Diät für Phosphaturie: Grundprinzipien

Primäre Phosphaturie tritt bei vielen pathologischen Zuständen auf, am häufigsten jedoch bei Stoffwechselstörungen, Erkrankungen des Zentralnervensystems und der Nebenschilddrüsen. Das anfängliche Auftreten von Phosphat im Urin tritt auf, wenn die angeborene Fermentopathie aufgrund einer gestörten Phosphorabsorption auf zellulärer Ebene rückgängig gemacht wird. Bei sekundärer Phosphaturie tritt sie immer bei einer bakteriellen oder viralen Infektion und einer Erhöhung des pH-Werts im Urin auf. Dies führt zu einem Verlust von Phosphatverbindungen mit einer normalen Gesamtmenge im Urin.

Es ist zu beachten, dass bei alkalischen oder schwach sauren Reaktionen des Urins, wenn er sich in der Hitze befindet, Gärung und Phosphate, die zuvor löslich waren, sehr schnell ausfallen und daher trüb werden.

Lebensmittel mit Phosphat im Urin

Eine Diät mit Phosphaturie zielt darauf ab, die folgenden pathologischen Prozesse zu verhindern - den normalen pH-Wert wiederherzustellen und die Bildung von Salzablagerungen zu verhindern. In diesem Fall wird die am besten geeignete Ernährungstabelle als Nummer 14 betrachtet.

Die Hauptmerkmale der Ernährung mit Phosphat im Urin:

  • Der tägliche Energiewert sollte 2500 kcal nicht überschreiten.
  • Flüssigkeit - nicht mehr als 2,5 Liter pro Tag;
  • tägliche Dosis Salz - nicht mehr als 5-7 g;
  • der Gehalt an einfachen und komplexen Kohlenhydraten - von 300 bis 500 g;
  • Fettaufnahme - bis zu 100 g;
  • pflanzliche und tierische Proteine ​​- bis zu 100 g, und die erste sollte mehr sein (ungefähres Verhältnis 70/30).

Die Grundregeln der Tabellennummer 14:

  1. Kalziumbeschränkung bei geräumigen und alkalisierenden Lebensmitteln - Milch, Käse, Walnüsse.
  2. Die Vorherrschaft von Getreide, Fisch und magerem Fleisch, dh steigender Säuregehalt.
  3. Viel Wasser trinken.

Für die Ernährungstabelle Nummer 14 empfohlene Produkte:

  • grünes Gemüse (Kohl, Broccoli, Zwiebeln, Erbsen, Sauerampfer);
  • Obst und Beeren (Äpfel, Birnen, Preiselbeeren, Himbeeren, Granatäpfel);
  • Getreide sowie Hülsenfrüchte und verschiedene Getreide;
  • mageres Fleisch und Fisch;
  • Hühner- und Wachteleier (vorzugsweise ohne Eigelb);
  • natürliche Süßigkeiten (Honig, Rübenzucker);
  • Backwaren, bei deren Zubereitung eine kleine Menge Eigelb und Milch verwendet wird;
  • Pflanzenöle;
  • Getränke (Kompott, Uzvar, Tee und Kaffee);
  • Mineralwasser (Ansäuerung).

Produkte, die am Tisch Nr. 14 strengstens verboten sind:

  • alle alkoholischen Getränke;
  • gekochte Süßigkeiten (Schokolade, Marmelade usw.);
  • Kuchen;
  • fetthaltiges Tierfleisch und Fisch, Fett;
  • alle Milchprodukte ausnahmslos;

Phosphaturie-Menü

Das Essen muss fraktional sein und mindestens viermal am Tag. Zum Frühstück können Sie ein paar gekochtes Eiweiß sowie Buchweizen und Haferflocken essen. Es wird empfohlen, nicht mehr als 150 Milliliter schwachen Tees oder unlöslichen Kaffee zu trinken.

Zu Mittag essen Sie Hühner- und Fischsuppe, gekochten Reis und Saft (Gelee).

Nachmittags ein paar Brötchen und Beeren-Saft.

Zum Abendessen sind bis zu 50 g Hühnchen oder anderes mageres Fleisch, Gemüsesalat und Tee (Kaffee) erlaubt.

Vor dem Schlafengehen können Sie ein Glas Hagebuttenbouillon trinken.

Eine Diät mit Phosphaturie ist das wichtigste Ereignis bei der Behandlung erhöhter Phosphatmengen und der Bildung ihrer Sedimente im Urin. Die strikte Einhaltung der Ernährungstabelle Nr. 14 führt zu einer Normalisierung des Calcium- und Phosphoraustauschs im menschlichen Körper.

Diät mit Phosphat im Urin

Die Phosphaturie ist durch das Auftreten von Urinsalzen von alkalischen Salzen (Phosphaten) in den Laboranalysen gekennzeichnet, was den Calcium-Phosphor-Metabolismus verletzt. Diese Krankheit kann die Bildung von Steinen und das Auftreten von Urolithiasis mit all ihren negativen Folgen anregen.

Jede Diät und jeder Tisch sollte von Experten ernannt werden, die Selbstbehandlung führt nicht zum gewünschten Ergebnis und kann eine negative Reaktion des Körpers hervorrufen.

Tabellennummer 14

Ein wirksames Mittel, um das Gleichgewicht des Phosphatstoffwechsels zu verändern und in perfektem Zustand zu halten, ist eine spezielle therapeutische Diät. Die Phosphaturia-Diät zielt darauf ab, den pH-Wert des Urins auf die saure Seite zu verschieben und das Gleichgewicht zu halten.

Die wichtigsten Punkte bei einer Diät mit Phosphaturie:

  1. Die Verteilung des Energiewerts von Lebensmitteln pro Tag in dieser Form: 300-500 g. Kohlenhydrate, 100-200 gr. Fett, 80-100 g Proteine.
  2. Die Gesamtkalorien sollten 2700 kcal pro 24 Stunden nicht überschreiten.
  3. Begrenzung der Salzzufuhr auf 5-10 Gramm. pro Tag
  4. Essen Sie bis zu 6 Mal am Tag kleine Mahlzeiten.
  5. Die Wassermenge, die Sie trinken, sollte aus 40 ml pro 1 kg Gewicht berechnet werden. Nur reines gefiltertes Wasser ohne mineralische Zusammensetzung.

Für die Behandlung von Krankheiten empfehlen Ernährungswissenschaftler, sich an Tabelle 14 zu halten. Das Hauptprinzip dieser Tabelle ist der Ausschluss von Lebensmitteln, die Kalzium enthalten und die alkalische Umgebung erhöhen. Tabelle Nr. 14 ist durch die Verwendung von Getreide, magerem Fleisch und Fisch sowie von Produkten mit der Eigenschaft gekennzeichnet, den Säuregehalt des Urins und die Ausscheidung von Phosphaten zu erhöhen.

Die Phosphaturia-Diät ermöglicht die Verwendung der folgenden Produkte:

  1. Getreide Getreide und alle Arten von Hülsenfrüchten.
  2. Fisch- und fleischarme Sorten. Zander, Hecht, Seelachs, Kabeljau sind ideale Fische, Hühnerbrust, Kaninchenfilet, Truthahn, Kalbfleisch, Lammfleisch und Pferdefleisch machen Fleisch.
  3. Grünes Gemüse (ganze Sorte Kohl, Sauerampfer, Frühlingszwiebeln verschiedener Arten).
  4. Eier (Eigelb ist wünschenswert, nicht zu verwenden).
  5. Gemüse und Olivenöl.
  6. Kaffeegetränke (sehr schwach), verschiedene Teesorten, Fruchtgetränke und Fruchtgetränke.
  7. Mineralisiertes Wasser (mit einer Zusammensetzung, die den Säuregehalt des Urins erhöht), beispielsweise Narzan.
  8. Mehlprodukte, die keine Milch und Eigelb enthalten, wobei Zucker durch Honig ersetzt wird.
  9. Früchte und Gemüse. Gemüse nur gekocht. Zum Beispiel: Spargel, Spinat, Petersilie, Gurke, Kürbis, Birne, Himbeere, Granatapfel, saure Äpfel.

Eine Diät mit Phosphaturie verbietet eine ausreichend große Anzahl von Produkten, die Vitamine und Mineralien enthalten. Experten empfehlen daher die Verwendung von Vitaminkomplexen.

Was Mineralwasser angeht, so basiert eine ganz eigene Therapie auf der Anwendung. Die therapeutische Wirkung der Therapie auf Mineralwasser wird in einem Jahr erreicht. Wasser wird etwa 2-3 Wochen lang getrunken, 1/3 Tasse vor jeder Mahlzeit. Nach einer Pause wird ein paar Tage genommen und der Kurs wiederholt.

Eine Diät mit Phosphaturie schließt den Konsum aus: alkoholische und kohlensäurehaltige Getränke, verschiedene Süßigkeiten, ausgenommen natürliche und fetthaltige Lebensmittel. Alle kalziumhaltigen Produkte, insbesondere Milchprodukte, sind ausgeschlossen. Verschiedene Gewürze und würzige Gewürze müssen von der Diät ausgeschlossen werden. Pilze und Schokolade unter striktem Verbot.

Phosphaturia-Menüs für Männer und Frauen:

  1. Wir haben Frühstückbrei und fügen Butter hinzu. Wir trinken Tee. Begrenzen Sie das Salz.
  2. Speisen Sie die Hühnernudelsuppe, die auf den Brüsten gekocht wird. Pasta wählen Sie aus Hartweizen (Eiernudeln sind verboten). Für das zweite Fleischgericht (mager) mit einer Beilage Reis. Von Getränken empfohlenes Fruchtgelee.
  3. Snack Tee Infusion von Hagebutten.
  4. Zum Abendessen Dampfbällchen (mageres Fleisch, wenig Salz und Gewürze) mit Zwiebeln, dazu Bohnen. Wir trinken Tee oder Saft.
  5. Vor dem Schlafengehen Hühnerbrühe oder Saft.

Kindermenü für Phosphaturie:

  1. Zum Frühstück essen Sie einen Müsli-Brei mit Butter und spülen Sie ihn mit Tee ab.
  2. Snackfrucht (saurer Apfel, Trauben oder Erdbeeren - je nach Jahreszeit).
  3. Suppe in fettarmer Fleischbrühe mit grünem Gemüse. Wir trinken Saft auf Beeren.
  4. Biss Auskochen von Kleie.
  5. Zum Abendessen dämpfen Sie Fischfrikadellen und Gemüseeintopf.

