Sie können Wassermelone gegen Zystitis essen und wie man es richtig macht

Die Entzündung der Blase ist eine Krankheit, die mit vielen Mythen und populären Meinungen verbunden ist und nicht immer durch verlässliche Fakten gestützt wird. Zum Beispiel das Essen von Melonen, insbesondere der Wassermelone - Beeren, die in dieser Liste der Themen der eigentliche Anführer sind. Ist es möglich, bei Zystitis Wassermelone zu essen, oder ist es besser für Patienten des Urologen, diese abzulehnen?

Inhalt des Artikels

Wassermelone: ​​Was ist in der Komposition?

Die Basis dieser Beere ist Wasser. Dies ist verständlich durch die Tatsache, dass das Fleisch den Durst perfekt stillt. Das Wasser enthält hier bis zu 90%. Weiter in der Zusammensetzung hat Zucker. Zu sagen, Zucker sei ein reiner Schaden, ist falsch, denn Kohlenhydrate geben einer Person die Energie, die selbst an heißen Sommertagen benötigt wird. Schließlich ist für Patienten mit Zystitis besonders der Gehalt an Spurenelementen in der Wassermelone von Bedeutung. Es gibt also so viel Magnesium hier, dass 150 g Fruchtfleisch dieser Beere den täglichen Bedarf an Mineralien eines Erwachsenen voll decken. Magnesium ist übrigens nicht nur für den Herzmuskel notwendig, sondern auch für das Nervensystem, das sich bei Urologie-Patienten auch in einem wackeligen Zustand befindet.

Andere nützliche Spurenelemente und Wassermelonenkomponenten sind Eisen-, Folsäure- und Kaliumsalze. Letztere sind übrigens für die harntreibende Wirkung der Melonenkultur verantwortlich, die allen bekannt ist. Es ist auch wichtig, dass eine Person alle nützlichen Inhaltsstoffe unmerklich für sich selbst erhält, da sie im Gegensatz zu Behandlung und Medikamenten gern eine Wassermelone isst.

Im Gegensatz zu anderen Beeren und Früchten enthält die Wassermelone viel Alkali, und zur Behandlung von Blasenentzündungen muss lediglich die Harnwegsflora alkalisiert werden. Schließlich sind alle Komponenten natürlich und natürlich, und daher ist eine allergische Reaktion unwahrscheinlich.

Wassermelone ist eine Medizin

Die Frage, ob es eine Wassermelone für eine Blasenentzündung gibt oder nicht, kann eindeutig bestätigt werden. Darüber hinaus ist diese Beere für Patienten mit Blasenentzündung eine echte Heilung, und hier ist der Grund.

Die diuretische Wirkung der Wassermelone erlaubt es nicht, dass Bakterien fest an den Wänden der urogenitalen Organe haften und verhindert so eine weitere Ausbreitung der Infektion. Bemerkenswert ist auch die Wirkung des schnellen Entzugs von E. coli-Bakterien, die sehr oft zur Ursache des Entzündungsprozesses werden.

Diese Reinigung hilft, das erschöpfte Immunsystem zu stärken, und der Patient fühlt sich auch ohne Medikamente viel besser.

Übrigens ist Wassermelone besonders nützlich in Form von Blasenentzündungen, die durch Vergiftung des Körpers gekennzeichnet sind und von Fieber begleitet werden.

Wann kann ich Wassermelone gegen Zystitis essen?

Hier gibt es keine zeitliche Begrenzung. Mit anderen Worten, diese leckere Beere kann sowohl während der Verschlimmerung als auch während der Therapie und nach der Behandlung sehr gut gegessen werden. Im Anfangsstadium der Erkrankung hilft das Essen der Wassermelone, die Symptome zu reduzieren, und der Körper wird möglicherweise selbst mit der Infektion fertig werden. Wenn eine Person an einem therapeutischen Kurs teilnimmt, erhöht das Essen des Fruchtfleischs dieser Melonenkultur einerseits die Wirkung von Medikamenten und verringert andererseits ihre negativen Auswirkungen auf andere Organe.

Unmittelbar nach der Behandlung, wenn der Körper geschwächt ist, füllt diese Kürbiskultur das Blut mit Vitaminen und Spurenelementen und stellt den Körper schnell wieder her, geschwächt durch die Einnahme von antibakteriellen Wirkstoffen.

Wassermelone: ​​die Grundregeln für die Behandlung von Zystitis

Diese Empfehlungen sind ziemlich einfach:

  • In diesem Fall ist es besser, die Wassermelone nicht als Delikatesse, sondern als Nahrung zu behandeln. Daher ist es wünschenswert, es getrennt von anderen Gerichten zu essen. Das Essen dieser Melonenkultur sollte zu einer unabhängigen Mahlzeit werden;
  • Zwischen der vorherigen Einnahme von normaler Nahrung und dem Verzehr von Wassermelonen sollten etwa 2 Stunden liegen. Wenn diese Beere zusammen mit dem Rest der Nahrung vorhanden ist, wird die Belastung der Verdauungsorgane signifikant zunehmen, und die therapeutische Wirkung wird in diesem Fall aufgehoben.
  • Sie sollten das Fruchtfleisch der Beere nicht unmittelbar vor dem Essen essen, bevor Sie andere Lebensmittel aufnehmen, müssen Sie mindestens 40-50 Minuten warten, damit die Bestandteile der Wassermelone Zeit haben, um die Harnorgane zu beeinflussen.
  • Schneiden Sie die Wassermelone nicht vorher ab. Beim Beerenschnitt trocknet das Fruchtfleisch und die Vitamine werden oxidiert, wodurch die vorteilhaften Eigenschaften dieses Teils gemindert werden. Außerdem wird die Wassermelone träge, verliert ihre Struktur und es ist immer angenehm, frische, knusprige, frisch geschnittene Scheiben aufzusaugen, und erst dann wird das Essen der Beeren eine Freude sein;
  • Mit dem medizinischen Zweck der Beseitigung von Blasenentzündungen wird die Verwendung von Wassermelone nachts nicht empfohlen. Tatsache ist, dass die Reinigung der Harnwege nachts den Körper schwächt, und tatsächlich müssen zu diesem Zeitpunkt alle Systeme wiederhergestellt werden und nicht funktionieren.

Wie viel und wie ist Wassermelone: ​​praktische Empfehlungen

Wie oft am Tag kannst du diese Beere essen? Die Anzahl der Aufnahmen kann je nach den Wünschen des Patienten bis zu 6-7 betragen. Natürlich sollten die Portionen in diesem Fall klein sein. Durchschnittlich sollte eine Person zu Behandlungszwecken bis zu 1,5 kg Wassermelone pro Tag verbrauchen.

Wenn ein Cystitis-Patient eine Wassermelone gekauft und an einem Tag gegessen hat, wird dieses Essen nicht als Behandlung betrachtet. Ein Tag ist nicht genug für einen therapeutischen Kurs, Sie müssen sich mindestens eine Woche lang mit dieser leckeren Beere vertraut machen. Selbst wenn der geduldige Urologe Erleichterung und Abnahme der allgemeinen Symptome verspürte, ist es unmöglich, den Abrieb dieser Melonenkultur für therapeutische Zwecke abzubrechen. Darüber hinaus ist es möglich, die leckere Therapie um einen Tag zu verlängern, um das Ergebnis zu festigen.

Wenn Wassermelone schaden kann

Nach so vielen lobenden Worten, die an diese Beere gerichtet sind, muss auch angegeben werden, wie viel Schaden sie verursachen kann. Dies geschieht in Fällen, in denen ein Patient mit einer Zystitis Krankheiten hat. Insbesondere das Vorhandensein von Diagnosen von Cholezystitis und Pankreatitis ist eine direkte Kontraindikation zur Behandlung von Blasenentzündungen mit Wassermelone. Wie in allen anderen Beeren, Gemüse und Früchten enthält es auch Substanzen, die zur besseren Galleabscheidung beitragen. Dies bedeutet nicht, dass das Essen von Wassermelonen völlig verboten ist, aber es ist notwendig, sie nach und nach zu verwenden und sicherlich keinen wöchentlichen Kurs zu halten. Übrigens haben viele Gastroenterologen eine eher günstige Einstellung gegenüber dem Fruchtfleisch dieser Beere, wenn Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts in Remission sind.

Was heißt das Die Tatsache, dass auch eine Behandlung mit einer so bekannten und bekannten Kürbiskultur nur nach Rücksprache mit einem Arzt erfolgen sollte, der zusätzliche Fragen zum Wohlbefinden des Patienten stellt und Ihnen sagt, wie viel Wassermelone ein Patient konsumieren kann.

