Wie kann man Nierenerkrankungen verhindern?

24. Juni 2013 um 10:04 Uhr | gesunden Lebensstil

Die Nieren sind ein einzigartiger biologischer Filter im menschlichen Körper, der das Blut reinigt, Abfallprodukte und Überschüsse verschiedener Substanzen (Salze, Nährstoffe, Fremdstoffe) daraus entfernt. Die Abfallprodukte des Körpers, aus denen die Nieren das Blut reinigen, sind vor allem die Endprodukte des Eiweißstoffwechsels - Harnstoff, Harnsäure, Kreatinin und andere.

Die Arbeit der Nieren ist enorm - 1500 Liter Blut werden an einem Tag durch sie hindurch gefiltert, dh die Nieren durchlaufen 5 Liter Blut, die im Körper eines Erwachsenen vorhanden sind, etwa 300 Mal am Tag. In der Folge bilden sich 150 Liter des sogenannten Primärharns, ein Blutfiltrat, in den Nieren, das in seiner Zusammensetzung einem flüssigen Teil des Blutplasmas ähnelt. Gleichzeitig mit der Bildung des Primärharns durch Filtern des Blutes findet jedoch der umgekehrte Vorgang in den Nieren statt - die Absorption des wertvollen Teils des Primärharns wieder in das Blut. Nur giftige und andere unerwünschte Substanzen werden vom Körper nicht absorbiert - sie verbleiben im sogenannten Sekundärharn, der in einem Volumen von 1,5 Litern pro Tag gebildet wird, durch den Harnleiter gelangt in die Blase, wo er sich ansammelt und während des Wasserlassens aus dem Körper entfernt wird.

Die Nieren sind klein - ungefähr mit einem Faustpaar - Organen, die sich näher an der Mitte des Rückens befinden, knapp unter den Rippen: eine Niere rechts und links. Die Struktur der Nieren hat ein Ausscheidungssystem - die Becher und das Becken, die in den Harnleiter gelangen, der zur Blase führt (in diesem System sammelt sich Sekundärharn, der in die Blase gelangt) und das Nierengewebe selbst (in dem Primärblutbildung während der Blutfiltration und umgekehrt auftritt die Absorption des größten Teils des gebildeten primären Urins darin). Folglich können Nierenerkrankungen sowohl das Nierengewebe als auch das Ausscheidungssystem betreffen, und die Ursachen für das Auftreten von Erkrankungen dieser beiden Teile der Niere sind unterschiedlich.

Es gibt folgende Ursachen für eine Nierenerkrankung:

1. Nichteinhaltung des Trinkregimes. Um die Bildung von Steinen im Nierenbecken zu verhindern (Urolithiasis hat sich nicht entwickelt), ist es erforderlich, dass das Volumen des flüssigen Teils des Urins ausreichend ist, damit die darin gelösten Substanzen nicht ausfallen. Der flüssige Teil des Urins besteht aus Wasser, und die darin gelösten Substanzen sind mineralische oder organische Salze, Harnstoff, Harnsäure und andere Körperabfälle. Eine ausreichende Zufuhr von 1,5 Liter pro Tag reinem Wasser ist nicht berücksichtigt. Kompotte, Suppen, Tee und Getränke werden nicht berücksichtigt. Es ist wichtig, reines, wenig mineralisiertes Wasser zu trinken, weil Mineralwasser enthält viel Salz und trägt nicht zur Gesundheit der Nieren bei, da bei regelmäßiger Verwendung Salz in Form von Steinen abgelagert wird.

2. Irrationales Essen. Die Ablagerung von Nierensteinen trägt nicht nur zum Wassermangel bei, sondern auch zu einem Überschuss an Salz in der Ernährung sowie zu einer großen Menge an sauren und würzigen Lebensmitteln, Fast Food, geräuchertem Fleisch und Fertiggerichten. Im letzteren Fall steigt die Azidität des Urins an und eine erhöhte Menge Phosphor (die diesen Produkten bei der industriellen Herstellung zugesetzt wird) gelangt in den Körper, was zur Ausfällung des Urins unter Bildung von Steinen beiträgt. Überschüssiges Eiweiß in der Nahrung führt zu einer Überlastung der Nieren aufgrund der vermehrten Bildung von Eiweißstoffwechselprodukten, was zur Bildung von Steinen führt. Daher ist eine ausgewogene Ernährung ohne überschüssige Nährstoffe (Eiweiße, Fette oder Kohlenhydrate) eine ausgezeichnete Niereninsuffizienz.

3. Alkohol trinken. Alkohol regt die Nieren an, Urin zu bilden, und nachdem er verbraucht ist, wird Wasser aus dem Körper ausgeschieden. Danach gibt es eine Periode seines Mangels, während der die Konzentration der im Urin gelösten Substanzen erhöht sein kann, was zur Ablagerung von Sediment in Form von Steinen führt. Der Flüssigkeitsmangel, der nach einer Periode erhöhter Urinbildung während des Alkoholkonsums auftritt, wirkt sich negativ auf die Nieren aus.

4. Sitzende Lebensweise. Eine ausreichende Durchblutung in den Nieren ist die wichtigste Voraussetzung für das einwandfreie Funktionieren. Bei einer sitzenden Lebensweise verschlechtert sich auch die Durchblutung in der Lendengegend, in der sich die Nieren befinden, in den Nieren. In einer der Beobachtungen von mehreren tausend Menschen im Vereinigten Königreich wurde festgestellt, dass bei mehr als acht Stunden pro Tag (z. B. während der Arbeit im Büro) die Häufigkeit von Nierenerkrankungen um 15% (bei Männern) und 30% (bei Frauen) zunimmt. als mit einem mobileren Lebensstil, bei dem eine Person höchstens 3 Stunden pro Tag in sitzender Position sitzt. Diese Tatsache zeigt, wie wichtig körperliche Aktivität bei der Vorbeugung von Nierenerkrankungen ist, einschließlich der rationalen Arbeitszeitgestaltung mit der Freigabe von Pausen zum Aufwärmen.

5. Diabetes mellitus und arterieller Hypertonie. Diese Krankheiten sind in der menschlichen Gesellschaft sehr verbreitet - etwa 40-45% der Weltbevölkerung leiden an Bluthochdruck (Hypertonie) und etwa 8-10% an Diabetes. Bei beiden Erkrankungen sind die Nieren betroffen, eine langsame Verschlechterung ihres Zustands tritt bei unzureichender Qualitätsbehandlung unbemerkt auf. Um Nierenschäden durch diese Krankheiten zu vermeiden, müssen Sie Ihren Blutdruck und Ihren Zuckerspiegel überwachen, diese Krankheiten rechtzeitig verhindern und behandeln.

6. Infektionen und Unterkühlung. In der Regel sind Erkrankungen der Nieren entzündlicher und infektiöser Art nicht mit bestimmten (spezifischen) Erregern assoziiert - meistens wird die Erkrankung durch die im menschlichen Körper übliche bakterielle Flora verursacht. Reduzierte Immunität, Funktionsstörungen der Beckenorgane, Tonus der Wände der Harnröhre, der Blase und der Harnleiter, das Abwerfen des Inhalts des unteren Harntraktes in den darüber liegenden Bereich (im Nierenbecken) kann zur Entwicklung einer Entzündung der mikrobiellen Ursache führen. Dies wird erleichtert, einschließlich Ermüdung, Unterkühlung und mangelnder Hygiene.

7. Vererbung, Alter und Geschlecht. Diese Faktoren können nicht durch Maßnahmen eines gesunden Lebensstils verändert werden. Die Beachtung dieser Faktoren ermöglicht es jedoch, rechtzeitig die Entwicklung von Krankheiten zu erkennen und den Zustand der Nieren unter ärztlicher Aufsicht rechtzeitig zu erkennen.

Die Berücksichtigung dieser Faktoren und das Befolgen dieser einfachen Empfehlungen trägt dazu bei, die Gesundheit der Nieren für viele Jahre aufrechtzuerhalten.

