Behandlung mit E. coli im Urin

E. coli im Urin tritt auf, wenn der Indikator für seine Konzentration im Körper stark von der Norm abweicht, der Mikroorganismus besiedelt die nächsten Organe. Einer der Orte, die häufigsten Verletzungen ist die Harnröhre, weil Sie befindet sich am nächsten zum Zentrum der Bildung der pathogenen Mikroflora. Normalerweise ist ihr Lebensraum Darm und ein Indikator für einen Erwachsenen und ein Neugeborenes im Bereich von 106-108 KBE / g.

Inhalt des Artikels

Was ist E. coli?

E. coli ist an sich nicht schädlich - es kann nur dann pathogen sein, wenn sein Wert im Rahmen von Analysen die Norm deutlich übersteigt. Tatsache ist, dass Enterobakterien anfänglich den Körper und den Verdauungstrakt fördern. Das Füttern der Zellen erfolgt auf Kosten der Körpertemperatur, der Feuchtigkeit, des Sauerstoffs und anderer Bedingungen, die für die Vitalaktivität des Menschen erforderlich sind. Sie versorgen den Körper wiederum mit Fettsäuren, den Vitaminen K und B. Sie beteiligen sich am Eiweißabbau, metabolisieren Bilirubin, Cholesterin und Gallensäuren. Darüber hinaus zerstören sie pathogene Bakterien und verhindern, dass sie sich in ihrem eigenen Lebensraum ausbreiten.

Wenn der Indikator für den E. coli-Spiegel abnimmt, dann signalisiert er pathogenen und pathogenen Organismen die Möglichkeit einer Besiedlung in der Schleimhaut des Organs, da Schutzfunktionen einer Person werden reduziert. Wenn es erhöht ist, versucht E. coli, neue Organe zu „erobern“, und beeinflusst die angrenzenden Schleimhäute, zum Beispiel das Harnsystem.

Die Hauptfaktoren, die Abweichungen von der Norm beeinflussen:

  • Viruserkrankungen für lange Zeit oder häufige Rückfälle.
  • Erhöhter körperlicher und emotionaler Stress (Stress).
  • Verletzung der Funktion der inneren Organe (besonders wichtig für ältere Menschen).
  • Rauchen, Alkohol und Betäubungsmittel können auch die Vermehrung opportunistischer Bakterien und die Erweiterung des Lebensraums bewirken.

Ursachen für das Auftreten im Urin

Urin einer gesunden Person sollte keine Bakterien enthalten, daher sollte normalerweise E. coli dort nicht vorhanden sein. Ausnahmen sind Fälle, in denen die Organe des Harnsystems von pathologischen Prozessen betroffen sind. Sie können diese Tatsache vollständig durch Zufall feststellen, wenn sie im Rahmen einer routinemäßigen körperlichen Untersuchung eines allgemeinen Urintests oder zum Zeitpunkt einer Nachuntersuchung einer anderen Krankheit durchgeführt wird. Die asymptomatische Form ist jedoch noch viel seltener. Dort, wo der Prozess immer wieder von Beschwerden des Patienten begleitet wird, wird er vom behandelnden Arzt ins Labor geschickt, um dort mit gewissen Verdachtsmomenten zu forschen.

Proben werden genommen, um durchzuführen:

  • Allgemeine Analyse. Der Laborassistent forscht durch ein Mikroskop und bestimmt die Art und Anzahl der Mikroorganismen und Bakterien. Die Nummer wird als Ergebnis in Form eines, zwei oder drei "+" angezeigt. Zusätzlich bestimmt die Art der Mikroflora die Gattung des Erregers.
  • Bakpaseva Die Probe in einer Petrischale kommt in angenehme Bedingungen für Mikroorganismen, wo sie sich sicher vermehren und sich mehrere Tage in einer günstigen Umgebung aufhalten. Am zweiten Tag bilden sich in der Probe Kolonien, die der Art der Bakterien entsprechen (E. coli ist grau-blau mit Fleisch-Pepton-Agar, auf dem Edno-Medium - flach und rot). Die Analyse zeigt auch die Empfindlichkeit gegenüber verschiedenen antibakteriellen Medikamenten, auf denen die weitere Therapie basiert.