Was ist der Gebrauch oder Schaden von Wassermelone bei Blasenentzündung?

Bei einer Blasenentzündung muss der Patient den Arzt zum geplanten Zeitpunkt aufsuchen und auch einige Ernährungsempfehlungen befolgen.

Zu diesem Zeitpunkt werden wir herausfinden, ob es eine Wassermelone für Blasenentzündungen gibt, welche Vorteile oder Schäden die Beeren haben, und auch die damit verbundenen Probleme berücksichtigen.

Symptome einer Blasenentzündung

Ein schnelles Erkennen von Blasenentzündungen ist aufgrund der folgenden charakteristischen Merkmale möglich:

  1. Häufiges Wasserlassen zum Urinieren (einige Patienten besuchen die Toilette mehr als 30 Mal am Tag).
  2. Die Abgabe des Urins wird von unangenehmen Empfindungen in Form von Schmerzen oder Brennen begleitet.
  3. Der getrübte Urin enthält Blutgerinnsel oder Schleim (typisch für nicht bakterielle Zystitis).
  4. Erhöhte Körpertemperatur
  5. Gefühl der unvollständigen Entleerung der Blase.

Wenn Sie nicht rechtzeitig einen Spezialisten konsultieren, wird die Krankheit oft chronisch. Deshalb, wenn die ersten Signale des Körpers nicht zögern und auf eine Genesung ohne medizinischen Eingriff hoffen oder auf Selbstmedikation hoffen.

Ursachen

Zystitis kann durch solche Faktoren verursacht werden:

  • Kleidung tragen, die nicht dem Wetter entspricht;
  • schlechte Hygiene;
  • ungeschützte intime Beziehungen zu gelegentlichen Partnern;
  • das Vorhandensein urologischer oder sexuell übertragbarer Krankheiten;
  • körperlicher Schaden an der Blase;
  • häufiger Konsum starker Getränke;
  • sitzender Lebensstil;
  • unausgewogene Ernährung, Fett in großen Mengen enthalten.

Frauen sind aufgrund ihrer anatomischen Merkmale für Entzündungen prädisponiert. Die Krankheit stört oft die Vertreter des schwächeren Geschlechts während des Menstruationszyklus und der Schwangerschaft.

Im Verlauf der Behandlung ist es äußerst wichtig, nicht nur von einem Arzt verordnete Medikamente einzunehmen, sondern auch zu versuchen, richtig zu essen.

Diät

Zunächst müssen Sie den Alkohol in beliebigen Mengen aufgeben. Es reizt die Schleimhaut und stört die Funktion der Nieren, der Leber und der Gallenblase. Gebratenes, Pfeffer- und Salzspeisen sind ebenfalls verboten. Vorläufig ist es ratsam, das Gebäck zu vergessen.

Der Körper sollte mit Vitaminen und Kohlenhydraten angereichert sein. Ideal für Getreide ohne Pflanzenöl, Gurken, Kürbiskerne, gekochte Eier, Petersilie, Walnüsse und Sellerie zur Stimulierung der Darmbeweglichkeit. Es ist auch wichtig, welche Portionen zu essen sind. Es ist am besten, 6-7 mal am Tag etwas zu essen.

Die Patienten müssen mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag trinken, um Giftstoffe zu entfernen und das Blut zu filtern. Neben destilliertem warmem Wasser, ausgezeichnetem Kamillentee, Schafgarbe, Thymian, Cranberries und Cranberry.

Chemische Zusammensetzung der Wassermelone

Die beliebte Kürbiskultur enthält neben ihrem angenehmen Geschmack eine reichhaltige Auswahl an chemischen Elementen. Hier einige davon:

  1. Folsäure - Diese Komponente verbessert die Funktion des Magens, des Gehirns und des Herzens, verjüngt die Haut und beugt der Entwicklung von Entzündungen im Darm und in der Blase vor.
  2. Magnesium - 200 Gramm verzehrte Wassermelone versorgen den Körper täglich mit einem Bruchteil eines Elements, das sich positiv auf das Nervensystem und das Herzsystem auswirkt.
  3. Eisenwassermelonensaft reinigt die Leber von schädlichen Substanzen, stärkt das Immunsystem, fördert die Produktion von Schilddrüsenhormonen und normalisiert den Stoffwechsel.

Offiziell bestätigt, dass die Zuckerbeere, bestehend aus 90% Wasser, zusätzlich den angesammelten Stress beseitigt, Ermüdung vorbeugt und den Zustand des Kreislaufsystems verbessert. Daher wird die Wassermelonendiät bei Zystitis häufig von Ärzten empfohlen. Es hilft, die Heilung von Beschwerden zu beschleunigen.

Gegenanzeigen

Unabhängig von den Vorteilen der Wassermelone ist eine solche Behandlung bei einigen Krankheiten kontraindiziert:

  • Aszites;
  • Prostata-Adenom;
  • Urolithiasis;
  • akute Harnverhaltung;
  • Diabetes mellitus;
  • akute Herzinsuffizienz;
  • Durchfall;
  • Kolitis;
  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse

Eine Zystitis nach einer Wassermelone kann auftreten, wenn der Patient bereits Begleiterkrankungen wie Pankreatitis oder Cholezystitis hat: Durch das Essen wird die Galle-Trennung erhöht und die schädliche Wirkung der Erkrankungen auf den Körper erhöht.

Wenn eine Diät im Vordergrund steht, die Einhaltung und Berücksichtigung individueller Merkmale. Aber es gibt keine solche Sache, dass nach der Wassermelone eine Blasenentzündung ohne Voraussetzungen beginnt.

Konsultieren Sie einen Urologen, um sicher zu sein, ob Sie die Kultur der Kürbisse essen.

Richtige Wassermelonenernährung

Ein billiges Konsumprodukt muss korrekt verzehrt werden, um die Entwicklung einer Blasenentzündung zu verhindern. Beachten Sie dazu die folgenden Tipps:

  1. Pro Tag ist es nicht wünschenswert, mehr als 1 kg Zellstoff zu verwenden. Es ist notwendig, in kleinen Portionen zu essen, um den Urin gleichmäßig zu entfernen.
  2. Überprüfen Sie die Qualität der gekauften Waren. Verkäufer, um von großen Mengen Wassermelonen zufällig zu profitieren, legen sie auf die unteren Regale der Ladenregale, fast auf der Ebene des Bodens. Schmutz bedeckt leicht die äußere Hülle der Beere und dringt nach innen ein. Daher sollte man der attraktiven Erscheinung der Naturgeschenke den Vorzug geben, deren Haut keine Risse aufweist. Die reifsten und nahrhaftesten Exemplare sind diejenigen, die sich beim Klopfen gut anhören und auf einer der Seiten einen großen Fleck haben.
  3. Zuvor sollte die Zeit nicht in Scheiben von Wassermelonen unterteilt werden, da dies die vorteilhaften Eigenschaften verringert, Vitamine oxidiert und das Fleisch trocknet, wodurch der Geschmack weniger angenehm wird. Schneiden Sie es kurz vor dem Gebrauch selbst ab.
  4. Berry betrachtet eine volle Mahlzeit. Der Empfang der Hauptgerichte sollte frühestens zwei Stunden nach dem Genuss erfolgen, da sich sonst die Belastung der Verdauungsorgane erhöht, was sich negativ auf den therapeutischen Effekt auswirkt.
  5. Essen Sie keine Süße vor dem Schlafengehen.
  6. Die Verwendung von Wassermelone mit Salz wäre ungeeignet, da sie die Freisetzung von Flüssigkeit verhindert.
  7. Eile nicht, um die Krusten wegzuwerfen! Es ist leicht, kandierte Früchte herzustellen oder zu trocknen und sie zu hacken, um im Winter Heiltees zuzubereiten.

Selbst wenn es scheint, dass die Blasenentzündung vollständig besiegt ist, sollte etwas Zeit in Anspruch genommen werden, um die Ergebnisse zu stärken und ein Wiederauftreten zu verhindern. Außerdem wäre ein solches Nahrungsmittel eine gute Option zur Vorbeugung von Erkrankungen des Urogenitalsystems.

Die Behandlung dauert nicht länger als eine Woche. Wenn die Symptome nicht verschwinden, wird die Diät auf Drängen des Arztes verlängert.

Video: nützliche Eigenschaften der Wassermelone.