Zu allen Arten von Diäten gehören verschiedene Aufgüsse, Dekokte und Fruchtgetränke aus Preiselbeeren, Preiselbeeren, Weizen und Hagebutte. Es ist notwendig, diese Zutaten aufzufüllen und so oft wie möglich Getränke in Ihre Ernährung aufzunehmen.

Bei einer Diät mit Phosphaturie wird es nicht empfohlen zu verhungern, es sollte viele Male verzehrt werden, aber nach und nach. Eine Portion einer Mahlzeit sollte in Ihre Handfläche gegeben werden. Überessen ist nicht erwünscht, da das zusätzliche Gewicht die Nieren zusätzlich belastet.

Nach der Diät müssen Sie Ihren Arzt konsultieren, die Diagnose erneut stellen und einen Urintest bestehen. Wenn die Diät keine therapeutische Wirkung hat, müssen Sie die medikamentöse Therapie oder die Überarbeitung der Diät anschließen.

Richtige Diät mit Phosphaturie bei Kindern: Machen Sie das Menü für die Woche

Bei der Phosphaturie kommt es zu einem Versagen des Calciumstoffwechsels sowie des Phosphors im Körper. Als Ergebnis kommt der Urin mit Sedimenten aus Kalzium- und Magnesiumphosphat.

Unlösliche Phosphatsalze erhöhen nach einer gewissen Zeit den Mengengehalt, fördern daher die Sandbildung sowie das Auftreten großer Steine ​​im Harntrakt. Daher kann eine rechtzeitig erkannte Pathologie ausgeschlossen werden, wenn sich die Patienten auf einer Diät mit Phosphaten befinden. Die häufigste Ursache für Phosphaturie ist ein erhöhter Kalziumgehalt im Urin, der eine alkalische Umgebung aufweist, die über der Norm liegt und Ph 7 beträgt. Kinder können an Phosphaturie leiden, wenn das Verhältnis zwischen Kalzium und Phosphor gestört ist.

Die Ernährung mit Phosphaturie bei Kindern wird verschrieben, um die Verwendung von Calciumsalzen zu begrenzen. Gleichzeitig ist es notwendig, die Flüssigkeitsmenge zu verwenden, die die normale Menge für den Menschen übersteigt. Das Vorhandensein von Phosphat im Urin macht ihn ziemlich trüb, in seinem Farbton kann er Milch ähneln, die mit Wasser verdünnt wird. Phosphatrurie kann echt und falsch sein. Diese Phosphaturie wirkt als unabhängige Diagnose, aber eine falsche Diagnose ist eine Folge der Anwesenheit von Krankheiten wie Diabetes mellitus, Magengeschwür und chronischer Gastritis mit hohem Säuregehalt des Magensafts beim Menschen.

Eine Diät mit Phosphat im Urin wird nur nach gründlicher Untersuchung des Patienten verordnet, wenn eine genaue Diagnose vorliegt. Dazu müssen Sie eine Reihe von Tests durchführen sowie das Ultraschallverfahren besuchen. Nachdem das mögliche Vorhandensein von Steinen festgestellt wurde und die Menge an Phosphaten im Urin bestimmt ist, wird die Diät individuell nach einem bestimmten Schema verschrieben.

Ein therapeutisches Menü ist so zusammengestellt, dass eine Verringerung der Calciumkonzentration im Urin gewährleistet ist. Dieses Ergebnis wird erreicht, indem die Diurese erhöht wird und die Menge an ausgeschiedenem Calcium aus dem Urin begrenzt wird. Diät mit Phosphat im Urin eines Kindes gehört zur Tabellennummer 14. Wenn ein Patient durch Diät behandelt wird, werden eine große Anzahl von Milchprodukten sowie einige Früchte und Beeren von seiner Diät ausgeschlossen. Im Gegenteil ist es notwendig, die Häufigkeit des Verzehrs von Lebensmitteln zu erhöhen, die den Säuregehalt im Urin erhöhen, da die saure Umgebung die Bildung von Phosphatsalzen nicht zulässt.

Wenn die Phosphaturie die in der detaillierten Liste beschriebenen Produkte verwenden darf:

- Das Kind sollte verschiedene Müslisorten essen;

-Alle Hülsenfrüchte und Körner sind ebenfalls ohne Einschränkung ihrer Sorte erlaubt.

- Es ist notwendig, Fisch und Fleisch zu essen, das aber nicht fett sein sollte.

- Sie können Gemüse nur in begrenzten Mengen essen, darunter grüne Erbsen, Zucchini, Kürbis, Gurken, Kartoffeln;

-das Vorhandensein solcher saurer Früchte und Beeren wie Trauben, Preiselbeeren, Äpfel, Preiselbeeren, Johannisbeeren, Pflaumen, Erdbeeren;

- Es ist sehr wichtig, dass der Patient während der Diät eine große Menge Flüssigkeit verbraucht, wenn jedoch keine Kontraindikationen vorliegen. Getränke, die Sie trinken können: schwacher Kaffee, Tee, medizinisches Mineralwasser, verschiedene Säfte.

Da die therapeutische Diät nicht alle Produkte umfasst, die für die vollständige Entwicklung eines kleinen Organismus erforderlich sind, sollte eine solche Diät nicht zu lang sein. Eine obligatorische Beobachtung durch einen Urologen, der regelmäßig einen Urintest vorschreibt, ist erforderlich, um den Fortschritt des Erholungsprozesses zu verfolgen.

Es gibt auch eine Liste ungelöster Produkte für Phosphaturie:

- jeglicher Alkohol, unabhängig von seiner Stärke;

- Die geringste Verwendung von Schokolade, Karamell, Marmelade, Süßigkeiten und anderen Süßigkeiten ist verboten.

- Produkte aus Dosen, Pickles, Gewürzen und geräuchertem Fleisch;

- frisches Brot und Gebäck;

- Salz in minimalen Mengen;

-Vollmilch, Joghurt, Kefir, Hüttenkäse sind ausgeschlossen;

-alle Produkte, die viel Fett enthalten (Fett, fetter Fisch und Fleisch);

Bei einer Diät werden die Lebensmittel in kleine Portionen aufgeteilt und fünf oder sechs Mal am Tag gegessen. Die Ernährung sollte fraktional sein, dann hat die Diät Bedeutung und Wirkung.

Phosphaturie: Krankheitsursachen, Diätmenü Nummer 14

Phosphaturie ist eine Fehlfunktion des Körpers während des Calcium-Phosphor-Metabolismus, die zur Bildung eines Niederschlags in Form unlöslicher Phosphate (Magnesiumphosphat und Calcium) führt. Mit der Zeit werden amorphe Phosphate größer und bilden Sand im Harnkanal und manchmal Steine.

Phosphate im Urin: Ursachen für die Bildung von Salzstein

Die Ursachen dieser Erkrankung werden als erhöhte Kalziumkonzentrationen in der Zusammensetzung des Urins angesehen, deren Säuregehalt den pH-Wert von 7 überschreitet, und das Ungleichgewicht zwischen den Indikatoren für Phosphor und Kalzium. Häufig gibt es Fälle, in denen die Ursache der Erkrankung die Verwendung von Phosphor-reichen Nahrungsmitteln in unbegrenzter Menge oder das Versagen bei Stoffwechselprozessen war. Phosphate im Urin können während der Schwangerschaft diagnostiziert werden.

Phosphatsteine ​​können sich ohne klinische Manifestationen bilden, bis sie eine bestimmte Größe erreichen und beginnen, sich durch das Harnsystem zu bewegen. Jede Abteilung dieses Systems kann von solchen Einlagen betroffen sein. Ihre Lokalisation wird in Harnleiter, Niere und Blase diagnostiziert.

Die Urolithiasis von Phosphat bringt viele unangenehme Gefühle für den Patienten mit sich: Obstruktion der oberen Harnwege, chronische Erkrankungen werden akuter, unerträgliche Schmerzen treten bei jeder Bewegung (Laufen, Gehen) und häufigem Wasserlassen auf.

Steine ​​mit scharfen Kanten sind seitdem am gefährlichsten Während der Bewegung verursachen sie Verletzungen an allen benachbarten Geweben und tragen zur Bildung von Entzündungsprozessen bei.

Behandlungsmethoden

Zur Behandlung der Phosphaturie wird zunächst eine vollständige Untersuchung des Patienten durchgeführt, einschließlich der Ultraschalldiagnostik des Harnsystems.

Lokalisierung und Kalkül sind entscheidende Faktoren für die Ernennung einer der Behandlungsoptionen. Fälle ohne Komplikationen sprechen normalerweise gut auf solche therapeutischen Methoden an:

  • Drogenkonsum;
  • Physiotherapie (Drucktherapie, Stoßwellentherapie, therapeutische Massage);
  • Einhaltung der Nahrungsaufnahme;
  • zusätzliche angereicherte komplexe Multivitamine;
  • die Verwendung von Gebühren für diuretische Pflanzen;
  • Gebühren und Sportunterricht.

Diät für Phosphatnierensteine

Eine Diät mit Phosphaten im Urin ist eine Gelegenheit, die Auswirkungen eines Ungleichgewichts beim Austausch von Phosphor und Kalzium im Körper zu korrigieren und zu beseitigen. Eine Verletzung des Haupt-Säure-Basen-Gleichgewichts in Richtung eines erhöhten Alkaligehalts wird durch eine Diät-Therapie beseitigt. Es hilft, die Wertigkeit der Säurerückstände bei der Anpassung der Diät auszugleichen.

Die Ernährungstabelle Nr. 14 entspricht der Sicherstellung der normalen Funktion des Körpers unter Verletzung des Calcium-Phosphor-Metabolismus und als Folge davon die Bildung unlöslicher Steinbrüche in den Harnkanälen.

Durch Befolgung der Empfehlungen der Diät Nr. 14, die alle Anforderungen an die Liste der zulässigen Zutaten, die Anzahl der täglichen Mahlzeiten, das Volumen der Portionen und die Verarbeitungsverfahren der Produkte aufführt, können Sie den normalen pH-Wert des Urins wiederherstellen und die weitere Bildung amorpher Phosphate im Urin verhindern.