Welche Krankheiten verursachen

Ursachen für E. coli im Urin können Erkrankungen des Fortpflanzungs- und Harnsystems sowie die Reproduktion pathogener und bedingt pathogener Mikroorganismen sein. Zu den beitragenden Faktoren gehören beengte Unterwäsche, persönliche Hygiene und Analverkehr. Die Folge sind Entzündungen der Blase, der Nieren, der Harnröhre. Unter den Krankheiten die häufigste Pyelonephritis und Blasenentzündung.

Pyelonephritis bezieht sich auf entzündliche Erkrankungen, die zu einer Infektionsbewegung (Escherichia coli) von der Harnröhre in die Nieren führen, das Becken füllen und die Nieren befallen. Der Anstieg des Entzündungsprozesses wird bei Frauen beobachtet. Bei Männern sind solche Komplikationen aufgrund der Besonderheiten der anatomischen Struktur des Urogenitalsystems nicht bekannt.

Das Bakterium stellt ein besonderes Risiko für schwangere Frauen dar. Um den Entzündungsprozess zu verhindern, wird den Patienten unabhängig von der Komplexität der Erkrankung ein Antibiotika-Medikament verschrieben.

Entschlüsselung von Analysen

Wie bereits erwähnt, gibt es zwei Möglichkeiten, eine Studie durchzuführen - dies ist eine allgemeine Analyse und ein Rückstau. Im ersten Fall wird das Vorhandensein von Bakterien angezeigt - erkannt / nicht identifiziert. Und nur die zweite kann nach Laboruntersuchungen und dem Bau einer Kolonie unter günstigen Bedingungen ihr Aussehen und ihre Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika zeigen.

Die Größe der Messung des Wachstums von Mikroorganismen in der Probe wird durch den COE angegeben, d. H. koloniebildende Einheiten. "+" Bedeutet eine Zunahme der Bakterienzahl und "-" - die Abwesenheit.

Ursachen der Bakteriurie

Wenn wir die Ursachen für das Auftreten von Bakterien jeglicher Art im Urin und im Harnkanal einer Person betrachten, sollten zwei Wege ihrer Entstehung unterschieden werden.

  1. Echte Bakteriurie. Die Fortpflanzung erfolgt direkt im Urin, wodurch Entzündungsprozesse ausgelöst und Krankheitszellen in andere Organe übertragen werden.
  2. Falsche Bakteriurie. Das Auftreten von Mikroorganismen hängt mit der Erkrankung des benachbarten Urogenitalsystems der Organe zusammen, d. H. in diesem Fall den Darm.

Bakteriurie ist ein Symptom, nicht die Krankheit selbst, und neben dem Testen müssen auch andere Organe untersucht werden. Selten diagnostizierte Pathologie in Verbindung mit Adenom, Diabetes und Prostatitis, Urethritis und bakterieller Sepsis.

Am häufigsten werden Urethritis, Blasenentzündung und Pyelonephritis festgestellt. Symptome sollten berücksichtigt werden:

  1. Verletzung des Wasserlassen, begleitet von Schmerzen oder Brennen - Dysurie.
  2. Schmerzen im unteren Rücken und Unterleib.
  3. Inkontinenz
  4. Der unangenehme Geruch von Urin und die darin enthaltenen Eiterzusätze;
  5. Hyperämie der Harnröhre.

Was bedeutet asymptomatische Bakteriurie?