Wassermelone bei Blasenentzündung bei schwangeren Frauen

Eine Schwangerschaft schwächt den weiblichen Körper erheblich, da sich der Uterus gegen die Blase drückt und drückt und die Immunität abnimmt.

Während der Wassermelonensaison ist das verfügbare Vitaminprodukt eine hervorragende Alternative zu grünem Tee und frisch gepressten Säften. Pathogene Mikroben und schädliche Bakterien werden zusammen mit Urin aktiv freigesetzt.

Reduzieren Sie in der späten Schwangerschaft die Menge der verzehrten Beeren (Tagesdosis - nicht mehr als 200 Gramm).

Die mit Kohlehydraten und nützlichen Mikroelementen gesättigte Kürbiskultur beeinflusst viele Funktionen des menschlichen Körpers positiv. Daher empfehlen wir Ihnen, die Beere während der Saison zur Erholung aktiv zu nutzen. Und sei ruhig: Wassermelone kann Zystitis nicht provozieren, es sei denn, es gibt ähnlich schwere Erkrankungen der Blase.

Verschieben Sie nicht - vereinbaren Sie einen Termin mit einem Arzt!

Die besten Frauenärzte helfen Ihnen gerne! Wählen Sie Ihre Stadt - dann wählen Sie eine Spezialität und finden Sie den besten Spezialisten in Ihrer Stadt!

Ist es möglich, Wassermelone mit Blasenentzündung

Bei Blasenentzündungen ist immer eine bestimmte Diät einzuhalten. Es ist wichtig zu wissen, ob es möglich ist, Wassermelone bei Blasenentzündungen einzusetzen. Die Anwesenheit dieses Produkts in der Speisekarte bringt dem Patienten einen erheblichen Nutzen und verbessert sein Wohlbefinden während der Krankheit.

Was ist der Nutzen des Produktes?

Wassermelone bei Zystitis kann in verschiedenen Stadien der Pathologie eingesetzt werden - während des akuten Krankheitsverlaufs oder während der Erholungsphase. Favorit bei vielen Beeren kann auch ein gutes Mittel zur Vorbeugung sein, die Erkrankung frühzeitig stoppen oder die Symptome lindern.

  • Wasser (bis zu 90%);
  • Obst, Folsäure;
  • Carotin;
  • Kalzium;
  • Phosphor;
  • Eisen
  • Magnesium;
  • Alkali;
  • zahlreiche Vitamine (A, C, E, Gruppe B, PP);
  • Proteine, Kohlenhydrate, Fette.

Wassermelone ist ein natürliches Diuretikum. Beim Eintritt in den Körper hilft dieses Produkt, den gesamten Überschuss aus dem Körper zu entfernen - schädliche Mikroflora, Toxine, Schwermetalle und überschüssiges Salz - und gleichzeitig den Mangel an nützlichen Substanzen ausgleichen.

Bei einer Blasenentzündung befreit die Beere die Blase von der Infektion und verhindert die weitere Vermehrung der pathogenen Mikroflora. Die Verwendung von Wassermelone während der Krankheit hilft, Schmerzen zu reduzieren, Brennen in der Harnröhre, beseitigt Beschwerden beim Wasserlassen. Trotz des süßen Geschmacks kann dieses Produkt ohne Angst vor dem Anschein von zusätzlichen Pfunden gegessen werden - der Kaloriengehalt ist ziemlich niedrig und übersteigt nicht 27 kcal.

Neben der positiven Wirkung auf das Harnsystem wirkt sich die Verwendung von Wassermelonenfrüchten auf die Nieren, die Leber und die Gelenke aus und sorgt für die Reinigung dieser lebenswichtigen Organe. Die heilenden Eigenschaften der Beeren können den Zustand des gesamten Organismus verbessern und das Wohlbefinden des Patienten normalisieren.

Eine Entzündung der Blase erfordert häufig die Ernennung von Antibiotika beim Patienten. Die gemeinsame Anwendung antibakterieller Wirkstoffe mit Wassermelone wird von vielen Ärzten genehmigt. Diese Kombination kann die Wirksamkeit der Behandlung verbessern.

Das Naturprodukt hilft auch, die Nebenwirkungen von Medikamenten zu mildern, und verhindert so verschiedene negative Reaktionen auf Medikamente im Körper des Patienten. Während der Erholungsphase nach der Krankheit fördert der Wassermelonenzellstoff die schnelle Rehabilitation und neutralisiert die Wirkungen der Antibiotika-Therapie.

Kürbiskultur sollte als zusätzlicher, verstärkender Bestandteil der Haupttherapie betrachtet werden. Akute oder chronische Blasenentzündungen mit Wassermelonen allein loszuwerden, wird keinen Erfolg haben.

Oft rennst du zur Toilette?

Prinzipien der Verwendung der Melonenkultur

Während der Behandlung oder nach einer Blasenentzündung sollten die Wassermelonenfrüchte gemäß den Empfehlungen von Experten konsumiert werden. Während dieser Zeit benötigen Sie:

  1. Wassermelone als eigenständiges Produkt getrennt von verschiedenen Speisen und Getränken zu essen.
  2. Beachten Sie eine 2-stündige Pause zwischen der Einnahme normaler Mahlzeiten und dem Verzehr von Wassermelonenpulpe (die Kombination mit anderen Produkten erhöht die Belastung der Verdauungsorgane und verringert die therapeutische Wirkung).
  3. Essen Sie ein frisches saftiges Produkt (in Scheiben geschnittene Wassermelone, die nicht sofort gegessen wird, trocknet aus, die darin enthaltenen Vitamine werden oxidiert und verlieren ihre wertvollen Eigenschaften). Essen Sie auch keine gesalzenen Wassermelonen - diese Art von Produkt hat nicht die notwendigen heilenden Eigenschaften.
  4. Vermeiden Sie es, Beeren kurz vor dem Schlafengehen zu essen (ein Produkt am späten Abend hat keine therapeutische Wirkung, es führt zu einer Überlastung der Nieren und des gesamten Körpers). Um die Wassermelone zu nutzen, müssen Sie sie vor der Nachtruhe mindestens 3 Stunden lang essen.
  5. Nehmen Sie das Wassermelonenbrei höchstens 6-7 Mal pro Tag in kleinen Mengen zu sich.

Zu therapeutischen Zwecken wird empfohlen, täglich etwa 1,5 kg Wassermelone zu verwenden. Die Behandlung mit dieser Kürbiskultur dauert mindestens eine Woche (in Absprache mit Ihrem Arzt können Sie weitere 1-3 Tage Wassermelone essen).

Wenn der Patient eine chronische Form der Blasenentzündung hat, kann eine spezielle Wassermelonendiät die Remission verlängern und Rückfälle vermeiden. Die Essenz der Diät liegt in der täglichen Verwendung von duftendem Fruchtfleisch, der Kombination mit Schwarzbrot.

Beachten Sie, dass eine solche Diät für 6-7 Tage empfohlen wird. Das Ergebnis ist die Entfernung von Sand und kleinen Steinen aus den Nieren und der Blase, wodurch die Widerstandskraft des Körpers gegen Infektionen erhöht wird und eine Entzündung des Harnsystems verursacht wird.

Neben Antibiotika eignet sich die Wassermelone auch gut für andere Mittel der Blasenentzündung. Es ist zulässig, die Beere mit entzündungshemmenden, schmerzstillenden Medikamenten, krampflösenden Mitteln und Heilkräutern zu kombinieren, wenn dies zuvor mit einem Arzt festgelegt wurde.

Bei der Planung der Verwendung von Wassermelone zur Behandlung von Zystitis müssen die verfügbaren Kontraindikationen berücksichtigt werden. In der Liste erscheinen folgende Zustände:

  • Diabetes mellitus;
  • Probleme mit dem Urinabfluss;
  • Prostata-Adenom;
  • Aszites (Bauchwassersucht);
  • Harnleitersteine;
  • Pyelonephritis;
  • Herzversagen;
  • Pankreaspathologie, Cholezystitis, Kolitis im akuten Stadium
  • häufige Durchfälle;
  • allergische Reaktionen.

Wassermelonen werden nicht für Kinder unter drei Jahren empfohlen. Das Trinken von Beeren während der Entstehung einer Blasenentzündung bei schwangeren Frauen ist nur mit Erlaubnis des Arztes möglich, wenn kein zukünftiges Ödem der Mutter vorliegt.

Wenn die Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts in Remission sind, kann der Patient Wassermelonenpulpe in begrenzten Mengen essen. Sie müssen auch die Dauer der Verwendung von Beeren von 7 auf 2-4 Tage reduzieren.