Symptome einer Nierenerkrankung

Wie kann man Nierenerkrankungen verhindern?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat erkannt, dass Nierenerkrankungen neben den vier bereits bestehenden Killererkrankungen (Herz-Kreislauf- und Lungenkrankheiten, Onkologie und Diabetes) der fünfte Kandidat für die Aufnahme in diese Liste sind.
Die medizinische Gemeinschaft der Ärzte glaubt, dass es nicht die Nephritis ist, die unter den Ursachen 5-6 liegt, sondern Bluthochdruck, Diabetes, Übergewicht, Alter und falsch eingenommene Analgetika, die zu Nierenerkrankungen und Nierenversagen führen. Nierenerkrankungen führen zu einer einzigartigen vaskulären Läsion, die die Hämodynamik stört und die Bildung von Plaques auslöst.

Symptome einer Nierenerkrankung oder wie Sie herausfinden können, ob Sie einem Risiko ausgesetzt sind?

Die Nierenerkrankung schleicht sich unbemerkt ein und Sie können Ihren Körper mit zwei verfügbaren Tests auf das Vorhandensein dieser versteckten Bedrohung überprüfen. Der erste Marker ist die Messung von Albumin im Urin. Wenn dieser Indikator über 30 mg / l liegt, besteht das Risiko, dass Herz-Kreislauf-Erkrankungen entstehen, die zu Nierenerkrankungen führen. Der zweite Marker ist die Messung des Kreatininspiegels im Blut, mit deren Hilfe die sogenannte Filtration berechnet wird. Jeder Arzt, ob Therapeut, Kardiologe, Hämatologe, der seinen Patienten zum ersten Mal beobachtet und zum ersten Mal den Kreatininspiegel im Blut misst, kann eine fortgeschrittene Nierenerkrankung feststellen. Beide Analysen stehen absolut zur Verfügung und sind im Nachfolgeprogramm der Russen enthalten. Sie können sie in jeder Bezirksklinik mieten.

Stadien der Entwicklung der Krankheit

Die Nierenerkrankung entwickelt sich im Verlauf von fünf Stadien. Die erste Stufe ist durch einen Anstieg des Albumins gekennzeichnet, während die Filtration noch im normalen Bereich liegt. In der zweiten Stufe liegt die Filtrationsrate unter 90, in der dritten Stufe - unter 60. In der dritten Stufe leiden die Patienten häufig an Herzinfarkten und Schlaganfällen, die tödlich verlaufen, und sie sind häufig nicht mit einer Nierenerkrankung assoziiert, da sie nur bei Herzproblemen die Ursache sind. Die fünfte Stufe ist am weitesten fortgeschritten und erfordert Dialyse und Transplantation.

Die ersten Symptome einer Nierenerkrankung

Frühe Symptome einer Nierenerkrankung sind nicht spezifisch. In der Regel gibt es allgemeine Schwäche und leichte Schwellungen im Gesicht. Daher können diese Symptome einer Nierenerkrankung nur nach Rücksprache mit einem Hausarzt identifiziert werden. Die Risikogruppe umfasst Patienten mit arterieller Hypertonie, Diabetes, Fettleibigkeit und metabolischem Syndrom. Eine um 20% höhere Wahrscheinlichkeit einer Nierenerkrankung bei Patienten, deren Angehörige bereits an dieser Krankheit leiden.

Die arterielle Hypertonie ist eine der Hauptursachen für Nierenerkrankungen, und oft bemerken sie es einfach nicht und konzentrieren sich nur auf ihren hohen Druck. Das Risiko beider Krankheiten kann jedoch reduziert werden, indem Sie Ihr Gewicht an die Standardwerte anpassen und den Salzverbrauch reduzieren. Wissenschaftler haben einen direkten Zusammenhang zwischen Übergewicht und Bluthochdruck identifiziert. Manchmal reicht es aus, sich salzfrei zu ernähren, und Bluthochdruck löst sich von selbst auf, wodurch das Risiko einer Nierenerkrankung minimiert wird.

Prävention von Nierenerkrankungen oder bei Nierenschmerzen, was zu Hause zu tun ist

Um verschiedene Nierenerkrankungen zu verhindern, sind einfache und grundlegende Regeln zu beachten.

Trinken Sie täglich sauberes Trinkwasser. Konsumieren Sie zu vorbeugenden Zwecken täglich eine bestimmte Menge sauberes Trinkwasser. Für Kinder wird die tägliche Wassermenge nach der Formel von 80 ml pro Kilogramm Gewicht berechnet. Ein 10-jähriges Kind sollte durchschnittlich 2-2,5 Liter Wasser pro Tag trinken. Erwachsene - mindestens 1,5 Liter reines nichtmineralisches Wasser. Reines Trinkwasser sollte die Blutzirkulation in den Nieren erhöhen und verhindern, dass sich überschüssige Salze und verschiedene Giftstoffe darin ansammeln. Es ist besser, natürliche Frucht- und Fruchtgetränke und -säfte, sauberes Wasser zu verwenden, als starken Tee und Kaffee, süßes Soda. Zum Beispiel wird Cranberrysaft als ein hervorragendes Werkzeug angesehen, das eine bestimmte Säure enthält, die die Keime "abtötet".

Vermeiden Sie Konservierungsmittel und übermäßiges Salz. Missbrauchen Sie nicht das heilende Mineralwasser, das eine große Anzahl verschiedener Mineralsalze enthält. Sie können sich in den Nieren ansammeln, und dies führt häufig zur Entwicklung von Urolithiasis.

Folgen Sie der Diät. Die Diät sollte kein überschüssiges Eiweiß, Kohlenhydrate und vor allem Fett enthalten. Durch die ausgewogene Ernährung können diese Organe ohne Belastung richtig funktionieren.
Nehmen Sie Vitaminkomplexe. Um die Entwicklung von Urolithiasis zu verhindern, ist es notwendig, dass der Körper in ausreichender Menge die Vitamine A und D erhält.

Regelmäßig trainieren. Bewegen Sie sich mehr, um die Blutzirkulation in den Nieren zu verbessern. Aber mache es ohne Fanatismus mäßig. Sie können einfach Fahrrad fahren, tanzen, den Pool besuchen, Spiele im Freien spielen. All dies hilft, die Flexibilität der Wirbelsäule aufrechtzuerhalten und verbessert den Blutfluss in die Nieren.

Behandle deine Gesundheit sehr sorgfältig. Um Nierenerkrankungen zu verhindern, ist es wichtig, den Zustand der Blase zu überwachen. Wenn eine Person ausreichend Flüssigkeit trinkt, sollte die Blasenentleerung bis zu 6-mal täglich erfolgen. Wenn dies weniger als viermal der Fall ist, müssen Sie über die Gesundheit der Nieren nachdenken oder die Menge an sauberem Trinkwasser erhöhen. Sie begleiten Nierenkrankheiten und Verstopfung, bei denen der Körper durch Abbauprodukte vergiftet wird, wenn sich diese Substanzen anstelle von „Ausscheidung“ wieder im Blut ansammeln und die Nieren erneut passieren.

Gehen Sie mit Medikamenten vorsichtig um, da ihre Überreste auch vom Körper über die Nieren ausgeschieden werden, was zu deren Schwächung führt.

In den letzten fünf Jahren hat sich die Zahl der Hämodialysepatienten um das 6fache erhöht und schätzungsweise 30.000 Patienten erreicht. Ein ernstes Problem ist, dass die Kosten für die Behandlung einer vernachlässigten Krankheit sehr hoch sind. Daher ist es äußerst wichtig, die Nierenerkrankung frühzeitig zu erkennen und ihre Entwicklung zu verlangsamen, was die Notwendigkeit von Dialyse und Transplantation verzögert.

4 Tipps zur Vermeidung von Nierenerkrankungen

Menschen mit Bluthochdruck und Diabetes sind anfälliger für Nierensteine ​​und andere Krankheiten und sollten regelmäßige Kontrolluntersuchungen nicht vergessen.

Die Nieren sind dafür verantwortlich, den Körper von Schadstoffen zu reinigen, die durch die Nahrung in den Körper gelangen. Daher hilft eine gesunde Ernährung Nierenerkrankungen vorzubeugen.