Die asymptomatische Bakteriurie weist auf die Krankheit ohne ihre charakteristischen Anzeichen hin. Patientenuntersuchungen weisen auf das Vorhandensein von Mikroorganismenkolonien in der Harnröhre in Kombination mit einer erhöhten Konzentration von Leukozyten hin, die Person fühlt sich jedoch nicht unwohl. Solche Umstände erschweren das Bild nur, weil Eine späte Diagnose kann zu Infektionen und Erkrankungen anderer Organe führen, einschließlich der Bauchhöhle und des Fortpflanzungssystems.

Die Gründe für das Fehlen von Symptomen können entweder ein individuelles Merkmal eines einzelnen Patienten sein oder eine Resistenz, die mit einer großen Anzahl von Rückfällen der Krankheit einhergeht.

Wenn die Ergebnisse ungenau sein können

  1. Bei Nichtbeachtung der Regeln der Probenahme oder der Körperhygiene. Urinausfluss aus den Genitalien.
  2. Urinsammlung in nicht steriler Verpackung.
  3. Auswirkungen können Drogen und laufende Diagnosestudien am Vorabend haben.

Untersuchung mit dem Auftreten von E. coli im Urin

Zusätzlich werden Schleimhaut, Erbrochenes und Fäkalien, Blut, Eiter und Abstriche entnommen, abhängig von der vorläufigen Diagnose und nach Ermessen des behandelnden Arztes. Natürlich können die Ergebnisse verborgen oder falsch sein oder ein objektives Bild zeigen. Es ist wichtig, dass Sie sich bei den ersten Anzeichen der Krankheit rechtzeitig mit einem Spezialisten in Verbindung setzen, um die Entwicklung von Pathologien und Infektionen der Bakterien in den nächstgelegenen Organen zu vermeiden.

Behandlung

Wenn E. coli erscheint, wird eine medizinische Behandlung empfohlen. Die Therapie im Falle des Nachweises des Erregers der Infektion des Harn- und Urinbildungssystems wird in einem Komplex mit physiotherapeutischen Verfahren durchgeführt. Folgende Medikamente werden verschrieben:

  • Antibiotika;
  • nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente;
  • Kräutergebühren.

Wenn ein Abszess des Nierenbeckens gebildet wird, wird eine chirurgische Behandlung durchgeführt.

Prävention von Infektionen der Harnwege

Um das Auftreten von E. coli im Urin zu vermeiden, wird empfohlen, Unterkühlung zu vermeiden, Hygienemaßnahmen zu beachten, falls der Wasserlassen verletzt wird - einen Arzt zu konsultieren.

Urinanalyse von Escherichia coli bei Frauen, Männern: Normen, Abweichungen

Die führende Rolle unter den Quellen infektiöser Prozesse der Urogenitalabteilung spielt Escherichia if. Bei der Infektion zeigen Sie das Auftreten von Stäbchen im Urin an.

Die nächstliegende Lokalisation der Genitalorgane, des Harnröhrenkanals in Bezug auf das Rektum, führt zu Pathologien. Am häufigsten wird das Problem bei der Frau festgehalten - ein Merkmal, das mit der anatomischen Struktur zusammenhängt. E. coli, gefunden im Urin, erfordert die Bestimmung der Ursache der Erkrankung, die Ernennung eines Behandlungsschemas.

Das Ignorieren des Problems kann viele Komplikationen hervorrufen, einschließlich Nierenversagen.

Über E. coli (Escherichia coli)

E. coli - was ist das? Das Bakterium bezieht sich auf anaerobe Mikroorganismen, die sich im menschlichen Körper befinden. E. coli lebt ständig im unteren Teil des Verdauungstraktes und hat mehr als hundert verschiedene Sorten. Sie sind in harmlose Symbionten und gefährliche Krankheitserreger pathologischer Prozesse unterteilt.