Eine Beere richtig wählen

Um den maximalen Nutzen aus der Verwendung von Wassermelonenzellstoff zu ziehen, die Erholung von Zystitis zu beschleunigen oder eine erneute Entwicklung zu vermeiden, muss ein reifes, hochwertiges Produkt ausgewählt werden. Beim Kauf von Wassermelonen sollte auf Folgendes geachtet werden:

  1. Das Aussehen der Beeren. Wenn die Streifen der Frucht stumpf sind und er keinen attraktiven Glanz hat, ist es besser, auf den Erwerb zu verzichten. Kaufen Sie auch keine Wassermelone mit Schäden - in diesem Fall ist das Vorhandensein von Bakterien in der Beere nicht ausgeschlossen.
  2. Die Farbe des Erdflecks. Die Stelle, an der die Wassermelone während des Wachstums den Boden berührte, sollte eine rötliche, hellbraune oder gelbe Farbe haben. Der weiße Fleck zeigt an, dass die Früchte noch nicht reifen.
  3. Der Zustand des Stiels. Wenn der Wassermelonenschwanz trocken ist, können Sie sicher sein, dass die Beeren ausreichend reif sind.
  4. Die Form des Fötus. Im Vergleich zu länglichen Exemplaren sind runde Wassermelonen süßer und appetitlicher.

Es gibt auch Möglichkeiten, die Qualität der Melonenkultur zu bestimmen. Sie können die Natürlichkeit der Früchte sicherstellen:

  • ein kleines Stück Fruchtfleisch in ein Gefäß mit reinem Wasser gegeben haben (wenn die Flüssigkeit rot oder purpurrot geworden ist, sind wahrscheinlich synthetische Farbstoffe in der Beere vorhanden, und im Falle einer Norm sollte das Wasser trüb werden);
  • Nach sorgfältiger Untersuchung der Schale - das Vorhandensein von Stickstoffsalzen oder anderen schädlichen Chemikalien in der Wassermelonenschale wird durch das Vorhandensein zahlreicher schwarzer und brauner Flecken auf der Oberfläche angezeigt.
  • Nach der Untersuchung des Produkts auf dem Schnitt - natürliches Fruchtfleisch des Zuckers, enthält es Einschlüsse in Form von Körnern (wenn die Früchte Nitrate enthalten, hat ihr innerer Inhalt einen unnatürlichen Glanz).

Nur wenn Sie die aufgeführten Eigenschaften einer Wassermelone mit Blasenentzündung haben, können Sie ohne Angst um Ihre Gesundheit essen.

Von der Verwendung des Produkts, das mit synthetischen Elementen gefüllt ist, wird empfohlen, dies abzulehnen. Diese Beere hat nicht die notwendige therapeutische Wirkung und kann sogar zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens des Patienten führen und den Verlauf einer unangenehmen Krankheit verschlimmern.

Die Geschichte eines unserer Leser:

Wassermelone bei Blasenentzündung

Die Entzündung der Blase ist ein gewöhnliches Phänomen. Im Gegensatz zu Männern wird die Blasenentzündung bei Frauen häufiger diagnostiziert. Dies liegt an den anatomischen Merkmalen der Struktur der Harnröhre, durch die die Infektion dringt. Bei einer niedrigen Lage der Harnröhre beginnen die Probleme unmittelbar nach einem langen Geschlechtsverkehr. Allergien gegen Vaginaldeodorants und Pflegeprodukte tragen auch dazu bei, dass häufig auf die Toilette gedrängt wird.

Bei Männern tritt die Krankheit vor dem Hintergrund geschwächter Immunität auf, mit chronischer Genitalinfektion, Harnröhrenstriktur (Verengung des Kanals), Prostatitis. Wenn Sie den Zustand nicht rechtzeitig korrigieren, werden unangenehme Symptome auftreten. Neben pharmakologischen Medikamenten wird die Behandlung mit Kräutertees sowie eine spezielle Diät gezeigt.

Ernährung bei Blasenentzündung

Bei akuter und chronischer Blasenentzündung nimmt die Durchlässigkeit der Blasenwände zu, während bei der Entleerung Schmerzen auftreten. Um die Empfindlichkeit und Schwellung der Wände zu verringern, ist es wichtig, das Menü richtig einzustellen. Einige Produkte haben eine diuretische Wirkung, andere sind in der Lage, den Säuregehalt zu erhöhen und die Reizung der Darmschleimhaut und der Blasenwände zu verstärken, während andere noch Wasser enthalten.

Zunächst werden die folgenden von der Diät ausgeschlossen:

Für die rechtzeitige Reinigung des Körpers von Stuhlmassen enthält das Menü Produkte mit groben Fasern: Kürbiskerne, gekeimtes Getreide, Getreide aus Vollkornprodukten, stimulierende Darmperistaltik. Nützliches Gemüse und Obst, Fruchtgetränke, Preiselbeeren, Preiselbeeren, grüner Tee. Knoblauch, Sauerkirschen, Sauerampfer, Tomaten, Rettich aus der Diät ist jedoch besser zu entfernen. Nützliche Gurken, Birnen, Melonen. Wassermelone bei Blasenentzündung - das erste Mittel zum Entfernen von Flüssigkeit aus dem Körper und nicht nur der Pulpa, sondern auch der Schale.

Wassermelone oder Antibiotika?

100 g Fruchtfleisch enthält 90 g Wasser. Es reicht aus, tagsüber mehr als 2 kg einer nützlichen Beere zu essen, um die Harnröhre zu waschen. Der Nutzen der Kultur liegt in der biochemischen Zusammensetzung. Carotin, Zink, Fruchtsäuren, Phosphor, eine Reihe von Mikroelementen und Vitaminen verhindern die Bildung von Steinen im Harnleiter, den Leber- und Nierenkanälen. Ein großer Klumpen enthält eine tägliche Dosis von Eisen, Magnesium und Folsäure. Wassermelone wird bei Cholezystitis, Gallenstauung, Gicht und Arthritis empfohlen.

  • Der diuretische Effekt sorgt für einen hohen Kaliumgehalt. E-coli-Bakterien, pathogene Mikroben verlassen zusammen mit der Flüssigkeit.
  • Der Körper wird von Zerfallsprodukten befreit.

Verglichen mit Apotheken ist die Beere von Vorteil für die Sicherheit, obwohl Wassermelone besonders hilfreich ist, wenn Antibiotika eingenommen werden. Spurenelemente verbessern die Wirkung von Medikamenten und minimieren das Risiko von Nebenwirkungen. Es ist wichtig, sich an das Trinkregime zu halten. Die tägliche Wassermenge - 2,5 l plus Saft aus Früchten.

  • Durchfall;
  • akute Colitis;
  • Allergie;
  • Bauchschmerzen

Eine Methode zur Behandlung von Wassermelone

Kann die Beere Symptome verstärken? Da Pulpe in allen Stadien der Krankheit empfohlen wird, ist dies ein Indikator für die Sicherheit. Bei der Behandlung einer chronischen Krankheit wird Saft verwendet, um die Entwicklung von Rückfällen zu verhindern. Bei ständiger Spülung der Harnröhre haben pathogene Mikroben keine Zeit, sich zu entwickeln. Die Vorteile der Wassermelone bei der Behandlung von Zystitis liegen auf der Hand.

Beere ist besser, Snacks zu ersetzen oder die normale Rate für 5-6 Sätze zu essen. Sie können es ein paar Stunden nach dem Essen essen. Das Saisonprodukt sollte jedoch schrittweise in die Ernährung aufgenommen werden. Zum ersten Mal ist es besser, 300 g Zellstoff zu beschränken. In Abwesenheit von Reaktionen verdoppelt sich das Volumen am nächsten Tag, dann wird die vorgeschriebene Rate verwendet.

Es ist unpraktisch, die gestreifte Beere vorher in einzelne Stücke zu schneiden und zu lagern, da der biologische Wert verloren geht. Der Kurs dauert 7 Tage. Mit der Schwächung der Symptome wird die Behandlung gemäß dem Schema fortgesetzt. Um die Nieren zu entlasten, sollte die Ration nach 18 Uhr verworfen werden. Nach Angaben der Patienten, die die Methode getestet haben, bewältigt die Kürbiskultur die Zystitis nicht schlechter als die der Medikamente.

Nachteile - häufiges Wasserlassen, die Fähigkeit, nur in der Saison behandelt zu werden. Aber nicht so schlimm. Krusten werden nicht nur in Form von kandierten Früchten verwendet. Ein Teelöffel zerquetschte trockene Schale wird im Winter als Tee gebraut und vor den Mahlzeiten getrunken. Um den Sturz zu verhindern, tut es nicht weh, ein paar Tage auf einer Wassermelonendiät zu sitzen.