Unter Beachtung der Diät Nr. 14 ist die Verwendung vieler milchhaltiger Produkte ausgeschlossen. Empfohlene Produkte, die die "angesäuerte" Umgebung bilden. Sie sind leicht zu identifizieren, weil Sie haben einen ausgeprägten sauren Geschmack.

Die Mahlzeiten sollten als Bruchteil zubereitet werden, das Portionsvolumen nimmt ab, die Anzahl der Dosen steigt bis zu 6-fach. Die numerischen Merkmale der Diät № 14 sollten sich aus 2800 kcal pro Tag zusammensetzen, von denen:

  • Proteine ​​70 g;
  • Kohlenhydrat 410 g;
  • Salz 9 g;
  • Fette 90 g

Das Menü ist nicht monodietisch. Daher besteht die Möglichkeit einer ausgewogenen Ernährung, die den emotionalen Zustand des Patienten während des Behandlungszeitraums verbessert. Alle Gerichte sollten frisch, ohne Gewürze und mit einem Minimum an Salz sein.

Trinkmodus

Die Flüssigkeitsaufnahme wird auf 2-3 Liter pro Tag erhöht - und dies ist einer der wichtigsten Aspekte einer Diät.

Der Trinkmodus beeinflusst die Einstellung des pH-Werts im Urin ziemlich stark. Das Überschreiten der Norm bringt Verschiebungen in alkalische Richtung mit sich, wir müssen auch "Oxidation" erreichen. Sie können eine Abkochung von Hagebutten und Birkensaft verwenden. Die Kräuterpräparate Nr. 11 und Nr. 12 werden ebenfalls empfohlen.

Mineralwasser bei Erkrankungen des Harntraktes hilft, den Säuregehalt zu erhöhen. Es wird empfohlen, 1 Stunde vor und nach den Mahlzeiten zu trinken: Narzan oder Arzni.

Sammlung №11

  1. Mischen Sie 1 EL. Fransengras, Blätter von Eibisch und Veres.
  2. Fügen Sie 4 EL hinzu. zerrissene Wurzelkrapfenhalme.
  3. In einer Emailschüssel schlafen wir 1 EL ein. Sammeln und gießen Sie kochendes Wasser 300 ml.
  4. Tomim in einem Wasserbad für 15 Minuten.
  5. Brühe zu 3 St.l. trinken eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten, 3-mal täglich.

Sammlung №12

  1. 1 EL zerrissene Wurzelkrapfenhalme.
  2. Fügen Sie 2 EL hinzu. Gehackte verrückte Stielwurzel, Pyrna und Salvia Blätter.
  3. Mischen Sie mit 4 EL. Leinsamen.
  4. 3 EL. Sammlung gießen Sie einen Liter kochendes Wasser.
  5. Tomim in einem Wasserbad für 15 Minuten.
  6. Wir nehmen in Form von Hitze 250 ml, eine Stunde vor den Mahlzeiten, zweimal täglich.

Zulässige Produkte

Aufgrund der Tatsache, dass die Liste der zur Verwendung zugelassenen Produkte recht begrenzt ist, können Sie die Diät-Therapie für längere Zeit nicht verfolgen. Ebenso wichtig ist die Überwachung des Zustands des Patienten durch einen Urologen mit regelmäßigen Tests.

Es ist mehrmals pro Woche erlaubt, Ihre Ernährung mit Eiproteinen, Gemüse und milchhaltigen Produkten, die in der Tabelle aufgeführt sind, zu variieren.

Phosphaturia Diet

Phosphaturie ist durch einen gestörten Phosphor-Calcium-Stoffwechsel gekennzeichnet, bei dem Steine ​​(Phosphate) häufig im Urin gebildet werden.

Wie bei vielen anderen Krankheiten erfordert diese Krankheit nicht nur eine medizinische Behandlung, sondern auch eine Diät, die dazu beiträgt, Komplikationen zu vermeiden.

Besonderheiten der Ernährung bei der Phosphaturie

  • Die häufigste Ursache für Phosphat im Urin ist eine drastische Ernährungsumstellung: Zum Beispiel, wenn eine Person Fleisch ablehnt und pflanzliche Lebensmittel erhält.
  • Darüber hinaus kann die Krankheit zu einem übermäßigen Verzehr von Lebensmitteln führen, die Phosphor oder Stoffwechselstörungen enthalten.
  • Oft bilden sich während der Schwangerschaft Steine.

Es gibt häufige Fälle von Phosphaturie und bei assoziierten Erkrankungen:

  • Diabetes mellitus
  • Tone-Debre-Fanconi-Syndrom,
  • Hypophosphatämie,
  • Urolithiasis.

Brauche ich eine Diät mit Phosphaturie?

Ärzte empfehlen die Einnahme von Medikamenten sowie eine therapeutische Diät mit Phosphaturie, da sie die Ausscheidung von Calciumsalzen durch die Nieren reduzieren, die Harnreaktion auf die saure Seite umstellen und die Menge der darin enthaltenen Salze reduzieren können. Wenn die Behandlungsmaßnahmen nicht rechtzeitig ergriffen werden, können schwerwiegende Komplikationen auftreten - Sepsis und Nierenerkrankungen.

Was zu essen

Therapeutisches Diätfutter mit einem Überschuss an Phosphaten sollte die folgenden Produkte enthalten:

  • Kashi;
  • Fettarme Fisch- und Fleischsorten;
  • Gemüse (begrenzt);
  • Obst und Beeren;
  • Eier - begrenzt;
  • Mehlprodukte mit einem geringen Gehalt an Milch und Eigelb;
  • Sauerrahm in kleinen Mengen;
  • Kaviar und getränkter Hering;
  • Gewürze und Saucen - begrenzt;
  • Cremige und pflanzliche Öle;
  • Eis am Stiel

Was ist verboten?

Um Komplikationen zu vermeiden, sollte eine Diät für Phosphatpatienten Junk-Food ausschließen:

  • Käse und Hüttenkäse, Milchprodukte;
  • Salate und geräuchertes Fleisch;
  • Konserven;
  • Alkohol;
  • Nüsse;
  • Karotten, Blattsalat;
  • Bohnen, Linsen und Erbsen.

Um die Symptome zu lindern, wird empfohlen, Bouquet von Wildrose, Vogelbeere, Preiselbeere oder Weizenkleie zu trinken.

Menüs und Funktionen der therapeutischen Ernährung

Wie man mit Phosphaturie essen kann: Diät, Menüs, Rezepte

Regeldiät mit Phosphaturie:

  • Das Verhältnis von BZHU bei dieser Krankheit sollte wie folgt sein: 100 g - Fette, 90 g - Proteine, 400 g - Kohlenhydrate;
  • Sie müssen mindestens viermal am Tag essen und die Salzmenge auf 12 g beschränken.
  • Zwischen den Mahlzeiten dürfen Sie nur Wasser trinken, und Sie müssen mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag zu sich nehmen.

Therapeutische Diät-Tischnummer 14 mit Phosphaturie

Die Ernährungstabelle Nr. 14 erfordert die Einhaltung der folgenden Ernährungsregeln:

  • Gemüse- und Milchsuppen sowie Milchprodukte (ausgenommen Sauerrahm), Gemüse (ausgenommen Erbsen und Kürbis), Salate, süße Früchte und Beeren müssen von der Diät ausgeschlossen werden.
  • Begrenzen Sie den Verbrauch von Obst und Gemüse, Gewürzen, Backen;
  • Bauen Sie Ihre Ernährung vor allem aus Fisch, Fleisch, Getreide und Backwaren auf.

Diät für Phosphaturie bei Erwachsenen: Menü

Das tägliche Regime und die Ernährung für Phosphaturie bei einem Patienten sollte folgendermaßen aussehen:

  • Wir frühstücken mit Tee und Buchweizenbröselbrei;
  • Zum Mittagessen essen wir Hühnernudelsuppe, Reisbrei mit Fleisch, trinken Gelee;
  • Beim Mittagessen - eine Abkochung der Hüften;
  • Wir essen mit Erbsen, Koteletts und Tee zu Abend;
  • Zur Schlafenszeit trinken wir ein Glas Hagebuttenbrühe.

Diät für Phosphaturie bei Kindern

Am häufigsten manifestiert sich die Phosphaturie im Alter von 5 Jahren. Um ihr Kind loszuwerden, müssen Sie sein Menü für dieses Beispiel planen:

  • Zum Frühstück essen wir Getreidebrei, trinken Tee;
  • Zum Mittagessen - eine Handvoll Erdbeeren oder Trauben;
  • Speisen Sie Fleischsuppe und Cranberry-Gelee.
  • Wir essen eine Kleie-Abkochung;
  • Wir essen mit Fischkoteletts und etwas Gemüse.

Nahrungsmittel mit Phosphaturie bei schwangeren Frauen

Um die Krankheit zu beseitigen, müssen schwangere Frauen die durch die Diät verbotenen Produkte aufgeben und Produkte essen, die die Genesung fördern:

  • Birkensaft;
  • Saurer Beerensaft und Gelee;
  • Fisch und Fleisch;
  • Trockenfrüchtekompotte;
  • Bran Brot;
  • Spargel, Kürbis und Rosenkohl.

Phosphaturia Diät-Rezepte

Fishcakes-Rezept:

  • Aus Pollockfilet Hackfleisch machen, mit Zwiebeln drehen;
  • Salz und Pfeffer, mit Hühnereigelb mischen, 1 TL hinzufügen. Sonnenblumen- oder Olivenöl, etwas Grieß;
  • Wir formen Schnitzel und kochen sie eine halbe Stunde im Wasserbad, bestreuen sie vor dem Servieren mit Kräutern.

Nudelsuppe Rezept:

  • Hühnerbrühe zubereiten, Karotten, Zwiebeln und Gemüse schneiden;
  • Knoblauchzehen reiben, die Hälfte der Zwiebeln, Karotten, Knoblauch, Petersilie, Lorbeerblätter und Pfeffer in die Brühe geben, kochen, bis sie fertig sind;
  • Wir nehmen Gemüse und Fleisch aus einer Brühe heraus, legen Karotten und Zwiebeln, Gewürze, Salz und Gurken dort hin;
  • Nach einer halben Stunde die Eiernudeln hinzufügen und weitere 10-15 Minuten kochen.