Nicht gefährliche Symbiontenstämme

Die Hauptaufgabe dieser Bakterienart ist die Verwendung von Sauerstoff, der für die vorliegenden Bifidobakterien, Laktobakterien, die Synthese von Vitaminen der Untergruppe B, K, Biotin schädlich ist. Stämme verbessern den Prozess der Assimilation von Mikroelementen, aktivieren den Stoffwechsel und verhindern die Bildung von Darminfektionen.

Gefährliche Krankheitserreger

Schädliche Bakterien werden normalerweise nicht im Körper gefunden und verursachen schwere Infektionen der Magen-Darm- und Harnabteilung. Experten identifizieren vier Subgruppen von Stämmen:

  • enteropathogen;
  • enterotoxigene;
  • hämolytisch;
  • enteroinvasiv.

E. coli-Nachweis mittels Urinanalyse

Allgemeine Regeln für die Vorbereitung der Urinanalyse

Escherichia coli, gefunden im Urin, ist oft ein falsch positives Ergebnis der Studie. Das Hauptproblem ist die falsche Implementierung der biologischen Flüssigkeitsaufnahme. Um Fehler zu vermeiden, empfehlen Ärzte Ihnen, sich an ein spezifisches Analyselieferschema zu halten:

  • Für die Sammlung von Urin muss ein spezieller steriler Behälter in der Apotheke erworben werden.
  • Das Sammeln der biologischen Flüssigkeit erfolgt morgens unmittelbar nach dem Schlaf.
  • Vor der Manipulation muss der Patient die Hygiene der Genitalorgane mit einem neutralen Reinigungsmittel durchführen.
  • weiblicher Boden schließt den Eingang zur Vagina mit einem Tupfer;
  • zum Zeitpunkt der Abholung des Urins werden der erste und der letzte Strom durchgelassen;
  • der Behälter muss mindestens 70 ml Flüssigkeit enthalten;
  • Das resultierende Material wird innerhalb von ein bis zwei Stunden nach dem Eingriff an das Labor geliefert.

24 Stunden vor der Manipulation dürfen keine Farbstoffe enthaltenden Lebensmittel verwendet werden. Es ist nicht wünschenswert, körperliche Arbeit zu verrichten und harntreibende Medikamente einzunehmen. Experten empfehlen, den Zaun mit Hilfe von Kathetern in eine medizinische Einrichtung zu bringen.

Die Rate der Bakterien im Urin für Erwachsene

Die Standardrate des Mikroorganismus im Urin sollte 105 Einheiten pro Milliliter biologischer Flüssigkeit nicht überschreiten. Das beste Laborergebnis ist das völlige Fehlen einer Kolibazillose im Urin.

Was bedeutet der hohe Bakteriengehalt? E. Coli im Urin?

Die in der Bakterienkultur des Urins nachgewiesenen Erreger berichten über verschiedene Quellen des Eindringens in den Urogenitaltrakt. Ärzte haben die Voraussetzungen in mehrere Optionen unterteilt.

Nicht pathologische Ursachen

Bakterien im Urin werden festgestellt als Folge von:

  • Verletzung der persönlichen Hygieneanforderungen;
  • seltene Duschbesuche;
  • Mangel an regelmäßigem Wechsel der Unterwäsche.

Häufige Ursachen

Die folgenden Annahmen tragen zum Eindringen von Mikroorganismen bei:

  • Abnahme der Funktionalität des Autoimmunsystems vor dem Hintergrund von Erkältungen, entzündlichen Erkrankungen, Unterkühlung;
  • chronische Arten von Krankheiten, die in den inneren Organen lokalisiert sind - Infektionsherde, Diabetes mellitus;
  • zufällige Kontakte mit wenig bekannten Personen ohne Kondome, häufiger Wechsel von Sexualpartnern;
  • eine Vielzahl von Traumata an den urogenitalen Organen, Rektum.