Was ist eine nützliche Wassermelone bei Blasenentzündung?

Wassermelone ist eines der nützlichsten Produkte für das Harnsystem. Daher wird häufig empfohlen, mit verschiedenen urologischen Erkrankungen zu essen. Wenn Sie Wassermelone gegen Zystitis verwenden, können Sie Ihrem Körper helfen, die Krankheit schneller zu bewältigen und das Wohlbefinden in kurzer Zeit zu verbessern.

Nützliche Eigenschaften

Bei infektiösen und entzündlichen Erkrankungen des Urogenitalsystems ist es wichtig, Diuretika einzunehmen, die die Diurese verstärken und zur Entfernung pathogener Bakterien aus den Harnorganen beitragen.

Wassermelone ist in der Liste der besten natürlichen Diuretika enthalten, da ihr Fruchtfleisch bis zu 90% der Flüssigkeit enthält. Feuchtigkeit, die der Körper während der Absorption dieses Produkts erzeugt, wäscht die Schleimhaut der Blase sanft ohne Reizung.

Das Trinken von Wassermelonenfrüchten mit Blasenentzündung kann den häufigen Harndrang beseitigen, Schmerzen reduzieren, Brennen in der Harnröhre und andere Symptome einer Entzündung.

Dies wird nicht nur durch den erhöhten Flüssigkeitsgehalt in der Wassermelone erleichtert, sondern auch durch das im Produkt enthaltene Magnesium, das krampflösende und entzündungshemmende Eigenschaften aufweist. Ascorbinsäure, die Teil der Melonenkultur ist, stärkt das Immunsystem und hilft bei der Bekämpfung von Infektionen.

Pektin, das in großen Mengen in Wassermelonenfasern enthalten ist, entfernt die schädlichen Substanzen, die während des Lebens der Bakterien gebildet werden, die Zystitis verursachen. Es hilft auch, die negativen Auswirkungen von Antibiotika, die zur Behandlung einer Krankheit eingesetzt werden, auf den Darm zu reduzieren, stellt die vorteilhafte Mikroflora wieder her und beschleunigt die Regeneration der Schleimhaut der Blase.

Ist es bei Blasenentzündung möglich?

Es ist zu überlegen, unter welchen Formen der Pathologie Wassermelone konsumiert werden kann.

Ostrom

Bei akuten Blasenentzündungen empfehlen Urologen, 1,5-2 kg Wassermelonenbrei pro Tag zu sich zu nehmen, wobei die tägliche Gesamtdosis in 5-6 Teile aufgeteilt wird. Geben Sie das Produkt in die Diät ein und beginnen Sie mit 200 g pro Tag. Essen Sie nicht mehr als 2 kg Wassermelone pro Tag, denn dies erhöht die Belastung der Nieren und kann zu Komplikationen führen. Damit die Wassermelonendiät den größtmöglichen Nutzen bringt, muss das Produkt mindestens 7 Tage im Menü des Patienten vorhanden sein.

Sie können keine Delikatesse nach salzigem Essen essen: Wassermelone verursacht Salzansammlungen im Gewebe und das Auftreten von Ödemen. Es wird nicht empfohlen, die Melonenkultur mit anderen Lebensmitteln zu kombinieren. Es ist am besten, die Früchte als eigenständiges Gericht zwischen Frühstück, Mittag- und Abendessen zu verwenden.

Chronisch

Regelmäßiger Konsum von Wassermelone bei chronischer Zystitis verringert das Rezidivrisiko und erhöht die Remissionsdauer. Um die Verschlimmerung der Krankheit zu verhindern, können Sie pro Tag bis zu 1,5 kg Wassermelonenbrei essen.

Essen Sie die Früchte nicht abends: Dies führt zu Schlafstörungen und zwingt das Harnsystem zu einer erhöhten Arbeitsweise.

Nachts sollten die Harnorgane ruhen, daher sollte die Wassermelone spätestens 3 Stunden vor dem Zubettgehen getrunken werden.

Medikamentengebrauch

Um die Heilung von Zystitis zu beschleunigen, ist es nicht nur möglich, Wassermelonenzellstoff in großen Mengen zu verzehren, sondern auch Arzneimittel auf der Basis dieses Produkts herzustellen.

Bei der Folientherapie der Krankheit wird ein wirksames Diuretikum aus der getrockneten Schale des Fötus verwendet. 2 EL. l Trockene, zerkleinerte Wassermelonenschalen müssen 500 ml kochendes Wasser einfüllen, 2-3 Stunden ziehen lassen, abseihen und dreimal täglich 80-100 ml eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten einnehmen.

Ein solches natürliches Diuretikum verstärkt die Wirkung der Arzneimitteltherapie und kann bei Zystitis als zusätzliche Behandlungsmethode verwendet werden.

Gegenanzeigen

Bevor Sie Wassermelonen gegen Zystitis verwenden, sollten Sie sicherstellen, dass keine Kontraindikationen vorliegen. Die Früchte können nicht mit folgenden gesundheitlichen Abweichungen verzehrt werden:

  • Durchfall;
  • Kolitis;
  • Prostata-Adenom;
  • Verletzung des Harnabflusses bei Pyelonephritis;
  • Flüssigkeitsretention bei Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems;
  • Urolithiasis, begleitet von der Bildung von Steinen mit einem Durchmesser von mehr als 4 mm;
  • akute Pankreatitis, Cholezystitis;
  • allergische Reaktion.

Wie behandelt man Zystitis mit Wassermelone?

Entzündungsprozesse des Urogenitalsystems verursachen viele Unannehmlichkeiten. Oft begleitet von Schmerzen und Beschwerden, die die Lebensqualität beeinträchtigen. Vor dem Hintergrund der Krankheit und ohne Appetit möchte ich mich mit meinem Lieblingsobst und -gemüse verwöhnen. Sie können auch als Teil der Therapie eingesetzt werden.

Blasenentzündung Zusammenfassung

Der in der Blase lokalisierte Entzündungsprozess wird als Zystitis bezeichnet. Krankheiten sind für Menschen unterschiedlichen Alters anfällig. Bei Frauen ist die Krankheit jedoch häufiger und tritt in komplexerer Form auf.

Die Krankheit ist durch folgende Manifestationen gekennzeichnet: plötzliches Einsetzen, ausgeprägte Schmerzsymptome und rasche Entwicklung des Entzündungsprozesses

Symptome einer Blasenentzündung bei Frauen:

  • scharfe, schneidende Schmerzen beim Wasserlassen;
  • häufiges Drücken auf die Toilette mit einer geringen Menge an Urin;
  • Bluttropfen im Urin;
  • Ändern der Farbe des Urins und Verschwinden der Transparenz;
  • starker und plötzlicher Harndrang, Harninkontinenz ist möglich;
  • allgemeine Schwäche und Fieber;
  • Fieber bei Schüttelfrost.

Faktoren, die zu Blasenentzündungen führen:

  • Verletzung des Harnabflusses;
  • saisonale Absenkung der Immunparameter;
  • lange in einem kalten Raum bleiben;
  • Verletzung der Hygienestandards;
  • chronische oder akute Pyelonephritis;
  • Schwangerschaft
  • emotionaler Stress bei Frauen.

Entzündung tritt nicht aus einem Grund auf. Eine Kombination mehrerer Faktoren führt zu einer Blasenentzündung: das Vorhandensein eines Erregers, eine schwache lokale Immunität in der Blase und ein angespannter emotionaler Zustand. Ein solcher Satz bewirkt eine starke Entwicklung der Krankheit in nur wenigen Stunden.

Die Zusammensetzung und vorteilhafte Eigenschaften der Wassermelone

Wassermelone - Melone, einjährige Pflanze der Kürbisfamilie. Es gilt als die größte Beere. Ernährungswissenschaftler verwenden es gerne, wenn Sie Diäten machen. Es ist kalorienarm.

100 g Produkt enthält:

  • Kalorien 25 kcal;
  • Proteine ​​0,6 g, etwa 2 kcal;
  • Fett 0,1 g, etwa 1 kcal;
  • Kohlenhydrat 5,8 mg, etwa 23 kcal;
  • Ballaststoffe 0,4 g;
  • Zucker 5,5-10% (Glucose und Fructose);
  • Eisen 1 mg;
  • Kalium 338 mg;
  • Wasser 92,6 g

Der Gehalt an Nährstoffen in der Wassermelone:

  • Vitamin C 7,8%;
  • Vitamin B6 4,5%;
  • Vitamin B2 3,3%;
  • Vitamin B1 2,7%;
  • Vitamin A 1,9%;
  • Vitamin PP 1,5%;
  • Vitamin E 0,7%.