Rezept für gebratenen Kürbis:

  • Wir reinigen den Kürbis von der Schale und den Samen, schneiden ihn in Scheiben, Salz, Paniru in Mehl;
  • In einer Pfanne auf beiden Seiten braten, um die braune Kruste zu wenden;
  • Vor dem Servieren etwas saure Sahne hinzugeben und mit Kräutern bestreuen.

Ergebnisse, Bewertungen und Empfehlungen von Ärzten

Wenn Sie alle Empfehlungen befolgen, werden die Ergebnisse der Diät mit Phosphaturie in einer Woche sichtbar: Die Analysen werden sich verbessern und die Krankheit wird vollständig verschwinden, weil Die menschliche Gesundheit hängt von der Ernährung ab.

Tipps zur Vermeidung von Phosphaturie

  • Ändern Sie die Ernährung nicht dramatisch: Wenn Sie Vegetarier werden möchten, sollten Sie das Fleisch schrittweise entfernen.
  • Missbrauchen Sie keine harten Diäten;
  • Essen Sie richtig und trinken Sie viel klares Wasser.
  • Einen gesunden Lebensstil führen;
  • Regelmäßig von einem Arzt beobachtet.

Zur Vorbeugung von Phosphaturie und zur Vermeidung von Rückfällen reicht es aus, eine richtige Ernährung zu haben: Begrenzen Sie die Menge an Salz in Lebensmitteln, essen Sie nur gesunde Lebensmittel und folgen Sie der Kalorienzufuhr von 2000 Kcal pro Tag.

Ärzte Bewertungen

Alexander, 34 Jahre, Urologe:

„Lebensmittel zur Behandlung von Phosphaturie sind noch wichtiger als Medikamente. In den meisten Fällen reicht es für einige Zeit aus, eine Diät aus gesunden Lebensmitteln aufzubauen, die die Urinreaktion verändert, um Steine ​​und Salze vollständig zu beseitigen. “

Anastasia, 38, Urologe:

„Ich würde empfehlen, viel Wasser und wilde Rosenbrühe zu trinken, weil Es hat eine stärkende Wirkung auf den Körper und außerdem ist es möglich, überschüssige Flüssigkeiten und Salze zu entfernen, was die Symptome sicherlich verbessern wird. ”

Lyudmila, 30 Jahre, Urologe:

„Wenn ein Patient mit Phosphaturie an einer Diät festhält, hat er jede Chance, sich schnell zu erholen. Ich empfehle, diesen Moment nicht zu vermeiden, denn ohne richtige Ernährung können Medikamente wirkungslos sein. “

Bewerten Sie diesen Artikel, Ihre Meinung ist uns sehr wichtig:

Ohne eine Diät mit Phosphaturie in irgendeiner Weise war ich von meinen eigenen Erfahrungen überzeugt. Trotz der Einnahme von Medikamenten verschlechterte sich der Gesundheitszustand nur. Mein Arzt verschrieb mir von Anfang an eine Diät, aber ich hielt mich nicht daran.

Und als sie merkte, dass sich alles verschlimmerte, änderte sie ihre Meinung. Nach dem Übergang zu Diätkost begann sich meine Gesundheit wirklich zu verbessern.

Die Phosphat-Diät hat mir sehr geholfen - ich habe die Tests kürzlich bestanden, die Indizes haben sich deutlich verbessert, ebenso das allgemeine Wohlbefinden.

Ich wurde vor dem Auskochen der Phosphaturie vor den Wurzeln der Wildrose gerettet. Ich habe es nur während der empfohlenen Diät getrunken. Schneiden Sie die Wurzeln und etwa 2 EL. l goss ein Glas Wasser ein. Auf den Herd stellen, nach dem Kochen 15 Minuten halten, die Brühe abkühlen und filtrieren. Trinken Sie dieses medizinische Getränk sollte dreimal täglich für etwa 1/3 Tasse in Form von Wärme sein.

Ich habe auch gehört, dass, wenn Nierenerkrankungen weit verbreitet sind, Auskochen der Früchte derselben Hüfte verwendet werden. Ich habe es selbst nicht ausprobiert, aber es scheint mir, dass der Unterschied in der Effizienz gering sein sollte. Es ist wichtig, dass sich das vorbereitete Dekokt als dunkler Farbton erweist, da dies auf einen hohen Gehalt an pflanzlichen Pigmenten hinweist.

Meine Mutter hat Phosphatie, ich kann sie nicht heilen. Die Diät hat nur einen kleinen positiven Effekt, und manchmal verschlechtert sich die Krankheit. Medikamente, die von einem Arzt verschrieben wurden, halfen auch nicht viel.

Wir wissen noch nicht, was wir tun sollen, wahrscheinlich werden wir uns der traditionellen Medizin zuwenden müssen. Ich denke, dass der Erfolg der Heilung der Krankheit nach der Anwendung der Diät stark davon abhängt, in welchem ​​Entwicklungsstadium sich die Krankheit befindet.

Leider schließt diese Diät viele Produkte aus, die den Körper mit lebensnotwendigen Vitaminen und Spurenelementen für ein normales Leben versorgen. Wenn Sie also lange Zeit an einer Diät teilnehmen, kann dies zu einem Defizit bestimmter Elemente im Körper führen.

Ich rate Ihnen, wenn ein Arzt Ihnen eine Diät in Verbindung mit Phosphaturie vorschreibt, fragen Sie ihn sofort, welche Vitaminkomplexe zusammen mit der Diät eingenommen werden sollen. Denn in meinem Fall hat mir der Arzt nur dann Vitamine verschrieben, wenn ich direkt danach gefragt habe.

Als mein Vater Phosphaturien fand, wurde er auf diese Diät gesetzt. Es wurde ein riesiges Problem für ihn. Außerdem hat der Arzt einen guten Anteil an Nahrungsmitteln aus der Diät herausgenommen, und er sagte auch, er solle ungefähr sechsmal am Tag essen, aber die Rationen sollten so weit wie möglich reduziert werden. Nämlich: Es sollte sofort so viel gegessen werden, wie es in die Handfläche passt, mehr ist verboten.

Für einen erwachsenen Mann stellte sich natürlich eine Überlastung heraus. Überraschenderweise wird gleichzeitig bei Nierenproblemen kein Hunger empfohlen. Mit solchen Teilen außer Hunger kann diese Diät jedoch nicht genannt werden.

Neben der diätetischen Ernährung wird Urolithiasis durch Sportunterricht und therapeutische Massagen gut unterstützt. Sportübungen können zu Hause durchgeführt werden, nachdem sie von einem Arzt die effektivste Methode erfahren haben, insbesondere mit Phosphaturie.

Sie sollten sich jedoch nicht zu Hause in die Massage einmischen. Ich habe es zum Beispiel in unserer Bezirksklinik in der Abteilung für Physiotherapie gemacht. Der Effekt, den er hat, ist großartig!

Sag mir bitte, warum möchtest du tagsüber sehr oft schlafen, bei einer solchen Krankheit?

Im Urinphosphat während der Schwangerschaft gefunden. Die Menge übertraf die Norm um ein Vielfaches, es wurde eine Diagnose gestellt - sekundäre Phosphaturie. Sie verschrieben mir nicht die Medikamente, da ich ein Kind erwartete, aber sie sollten dringend eine medizinische Diät machen.

Grundsätzlich wurden Produkte, die Urin oxidieren können, in die Nahrung aufgenommen. Grüns und grünes Gemüse wurden aus der Diät genommen, kalziumreiche Lebensmittel wurden ebenfalls entfernt. Aufgefordert, Fruchtsäfte aufzugeben. Außerdem trank sie morgens auf leeren Magen Vitaminpräparate und Radieschensaft. Alle Symptome der Krankheit verschwanden nach 1,5 Monaten, und als das Kind geboren wurde, störte mich nichts.

Es wird keine Diät befolgt, Urolithiasis wird vor dem Hintergrund eines speziellen Trinkregimes verabreicht. Eigentlich Wasser und wurde meine Diät. Jeden Tag, vor jeder Mahlzeit, wird ein Glas reines Mineralwasser - Phosphaturie - in wenigen Monaten austreten.

Vielleicht ist dies ein langsamerer Weg als eine komplette Ernährungsumstellung, aber es war einfacher für mich, ich konnte die Diät nicht mit meinem verrückten Arbeitsplan kombinieren.

Eugene, es ist möglich und diese Option, wie in Ihrem Fall. Ein ähnlicher Modus wird normalerweise für Kinder vorgeschrieben, wenn Phosphate und Oxalate im Urin nachgewiesen werden. Trinken ist nicht nur Wasser erlaubt, sondern auch Cranberry- oder Preiselbeerfruchtgetränke. Sie wirken stark harntreibend und sind reich an Vitaminen.

Für diejenigen, die ständig mit der Manifestation der Phosphaturie konfrontiert sind, glaube ich jedoch, dass man auf Diät gehen sollte. Der Grund für die Verletzung der Nieren liegt höchstwahrscheinlich gerade in einer ungesunden Ernährung.

Es ist nicht ganz klar, warum einige Quellen vorschlagen, dass, wenn Phosphaturie in die Diät aufgenommen wird, Hülsenfrüchte und Sie raten, Bohnen, Linsen und Erbsen auszuschließen. Wie richtig?

Tatjana S., ich habe mich auch über Leguminosen gewundert. Der Arzt erklärte mir folgendes: Bei der Behandlung der Phosphaturie besteht das Hauptziel der Therapie und der therapeutischen Diät darin, die Diätprodukte zu reduzieren, die den Körper alkalisieren, um den Urin des Patienten zu maximieren. Die Diät umfasst nicht Produkte, die große Mengen an Kalzium und Phosphor enthalten, da diese Elemente zur Bildung von Phosphaten im Urin beitragen und unter ihnen Hülsenfrüchte sind.

Der vollständige Ausschluss von Calciumverbindungen aus der Ernährung kann jedoch zu Stoffwechselstörungen führen. Daher empfehlen Ärzte eine Diät mit Phosphaturie an zwei spärlichen Tagen in der Woche, wenn Sie es sich leisten können, einige der verbotenen Produkte, einschließlich Hülsenfrüchte, wieder auf die Speisekarte zu bringen.