Krankheiten der Männer

Eine positive Analyse bei Männern ist seltener als bei Frauen. Bakteriurie tritt in einer starken Hälfte der Menschheit unter dem direkten Einfluss von

  • Entzündung der Prostatadrüse - Prostatitis;
  • Entzündung in den Hoden - Orchitis;
  • Infektionen der Hoden zusammen mit Anhängsel - Orchiepididymitis;
  • Läsionen der Harnröhre - Urethritis;
  • Infektion der Samenbläschen - Vesiculitis.

Die Niederlage der Escherichia coli-Prostata kann zu einer Verletzung der Potenzindikatoren führen. Die Unfähigkeit zu urinieren ist das erste Anzeichen einer Entzündung.

Krankheiten der Frauen

Der erste Platz unter allen bekannten Entzündungen, die unter dem Einfluss von Escherichia coli auftreten, ist die Zystitis. Die Krankheit wird gebildet, indem die Funktionalität der Schutzbarriere der Blasenschleimhaut aufgrund von Verletzungen oder anderen äußeren Schäden des Organs herabgesetzt wird.

Die sekundären Infektionsursachen bei Frauen sind:

  • Pyelonephritis - eine Pathologie, die durch eine Schädigung der Nierentubuli gekennzeichnet ist;
  • Vulvitis - der Prozess der Entzündung erfasst die äußeren Genitalien;
  • Bartholinitis - die Infektion erfasst die große Scheidendrüse;
  • Endometritis - die Schleimhaut der Gebärmutter ist betroffen;
  • Salpingoophoritis - ein entzündlicher Prozess in den Anhängern der Gebärmutter.

Probleme treten nach einer Infektion des Körpers mit E. coli auf. Die Ärzte empfehlen, bei Auftreten der ersten symptomatischen Manifestationen diese zu untersuchen, um die eingedrungene bakterielle Mikroflora zu identifizieren.

Behandlung e. Coli

Das Behandlungsschema beinhaltet die Umstellung auf die empfohlene Ernährung durch einen Spezialisten - mit Ausnahme aller akuten, salzigen, gebratenen, fetthaltigen. Während der gesamten Behandlungsdauer muss der Patient strikte Bettruhe einhalten, jegliche Optionen für den sexuellen Kontakt sind verboten.

Drogentherapie

Bei der Behandlung mit dem Medikament Bakterium Escherichia coli werden antibakterielle Medikamente verschrieben. Die Auswahl der Antibiotika erfolgt nach einer diagnostischen Studie, bakterieller Harnaussaat. Das Verfahren bestimmt den Grad der Resistenz von Erregern gegen antimikrobielle Wirkstoffe.

Nach Erhalt der Ergebnisse wird dem Patienten eine Therapie verschrieben:

  • Cephalosporine;
  • Penicilline;
  • Makrolide;
  • Carbapeneme.

Zur prophylaktischen Vorbeugung der Dysbakteriose und des sekundären Auftretens der Erkrankung wird die Verwendung von Präparaten empfohlen, die die normale Darmflora normalisieren. Dazu gehören Probiotika, Präbiotika. Die Aufrechterhaltung der erforderlichen Menge an Milchsäurebakterien wird von Sauermilchprodukten erzeugt.

Anzeichen einer toxischen Vergiftung mit Produkten von Escherichia coli - Schmerz, Fieber, Verschlechterung des Allgemeinzustands werden durch entzündungshemmende Arzneimittel nichtsteroidalen Ursprungs gestoppt:

  • Ibuprofen - Bei einer Dosierung von 200 mg sollte viermal täglich die Höchstmenge 1200 Einheiten der Substanz nicht überschreiten.
  • Diclofenac - 50 mg dreimal täglich, die maximale Dosierung beträgt 300 mg;
  • Analgin - 500 mg, dreimal täglich, die Tagesgrenze - 3 Gramm der Substanz.

Medikamente werden oral oder durch Injektion intramuskulär verwendet. Die Verabreichungsoption hängt vom Schweregrad der Symptome ab. Bei einer Zystitis werden den Patienten No-shpa, Papaverin - in Injektionslösungen, in Tabletten verordnet.