Medizinische Eigenschaften der Wassermelone, die traditionelle Medizin verwendet:

  • Das rote Fruchtfleisch dieser Beere enthält das Antioxidans Lycopin und Mineralsalze, die einen stabilen Wasser-Salz-Haushalt regulieren.
  • Die diuretische Eigenschaft wird durch Kaliumsalze bereitgestellt. Es gibt mehr davon in dieser Beere als in Orangen und Bananen.
  • Ballaststoffe erhöhen die Beweglichkeit des Darms, reinigen Toxine und Stuhlsteine.
  • Folsäure regt das Nervensystem an.
  • Eisen- und Kaliumverbindungen unterstützen die Arbeit des Herzmuskels und helfen, Eisenmangelanämie zu beseitigen.
  • Wassermelonenkernöl ist reich an Zink und Selen, diese Spurenelemente stellen das Immunsystem nach schweren Erkrankungen wieder her.

Wassermelone bei Blasenentzündung anwenden

Trotz der starken harntreibenden Eigenschaften können Sie Wassermelone gegen Zystitis essen. Urologen empfehlen bei den ersten Symptomen der Krankheit, die Flüssigkeitsmenge, die pro Tag verbraucht wird, zu erhöhen. Wassermelone als Beere mit einem hohen Wassergehalt in der Zusammensetzung ist zur Lösung dieses Problems geeignet.

Die Aufgabe der Flüssigkeit bei Blasenentzündung, entfernen ständig Salze und Infektionserreger aus dem Blasensediment.

Der Vorgang der Aufnahme und Ausscheidung von Urin durch die Blase und die Nieren sollte so oft wie möglich im Verlauf der Krankheit wiederholt werden.

  • Es ist nicht wünschenswert, Wassermelone 2 Stunden vor dem Schlafengehen zu sich zu nehmen. Ein häufiges Wasserlassen nachts zu provozieren ist nicht erforderlich, da es das Immunsystem schwächt.
  • Es ist wünschenswert, die Verwendung dieser Beere in sechs Dosen zu unterteilen, wobei gleiche Zeitintervalle zwischen ihnen liegen. Dies führt zu einer konstanten Belastung der Nieren und gewährleistet das Waschen des erkrankten Organs.
  • Es wird nicht empfohlen, eine große Menge Obst in einer Mahlzeit zu sich zu nehmen. Dies erhöht die Belastung der entzündeten Blase.
  • Um die Wirkung und Vielfalt zu verbessern, können Sie einen Salat aus Melone und Wassermelone essen oder eine Mahlzeit durch eine Melone ersetzen.
  • Im Winter können Sie zur Vorbeugung von Blasenentzündungen Tee aus getrockneten Wassermelonenschalen trinken.

Wassermelonen- und Blasenentzündungsbehandlung bei schwangeren Frauen

Während der Schwangerschaft ist Wassermelone nicht verboten. Ist es jedoch möglich, in großen Mengen zu medizinischen Zwecken zu essen? Die Entscheidung muss individuell getroffen werden, abhängig von der Neigung der Frau zum Ödem und der Dauer der Schwangerschaft. Wenn Ödeme durch Komplikationen beim Tragen eines Babys verursacht werden, ist überschüssige Flüssigkeit nicht vorteilhaft.

Wenn es keine direkten Kontraindikationen gibt, ist die Behandlung von Zystitis mit Wassermelonenpulpe im Frühstadium akzeptabel. Außerdem empfehlen Frauenärzte, Wassermelone als Prophylaktikum und Quelle für Folsäure zu nehmen. In Bezug auf das dritte Trimester kann eine Zunahme des Flüssigkeits- und Faservolumens die Gesundheit der schwangeren Frau beeinträchtigen.

Gegenanzeigen

Es ist nicht die Wassermelone und ihre Faser, die Schaden anrichtet, sondern Nitrate, die während der Zeit der unfairen Kultivierung leicht vom Fruchtfleisch aufgenommen werden. Um diese Beeren schneller zu vermarkten und zuzunehmen, werden sie mit Stickstoffdünger gefüttert.

Wenn sie mit Fruchtfleisch im Darm aufgenommen werden, werden sie in toxische Nitrite und N-Nitroseverbindungen gespalten, die die Entstehung von Krebs und Allergien auslösen können.

Kontraindikationen für die Verwendung von Wassermelone:

  • Nierensteine ​​und Nierenversagen: Als starkes Diuretikum für solche Erkrankungen besteht die Gefahr, dass im Harnleiter eine Obstruktion ausgelöst wird.
  • Colitis, akute und chronische Form: Viele Ballaststoffe erschweren die Arbeit des entzündeten Darms, die traditionelle Medizin verwendet nur Krusten.
  • Durchfall: Wassermelonenpulpe wirkt abführend und regt den Darm an.
  • Erkrankungen der Leber und der Gallenblase: Verstößt gegen den Abfluss der Galle, erhöht sich der Entzündungsprozess.
  • Die Behandlung mit großen Anteilen der Frucht wird wegen des Zuckers im Fruchtfleisch bei Diabetikern nicht empfohlen.

Die kombinierte Wirkung von traditioneller Medizin, Medikamenten und richtiger Ernährung wird den Heilungsprozess beschleunigen. Durch das Abwägen der Ernährung mit schmackhaften und gesunden Lebensmitteln ist es möglich, die Medikamentenmenge während der Behandlung zu reduzieren oder Krankheiten vorzubeugen.

Wassermelone bei Blasenentzündung

Ein Bereich bei der Behandlung von Zystitis ist die Verwendung von Diuretika. Synthetische Drogen sind erlaubt. Es ist besser, wenn das Diuretikum in der natürlichen Pflanzenform verwendet wird. Eine solche Methode ist Wassermelone.

Nützliche Eigenschaften

Wassermelone ist eine Beere, die Ende Juli reift. Die Saison dauert bis Mitte September. Wassermelonen können zu anderen Zeiten des Jahres gefunden werden, es wird jedoch nicht empfohlen, sie zu kaufen, da sie höchstwahrscheinlich unter Gewächshausbedingungen mit verschiedenen Chemikalien angebaut wurden.
Achten Sie bei der Wahl auf das Aussehen der Beeren. Das durchschnittliche Gewicht einer Wassermelone, die ohne Wachstumsstimulanz gezüchtet wird, liegt zwischen 5 und 8 kg. Größere Beeren sollten nicht gekauft werden.
Wassermelone besteht zu 86% aus Wasser. Im Sommer wird der Durst gut beseitigt.

Sein Merkmal ist, dass es in seiner Zusammensetzung Magnesium, Eisen, Folsäure sowie verschiedene Alkalien und Säuren enthält. Basen und Säuren sind im Gleichgewicht, was den Wassermelonensaft nahezu pH-neutral macht. Wenn sich der pH-Wert ändert, wird er weniger als 7 (saure Umgebung), dann reizt er die Blasenwände und verursacht Schmerzen beim Wasserlassen.
Die hauptsächliche nützliche Eigenschaft, die für therapeutische Zwecke verwendet werden kann, ist die natürliche Zwangsdiurese (Ausscheidung von Toxinen beim Wasserlassen). Die Verwendung großer Flüssigkeitsmengen führt zu einer erhöhten Urinproduktion. Ein solcher Zustand kann bei der Verwendung von normalem Wasser mit synthetischen Diuretika dazu führen, dass Elektrolyte aus dem Körper ausgewaschen werden.
Bei der durch Wassermelone verursachten Zunahme der Diurese wird dieses Phänomen nicht beobachtet, da das Vorhandensein von Magnesium, Alkalien und Säuren das Wasserelektrolytgleichgewicht auf dem erforderlichen Niveau hält.

Kann Wassermelone bei Blasenentzündung?

Meine Großmutter behandelte die Blasenentzündung auf die einzige Weise.

Dies ist ein billiges Werkzeug in jedem Haus! Da heilte ich die echteste Blasenentzündung.

Kann ich Wassermelone gegen Blasenentzündung essen? Diese Frage kann sicher mit "Ja" beantwortet werden. Bei Blasenentzündung müssen Sie gestreifte Beere essen. Es ist ein hervorragendes Analogon zur Verwendung von Lasix oder Mannitol.
Eine erzwungene Diurese beeinflusst die Reproduktion von Mikroorganismen in der bakteriellen Form der Krankheit. Darüber hinaus werden sie mechanisch aus dem Körper entfernt.