Welche Maßnahmen ergreifen Sie, um die bestmögliche Nierenerkrankung sicherzustellen? Führen Sie regelmäßig Reinigungsvorgänge durch? Suchen Sie eine ausgewogene, gesunde Ernährung?

Die Komplexität einer Nierenerkrankung liegt oft darin, dass sie erst im fortgeschrittenen Stadium wahrgenommen werden und die Symptome bereits schwer zu behandeln sind. Zum Beispiel tut es normalerweise nur weh, wenn die Nierensteine ​​bereits groß sind.

Was ist eine Nierenerkrankung?

Nierenerkrankungen, in der Medizin auch als Nephropathien bekannt, sind Beschwerden, die das reibungslose Funktionieren der Nieren einschränken.

Sie entwickeln sich langsam, bis die Nieren völlig nicht arbeiten können. Glücklicherweise gibt es jedoch wirksame Behandlungen, um den Totalverlust der Nierenfunktion zu verhindern oder die Funktion zu verbessern, bis die Krankheit zu spät erkannt wird.

Der Arzt gibt Ihnen verschiedene Empfehlungen, auf die Sie besonders achten sollten.

Die folgenden Tipps können auch hilfreich sein.

1. Richtige Ernährung

Sie wissen, wie wichtig eine abwechslungsreiche Ernährung ist. Sie können nicht nur gesunde und schmackhafte Speisen zubereiten, sondern auch Ihrem Körper eine Vielzahl von Nährstoffen zuführen, die Nierenerkrankungen vorbeugen können.

Die folgenden Produkte eignen sich besonders zur Vorbeugung von Nierenerkrankungen:

Blaubeeren

Blaubeeren eignen sich sowohl zur Pflege als auch zur Behandlung. Sie sind nicht nur lecker und frisch, sondern enthalten auch viele Antioxidantien.

Obwohl sie manchmal teuer sind, sollten Sie daran denken, dass bereits 25 Beeren täglich 800 - 1000 mg Phosphor enthalten. Heidelbeere enthält wenig Kalium, ein Mineral, das reich an Nierenerkrankungen ist.

Sellerie

Diejenigen, die bereits eine Nierenerkrankung haben, sollten auf Sellerie verzichten. Als Vorsichtsmaßnahme kann dieses Gemüse jedoch gegen Nephropathologien sehr hilfreich sein.

Sellerie enthält Chemikalien, die Stresshormone reduzieren und das Immunsystem verbessern. Diese beiden Faktoren ändern sich mit der Entwicklung einer Nierenerkrankung.

Darüber hinaus hilft Sellerie bei der Gewichtsabnahme, da dieses Gemüse nur 10 Kalorien enthält, der Körper jedoch mehr Energie benötigt, um es zu verdauen.

Aubergine

Patienten, die bereits an einer Nierenerkrankung leiden, sollten in der Regel auf eine sehr restriktive Diät achten. Auberginen sind fast immer zu empfehlen.

Dieses Gemüse ist reich an Ballaststoffen, die zum Verdauungsprozess beitragen.

Auberginen zeichnen sich außerdem durch Vitamin B, Vitamin C und Folsäure aus - essentielle Nährstoffe für den Körper.

Vermeiden Sie zu viel Eiweiß.

Obwohl Protein wichtig ist, sollten Sie nicht mehr als 10-35% Ihrer Ernährung essen, wenn Sie Nierenerkrankungen vorbeugen möchten. Pflanzliches Eiweiß sollte dem Tier vorgezogen werden.

2. Begrenzen Sie die Salzzufuhr

Normalerweise sind wir an viel Salz gewöhnt, ohne es zu merken. Alle verarbeiteten Lebensmittel enthalten Tonnen Salz, die Nierenerkrankungen verursachen können.

Verwenden Sie beim Kochen weniger Salz und kochen Sie Salate ohne Salz, auch wenn sie im Rezept empfohlen werden. Handelsübliche Marinaden enthalten in der Regel zu viel Salz sowie Konservierungsmittel.

Wenn Sie selbst kochen, können Sie grobes Meersalz verwenden. Ein Salzersatz wird nicht empfohlen, da in der Regel verschiedene Chemikalien verwendet werden, die die Nieren schädigen.

Lösliches Speisesalz sollte möglichst vermieden werden, da es den Blutdruck erhöht. Das Ergebnis kann Diabetes und andere Krankheiten sein.

3. Überprüfen Sie den Blutdruck und den Zucker

Wussten Sie, dass Menschen mit hohem Blutdruck und Diabetes anfälliger für Nierenerkrankungen sind? Dies liegt an der Tatsache, dass diese Krankheiten das reibungslose Funktionieren der Nieren beeinflussen.

Wenn der Blutdruck zu hoch ist, wirkt sich dies sowohl auf die Blutreinigung als auch auf die Beseitigung von Schadstoffen und das Wasserlassen aus. Wenn die Situation nicht kontrolliert wird, treten im Laufe der Zeit irreversible Nierenschäden auf.

Bei Diabetes führt eine Erhöhung der Glukose zu einem Eiweißverlust im Urin. Daher ist es sehr wichtig, den Glukosespiegel immer auf dem richtigen Niveau zu halten.

Ihr Arzt sollte Ihre Nierenfunktion mindestens zweimal im Jahr überprüfen.

4. Regelmäßige Übung

Körperliche Inaktivität ist einer der größten Feinde der Nieren. Wenn Sie zu lange sitzen und sich nicht bewegen, werden Ihre Nieren faul und Ihre Funktion wird eingeschränkt.

Diejenigen, die täglich trainieren, können jedoch Nierenerkrankungen vorbeugen. Es wird empfohlen, mindestens dreimal pro Woche 30-Minuten-Sport zu betreiben.

Nierenerkrankungen können den Alltag beeinträchtigen. Deshalb ist es wichtig, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen und diese zu verhindern. Wenn Sie bereits an einer Nierenerkrankung leiden, können Sie diese Tipps verwenden, um die Gesundheit der Nieren zu verbessern.

Wir behandeln die Leber

Behandlung, Symptome, Drogen

Wie kann man Nierenerkrankungen verhindern?

Die Nieren entfernen nicht nur Abfallstoffe aus dem Körper, sondern regulieren auch den Blutdruck, schützen die Knochen und sorgen für ein Gleichgewicht von Spurenelementen und Flüssigkeiten. Leider sind Nierenprobleme recht häufig: In den Vereinigten Staaten besteht beispielsweise für jede dritte Person ein Risiko für eine chronische Nierenerkrankung. [1] Eine Nierenerkrankung kann andere Erkrankungen wie Diabetes oder Herzkrankheiten verursachen und sich über mehrere Monate oder Jahre entwickeln. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie das Risiko einer Nierenerkrankung reduzieren können.

  • Saucen;
  • salzige Snacks;
  • geräuchert, gesalzen und wurst
  • Konserven und Halbfabrikate.
  • Vergessen Sie nicht, den Konsum von zuckerhaltigen kohlensäurehaltigen Getränken zu begrenzen, da diese auch viel Zucker enthalten. Außerdem haben solche Getränke keinen Nährwert und sie enthalten phosphorhaltige Zusätze, die die Nieren schädigen. [5]
  • Beachten Sie, dass der Zuckerzusatz viele Formen annehmen kann - in der Zutatenliste kann er unter mindestens 61 Namen vorkommen. Zucker kann unter dem Namen Saccharose, Maissirup mit hohem Fructosegehalt, Gerstenmalz, Dextrose, Maltose, Reissirup, Glukose, Zuckerrohrsaft usw. auftreten. [6]
  • Die Portionsgröße kann anhand ihrer Hand beurteilt werden. Eine Portion Obst oder Gemüse entspricht ungefähr der Menge, die Sie in Ihrer Hand halten können.
  • verarbeitetes Fleisch: Würste, Würste, Schinken und dergleichen;
  • Butter, Ghee, Schmalz;
  • Sahne;
  • harter Käse;
  • Kokos- und Palmöl.
  • fette Fischsorten: Lachs, Makrele, Sardinen;
  • Avocado;
  • Nüsse und Samen;
  • Pflanzenöle: Sonnenblumen, Raps, Olivenöl.