Ja, was für ein Produkt Sie im Geschäft einnehmen, überall wird die Hälfte der Zusammensetzung durch alle Arten von E-Additiven dargestellt. Aber all diese Phosphatverbindungen. Zum Beispiel ist E341 Calciumphosphat und E450 ist Pyrophosphat usw.

Wenn Sie also gesund sein wollen, müssen Sie zuerst alle gekauften Lebensmittel aus dem Kühlschrank werfen und mit der Zubereitung Ihrer eigenen gesunden Nahrung beginnen. Dies wird eine gute Vorbeugung gegen Phosphaturie sein.

Wenn Ihnen das Material gefällt, klicken Sie auf die Schaltflächen für das soziale Netzwerk und teilen Sie es mit Freunden:

Liste der Hypophosphat-Diätfutter

Grundprinzipien der Ernährung mit Phosphaturie

Die Phosphaturie ist durch das Auftreten von Urinsalzen von alkalischen Salzen (Phosphaten) in den Laboranalysen gekennzeichnet, was den Calcium-Phosphor-Metabolismus verletzt. Diese Krankheit kann die Bildung von Steinen und das Auftreten von Urolithiasis mit all ihren negativen Folgen anregen.

Jede Diät und jeder Tisch sollte von Experten ernannt werden, die Selbstbehandlung führt nicht zum gewünschten Ergebnis und kann eine negative Reaktion des Körpers hervorrufen.

Tabellennummer 14

Ein wirksames Mittel, um das Gleichgewicht des Phosphatstoffwechsels zu verändern und in perfektem Zustand zu halten, ist eine spezielle therapeutische Diät. Die Phosphaturia-Diät zielt darauf ab, den pH-Wert des Urins auf die saure Seite zu verschieben und das Gleichgewicht zu halten.

Die wichtigsten Punkte bei einer Diät mit Phosphaturie:

  1. Die Verteilung des Energiewerts von Lebensmitteln pro Tag in dieser Form: 300-500 g. Kohlenhydrate, 100-200 gr. Fett, 80-100 g Proteine.
  2. Die Gesamtkalorien sollten 2700 kcal pro 24 Stunden nicht überschreiten.
  3. Begrenzung der Salzzufuhr auf 5-10 Gramm. pro Tag
  4. Essen Sie bis zu 6 Mal am Tag kleine Mahlzeiten.
  5. Die Wassermenge, die Sie trinken, sollte aus 40 ml pro 1 kg Gewicht berechnet werden. Nur reines gefiltertes Wasser ohne mineralische Zusammensetzung.

Für die Behandlung von Krankheiten empfehlen Ernährungswissenschaftler, sich an Tabelle 14 zu halten. Das Hauptprinzip dieser Tabelle ist der Ausschluss von Lebensmitteln, die Kalzium enthalten und die alkalische Umgebung erhöhen. Tabelle Nr. 14 ist durch die Verwendung von Getreide, magerem Fleisch und Fisch sowie von Produkten mit der Eigenschaft gekennzeichnet, den Säuregehalt des Urins und die Ausscheidung von Phosphaten zu erhöhen.

Die Phosphaturia-Diät ermöglicht die Verwendung der folgenden Produkte:

  1. Getreide Getreide und alle Arten von Hülsenfrüchten.
  2. Fisch- und fleischarme Sorten. Zander, Hecht, Seelachs, Kabeljau sind ideale Fische, Hühnerbrust, Kaninchenfilet, Truthahn, Kalbfleisch, Lammfleisch und Pferdefleisch machen Fleisch.
  3. Grünes Gemüse (ganze Sorte Kohl, Sauerampfer, Frühlingszwiebeln verschiedener Arten).
  4. Eier (Eigelb ist wünschenswert, nicht zu verwenden).
  5. Gemüse und Olivenöl.
  6. Kaffeegetränke (sehr schwach), verschiedene Teesorten, Fruchtgetränke und Fruchtgetränke.
  7. Mineralisiertes Wasser (mit einer Zusammensetzung, die den Säuregehalt des Urins erhöht), beispielsweise Narzan.
  8. Mehlprodukte, die keine Milch und Eigelb enthalten, wobei Zucker durch Honig ersetzt wird.
  9. Früchte und Gemüse. Gemüse nur gekocht. Zum Beispiel: Spargel, Spinat, Petersilie, Gurke, Kürbis, Birne, Himbeere, Granatapfel, saure Äpfel.

Beachten Sie! Empfehlung der Benutzer! Zur Vorbeugung von Krankheiten und zur Behandlung von Nieren beraten unsere Leser das Klostertreffen von Pater George. Es besteht aus 16 nützlichen Heilkräutern, die äußerst wirksam bei der Nierenreinigung, bei der Behandlung von Nierenerkrankungen, Erkrankungen des Harntrakts sowie bei der Körperreinigung sind. Befreien Sie sich von den Schmerzen in den Nieren... "

Eine Diät mit Phosphaturie verbietet eine ausreichend große Anzahl von Produkten, die Vitamine und Mineralien enthalten. Experten empfehlen daher die Verwendung von Vitaminkomplexen.

Was Mineralwasser angeht, so basiert eine ganz eigene Therapie auf der Anwendung. Die therapeutische Wirkung der Therapie auf Mineralwasser wird in einem Jahr erreicht. Wasser wird etwa 2-3 Wochen lang getrunken, 1/3 Tasse vor jeder Mahlzeit. Nach einer Pause wird ein paar Tage genommen und der Kurs wiederholt.

Eine Diät mit Phosphaturie schließt den Konsum aus: alkoholische und kohlensäurehaltige Getränke, verschiedene Süßigkeiten, ausgenommen natürliche und fetthaltige Lebensmittel. Alle kalziumhaltigen Produkte, insbesondere Milchprodukte, sind ausgeschlossen. Verschiedene Gewürze und würzige Gewürze müssen von der Diät ausgeschlossen werden. Pilze und Schokolade unter striktem Verbot.

Phosphaturia-Menüs für Männer und Frauen:

  1. Wir haben Frühstückbrei und fügen Butter hinzu. Wir trinken Tee. Begrenzen Sie das Salz.
  2. Speisen Sie die Hühnernudelsuppe, die auf den Brüsten gekocht wird. Pasta wählen Sie aus Hartweizen (Eiernudeln sind verboten). Für das zweite Fleischgericht (mager) mit einer Beilage Reis. Von Getränken empfohlenes Fruchtgelee.
  3. Snack Tee Infusion von Hagebutten.
  4. Zum Abendessen Dampfbällchen (mageres Fleisch, wenig Salz und Gewürze) mit Zwiebeln, dazu Bohnen. Wir trinken Tee oder Saft.
  5. Vor dem Schlafengehen Hühnerbrühe oder Saft.

Kindermenü für Phosphaturie:

  1. Zum Frühstück essen Sie einen Müsli-Brei mit Butter und spülen Sie ihn mit Tee ab.
  2. Snackfrucht (saurer Apfel, Trauben oder Erdbeeren - je nach Jahreszeit).
  3. Suppe in fettarmer Fleischbrühe mit grünem Gemüse. Wir trinken Saft auf Beeren.
  4. Biss Auskochen von Kleie.
  5. Zum Abendessen dämpfen Sie Fischfrikadellen und Gemüseeintopf.

Zu allen Arten von Diäten gehören verschiedene Aufgüsse, Dekokte und Fruchtgetränke aus Preiselbeeren, Preiselbeeren, Weizen und Hagebutte. Es ist notwendig, diese Zutaten aufzufüllen und so oft wie möglich Getränke in Ihre Ernährung aufzunehmen.

Bei einer Diät mit Phosphaturie wird es nicht empfohlen zu verhungern, es sollte viele Male verzehrt werden, aber nach und nach. Eine Portion einer Mahlzeit sollte in Ihre Handfläche gegeben werden. Überessen ist nicht erwünscht, da das zusätzliche Gewicht die Nieren zusätzlich belastet.

Nach der Diät müssen Sie Ihren Arzt konsultieren, die Diagnose erneut stellen und einen Urintest bestehen. Wenn die Diät keine therapeutische Wirkung hat, müssen Sie die medikamentöse Therapie oder die Überarbeitung der Diät anschließen.

Haben Sie schon einmal Probleme mit den Nierenschmerzen gehabt? Gemessen an der Tatsache, dass Sie diesen Artikel lesen, war der Sieg nicht auf Ihrer Seite. Und natürlich wissen Sie nicht aus erster Hand, was es ist:

  • Beschwerden und Rückenschmerzen
  • Die morgendliche Schwellung von Gesicht und Augenlid gibt Ihnen kein Selbstvertrauen...
  • Es ist sogar peinlich, vor allem wenn Sie häufig unter Wasserlassen leiden...
  • Darüber hinaus sind ständige Schwäche und Beschwerden bereits fest in Ihrem Leben verankert...

Beantworten Sie jetzt die Frage: Passt es zu Ihnen? Kann man Probleme ertragen? Und wie viel Geld haben Sie bereits in unwirksame Behandlung „durchgesickert“? Das ist richtig - es ist Zeit, dies zu beenden! Stimmen Sie zu? Deshalb haben wir uns entschlossen, eine exklusive Methode zu teilen, bei der das Geheimnis des Umgangs mit Nierenschmerzen offenbart wird. Lesen Sie den Artikel >>>

Phosphorreiche Nahrungsmittel mit Hämodialyse

Phosphorreiche Lebensmittel und Ernährung mit Hämodialyse.

Die Ernährung ist der wichtigste Teil der menschlichen Gesundheit. Eine gesunde Ernährung besteht aus einer großen Menge an Nährstoffen und Mineralien. Allerdings...

in Gegenwart von Pathologie ist es notwendig, die Diät unbedingt zu überarbeiten. Wenn eine Nierenpathologie diagnostiziert wird und die Hämodialyse zu einer alternativen Behandlung geworden ist, müssen die Grundlagen der Ernährung radikal geändert werden.

Vor allem brauchst du:

· Begrenzen Sie die Menge aller Arten von verbrauchter Flüssigkeit.

· Erhöhung der Kalorienzufuhr, da bei dieser Pathologie erheblich Gewicht verloren geht.

· Beschränken Sie den Konsum von Lebensmitteln, die reich an Kalium, Phosphor, Salz und anderen Mineralien sind.