Das Vorhandensein von Nährstoffen in der Zusammensetzung von Wassermelonensaft sorgt für eine schnelle Erholung. Einen besonderen Platz nimmt hier Folsäure ein, die die regenerativen Eigenschaften von Geweben erhöht. Das heißt, es besteht das minimale Risiko von strukturellen Veränderungen in den Wänden der Blase.
Die Verwendung von Wassermelone bei Zystitis ist die Verhinderung der Entwicklung einer solchen schrecklichen Komplikation, wie der Pyelonephritis. Die Stärkung der Produktion von Urin verhindert die Ausbreitung der Infektion im Nierenbecken, die häufig bei dieser Krankheit auftritt. Pyelonephritis erfordert eine ernstere Behandlung und kann zu Nierenversagen führen.

Der Vorteil der Wassermelone bei Zystitis gegenüber anderen Diuretika natürlichen Ursprungs wie Dogrose besteht darin, dass sie den Säureindex des Urins praktisch nicht verändert.
Bei der Behandlung von Blasenentzündungen ist dies sehr wichtig, da seine Verlagerung auf die saure oder alkalische Seite zu einer negativen chemischen Wirkung auf die entzündete Schleimhaut führt.
Es ist erwähnenswert, dass diese Beere reich an B-Vitaminen ist, die die Einnahme von Vitaminkomplexen während einer Krankheit ersetzen können. Die Versorgung mit diesen Vitaminen regt in ausreichender Menge das Immunsystem an, wodurch der Erreger bekämpft wird.

Wie viel Wassermelone kann ich pro Tag essen?

Ein Arzt aus Moskau: „Bei Zystitis helfen Antibiotika nicht! Nehmen Sie morgens und abends alle bekannt. "

Wie jedes andere Produkt hat auch die Wassermelone ihre täglichen Beschränkungen.

Die optimale Menge an Fruchtfleisch gestreifter Beeren sollte 2,5 kg nicht überschreiten, da der Körper mit einem solchen Flüssigkeitsvolumen nicht zurechtkommt, das zur Bildung von Ödemen und Bluthochdruck führt.

Zusätzlich sollte Wassermelone in einer separaten Mahlzeit verwendet werden. Es wird nicht empfohlen, Wassermelone mit Zystitis gleichzeitig mit anderen Produkten zu essen, da dies zu Fermentationsprozessen im Gastrointestinaltrakt führen kann. Solche Prozesse können zu einer Dysbiose führen oder eine Verschlimmerung chronischer Erkrankungen bewirken.

Wer kann keine Wassermelone?

Neben einer Reihe nützlicher Eigenschaften hat es negative Ausprägungen. Erstens hat es einen sehr hohen glykämischen Index.

Die wichtigsten Gegenanzeigen sind:

  1. Erkrankungen des Verdauungstraktes. Dies gilt für die pathologischen Prozesse, die von Erbrechen und Durchfall begleitet werden. Diese Symptome sind Anzeichen für die Wirkung pathogener Mikroorganismen, und Wassermelonensaft ist ein gutes Nährmedium für sie, was deren Fortpflanzung und Entwicklung beschleunigt.
  2. Harnverhalt Wenn das Fehlen oder Zurückhalten des Harns durch einen äußeren mechanischen Faktor verursacht wird (wenn auf den Harnleiter oder die Harnröhre ein äußerer Druck ausgeübt wird, führt dies zu einer teilweisen oder vollständigen Verengung ihres Lumens), ist es absolut unmöglich, Wassermelone zu essen. Eine erhöhte Urinproduktion kann zur Entwicklung einer Erkrankung wie Hydronephrose führen. Bei der Hydronephrose beginnt sich der Urin nicht nur in der Blase, sondern auch im Nierenbecken zu sammeln, was zu deren Überdehnung und dem Auftreten schmerzhafter Empfindungen führt. Ohne chirurgische Behandlung kann es zu einem Blasen- oder Nierenriss kommen.
  3. Erkrankungen des Harnsystems, die mit Nierenversagen einhergehen. Wenn das Phänomen des Nierenversagens Wassermelone in großen Mengen nicht essen kann. Eine kleine Scheibe tut nicht weh, aber mehr kann zur Ansammlung von Flüssigkeit und zur Entwicklung von Ödemen des ganzen Körpers (Pastoznost) führen.
  4. Diabetes mellitus. Da die Wassermelone einen hohen glykämischen Index aufweist, kann sie zu einer Erhöhung des Blutzuckers führen, was zu Hyperglykämie führt.
  5. Alter bis 3 Jahre Kindern unter 3 Jahren wird nicht empfohlen, sie in großen Mengen zu verabreichen. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass einige auf dem Markt befindliche Wassermelonen Nitrate enthalten, was zu schweren Erkrankungen bei Kindern führen kann. Dieses Produkt muss schrittweise in die Ernährung aufgenommen werden, vorzugsweise wenn es sich um ein umweltfreundliches Produkt handelt.

Neben den oben genannten Gegenanzeigen besteht das Risiko, dass Allergien auftreten. Wenn eine Person sich ihrer erhöhten Empfindlichkeit gegenüber dieser Beere bewusst ist, muss der Kontakt mit der Beere vollständig entfernt werden.
Wassermelone bei Blasenentzündung ist ein gutes Mittel. Dies beruht auf seinen diuretischen Eigenschaften, die eine zusätzliche therapeutische Wirkung haben (beschleunigt den Heilungsprozess) und ist ein Mittel zur Vorbeugung von Nierenschäden. Es ist zu beachten, dass es auch bei Blasenentzündungen erforderlich ist, einen Arzt zu konsultieren. Möglicherweise hat eine Person andere Krankheiten, bei denen die Anwendung nicht empfohlen wird. Und vor allem müssen Sie Wassermelone in den erlaubten Mengen essen.

Die Vorteile der Wassermelone bei Zystitis

Wassermelone mit Blasenentzündung hilft dem Patienten, schnell mit dieser Krankheit umzugehen und in kurzer Zeit die Gesundheit zu normalisieren. Wassermelone hat viele vorteilhafte Eigenschaften, die sich positiv auf das Harnsystem auswirken, weshalb Ärzte oft Patienten raten, sie bei urologischen Erkrankungen einzusetzen.

Nützliche Eigenschaften

Bei Blasenentzündungen verschreiben Ärzte Diuretika, Diuretika, die die Harnausscheidung verbessern und dazu beitragen, pathologische Mikroorganismen und Bakterien aus den Organen des Harnsystems zu entfernen.

Wassermelone gilt als das beste natürliche Diuretikum. Sein Fruchtfleisch enthält etwa 90% Flüssigkeit. Das Wasser, das der Körper erhält, wenn er das Produkt verdaut, wäscht die Blase aus, ohne Schaden zu verursachen. Die Verwendung von Wassermelone bei Blasenentzündungen beseitigt:

  • häufiges Wasserlassen;
  • Schmerzsyndrom;
  • Reizung der Schleimhaut der Harnröhre und andere Anzeichen der Krankheit.

Dies ist auf das große Flüssigkeitsvolumen in der Wassermelonenfrucht und das darin enthaltene Magnesium zurückzuführen, das entzündungshemmende und analgetische Wirkungen hat. Vitamin C (Ascorbinsäure), das Teil der Pulpa ist:

  • normalisiert das Immunsystem;
  • stellt die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers wieder her;
  • hilft bei Zystitis.

Kürbiskultur enthält eine große Menge Pektin, das Giftstoffe und schädliche Substanzen aus dem Körper entfernt, die aus der Entwicklung pathologischer Mikroorganismen resultieren, die Krankheiten verursachen. Pektin hilft, die negativen Auswirkungen antibakterieller Medikamente auf den Darm zu reduzieren. Diese Kürbis-Kultur hilft, die normale Darmflora wieder herzustellen und verbessert den Erholungsprozess der Blasenschleimhaut nach einer Krankheit.

Ist es möglich

Urologen empfehlen Patienten mit Zystitis, Wassermelone als Medikament zu verwenden. Einige Krankheiten gelten als Kontraindikation für eine solche Therapie. Wenn der Patient neben der Zystitis keine anderen Krankheiten hat, können die süßen Früchte in jeder Form der Krankheit konsumiert werden. Außerdem hat er weit weniger Kontraindikationen als Medikamente. Das Naturprodukt ist gesundheitlich unbedenklich und hat keine schwerwiegenden Nebenwirkungen.