Prävention von Nierenerkrankungen

Die Prävention von Nierenerkrankungen sollte mit der Geburt eines Kindes beginnen - die Gewohnheit, die eigene Gesundheit in einer Person aufzuwachsen, wird Ihnen ein langes und gesundes Leben ermöglichen.

Unsere Leser empfehlen

Unser regelmäßiger Leser hat sich durch eine effektive Methode von Nierenproblemen gelöst. Sie überprüfte es an sich selbst - das Ergebnis ist 100% - vollständige Linderung von Schmerzen und Problemen beim Wasserlassen. Dies ist ein natürliches pflanzliches Heilmittel. Wir haben die Methode überprüft und beschlossen, sie Ihnen zu empfehlen. Das Ergebnis ist schnell. EFFEKTIVE VERFAHREN.

Die Funktionen der Nieren im menschlichen Körper sind nicht auf die Bildung und Ausscheidung von Urin beschränkt. Diese Organe sind ein notwendiges Bindeglied bei der Blutbildung, der Bildung des arteriellen Blutdrucks, der Aufrechterhaltung des Wasser- und Salzhaushalts.

Prävention von Nierenerkrankungen: Arten

Die Nieren fungieren als Filter, der Krankheitserregern, schädlichen Mikroorganismen, Abbauprodukten und Stoffwechsel bei Kindern und Erwachsenen den Körper entzieht. Ihre akuten Erkrankungen äußern sich in hohem Fieber und Druck, Rückenschmerzen, Veränderungen des Aussehens (Ödem), Übelkeit, Schwäche und Leistungsminderung. Chronische Pathologien der Nieren, die den Körper unmerklich von innen zerstören, manifestieren sich oft bereits in solchen Formen, die dringende Entscheidungen erfordern, um das Leben eines Menschen zu retten.

Es gibt zwei Arten der Prävention von Nierenerkrankungen:

  • Primär, das darauf abzielt, die Nieren gesund zu halten und Störungen in ihren Aktivitäten zu verhindern;
  • sekundär, zur zeitnahen Diagnose und korrekten Behandlung von Erkrankungen der Nieren und des Harntraktes, Beseitigung der Ursachen für das Wiederauftreten der Pathologie.

Die Tatsache, dass die Prävention und Prävention von Nierenerkrankungen - eine grausame Notwendigkeit, die erste amerikanische Ärzte zu sprechen, die Statistik der Inzidenz in den Vereinigten Staaten studiert hat. Es stellte sich heraus, dass die Anzahl der Menschen, die an einer Vielzahl von Nierenpathologien leiden, die Zahl der Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen übersteigt und nur 20% von ihnen den Urologen besuchen. Die verbleibenden 80% erfahren etwas über ihre Nierenerkrankungen, nachdem sie mit einer Myokardinfarktdiagnose in die Klinik gekommen sind. Leider überleben viele nicht, bis die wahre Ursache für ihren Körperzustand entdeckt wird.

Die Faktoren für das Auftreten bestimmter Nierenerkrankungen beim Menschen sind nicht vollständig verstanden, aber die Ärzte wissen, was den Zustand dieses Organs spezifisch beeinflussen kann. Die Gesundheit der Nieren und der Harnwege zu erhalten, hilft dabei:

  • richtige Ernährung;
  • optimales Trinkverhalten;
  • gesunden Lebensstil.

Provokateure von Nierenerkrankungen sind:

  • eine starke Veränderung des Gewichts einer Person - sowohl eine Erhöhung als auch ein sofortiger Gewichtsverlust verletzen die normale Platzierung der Nieren im Körper;
  • systemische Erkrankungen (Diabetes);
  • akute virale Pathologien;
  • Lebensstil einer Person (Inaktivität, schlechte Gewohnheiten);
  • Hypothermie des Körpers als einmalig und dauerhaft.

Um das Auftreten einer Pathologie zu verhindern, müssen äußere und innere Ursachen beseitigt werden, die eine übermäßige Belastung des Körpers und der Nieren verursachen.

Diät

Damit die Nieren noch lange arbeiten können, können sie nicht überlastet werden und müssen im Notbetrieb gezwungen werden. Um dies zu tun, müssen Sie zunächst die übliche Ernährung und Art des Essens überarbeiten. Die einfachste Vorbeugung gegen Nierenerkrankungen besteht darin, dass die Nahrung gleichmäßig aufgenommen werden muss, ohne das Verdauungssystem und die Nieren zu überlasten, und keine kritischen Mengen irritierender Substanzen (Salz, Gewürze) enthalten.

Das Beste sind fraktionierte Mahlzeiten in kleinen Portionen alle 2,5–3,0 Stunden. Die Nahrungsmenge sollte gering sein, die Gesamtkalorienaufnahme sollte 3500 kcal pro Tag nicht unterschreiten. Die Speisekarte sollte auf die Hauptnahrungsmittel, Vitamine und Mineralien abgestimmt sein. Das Prinzip des Kochens:

  • Kochen
  • Dämpfen oder Dämpfen;
  • Backen mit etwas Fett.

Ein gesunder Mensch kann jede Nahrung essen, es ist jedoch wünschenswert, die Verwendung von

  • würzige Speisen und Gerichte mit einem hohen Gehalt an scharfen Gewürzen;
  • gesalzene, eingelegte Konserven;
  • gebratene Nahrungsmittel;
  • Fett, geräuchertes, salziges Fleisch und Fisch;
  • starke Brühen;
  • Salz, scharfe Saucen und Mayonnaise;
  • Bohnenprodukte;
  • frische Milch;
  • Süßigkeiten;
  • Nüsse.

Eine ausgewogene Ernährung umfasst die Verwendung von Obst und Gemüse, insbesondere saisonal. Mit einer modernen, reichhaltigen Auswahl kann jeder Mensch nicht nur für seinen Körper nützlich sein, sondern auch ein schmackhaftes Menü, das angenehm zu befolgen ist.

Bei Nierenerkrankungen wird eine speziell entwickelte Diät verwendet, die die Art der Erkrankung, die Art der Stoffwechselstörung im Körper des Patienten berücksichtigt.

Das Gleichgewicht zwischen den Hauptkomponenten der menschlichen Ernährung ist wichtig, um das Auftreten von Urolithiasis zu verhindern:

  • In den Nieren besteht die Gefahr, dass Fleischesser gefressen werden, die den pflanzlichen Lebensmitteln nicht genügend Aufmerksamkeit schenken.
  • Steine ​​werden bei Vegetariern gebildet, die saures Gemüse und Obst bevorzugen.

Ernährungswissenschaftler empfehlen die Aufnahme in das Tagesmenü:

  • 150 g Fleisch oder Innereien, 50 g Fischprodukte (350 g Fisch sind einmal pro Woche erlaubt);
  • 400 g Gemüse;
  • 400 g Obst;
  • 400 Gramm Getreide und verschiedene Brotsorten.

Es ist auch für einen sehr beschäftigten Menschen nicht schwer, mindestens einmal pro Woche einen vegetarischen Tag zu veranstalten, an dem es ratsam ist, bis zu 1.500 kg Gemüse oder Obst in frischer, gedämpfter oder gekochter Form mit einem minimalen Salzgehalt zu essen. Ein solches vorbeugendes Entladen ermöglicht es den Nieren, sparsam zu arbeiten, um die volle Aktivität wiederherzustellen. Dies wirkt sich sicherlich auf den Allgemeinzustand einer Person aus - die Arbeitsfähigkeit steigt, der Schlaf verbessert sich, das Gewicht wird normalisiert, indem überschüssige Flüssigkeit aus dem Körpergewebe entfernt wird.

Von den am meisten empfohlenen Gemüseärzten sollten Ärzte beachtet werden: Rüben, Kürbisse, nicht saure Äpfel, Wassermelonen, Gurken, Kohl, Blattgewürzpflanzen. Für die Zubereitung von Salaten ist es ratsam, Sonnenblumenöl zu verwenden, jedoch keinen Essig. Wenn gewünscht, fügen Sie etwas Zitronensaft hinzu.