Der Stromkreis erfordert ständig Einstellungen. Sie hängt vom Zustand des Patienten sowie vom Krankheitsverlauf ab.

Die Hämodialyse entfernt alle schädlichen Substanzen aus dem Blut. Dieser Vorgang ersetzt teilweise die Funktion der Nieren, wodurch Sie jahrelang ein erfülltes Leben führen können. In einigen Fällen kann die Hämodialyse wieder arbeiten.

Es ist zu beachten, dass bei einer Mischkost die Verdaulichkeit des Phosphors etwa 60-70% beträgt, während die meisten Mineralien in Form anorganischer Phosphate absorbiert werden. Die Ausnahme von dieser Regel ist Fisch.

Der im Fisch enthaltene Phosphor wird fast vollständig aufgenommen. Es ist auch zu beachten, dass anorganischer Phosphor aus tierischen Produkten besser absorbiert wird als aus pflanzlichen Produkten.

Daher sollte die Menge an anorganischem Phosphor in Lebensmitteln im Bereich von 0,8 bis 1,0 g liegen

Phosphor ist ein lebenswichtiges Element. Es ist für den Betrieb des Mogz, für die Gesundheit des Herz-Kreislaufsystems und für das normale Funktionieren der Muskeln notwendig. Dieses Spurenelement ist die Hauptstrukturkomponente von Phospholipiden. Es ist für den Aufbau von Vitaminen und vielen Enzymen notwendig. Ein Mangel an Phosphor kann zur Entwicklung von Pathologien des Körpers führen.

Spurenelement im Körper mit verschiedenen Lebensmitteln. Machen Sie sich deshalb keine Sorgen über den Mangel. Ein schwerwiegenderes Anliegen für Patienten mit HD ist der Überschuss dieser Substanz in Lebensmitteln. Wenn eine überschüssige Menge dieses Spurenelements eine Verletzung der Absorption von Calcium, Eisen, Magnesium darstellt.

Um Komplikationen und die Entwicklung sekundärer Pathologien zu vermeiden, ist es notwendig, eine Diät unter Berücksichtigung des Phosphor-Protein-Verhältnisses zu erstellen. Es sollte weniger als 20 sein (Phosphor-Protein-Verhältnis wird nach folgender Formel berechnet: Phosphor mit mg / Protein in g).

Phosphorreiche Nahrungsmittel sollten ebenfalls vermieden werden. Dazu gehören:

· Milchprodukte (insbesondere Vollmilch, Kondensmilch,

Hartkäse aller Art, viele Quarkmassen usw.).

· Nebenprodukte (Herz, Niere, Leber usw.).

· Fisch: alle Arten (einschließlich Fischprodukte, Kaviar usw.).

· Alle Arten von Nüssen und Samen.

· Getränke auf Milch- und Schokoladenbasis

· Einige Arten von Brotprodukten (Kleie, Tortillas, Bäckerei)

Produkte mit Schokolade, Gebäck usw.).

Um die Ernährung auszugleichen, verschreiben Ärzte Medikamente für Patienten mit chronischer Nierenerkrankung, wodurch der Gehalt an anorganischem Phosphor im Blut verringert wird.

Ein wichtiger Punkt ist die Kontrolle der Kalziumzufuhr. Diese beiden Spurenelemente sind aktiv an Stoffwechselprozessen beteiligt und beide Elemente sind miteinander verbunden. Es ist auch zu bedenken, dass die Hämodialyse häufig phosphorhaltige, kalziumhaltige Arzneimittel, sogenannte Phosphatbinder, vorschreibt. Dies muss auch beim Erstellen einer Diät berücksichtigt werden.

Wenn sich Phosphor im Blut ansammelt, zieht der Körper das fehlende Kalzium aus allen Knochen heraus, was zur Entwicklung sekundärer Pathologien führt. Die Gefahr besteht darin, dass der Phosphorgehalt bereits in den frühen Stadien der Krankheitsentwicklung zu hoch wird.

Ohne systematische Überwachung und Anpassung der Ernährung ist die Entwicklung sekundärer Pathologien schwer vorherzusagen. Unmittelbar nach der Diagnose von CNP muss daher der Verbrauch von phosphorhaltigen Produkten begrenzt werden. Phosphatarme Nahrungsmittel sollten jedoch in der Ernährung belassen werden.

Solche Produkte umfassen Butter, Margarine, einige Arten von Frischkäse, einige Arten von Sorbet, fettarme Sahne usw..

Beim Erstellen einer Diät sollten Sie alle Etiketten sorgfältig untersuchen, um festzustellen, welche und wie viele phosphorhaltige Elemente in diesen Produkten enthalten sind. Es ist notwendig, die Arten zu vermeiden, bei denen die Phosphorelemente ganz oben auf der Liste stehen.

Eine wichtige Nuance ist die Verwendung von Obst und Gemüse.

Phosphor kann in geringen Mengen vorhanden sein, aber er kann viel Kalium enthalten, was bei dieser Krankheit ebenfalls gefährlich wird.

Wenn die Nieren nicht normal funktionieren, reichert sich Kalium extrem schnell an. Hohe Kaliumwerte führen zu gefährlichen Herzrhythmen, die in der Regel tödlich sein können..

Daher sollte die Diät Äpfel, Pflaumen, Kirschen, Pfirsiche, Mandarinen, Trauben, Birnen, Wassermelonen, Ananas, Beeren sein. Der Konsum von Rosinen, Kiwis, Trockenfrüchten, Nektarinen, Fruchtsäften, Bananen und Melonen sollte ausgeschlossen oder eingeschränkt sein.

Ein erfahrener, professioneller Ernährungsberater hilft dabei, die Ernährung in Einklang zu bringen. Für jeden Patienten wird eine spezielle Art von Lebensmitteln zusammengestellt, die die Merkmale des Organismus sowie den Verlauf und die Schwere der Erkrankung berücksichtigt.

Ein wichtiger Punkt ist die ständige Überwachung der Gewichts- und Kalorienzufuhr.

Kalorien sollten ausreichen, um die Gesundheit und einen zufriedenstellenden Zustand zu erhalten sowie den Abbau von Gewebe im Körper zu verhindern.

Warum sollten Sie sich für Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz mit einer niedrigen Phosphorgehalt ernähren?

Patienten mit chronischem Nierenversagen (CRF) haben verschiedene eingeschränkte Prinzipien, einschließlich der Wahl von Nahrungsmitteln mit niedrigem Phosphorgehalt. Soweit wir wissen, haben Patienten mit chronischem Nierenversagen strikte diätetische Anforderungen. Nun, viele Patienten wissen nicht warum. Als nächstes geben wir Ihnen eine detaillierte Antwort und wir hoffen, dass Sie von den folgenden Artikeln profitieren können.

Phosphor ist als Mineralstoff für die menschliche Gesundheit sehr wichtig. Auf einer Seite hilft es, gesunde Knochen zu erhalten; Auf der anderen Seite hilft Phosphor, Energie und normale Funktion sicherzustellen.

Warum gewöhnen sich Patienten mit CNI an eine Diät mit niedrigem Phosphorgehalt?

Gesunde Nieren können zusätzlichen Phosphor entfernen. Bei chronischem Nierenversagen funktionieren geschädigte Nieren jedoch nicht gut. Ein allmählich erhöhter Phosphor führt dazu, dass Kalzium aus den Knochen austritt, was Knochenschmerzen und Knochenbrüche verschlimmert. Darüber hinaus können auch eine Herz-Kreislaufstörung, juckende Haut usw. auftreten.

Wie kontrolliert man die Phosphoraufnahme?

Eine der Phosphorquellen ist eine normale Diät und verschiedene Nüsse, Bohnen und Milch enthalten einen hohen Phosphorgehalt. Man sollte die Produkte der folgenden vermeiden:

Milchprodukte: Milch, Käse, Joghurt, Eiscreme, Fisch, Rindfleisch, Lammfleisch, Meeresfrüchte, tierische Nebenprodukte usw.

Nüsse und Bohnen: Sojabohnen, Linsen, Sonnenblumenkerne, Walnusskerne, Kürbiskerne, Erdnüsse usw.

Getränke: Bier, Sojamilch, Kakao, dunkle Cola und so weiter.

Natürlich sollten Produkte mit hohem Phosphorgehalt vermieden werden. Wenn Sie Fragen haben, senden Sie uns eine Nachricht oder senden Sie sie per E-Mail an [email protected] oder rufen Sie uns an unter + 86-311-89261580, wir werden Ihre Fragen so schnell wie möglich beantworten. Wir helfen Ihnen gerne weiter. Alles Gute!

Irgendwelche Nierenprobleme? Kontaktieren Sie unseren Online-Arzt. Die Zufriedenheit der Patienten liegt bei 93%.

  • Tag:
  • CKD essen
  • Produkte mit feinem Phosphor

Previous : Kann Kaffee Patienten mit chronischer Nierenerkrankung trinken?

Weiter : Zitronenpudding gut für Patienten mit CNI?

Wenn Sie Fragen haben oder mehr wissen möchten, hinterlassen Sie bitte eine Notiz auf der unteren Tafel.

Diät mit Phosphat im Urin und was Mineralwasser zu trinken

Diät-Therapie ist eine der effektivsten Möglichkeiten, um Urolithiasis zu verhindern und die Symptome der Pathologie zu lindern. Eine Diät mit Phosphaten im Urin macht die Verwendung von Milchprodukten und Milchprodukten überflüssig und empfiehlt außerdem, heiße Gewürze und Kaffee zu vermeiden.

Die Phosphaturie, die als Begleiterkrankung auftritt, kann lange Zeit asymptomatisch sein, aber die Remissionsperiode dauert nicht immer lange, Exazerbationen verursachen Abweichungen und Störungen von der Norm.

Das Ergebnis - die Ausgabe von Steinen mit Schmerzen und einer langen Erholungsphase.

  • 1 Ursachen für Phosphaturie
  • 2 Lebensmittel mit Phosphaten
  • 3 Menüs mit Phosphaturie

Ursachen der Phosphaturie

Primäre Phosphaturie kann das Ergebnis von Erkrankungen wie Stoffwechselstörungen sein

Primäre Phosphaturie kann eine Folge von Pathologien sein wie:

  • Stoffwechselstörungen;
  • ZNS-Erkrankungen;
  • Verletzung der Funktionalität der Nebenschilddrüsen;
  • angeborene Zerstörung der Nieren und des Harnleiters;
  • gestörte Phosphataufnahme;
  • bakterielle, virale Infektionen.