Ostrom

Bei akuter Blasenentzündung empfehlen Ärzte den Patienten, 1,5-2 kg Wassermelonenpulpe pro Tag zu verwenden. Gleichzeitig ist der Tagessatz in 5-6 Portionen unterteilt. Wassermelone wird allmählich in die Nahrung aufgenommen, beginnend mit einer kleinen Dosis - nur 200 g pro Tag. Patienten mit Zystitis können nicht mehr als 2 kg Fruchtfleisch pro Tag verbrauchen, da dies die Wirkung auf die Nieren erhöht und verschiedene Komplikationen verursacht.

Zu dieser Diät hat der Patient den Nutzen gebracht, das Produkt wird innerhalb einer Woche verwendet. Sie können keine Wassermelone nach salzigen Lebensmitteln verwenden, da in diesem Fall die Frucht Salz im Körper behält und Schwellungen verursacht. Ärzte empfehlen, Wassermelone nicht gleichzeitig mit anderen Lebensmitteln zu essen. Die beste Option ist, Wassermelone zwischen den Mahlzeiten als separates Gericht zu sich zu nehmen.

Chronisch

Bei der chronischen Form der Erkrankung verringert die Verwendung einer Melonenkultur die Entwicklung von Exazerbationen. Wassermelone verlängert die Dauer der Zystitis-Remission. Es wird nicht empfohlen, es nachts zu verwenden, um die Blase nicht zu überlasten. Das letzte Mal können Sie die Früchte 3 Stunden vor dem Schlafengehen essen. Um die maximale Wirkung zu erzielen, muss die Wassermelone 1,5 kg pro Tag essen.

Medikamentengebrauch

Ein hervorragendes Diuretikum kann aus Wassermelonenschalen hergestellt werden. Nehmen Sie dazu 0,5 Liter kochendes Wasser und fügen Sie 2 EL hinzu. l trockene, zerkleinerte Fruchtschale. Dann das Geschirr mit einer Decke einwickeln und die Lösung 2-3 Stunden ziehen lassen. Trinken Sie zubereitete Arzneimittel sollten 0,5 Tassen dreimal täglich 30 Minuten vor dem Essen sein.

Gegenanzeigen

Sie können Wassermelone nicht für bestimmte Erkrankungen des Urogenitalsystems essen. Berry ist bei Pyelonephritis kontraindiziert, wenn der Patient den Harnfluss beeinträchtigt hat. Sie können mit dieser Frucht nicht mit Steinen im Harnleiter behandelt werden. Gegenanzeigen sind auch Erkrankungen des Verdauungssystems wie Cholezystitis und Pankreatitis sowie:

  • Kolitis;
  • Durchfall;
  • Pathologie des Magens und des Darms.

Bei Diabetes mellitus ist das Produkt kontraindiziert, da es viel Fruktose enthält. Sie können keine Patienten mit Flüssigkeitsretention und Herz-Kreislauf-Erkrankungen verwenden. Außerdem ist die Therapie bei Menschen mit Produktunverträglichkeit kontraindiziert.

Kann Wassermelone bei Blasenentzündung?

Wassermelone bei Zystitis kann in verschiedenen Stadien der Erkrankung eingesetzt werden: während Exazerbationen, während der Therapie, nach Ende der Behandlung. Die Vorteile dieses Produkts für Patienten mit Blasenentzündung sind eine große Menge an Flüssigkeit, Vitaminen und Spurenelementen. Wassermelonenbehandlung ist sicherer als die Verwendung von Antibiotika und anderen Arzneimitteln.

Nützliche Eigenschaften

Diese Frucht enthält viel Wasser, das bei der Behandlung der Krankheit hilft. Darüber hinaus enthält es Fol- und Fruchtsäuren, Carotin, Zink, Phosphor, Calcium, Magnesium und Eisen.

Es enthält die Vitamine PP, A, E, C, Gruppe B.

Diese Beere verhindert die Bildung von Steinen in den Organen des Urogenitalsystems. Es hat eine Wassermelone und eine diuretische Wirkung aufgrund der großen Menge an Kalium im Produkt. Es fördert die Ausscheidung von Zerfallsprodukten, Erregern, die eine Entzündung der E-Coli-Bakterien verursachen, sowie verschiedenen Schadstoffen.

Süße Früchte helfen, "schlechtes" Cholesterin zu entfernen, verbessern die Immunität.

Ist es möglich

Bei Blasenentzündungen empfehlen Urologen die Verwendung von süßen Beeren als Arzneimittel. Gegenanzeigen sind bestimmte Krankheiten. Wenn eine Person neben einer Blasenentzündung keine Krankheiten hat, ist Wassermelone für sie in jeder Form dieser Pathologie von Nutzen.

Nützliche Früchte haben weniger Kontraindikationen als Arzneimittel. Es ist sicherer, hat keine gefährlichen Nebenwirkungen.

Ostrom

Bei einer akuten Entzündung sollten Sie täglich bis zu 2 kg Wassermelonenmark essen. Geben Sie das Produkt in das Menü ein, beginnen Sie mit 200 g pro Tag. Missbrauch dieser natürlichen Medizin sollte nicht sein. Bei Verwendung von mehr als 2 kg Wassermelone pro Tag werden die Nieren stark belastet, was zum Auftreten von Erkrankungen dieser Organe führen kann.

Um die Behandlung effektiv zu gestalten, sollten Sie diese süße Beere mindestens 7 Tage hintereinander essen.

Es wird empfohlen, es unabhängig von anderen Lebensmitteln als unabhängiges Gericht zu sich zu nehmen. Sie können keine Wassermelone nach einer salzigen Mahlzeit essen, da Salz Flüssigkeit im Körper zurückhält und Ödeme verursachen kann.

Das letzte Mal, wenn Sie eine gesunde Frucht essen, sollte spätestens 3 Stunden vor dem Schlafengehen sein. Nachts wird das Ausscheidungssystem wiederhergestellt. Wenn am späten Abend eine große Menge Wassermelone verzehrt wird, können sich die Organe durch häufiges Wasserlassen nicht erholen und der Patient kann sich ausruhen.

Chronisch

Bei chronischer Zystitis verringert die regelmäßige Anwendung von Wassermelone die Wahrscheinlichkeit einer Verschlimmerung. Süße Beeren verlängern die Dauer der Remission.

Um den gewünschten Effekt zu erzielen, sollten Sie diese natürliche Medizin mit 1,5 kg pro Tag einnehmen. Essen Sie dieses Produkt nicht vor dem Zubettgehen, um die Organe des Ausscheidungssystems nicht zu überfordern. Das letzte Mal, wenn diese Frucht 3 Stunden vor dem Schlafengehen essen darf.

Medikamentengebrauch

Auf der Grundlage der Wassermelonenschale können Sie ein natürliches Diuretikum herstellen. Pharmazeutische Diuretika haben eine Vielzahl von Kontraindikationen und Nebenwirkungen, so dass der Patient Wassermelone bevorzugt.

Für die Herstellung von nützlichen Medikamenten benötigen ½ Liter kochendes Wasser 2 EL. l getrocknete und gehackte Wassermelonenschale.

Es ist notwendig, kochendes Wasser auf die Schale zu gießen, den gebrauchten Behälter mit einer Decke zu umwickeln und das Gebräu 2-3 Stunden stehen zu lassen.

Nehmen Sie dieses Medikament dreimal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten in ein halbes Glas.

Gegenanzeigen

Wassermelone sollte bei bestimmten Erkrankungen des Urogenitalsystems nicht in die Ernährung aufgenommen werden. Diese Beere nicht mit Pyelonephritis essen, wenn der Urinfluss gestört ist. Verzichten Sie auf den Verzehr eines süßen Produkts, muss Urolithiasis auftreten.

Kontraindikationen können das Vorhandensein von Pathologien des Gastrointestinaltrakts sein. Essen Sie keine Wassermelonen gegen Pankreatitis und Cholezystitis. Entscheiden Sie sich für sie sollten bei Durchfall, Kolitis und Magen-Darm-Erkrankungen sein.

Sie können diese Frucht und Diabetes nicht essen, weil das Fruchtfleisch eine große Menge an Fruktose enthält.

Bei Krankheiten, die im Körper Flüssigkeitsansammlungen verursachen, muss verzichtet werden. Verwenden Sie keine Wassermelone für bestimmte Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems.

Eine weitere Kontraindikation ist die Allergie gegen süße Beeren.

Reinigung Niere

Nierenversagen