Es ist absolut notwendig, Nahrungsmittelreste aus allen Personenkreisen zur Vorbeugung von Nierenerkrankungen auszuschließen - Chips, Cracker, salzige Nüsse, Fast Food und süßes kohlensäurehaltiges Wasser (diese Lebensmittel enthalten extrem viel Salz und Konservierungsmittel). In Absprache mit dem Arzt ist es notwendig, die für den Körper wichtigen Vitamine E und B einzunehmen, deren Fehlen den Zustand der Schleimhäute einschließlich des Harntraktes negativ beeinflusst.

Eine unabhängige Anwendung zum Zwecke der Prophylaxe von vitaminhaltigen Wirkstoffkomplexen wird nicht empfohlen - eine übermäßige Aufnahme dieser Substanzen in den Körper kann zu einer vergiftungsähnlichen Wirkung führen. Der menschliche Konsum von Lebensmitteln mit einem hohen Gehalt an Vitaminen E, B (Samen, Nüsse, Pflanzenöl) bewirkt keine solche Wirkung.

Trinkmodus

Zur Vorbeugung von Nierenerkrankungen bei Erwachsenen und Kindern muss die Einnahme einer ausreichenden Menge sauberen Trinkwassers - nicht von Mineralwasser oder Soda - einbezogen werden. Die Flüssigkeit wird von den Nieren als Lösungsmittel für die Ansammlung in den Geweben der Zerfallsprodukte und die Bildung von Urin verwendet.

Wie Lebensmittel sollte dem menschlichen Körper regelmäßig Wasser zu gleichen Teilen im Laufe des Tages zugeführt werden. Die empfohlene Rate von 2 Litern - ein Durchschnittswert, der je nach Art des Stoffwechsels und des Umgebungsklimas variieren kann - während der Wärme steigt der Bedarf an sauberem Wasser beim Menschen.

Wenn das Wasser in der Wohngegend nicht von ausreichender Qualität ist (enthält Salze und Spuren chemischer Verunreinigungen), ist es am besten, das gekaufte Wasser in Plastikbehältern zum Trinken und Kochen zu verwenden. Wenn Sie nicht mit so viel Wasser für die ganze Familie kochen können - Sie können es zum Trinken und Kochen von Nahrungsmitteln für das Baby verwenden, erhält dies die Gesundheit seiner Nieren.

Der Körper sollte nicht an Flüssigkeitsmangel leiden - wenn Sport geplant ist, lange Reisen und es ist heiß draußen - Sie sollten eine kleine Flasche sauberes Wasser mit sich führen und es in kleinen Portionen trinken.

Körperliche Aktivität

Körperliche Aktivität ist für eine Person notwendig, um den Tonus aufrechtzuerhalten, das normale Funktionieren aller inneren Organe. Sitzarbeit trägt dazu bei:

  • Blutstauung in den Beckenorganen;
  • Harnverhaltung im Körper, Entzündung des Harnsystems;
  • schwache Darmtätigkeit und schlechte Verdauung;
  • Stagnation der Galle und Bildung von Steinen;
  • entzündliche Erkrankungen des Fortpflanzungssystems bei Männern und Frauen.

Damit der Körper im Normalmodus arbeiten kann, dauert es nicht viel Zeit, um 45 Minuten zu laufen. Morgens ist das Aufladen für 30–40 Minuten ausreichend. Mit einem engen Arbeitszeitplan zur Stabilisierung des Zustands können Sie die Übungen durch Übungen von 25 bis 30 Minuten im Pool ersetzen. Die körperliche Aktivität sollte individuell sein - Sie müssen sich auf das persönliche Wohlbefinden konzentrieren.

Wenn Sie sich für spezielle Sportarten interessieren - Yoga, Gymnastik, Skifahren, Radfahren, Fußball -, ist alles willkommen, was Sie dazu bringt, sich kraftvoll und gesund zu fühlen.

Regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft gleichen den Mangel an ultraviolettem Körper im Körper aus, ohne den eine Knochenmineralisierung (wegen einer Verletzung des Kalziumstoffwechsels) unmöglich ist, und verhindern die Bildung von Steinen und Sand in den Nieren, wodurch Nierenerkrankungen deutlich verhindert werden.

Stärkung der Immunität

Der moderne Mensch lebt in einer besonders aggressiven Umgebung, die den Körper durch verschmutzte Luft beeinträchtigt, ungeeignet für Trinkwasser und einen hohen Gehalt an krebserregenden Stoffen in Lebensmitteln. Unter dem Einfluss dieser Faktoren wird das menschliche Immunsystem gehemmt und nimmt seine Funktionen nicht mehr wahr - um den Körper vor dem Einfluss eingedrungener Infektionserreger zu schützen.

Die Feinde der Immunität sind Alkohol und Tabak. Sogar ein kleines Glas getrunkener Alkohol reduziert den Spiegel dramatisch um 24 Stunden, wodurch der menschliche Körper, insbesondere die Nieren, gegen Infektionsangriffe wehrlos ist.

Nikotin beeinträchtigt die Arbeit des Urogenitalsystems dramatisch, da eine große Menge toxischer Substanzen in das menschliche Blut freigesetzt wird, was die Filtration von Flüssigkeit und die Ausscheidung von Abbauprodukten beeinträchtigt. Klinische Daten zeigen, dass Raucher 20 Mal häufiger eine chronische Glomerulonephritis entwickeln als ihre nicht rauchenden Altersgenossen. Alle entzündlichen Erkrankungen bei nikotinsüchtigen Patienten sind schwer zu heilen und verursachen häufige Komplikationen. Die Ablehnung einer Person von Alkohol und Zigaretten ist wichtig für die Prävention von Nierenerkrankungen.

Traditionelle Methoden zur Vorbeugung von Nieren

Volksheilmittel berücksichtigen die Notwendigkeit einer verbesserten Arbeit der Nieren bei Krankheiten oder Schwangerschaft. Zur Normalisierung des Organzustands werden als Mittel zur Prophylaxe weiche Drogen vorgeschlagen - Bärentraube, Ackerschachtelhalm, Maisseide, Preiselbeersaft. Sie verhindern die Bildung von Sand und Steinen im Körper, reinigen die Harnwege und stärken die Blase.

Einhaltung der Hygienestandards

Nierenerkrankungen können nicht nur durch die Nahrung hervorgerufen werden, die in den Körper gelangt, sondern auch durch die Faktoren des täglichen Lebens einer Person. Zur Vorbeugung von Nierenerkrankungen gehört auch die Beseitigung von Ratten und Mäusen, die schwere Infektionskrankheiten aus Häusern und Nebengebäuden tragen.

Tiere, die in der Nähe einer Person leben, sollten von einem Tierarzt untersucht und geimpft werden, um die Möglichkeit einer Übertragung schwerer Infektionen oder einer Infektion mit Helminthen auszuschließen.

Innenflächen in der Wohnung (Fußböden, Wände) müssen mit Substanzen behandelt werden, die keine Gefahr für Personen darstellen, die in einer Wohnung leben.

Nicht weniger wichtig, insbesondere für Russland, ein Mittel zur Verhinderung von Nierenerkrankungen ist die Einhaltung der Standards des persönlichen Schutzes bei der Arbeit mit chemischen Verbindungen und Farben (bei der Durchführung von Reparatur- und landwirtschaftlichen Arbeiten im Haushalt). Selbst kleine Dosen von Gift, die in den Körper gelangt sind (mit ungeschützter Atmung), können zu schweren Nierenerkrankungen führen.

Insbesondere sollten Vertreter von Berufen folgen, die ständig mit chemischen Verbindungen, Lacken und Farben arbeiten - von Händlern für Haushaltschemikalien bis hin zu Automechanikern und Friseuren. Unkomplizierte vorbeugende Schutzmaßnahmen helfen einer Person, Vergiftungen zu vermeiden und die Nieren gesund zu halten.