Das Schema der Therapie, die Auswahl der Medikamente, wird vom behandelnden Arzt durchgeführt. Unkontrollierte Medikamente und die Ablehnung professioneller Hilfe können zu schweren Komplikationen führen.

Volksmedizin

Haustechniken beinhalten die Verwendung von Abkochungen, Tinkturen und Duschen auf der Basis von Heilpflanzen. Die Behandlung mit Volksheilmitteln von E. coli umfasst:

Mumie - bezieht sich auf wirksame Substanzen, die viele Unterarten der pathogenen Mikroflora im Körper unterdrücken. Die Substanz wird dreimal täglich vor den Mahlzeiten in einem halben Gramm verzehrt. Die Therapiedauer beträgt höchstens einen Kalendermonat. Wenn nötig, machen Sie eine erneute Behandlung.

Topinambur - hat ein antimikrobielles, immunmodulatorisches, entzündungshemmendes Spektrum. Wie behandelt man E. coli mit einer Erdbirne? Zur Verbesserung der Immunität werden 250 Gramm Rohstoffe entnommen, die Knollen werden gereinigt und in kleine Würfel geschnitten.

Emailwaren wird auf das Feuer gestellt, ein Glas Trinkwasser und Milch wird hineingegossen. Fügen Sie in der gekochten Mischung eine Birne hinzu, die eine halbe Stunde lang gekocht wird, bis sie weich ist.

Die resultierende Flüssigkeit wird in einen separaten Behälter gegossen. Dazu wird ein großer Löffel Mehl und zwei Esslöffel Öl hinzugefügt - pflanzlich, cremig, oliv. Die Mischung wird auf eine gleichmäßige Dicke gekocht. Die extrahierten Wurzeln werden mit gekochter Soße gegossen und dreimal täglich konsumiert, bis die klinischen Anzeichen der Krankheit vollständig verschwunden sind.

Potentilla Gans - Heilpflanze ermöglicht es, Entzündungen zu stoppen, die Aktivität von Bakterien zu unterdrücken. Um E. coli loszuwerden, können Sie eine Abkochung verwenden. Potentilla gründlich unter fließendem Wasser gewaschen, getrocknet und so viel wie möglich zerdrückt. Ein großer Löffel pflanzlicher Rohstoffe wird mit einem Glas kochendem Wasser gegossen und in Brand gesetzt. Kochen Sie für 20 Minuten und bestehen Sie 10 Stunden in einem kühlen, dunklen Raum. Die resultierende Abkochung wird gefiltert und in drei Schritten verbraucht.

Antibakterielle Infusion - zur Unterdrückung der Aktivität von Pathogenen im Urin werden Pflanzen mit antiseptischer Wirkung unterstützt. Eine Reihe nützlicher Kräuter wird vorgestellt:

  • Kanadische gelbe Wurzel;
  • Wermut;
  • Ginseng;
  • nackter Süßholz;
  • Chinesischer Coptis;
  • Lomatium

Pflanzenmaterial wird mit fließendem Wasser gewaschen, getrocknet, zerkleinert. Ein Liter kochendes Wasser wird auf eine Pflanzenmischung gegossen und ein kleiner Löffel genommen. Die zubereitete Substanz wird mit einem Deckel abgedeckt und einen Tag lang in einem dunklen, kühlen Raum entfernt. Nach der Filtration wird die Infusion viermal täglich zu je 100 g verwendet.

Kräutertee - die Basis des Heilgetränks bilden Jäger, gewöhnliche Hütte, Wegerich, Apotheke, Kamille, Pfefferminz. Die ersten beiden Komponenten werden mit 10 Gramm aufgenommen, die restlichen drei mit 20 Gramm. Nach dem Mischen von Pflanzenmaterialien wird ein halber Liter frisches kochendes Wasser hinzugefügt.