Alle Krankheiten führen zum Verlust von Phosphatverbindungen und zur Bildung von Zahnstein in den Nieren.

Essen bei Phosphaten

Experten empfehlen die Diät-Tabelle Nr. 14, die für alle Indikatoren in dieser Pathologie am relevantesten ist

Eine Diät mit Phosphaten zielt darauf ab, den pH-Wert zu normalisieren und die Bildung von Sedimentsalzen im Urin zu verhindern. Experten empfehlen die Diät-Tabelle Nr. 14, die für alle Indikatoren in dieser Pathologie am relevantesten ist. Die Hauptmerkmale der Diät für eine erwachsene, körperlich beschäftigte Person:

  1. tägliche Kalorien nicht mehr als 2500 kcal;
  2. Die Norm der täglichen Flüssigkeit beträgt nicht mehr als 2,5 Liter.
  3. Dosis des Salzgehalts beträgt nicht mehr als 5-7 g;
  4. einfache / komplexe Kohlenhydrate 300-500 g;
  5. Fette bis zu 100 g.

Es ist äußerst wichtig, das Gleichgewicht zwischen tierischen und pflanzlichen Ölen zu beobachten: Letztere auf der Speisekarte sollten viel mehr sein. Es ist notwendig, schwere unlösliche Fette abzulehnen, um kalziumreiche Produkte zu begrenzen: Milch, Käse, Nüsse.

In die Ration von Getreide, Flussfisch, magerem Fleisch, das die Säure des Urins erhöht. Viel trinken ist ein weiterer notwendiger Faktor.

Sie müssen vor und nach den Mahlzeiten trinken. Die Ernährungswissenschaftler empfehlen jedoch nicht, Nahrung zu trinken. Das Trinken ist ein separater Therapiepunkt.

Empfohlene Produkte:

  • alles Gemüse ist grün: Kohl, Zwiebeln, Erbsen, Sauerampfer;
  • Früchte, Beeren: Äpfel (grün), Preiselbeeren, Himbeeren, Granatäpfel;
  • Getreide, Hülsenfrüchte und Getreide davon;
  • mageres Fleisch, Fisch;
  • Eier - nur Eiweiß;
  • Süßigkeiten natürlicher Art: Honig, Rübenzucker;
  • Brot und Muffins mit einem Mindestgehalt an Milch, Eigelb;
  • Pflanzenöl;
  • Getränke in Form von Kompotten ohne Zucker, Kräutertees, Uzvara, Tee / Kaffee sind sehr schwach.

Wenn Phosphaturia Mineralwasser trinken, erhöht sich der Säuregehalt

Produkte zur vollständigen Beseitigung:

  • Alkohol mit beliebigem Alkoholgehalt (einschließlich alkoholfreiem Wein, Bier, Energie);
  • Kuchen, Gebäck mit Cremes;
  • fetthaltiges Fleisch, Schmalz;
  • Milchprodukte - ausnahmslos alles.

Phosphaturie-Menü

Menü mit Phosphaturie (Diät-Tabelle Nr. 14), erfordert eine vollständige Ablehnung der Bruchkraft, Sie müssen mindestens 4-5 mal am Tag essen. Fasten- oder Fastentage sind nicht erwünscht. Eine ungefähre Diät für einen Tag sieht so aus:

  1. Frühstück: Pasta, gebacken mit Eiweiß, Champignons. Cranberrysaft, Himbeeren.
  2. Das zweite Frühstück: ein paar saure Äpfel, getrockneter Toast;
  3. Mittagessen: eine große Schüssel mit grünem Salat aus Kohl, Karotten, Erbsen und Butter, Müsli-Suppe, gekochte Hühnerbrust, Buchweizen. Kissel, Kompott - Sie müssen mindestens 1,5-2 Gläser trinken, ohne die Flüssigkeit in der Suppe zu berücksichtigen.
  4. Snack: Muffin (das Brötchen von gestern ist besser), Preiselbeersaft, Hagebuttenkompott, Birne uzvar;
  5. Abendessen: Haferbrei auf dem Wasser mit Fischkuchen, Saft, Toast.

Vor dem Schlafengehen können Sie ein Glas Fruchtgetränk oder Heckenrose trinken.

Wenn Hunger verspürt wird, darf ein Brötchen und Toast gegessen werden - mit Diät Nr. 14 darf man nicht hungern! Lebensmittelverarbeitung ist erlaubt: Kochen, Braten bis zur Kruste, ohne Tierfett zu essen, Dämpfen.

Um Milchprodukte auszuschließen, wird jedoch ein Löffel fettarmer Sauerrahm, der beispielsweise in einer Auflaufform verarbeitet wird, keinen Schaden anrichten. Milch in dieser Form sollte vor 13.00 Uhr verbraucht werden.

Lebensmittel bei Phosphaturie ›ACMD

Phosphaturie ist eine erhöhte Ausscheidung von Phosphat im Urin. Unlösliche Salze - Calciumphosphat (Apatite) und Magnesium (Struvite) fallen aus, wenn die Azidität des Urins zur alkalischen Seite verschoben wird (der pH-Wert des Urins liegt über 7,0).

Ordnen Sie primäre und sekundäre Phosphaturie zu.

Primäre Phosphaturie entsteht durch metabolischen Phosphor und Calcium (Hyperparathyreoidismus, Vitamin-D-Hypervitaminose), bei Tuberkulose, autonomer Dysfunktion, chronischem Stress, Neurose, Epilepsie.

Sekundäre Phosphaturie tritt bei entzündlichen Erkrankungen des Harntraktes (z. B. Pyelonephritis, Zystitis, Prostatitis) auf, häufig unter Beteiligung von Bakterien, die das Enzym Urease erzeugen, während der pH-Wert des Urins angehoben wird.

Es ist möglich, die Ausscheidung von Phosphaten im Urin bei chronischen Lungenkrankheiten aufgrund einer Erhöhung des Kohlendioxids im Blut (z. B. bei Bronchiektasen) sowie bei Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, z. B. bei erhöhter Produktion von Salzsäure, Dyspepsie mit Erbrechen, zu erhöhen. mit Diabetes. Bei Kindern kann Phosphaturie vor dem Hintergrund der ARVI-Krankheit auftreten.

Die Ziele der Ernährungstherapie mit Phosphaturie:

  • Abnahme des pH-Werts im Urin (erhöhte Acidität des Urins)
  • Normalisierung des Phosphor- und Calciumstoffwechsels
  • Abnahme der Produktion von Salzsäure im Magen
  • Abnahme der Erregbarkeit des Nervensystems.

Die erste notwendige Bedingung ist eine Erhöhung der Flüssigkeitsmenge. Vor allem vor dem Zubettgehen, weil der Urin nachts die größte Konzentration hat.

Die Flüssigkeit nimmt durch reines Wasser oder Mineralwasser zu, wodurch der Säuregehalt des Urins erhöht wird (z. B. "Truskavetskaya", "Dolomite", "Narzan", "Arzni", "Sairme", "Darasun", "Dzau-saur"). Sie können Getränke hinzufügen, die den Urin säuern (Cranberrysaft, Preiselbeersaft, Apfel- und Traubensaft aus sauren Sorten), jedoch in geringen Mengen, da sich sonst die Kalziumausscheidung erhöht.

Die Flüssigkeitsmenge sollte etwa 2-3 Liter pro Tag betragen. Mindestens 30 ml pro 1 kg Körpergewicht bei einem Körpergewicht über 80 kg. Es ist auch nicht notwendig, lange Zeit viel Flüssigkeit zu trinken, da sich der pH-Wert des Urins auf die alkalische Seite verlagert, wenn der Urin erhöht wird.

Um den Säuregehalt des Urins zu erhöhen, ist es erforderlich, dass die Menge an "sauren" Produkten gegenüber "alkalisch" überwiegt.

Zu den "alkalischen" Produkten zählen: Milch, Hüttenkäse, Wassermelonen, Äpfel, Zwiebeln, unpolierter Reis, Butter, Birnen, Pfirsiche, Aprikosen, Kohl.

Die Grundlage der Ernährung sind „saure“ Produkte, sie tragen zur Erhöhung der Urinsäure bei: Fleisch, Getreide, Erdnüsse, Tomaten, Rosinen, Hartkäse, Spinat, Salat, Karotten, Zitronen, Orangen, Gurken. Empfohlener täglicher Verzehr von 1-2 Eiern, der auch zur Erhöhung der Urinsäure beiträgt. Empfohlene Gerichte mit Kürbis, sauren Äpfeln und Preiselbeeren.

Produkte mit hohem Phosphorgehalt sind begrenzt: Hülsenfrüchte, Mais, Fisch, Milchprodukte, Trockenfrüchte, Knoblauch, Rinderleber.

In Anbetracht der Tatsache, dass Funktionsstörungen des Nervensystems als eine der möglichen Ursachen für die Störung des Phosphorstoffwechsels und die Entwicklung der Phosphaturie angesehen werden, senken wir bei der komplexen medizinischen Ernährung dieser Krankheit die Anzahl der Produkte, die das Nervensystem stimulieren: Kaffee, grüner Tee, Pfeffer, Schokolade, Kakao.

Einer der Gründe für die Steigerung der Produktion von Salzsäure kann eine übermäßige parasympathische Aktivität in der Zusammensetzung der autonomen Dysfunktion des Nervensystems sein, was wiederum zu unzureichenden Säurewerten und möglicherweise einer Alkalisierung des Harns sowie einer erhöhten Calciumabsorption im Darm und einer erhöhten Ausscheidung durch die Nieren führt. In dieser Hinsicht reduzieren wir die Verwendung von Lebensmitteln, die die Sekretion von Salzsäure anregen: würzige Gewürze, Brühen, Kaffee, alkoholische Getränke, Süßigkeiten, Backen, kohlensäurehaltige Getränke (Kwas usw.).

Begrenzen Sie die Salzmenge, da der Überschuss hilft, Kalzium zu entfernen und den Phosphorgehalt zu erhöhen

Kräutertees werden aus den Blättern von Preiselbeeren, Bärentrauben, Zentauren, Schachtelhalm, Klettenwurzeln, Tricolor-Veilchen, Krapplöwenzahn, Liebstöckel, Hochlandvogel hinzugefügt - sie regen die Ausscheidung von Phosphaten an.