Prävention von Nierenerkrankungen während der Schwangerschaft

Das Tragen eines Kindes ist gefährlich für Frauen, die zur Entwicklung von Nierenerkrankungen neigen. Überlastung der Nieren reagiert auf Rückenschmerzen, Stoffwechselstörungen, Ödeme und Bluthochdruck.

Eine Frau muss während der Schwangerschaftsplanung eine vorbeugende Untersuchung durch einen Urologen (Nephrologen) durchlaufen und eine geeignete Behandlung erhalten. Während der Schwangerschaft müssen Sie eine Diät mit niedrigem Salzgehalt einhalten und den Urin kontrollieren, um Nierenversagen zu verhindern. Die Vernachlässigung der Empfehlungen des Arztes ist mit schwerer Schwangerschaft und vorzeitigem Abbruch behaftet.

Prävention von Nierenerkrankungen bei Diabetes mellitus

Diabetes ist eine systemische Krankheit, die eine komplexe Wirkung auf den Körper hat. Die Nieren in dieser Pathologie sind durch die Blutreinigung mit Insulin betroffen und erkranken zwangsläufig (bei 2 von 3 Personen). Das Risiko einer Organschädigung bei Diabetes besteht in der Unsichtbarkeit der Symptome der Krankheit (Patienten fühlen sich unwohl) als Hauptpathologie, gefolgt von einer starken Verschlechterung, die zum Tod führen kann.

Diejenigen, die an Diabetes leiden, sollten sich eines möglichen Problems bewusst sein und ihren Zustand kontrollieren, versuchen, den Kontakt mit einer saisonalen Virusinfektion zu vermeiden, und nur die vom Arzt verschriebenen Medikamente einnehmen. Eine starre Diät, die für die Grunderkrankung indiziert ist, sollte an die Möglichkeit einer Nierenerkrankung angepasst werden.

Nierenreinigung zu Hause

Wenn keine ernsthaften Erkrankungen des Harnsystems vorliegen, die eine ständige Behandlung erfordern, sollte die Heimnierenprophylaxe regelmäßig durchgeführt werden.

Zu diesem Zweck sind Kräutertees aus Pfefferminz-, Schachtelhalm-, Ringelblumen-, Cranberry- oder Cranberry-Fruchtgetränken geeignet. Trinken Kräuterinfusionen können für 2 Wochen sein, sorgfältig den Zustand des Körpers überwachen. Die Häufigkeit der prophylaktischen Behandlung ist mindestens zweimal im Jahr, im Frühjahr und Herbst.

In der Saison der Wassermelonen (Ende August - Mitte September) ist es ratsam, 1-2 Tage pro Woche Fasten zu halten und dabei bis zu 1500 kg Fruchtfleisch pro Tag zu sich zu nehmen.

Einfache, kostenfreie Präventionsmaßnahmen tragen dazu bei, Nierenerkrankungen zu verhindern, und schützen eine Person vor einer großen Anzahl von Krankheiten, die vor dem Hintergrund der Verletzung ihrer Aktivitäten auftreten. Dies ist besonders wichtig für Einwohner von Megacities, die unter widrigen Umweltbedingungen leben.

Das Besiegen schwerer Nierenerkrankungen ist möglich!

Wenn Ihnen folgende Symptome aus erster Hand bekannt sind:

  • anhaltender Rückenschmerz;
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen;
  • Blutdruckstörung.

Der einzige Weg ist eine Operation? Warten Sie und handeln Sie nicht radikal. Heilung der Krankheit ist möglich! Folgen Sie dem Link und finden Sie heraus, wie der Spezialist die Behandlung empfiehlt.

Wie man Nierenerkrankungen verhindert

Nierenversagen ist die Erkrankung der Nierenerkrankung. In diesem Zustand haben die Nieren die Funktion verloren, Abfall und Giftstoffe im Blut vollständig zu filtern. Es gibt viele Faktoren, die zu Nierenversagen führen können. Die Nieren sind wichtige Organe für den menschlichen Körper und sie haben die Funktion, Abfall und Giftstoffe im Blut zu filtern. Wenn sich eine Nierenerkrankung zu einem Nierenversagen verschlechtert, können die Patienten ernsthafte Symptome entwickeln. Es gibt zwei Haupttypen: akute Nierenschädigung und chronische Nierenerkrankung Im folgenden Artikel erfahren Sie, wie Sie eine Nierenerkrankung verhindern können.

Vorschläge zur Prävention von Nierenerkrankungen:

1. Überwachen Sie den Blutdruck

Normaler Blutdruck ist für Sie sehr wichtig, wenn Sie Nierenerkrankungen vorbeugen möchten. Daher sollten Sie Ihren Blutdruck regelmäßig überprüfen. Der einfachste Weg, den Blutdruck aufrecht zu erhalten, besteht darin, die Aufnahme von Salz- und Natriumprodukten zu begrenzen. Wenn bei Ihrer Familie in der Vergangenheit ein hoher Blutdruck oder eine Nierenerkrankung aufgetreten ist, sollten Sie dies Ihrem Arzt mitteilen, da diese erblich sein können.

2. häufiger urinieren

Wann immer Sie den Wunsch haben zu urinieren, dann sofort urinieren und den Urin nicht zurückhalten. Da das Zurückhalten des Urins über lange Zeit zu Bakterienwachstum in den Nieren und der Blase führen kann, kann sich die Blase negativ auf die Niere auswirken. Darüber hinaus wird auch eine Infektion im Harntrakt auftreten.

3. Achten Sie auf Anämie.

Wenn Sie ständig müde sind, sich leicht verletzen oder schwindelig sind, können Sie Anämie haben. Wenn dieser Zustand schlecht behandelt wird oder dieser Zustand zu einem chronischen Problem wird, kann dies zu Nierenerkrankungen führen.

4. Rauchen und Alkohol vermeiden

Rauchen und Trinken verursachen viele Giftstoffe im Körper, die die Niere leicht schädigen können. Nikotin in einer Zigarette ist auch für das Wachstum von Krebszellen in den Nieren verantwortlich.

5. Sei aktiv

Regelmäßige Bewegung hilft bei der Durchblutung und beim Ausspülen von Giftstoffen aus dem Körper, so dass sie keine schädlichen Auswirkungen auf die Nieren haben. Schweiß während des Trainings kann Giftstoffe aus dem Körper abgeben.

Eine gesunde Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse ist wichtig für die Vorbeugung jeglicher Art von Nierenerkrankungen. Vermeiden Sie Junk Food und kohlensäurehaltige Getränke, da sie Ihrem Körper eine Menge Giftstoffe hinzufügen können, was die Funktion der Nieren zusätzlich belastet. Außerdem sollten Koffeingetränke, die zum Beispiel Kaffee und Tee enthalten, reduziert werden. Gesalzene Lebensmittel sollten ebenfalls vermieden werden.

7. Regelmäßige Inspektion

Blutzucker, Blutdruck und glomeruläre Filtrationsrate (GFR) der Nieren sollten regelmäßig überprüft werden.

Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie diese senden [email protected] oder rufen Sie uns an unter + 86-311-89261580 und wir werden Ihre Fragen so schnell wie möglich beantworten. Alles Gute.

Irgendwelche Nierenprobleme? Kontaktieren Sie unseren Online-Arzt. Die Zufriedenheit der Patienten liegt bei 93%.

Wenn Sie Fragen haben oder mehr wissen möchten, hinterlassen Sie bitte eine Notiz auf der unteren Tafel.

Nierenkrankheit: Wie kann man eine Verschlimmerung erkennen und vermeiden?

Nierenkrankheiten sind insofern heimtückisch, als sie bei verspäteter Behandlung oder während der Selbstbehandlung zu schweren Komplikationen führen können. Eine der gefährlichsten Manifestationen des negativen Verlaufs der Pathologie ist die Entwicklung von Nierenversagen, die unmittelbar eine Lebensgefahr darstellen. Vor allem Nierenerkrankungen wie das feuchte Wetter, das sich in vielen Regionen Russlands seit längerer Zeit etabliert. Und wenn eine Person eine chronische Erkrankung dieses Organs hat, zum Beispiel eine Pyelonephritis, dann muss sie fast das ganze Jahr über wachsam sein. Das MedAboutMe-Portal wird Sie daran erinnern, wie Sie die Symptome einer Nierenerkrankung rechtzeitig erkennen und welche Maßnahmen dazu beitragen, die Verschlimmerung zu vermeiden.

