sich richtig zu entwickeln, was schlimme Folgen für unsere Fortpflanzungsfunktion hat. In Denim führt eine schlechte Luftzirkulation, die Schweiß verursacht, zu Reibung - dies ist ein günstiges Umfeld für die Entwicklung von Bakterien, also nicht nur für Blasenentzündungen, sondern auch für viele Erkrankungen weiblicher Organe. Im Winter sind Jeans einfach kontraindiziert (!), Weil tragen Sie nicht zum Erhalt der Hitze bei, frieren Sie also die Beine, den Unterleib, den unteren Rücken, die Durchblutungsstörung ein, und leben Sie lange Zystitis (wir haben bereits darüber gesprochen) und damit viele andere Probleme, einschließlich Unfruchtbarkeit. Ich fordere Sie auf: werfen Sie alle Hosen und Jeans weg, gehen Sie zu Kleidern und Röcken! Ich bereue eine solche Entscheidung nicht. Sie fragen, wie man im Winter geht? Natürlich nicht in Kapron-Strumpfhosen. Kaufen Sie sich warme Röcke, warme Strumpfhosen, für extreme Frost - warme Strumpfhosen und eine lange Jacke. Glauben Sie mir, es ist so viel wärmer und gesünder.
3.7. In Fortsetzung von Absatz 3.3. Versuchen Sie, mehr zu laufen und sich zu entspannen. Ihr Körper braucht die Kräfte, die mit der Ruhe einhergehen. Gehen Sie rechtzeitig ins Bett, üben Sie leichte Sportarten aus, verbessern Sie den Tanz, besonders nützlich für die Organe des Bauchtanzes der Lendengegend. Beherrschen Sie die Atemübungen (Zwerchfellatmung), vergessen Sie die Krankheit im Allgemeinen und insbesondere die Erkältung. Es ist nicht notwendig, viel Geld für Fitnessräume auszugeben. Jetzt stehen im Internet viele Ressourcen zur Verfügung. Die Hauptsache ist zu beginnen!
3.8. Dies ist der letzte Punkt, der jedoch am schwierigsten zu implementieren ist. Arbeiten Sie alle Ihre persönlichen Probleme durch und lösen Sie sie. Versagen unseres Körpers - ist in erster Linie eine Manifestation psychologischer Probleme. Finden Sie sie, entscheiden Sie, lassen Sie los. Werde glücklich Und glaub mir, die Krankheiten werden verschwinden, du wirst sie vergessen. Vor kurzem las ich eine Aussage: „Ihre Gesundheit ist reine Luft, Wasser und Lebensmittel. Morgens aufstehen und mit einem Lächeln ins Bett gehen. Sie freuen sich, lächeln - es bedeutet, dass Sie gesund sind. Behandle die Krankheit nicht, behandle dein Leben, lebe nach den Gesetzen der Natur. Wenn es keine Gesundheit gibt, ist Weisheit stumm, Kunst kann nicht gedeihen, Kraft spielt nicht, Reichtum ist nutzlos und Vernunft ist machtlos. “ Es ist schwer zu widersprechen, richtig?
Ich wünsche Ihnen alles Gute und Gesundheit. Glauben Sie mir, das ist das Wichtigste. Sei gesund, sei glücklich.

Über Jeans und ihr Unglück. Jeans bestehen aus Baumwolle, es gibt eine große Anzahl von Modellen, darunter lockere, hohe Taillen usw. Weiblichkeit wird nur als Frau geboren, der Rock beeinflusst sie überhaupt nicht.

Natalia, vielen Dank für deine Geschichte. Die Ärzte sprechen nicht viel, Sie kennen sich aus. Und Sie haben mir in vielerlei Hinsicht geholfen, mit dieser schrecklichen Krankheit umzugehen. In 2 Monaten war meine Zystitis 3 Mal. Beim dritten Mal flog ich eine Kugel in eine bezahlte Klinik. (In der üblichen Klinik antworteten sie, dass sie bereit wären, mich innerhalb einer Woche aufzuschreiben. Natürlich lehnte ich dies ab.) Der Arzt verschrieb mir eine Ultraschalluntersuchung der Nieren und der Blase sowie einen Bazillus. Nachdem ich den Urin passiert habe, sagte Monural. Nachdem ich Ihre Geschichte gelesen hatte, entschied ich, dass ich alle Prüfungen bestehen würde und nicht nur die, die er mir zugewiesen hat. Ich habe verstanden, dass es Ihnen gelungen ist, die chronische Blasenentzündung loszuwerden, und diese Diagnose stellt mich der Arzt. Nochmals vielen Dank.

Sagen Sie mir bitte, welcher Urologe hat Sie geheilt?
Ich selbst habe seit 1,5 Jahren eine Blasenentzündung. Es gibt keine Kraft, viele Tests an den Händen und viele Ärzte, sowohl Urologen als auch Gynäkologen, wissen nicht, was sie tun sollen.