Bei einer derart restriktiven Diät wird der Körper nicht vollständig mit Kalzium und Vitamin C versorgt. Daher ist es ratsam, regelmäßig (mehrmals pro Woche) Milchprodukte und Früchte in moderaten Mengen zuzusetzen. Zu demselben Zweck können Sie Multivitaminkomplexe einnehmen, jedoch ohne Vitamin D.

Ungefähres Tagesmenü für Phosphaturie:

Frühstück: Omelette mit 1-2 Eiern und etwas Milch, Tomaten. Preiselbeerensaft.

2. Frühstück: Frischer Kürbis. Brötchen

Mittagessen: Karottenpüreesuppe. Pasta aus Hartweizen. Schweinemedaillons Salat von Tomaten und Spinat, Kräuter mit Pflanzenöl. Kräutertee

Mittagessen: Bratapfel (saure Sorten).

Abendmahl: Plov. Gurkensalat mit Kräutern und Pflanzenöl. Kräutertee.

Essen Sie richtig und bleiben Sie gesund!

Vasilyeva Ilona Aleksandrovna
Ernährungsberaterin

Lesen Sie auch

Diät mit Phosphatsteinen in den Nieren - die Essenz der richtigen Ernährung

Grüße an Sie, meine Leser. Heute sprechen wir über Phosphatkonglomerate - eine Art Steine, die sich im Laufe der Zeit in den Nieren bilden.

Sie unterscheiden sich von Urat- und Oxalat-Formationen darin, dass sie, wenn keine spezielle Diät befolgt wird, schnell ansteigen und als Folge davon „Ärger“ machen können.

Daher ist eine korrekte Ernährung mit Phosphatsteinen in den Nieren und sorgfältig ausgewählten Lebensmitteln bei der komplexen Therapie dieser Krankheit von großer Bedeutung.

Um zu verstehen, wie eine Diät helfen kann, sollten Sie zuerst die Gründe für ihre Entstehung verstehen und wie sie sich von Konglomeraten anderer Arten unterscheiden.

Was sind Phosphatsteine?

Normalerweise ist es seltener - mit einer rauen Oberfläche der Bildung von weißer oder grauweißer Farbe. Neben der Tatsache, dass sie große Größen erreichen können, werden Phosphatsteine ​​häufiger in große korallenähnliche Formationen umgewandelt.

Die folgenden Merkmale dieser Art von Nierenformationen sind milder als die Textur von Oxalat- und Uratsteinen sowie der damit verbundenen Erkrankungen, von denen eine häufig eine Pyelonephritis ist.

Diese Formationen bestehen hauptsächlich aus Calciumsalzen der Phosphorsäure. Dank dieser Funktion können sie mithilfe einer routinemäßigen Ultraschall- oder Röntgenuntersuchung leicht erkannt werden. Neben Phosphaten finden sich darin auch Urat- und Oxalat-Einschlüsse.

Was ist der Grund für die Bildung von Steinen?

  • alkalische Reaktion von Urin oder Phosphatourie.
  • Eine ständige alkalische Reaktion fördert die aktive Bildung von Kristallen, die schließlich zu Steinen wachsen. Kristallisation trägt nicht nur zur Ernährung, zur falschen Ernährung oder zur falschen Ernährung bei. Nebenschilddrüsenerkrankungen beeinflussen auch das Gleichgewicht zwischen Phosphor und Kalzium.
  • Infektionen parallel zu denen sich die Krankheit entwickelt. Die Aktivität einzelner Krankheitserreger wird häufig zu einer Alkalisierung des Urins.
  • langsame Urinbildung, auch vor dem Hintergrund der Nichteinhaltung des Trinkregimes (es wird einfach nicht genug Flüssigkeit getrunken);
  • hypodynamischer Lebensstil;
  • Hypercalciurie (tritt als Zeichen von Nebenschilddrüsen-Anomalien auf und auch als Folge der Tatsache, dass Milch- und Pflanzennahrung in der Ernährung dominieren);
  • übermäßiger Verzehr von Lebensmitteln, die das Austreten von Kalzium aus dem Körper fördern (starker schwarzer Tee und Kaffee, Kakao, Schokolade);
  • systemische Pathologien;
  • Störungen und Pathologien des endokrinen Systems;
  • Mangel an Vitaminen A, E, D.

Wie manifestiert sich die Krankheit?

  • Schmerzen im unteren Rücken;
  • Schmerzen im Unterleib, die sich bis in die Leistengegend, Oberschenkel, Schritt und Hodensack erstrecken;
  • das Vorhandensein von Blut im Urin;
  • verschiedene Störungen der Urinausscheidung oder deren Fehlen;
  • Nierenkolik;
  • erhöhte Körpertemperatur.

Bei Vorliegen der oben genannten Symptome werden dem Patienten folgende Untersuchungen verschrieben:

  • Blutuntersuchungen: allgemein und biochemisch;
  • Urintests sind auch allgemein und biochemisch;
  • Ultraschall;
  • Röntgen

Behandlung und Diät

Zur Behandlung von Phosphatsteinen können je nach Stadium der Erkrankung konservative Behandlungsmethoden oder gegebenenfalls eine Operation eingesetzt werden.

Kleine Formationen können mit Hilfe der Wasserlast entfernt werden. Die chirurgische Behandlung wird nur durchgeführt, wenn konservative Methoden bereits getestet wurden und nicht zu den gewünschten Ergebnissen geführt haben. Gleichzeitig wird heute häufig mit Ultraschall behandelt, wenn große Formationen in kleine zerbrochen werden, die bereits mit konservativen Methoden bekämpft werden können.

All dies ist für Nierensteine ​​jeglicher Art wichtig.

Welche Diät sollte mit Phosphatsteinen befolgt werden?

Gleichzeitig sollte bei der Phosphatbildung die Diät unter Berücksichtigung der Gründe ihres Auftretens gebildet werden.

Darüber hinaus führt eine alkalische Reaktion im Urin zu einem Überschuss an bestimmten Gemüsen und Früchten sowie Pilzen, Eiern und Sauerrahm.

Daher sollten diese Produkte nicht missbraucht werden, um die Bildung einer stabilen alkalischen Reaktion des Urins zu vermeiden.

Wenn das Vorhandensein von Phosphaten in den Nieren diagnostiziert wird, sollten verschiedene geräucherte Lebensmittel, Fisch- und Fleischsaucen, würzig und Alkohol von der Diät ausgeschlossen werden. Es ist notwendig, die Menge an Schokolade und Kakao zu minimieren sowie Hülsenfrüchte, Gemüse und Gewürze zu begrenzen.

Es ist zu beachten, dass vor dem Hintergrund von Komplikationen bei Pyelonephritis oder ähnlichen Erkrankungen eine Diät möglicherweise nicht die erwartete Wirkung bringt. Denn in diesem Fall führt die Alkalisierung des Urins auch zur Aktivität pathogener Bakterien. Bevor Sie eine Diät machen, sollten Sie daher mit Antibiotika behandelt werden.

Der Hauptbestandteil der Diät

Wie organisiert man Essen?

    Achten Sie darauf, Fleisch-, Fisch-, Mehl- und Nudelgerichte sowie Kräuter- und Gemüsesorten mit niedrigem Kalzium- und Laugengehalt zu verwenden: Rosenkohl, Erbsen, Kürbis. Das heißt, alle Lebensmittel, die eine Ansäuerung der Harnreaktion bewirken können.

  • Die Tagesration für eine solche Diät sollte 90 Gramm Protein (nicht Fleisch, aber Protein: 100 Gramm Fleisch enthält etwa 30 Gramm Protein), 100 Gramm Fett und 400 Gramm Kohlenhydrate enthalten.
  • Es sollte beachtet werden, dass man bis zu 300 Gramm Brot pro Tag (außer Weizenmuffin) und nicht mehr als 15 Gramm Butter essen kann. Die Zuckeraufnahme sollte auf 40 Gramm pro Tag begrenzt sein.

  • Salz kann bis zu 12 Gramm pro Tag gegessen werden.
  • Der Gesamtenergiewert der Diät sollte 3000 Kalorien pro Tag nicht überschreiten.
  • Die gesamte tägliche Diät sollte in 4-5 Mahlzeiten aufgeteilt werden. Sie können in regelmäßigen Abständen noch öfter essen.

  • Die Diät verbietet Patienten mit Phosphatsteinen in den Nieren kein Brot zu essen, aber sie müssen Brötchen und Osterkuchen ablehnen.
  • Suppen sollten nicht in steiler Brühe gekocht werden, sondern nur auf schwachem Fleisch, Fisch oder Pilzen. In Suppen können Sie Müsli, Hülsenfrüchte und Nudeln hinzufügen.
  • Es wird empfohlen, Mineralwasser wie "Narzan" oder "Smirnovskaya" in die Ernährung einzubringen.

  • Vergessen Sie während der Saison nicht die Beeren: Rote Johannisbeeren, Preiselbeeren, Cranberries und saure Äpfel tragen dazu bei, die Reaktion des Urins zu regulieren und gleichzeitig die Vitaminvorräte im Körper aufzufüllen.
  • Die Behandlung von Nierensteinen impliziert auch einen allmählichen Anstieg des Wasserverbrauchs. Um die normale Funktion der Nieren zu gewährleisten, sollte ein reichliches Getränk nicht vernachlässigt werden.

    In diesem Fall kann die Wassermenge, die pro Tag getrunken wird, auf keinen Fall dramatisch erhöht werden.
    Es wird sogar empfohlen, jede Stunde ein Glas Wasser zu trinken. Ärzte können auch raten, nachts Wasser zu trinken, damit die Urinstagnation auch nachts nicht auftritt. Neben Wasser ist es gut, Tee aus Minze oder Limettenblüte zu trinken, Hagebuttenabkochung.

    Ärzte empfehlen, Milchprodukte vorübergehend einzuschränken sowie Obst und Gemüse, die eine alkalische Reaktion verursachen. Dazu gehören:
    Avocados, Bananen (reif), Karotten, Sellerie, Datteln, Knoblauch, Wassermelonen, Aprikosen.

    Ein Beispiel für ein Tagesmenü mit Phosphatsteinen