Niere und Pyelonephritis

Pyelonephritis ist eine schwere Nierenerkrankung, die sich in Entzündungen im Nierenparenchym, im Kelch und im Becken äußert. Es ist akut, chronisch und chronisch mit einer Verschlimmerungsphase. Pathogene Bakterien des Darms und der Blase sind Infektionserreger. Wenn ein Teil der Mikroorganismen in den Nieren versteckt ist, führt jeder provozierende Faktor zu einer anschließenden schnellen Fortpflanzung und entsprechend zu einer Verschlimmerung der Pathologie. Dies ist auf den chronischen Verlauf der Erkrankung zurückzuführen. Neben der Urolithiasis ist die Pyelonephritis häufig die Folge einer Blasenentzündung. Die vermutete Krankheit kann auf die charakteristischen Symptome zurückzuführen sein, die normalerweise miteinander einhergehen:

  • Allgemeine Anzeichen einer Vergiftung sind Schüttelfrost, Schwäche, Appetitlosigkeit, Übelkeit;
  • dumpfer Schmerz in der Lendengegend;
  • Erhöhen der Temperatur am Abend auf hohe Werte (39-39,5 ° C) und Normalisierung am Morgen;
  • Schmerzen beim Wasserlassen;
  • Blutdruck erhöhen.

Da die Exazerbation der Pyelonephritis in den meisten Fällen mit einer Zunahme der saisonalen Inzidenz akuter Atemwegsinfektionen zusammenfällt, wird dieser entzündliche Prozess in den Nieren nicht immer rechtzeitig erkannt. Das Verbessern des Wohlbefindens wird manchmal zur Heilung von banalen Erkältungen oder ARVI eingesetzt. Das Ergebnis ist enttäuschend - die zweite Niere ist infiziert, es entsteht ein Abszess. Wenn bei Erkältungen sogar leichte Beschwerden im unteren Rücken oder Probleme beim Wasserlassen auftreten, ist eine zusätzliche Untersuchung erforderlich. Pyelonephritis ist übrigens sehr leicht zu diagnostizieren: auf der Basis von Urinanalyse und Ultraschall. Die Krankheit wird nur mit Hilfe von Antibiotika behandelt, die ausschließlich von einem Arzt verschrieben werden.

Blase und Urolithiasis

Unter dem Schlag in der kalten Jahreszeit steht das gesamte Harnsystem einer Person. Inzwischen sekretieren Nephrologen als schwächstes Glied die Blase und die Nieren. Urolithiasis entwickelt sich heimlich im Körper, sein Debüt wird lange nicht erkannt. Tatsache ist, dass Steine ​​(Steine) von geringer Größe, die in den Nieren oder der Blase gebildet werden, sich nicht lange Zeit selbst herausgeben können und die Person sich nicht unwohl fühlt. Sobald jedoch ihre Größe größer wird oder die Harnwege gestoppt werden, ist der Patient mit Nierenkoliken bedeckt. Sie sind durch intensive Symptome gekennzeichnet, die schwer mit den Manifestationen anderer Pathologien zu verwechseln sind.

  • Erstens hat der Patient einen scharfen Schnittschmerz im unteren Rückenbereich, der sich auf die Leiste, den Bauch und sogar auf die Beine auswirken kann.
  • Zweitens ist das Wasserlassen schwierig. Der Patient erfährt oft einen Drang, aber die Blase ist nicht vollständig leer. Im schlimmsten Fall ist eine vollständige Verzögerung der Keule, die zu einer schweren Vergiftung führen kann.
  • Drittens wird der Urin trüb, in ihm können Blut und Unreinheiten in Form von Sand erscheinen.
  • Viertens gibt es Irritation und Rötung der Harnröhre.

Die Temperatur steigt nicht immer an, sondern nur bei einem komplizierten Verlauf und signalisiert, dass sich eine Infektion der Urolithiasis angeschlossen hat. In solchen Fällen breitet sich die Entzündung häufig in den Nieren aus und es entwickelt sich eine Pyelonephritis. Die Blockade der Harnwege kann zu Organverlust führen, so dass eine Selbstmedikation nicht akzeptabel ist. Es ist notwendig, so früh wie möglich einen Arzt aufzusuchen, um weitere Komplikationen zu vermeiden.

Nierenkrankheit und Ernährung

Die Ernährung spielt eine wichtige Rolle bei der Behandlung und Vorbeugung von Nierenerkrankungen. Die Einhaltung der richtigen Ernährung während der Entwicklung der Krankheit kann den Zustand des Patienten verbessern. Ärzte empfehlen, dass Sie die folgenden Ernährungsregeln einhalten:

  • Beschränkung der Proteinnahrung. Es geht darum, den Anteil an Proteinen zu reduzieren und nicht, sie ganz aufzugeben. Es ist besser, eine Portion einer leicht verdaulichen Proteinmahlzeit pro Tag zu lassen: fettarmer gekochter Fisch, Hühner- oder Putenfleisch aus der Diät, Milchprodukte, Meeresfrüchte usw. Reichhaltige Fleischbrühen sollten ausgeschlossen werden.
  • Einführung in die Diät von flüssiger und matschiger Konsistenz.
  • vollständige Ablehnung von geräucherten, eingelegten, konservierten und gebratenen Lebensmitteln.
  • Salzfreie Diät - Die Salzmenge pro Tag sollte 2 g nicht überschreiten. Um das Ausmaß der vorgeschlagenen Einschränkung zu verstehen, muss man sich daran erinnern, dass ein Teelöffel ohne Hügel etwa 5 g Salz enthält.
  • Steuermodus. Bei Pyelonephritis sollte die Wassermenge pro Tag mindestens 1,5 Liter betragen. Es wird empfohlen, Tonic Drinks (Tee, Kaffee) und Alkohol zugunsten von Kräutertees, Fruchtgetränken und Mineralwasser abzulehnen. Wenn Urolithiasis Empfehlung für das Trinkregime ist besser von Ihrem Arzt zu bekommen.

Die Nieren und die Blase sprechen sehr gut auf die geplante Nahrungsaufnahme an, wodurch die antibakterielle Therapie sanfter und kürzer wird.

Prävention von Komplikationen

Mit der richtigen Ernährung können Sie nicht nur Nierenerkrankungen behandeln, sondern auch Rückfälle wirksam verhindern. In diesem Fall ist keine so strikte Einhaltung der oben genannten Regeln erforderlich, aber die allgemeinen Grundsätze ändern sich nicht. Als vorbeugende Maßnahme ist es möglich, zu ungünstigen Jahreszeiten Heilpflanzen mit leichter harntreibender Wirkung zu brauen sowie regelmäßig Fruchtgetränke aus Cranberries oder Cranberries zu trinken. Apotheken bieten jetzt eine große Auswahl an pflanzlichen Heilmitteln, darunter eine Vielzahl von pflanzlichen Inhaltsstoffen, die mit maximaler Effizienz ausgewählt werden: Fitozolin, Urolesan, Cystone, Canephron und andere.

Sie sollten sich dem Wetter entsprechend kleiden und den Schuhen folgen. Sie können Hypothermie nicht als Ganzkörper und die Beine separat zulassen. Nephrologen weisen darauf hin, dass nasse und kalte Füße eine Verschärfung der Nierenerkrankung auslösen können. Stärkung des Immunsystems, Verbesserung der Durchblutung und Stoffwechselvorgänge hilft beim Training und bei verschiedenen Aktivitäten.

Prävention von Nierenerkrankungen

Nierenprävention ist ein zwingendes Ereignis im Leben eines jeden Menschen, weil Die Lebensaktivität des gesamten Organismus hängt vom Zustand dieser Organe ab. Die Veranstaltung besteht aus einer Reihe von therapeutischen Empfehlungen, mit deren Umsetzung viele gesundheitliche Probleme vermieden werden können.

Schädliche Faktoren für die Nierengesundheit

Eine beeinträchtigte Nierenfunktion führt zu verschiedenen Komplikationen, die zu unsicheren Krankheiten und pathologischen Zuständen führen können. Es gibt eine Reihe von Faktoren, die die Gesundheit des Systems beeinträchtigen:

  1. Unsachgemäße Ernährung. Aufgrund einer ungesunden Ernährung steigt das Risiko einer Nierenerkrankung. Zum Beispiel ist das Essen von proteinreichen Lebensmitteln schädlich. Diese Komponente wird durch die Nieren aus dem Körper ausgeschieden, und in den meisten Fällen können diese Organe einer so großen Belastung nicht standhalten. Unerwünscht für sie und verschiedene Diäten zur Gewichtsabnahme. Praktisch bei jedem von ihnen erfolgt die Entfernung von Fetten aus dem Körper, und es schützt die Organe des Ausscheidungssystems vor Schäden.
  2. Späte Behandlung von entzündlichen, infektiösen oder chronischen Erkrankungen. Da alle Systeme im Körper miteinander verbunden sind, kann die Erkrankung eines Organs zur Entwicklung eines Entzündungsprozesses in den Nieren führen, was zu Komplikationen führen kann.
  3. Temperatur fällt ab (Überkühlung oder Überhitzung). Die Empfindlichkeit der Niere gegenüber Hypothermie ist hoch, sodass das Sitzen auf feuchter Erde oder das Schwimmen in einem kalten Teich die Entwicklung einer entzündlichen Infektion in den Nieren auslösen können. Solche Entzündungen bekommen schnell eine chronische Form, deren Behandlung viel Zeit und Mühe erfordert.
  4. Rauchen und Alkoholmissbrauch ist eine häufige Ursache für Nierenerkrankungen. Um die Gesundheit des gepaarten Organs zu erhalten, müssen Sie diese schlechten Gewohnheiten aufgeben, die ihren Zustand beeinträchtigen.
  5. Körpervergiftung durch Zersetzungsprodukte. Um diesen Zustand zu vermeiden, ist es wichtig, Verstopfung vorzubeugen. Dazu ist es notwendig, täglich mehr Flüssigkeit zu verwenden und Blase und Darm zu leeren.
  6. Reduzierte Immunität Häufiger Stress, Überlastung kann zu einem solchen unerwünschten Zustand führen. Der Körper hört auf, mit Viren und Bakterien zu kämpfen, die leicht in ihn eindringen und dessen negative Auswirkungen auf das Ausscheidungssystem wirken.

Medizinische Prävention von Nierenkrankheiten

Zur Vorbeugung von Nierenerkrankungen empfehlen viele Experten die Verwendung von Medikamenten nicht-synthetischen Ursprungs. Solche Mittel schaden dem Körper nicht und belasten die Leber nicht. Bei der Auswahl ist es besser, sich auf Vorbereitungen zu konzentrieren, die auf Anlagenteilen basieren. Viele von ihnen sind bereits als offizielle Medizin anerkannt und werden aktiv gegen Krankheiten der Organe des Ausscheidungssystems eingesetzt. Diese Medikamente umfassen:

Menschen mit Nierenerkrankung wird Antibiotikatherapie häufig zur Prophylaxe verschrieben. Patienten werden spezielle Pillen ausgewählt, Behandlungsschema festgelegt. Antibiotika-Therapie umfasst die folgenden Arten von Medikamenten:

Zusammen mit diesen Medikamenten werden Medikamenten Probiotika verordnet. Ihre Hauptaktivität besteht darin, die Vaginalkugel zu verbessern und sie von schädlichen Mikroorganismen zu reinigen. Die besten sind Probiotika, darunter Laktobazillen, und die häufigsten sind:

Um zu verhindern, dass Patienten Vitaminkomplexe zugewiesen bekommen, biologische Ergänzungen. Mit ihrer Hilfe wird der Körper mit einer ausreichenden Menge an Nährstoffen gesättigt. Die Basis all dieser Komplexe und Additive sind natürliche Rohstoffe, die helfen, die Nieren zu reinigen und wiederherzustellen. Zu den häufigsten Medikamenten dieser Serie gehören:

Prävention von Nierenerkrankungen durch andere Methoden

Neben der Drogenprävention gibt es weitere wichtige Methoden zur Verhinderung unsicherer Erkrankungen der Organe des Ausscheidungssystems. Dazu gehören:

  1. Nützliche und richtige Ernährung. Es ist notwendig, den Salzkonsum zu begrenzen, dessen tägliche Menge 2-3 g nicht überschreiten sollte, und es ist besser, auf die Verwendung von würzigen und geräucherten Gerichten zu verzichten. Lebensmittel, die große Mengen an Cholesterin enthalten, sollten von der Diät ausgeschlossen werden. Essen Sie oft und in kleinen Portionen. Vor dem Schlafengehen lohnt sich das nicht, weil Die Belastung des Verdauungssystems zu dieser Tageszeit ist unerwünscht.
  2. Trinken Zur Vorbeugung von Krankheiten spielt die Behandlung von Nierenkonsum eine wichtige Rolle. Wenn eine Person schwierige Arbeitsbedingungen hat (starke körperliche Anstrengung, Hitze), sollten Sie zweimal so viel Flüssigkeit verwenden. In Gegenwart von Pyelonephritis, Nephritis, wird empfohlen, die Menge des konsumierten Trinkens zu reduzieren, weil Unter diesen Bedingungen funktionieren die Nieren langsamer.
  3. Körperliche Aktivität Sport und Bewegung helfen, Stagnation in den Organen zu vermeiden. Wenn Sie keine Zeit haben, um ins Fitnessstudio zu gehen, sind Wandern, Skifahren oder Radfahren hilfreich. Wird nützlich sein und Übungen zur Stärkung der Bauchmuskeln.
  4. Stärkung der Immunität. Kontrast Duschen, Duschen - Verfahren, die den Körper temperieren und das Immunsystem stärken, was für die Nieren von Vorteil ist.

Prävention durch nationale Methoden

Einer der Ehrenplätze bei der Vorbeugung und Behandlung von Nierenerkrankungen sind traditionelle Methoden, die als zusätzliches Element der Haupttherapie dienen. Sie wirken sanft auf die Nieren und beseitigen unangenehme Symptome. Um die Arbeit der Organe anzuregen, wird es nützlich sein:

  1. Kräutersammlung. Für die Zubereitung benötigen Sie Holunder (Beeren oder Blumen), Erdbeerblätter (frisch oder getrocknet), Johannisbeerzweige. Bodenbestandteile müssen gemischt werden. 1 EL l Die Mischung wird mit 0,5 Liter kochendem Wasser gegossen und 30 Minuten stehen gelassen. Dann wird die Mischung filtriert und 0,5 Tassen dreimal täglich verbraucht. Trinken Sie diese Infusion während der ganzen Woche.
  2. Essen Soda. Unter den beliebten Mitteln zur Behandlung von Nieren mit Volksheilmitteln nimmt Soda eine führende Position ein. Dieses wertvolle Produkt verhindert die Entwicklung vieler Nierenerkrankungen. Es kann zu 1/4 Teelöffel Wasser oder Milch hinzugefügt werden. und trinken Sie 1 Stunde vor den Mahlzeiten. Dieses Produkt schützt den Körper vor Keimen und hilft, Schwellungen zu reduzieren.
  3. Diuretische Abkochung. Die Mischung wird aus Bärentraube, Johanniskraut, Petersilie und Hagebutten hergestellt. Die Komponenten werden mit kochendem Wasser gefüllt und 20 Minuten lang infundiert. Trinkbereit wird zweimal täglich eingenommen. Die Therapie sollte 4 Tage dauern.

Viele Faktoren beeinflussen die Arbeit des Ausscheidungssystems sowohl positiv als auch negativ. Es ist schwierig, die Ursache der Pathologie zu bestimmen. Daher ist die Verhinderung der Entwicklung der Krankheit ein wichtiger Bestandteil des Lebensstils aller, die sich um ihre Gesundheit kümmern.