Der Behälter mit der Mischung wird sorgfältig verpackt, das Getränk wird eine Stunde gealtert. Fertiggetränk wird wie gewöhnlicher Tee verwendet. Das Rezept wird für Kinder empfohlen - die Infusion ist nicht bitter. Trinken normalisiert den Allgemeinzustand des Körpers und beseitigt die wichtigsten klinischen Manifestationen der Krankheit.

Duschen - Behandlung der Genitalien, die Harnröhre in beiden Geschlechtern ermöglicht es Ihnen, den Heilungsprozess zu beschleunigen. Dabei wird die Aktivität von E. coli im Harnsystem unterdrückt. Als Basis zum Duschen verwenden:

  • Dekokte von Heilpflanzen;
  • Mumie;
  • Propolis;
  • Chlorhexedin;
  • Miramistin

Die Technik ist für Erwachsene gedacht und kann nur einmal täglich angewendet werden.

Vorbeugende Maßnahmen

Um das Eindringen von E. coli in die Harnorgane zu verhindern, empfehlen die Ärzte, die Regeln einzuhalten:

  • die Regeln der persönlichen Hygiene regelmäßig und sorgfältig einhalten;
  • Wechseln Sie Ihre Unterwäsche täglich.
  • Lassen Sie sich nicht mit Riemen tragen.
  • Besonderes Augenmerk wird auf die Reinheit der Genitalorgane während der Menstruation nach der Geburt gelegt.
  • Vor dem Eingriff sollten Männer und Frauen ihre Hände gründlich mit Wasser und Seife waschen.
  • Die richtige Ernährung ist die Grundlage für die Vorbeugung der Pathologie: Nur frische Produkte, gewaschen und gekocht, werden in Lebensmitteln verwendet.
  • jeglicher Geschlechtsverkehr sollte mit den Schutzmitteln stattfinden, insbesondere in der analen Version;
  • Eine obligatorische Anforderung ist die Hinzufügung eines täglichen Menüs fermentierter Milchprodukte - die stabile Arbeit der Verdauungsabteilung verbessert die Immunität;
  • Verwenden Sie keine üblichen Pflegeprodukte - Handtücher, Waschlappen usw.;
  • Spirituosen werden auf vernünftige Grenzen reduziert oder vollständig eliminiert.

Um das Auftreten einer Bakteriurie zu verhindern, raten Experten schwangeren Frauen, sich regelmäßig bakteriologischen Untersuchungen zu unterziehen - eine Urinanalyse für das Säen durchzuführen.

Wenn das Wasserlassen bei Frauen und Männern beeinträchtigt ist, versuchen viele Patienten, Diuretika allein zu verwenden. Das Ergebnis der Selbstbehandlung wird zu einer Verletzung der Funktionalität der Blase, die eine Langzeitbehandlung erfordert. Um die Arbeit der Schutzbarriere nicht zu beeinträchtigen, sollten die Patienten vor der Einnahme von in der urologischen Praxis verwendeten Medikamenten einen Urologen konsultieren.

Warum erscheint E. coli (Escherichia coli) im Urin, wie geht man damit um?

E. coli im Urin ist ein pathologisches Zeichen, dessen Auftreten auf eine Infektion des Urogenitalsystems durch einen Erreger hinweist. Die Untersuchung wird im Zusammenhang mit den Beschwerden einer Person über Symptome einer akuten oder chronischen Entzündung, einem brennenden Gefühl beim Wasserlassen, häufigem Drücken auf die Toilette und Rötung der Schleimhaut der Genitalorgane durchgeführt.

E. coli kann im Urin von Frauen, Männern und Kindern unabhängig von ihrer Altersgruppe nachgewiesen werden. Betrachten Sie ähnlicher, was es ist, woher der infektiöse Mikroorganismus kommt, und untersuchen Sie auch die Methoden zur Behandlung von E. coli im Urin.

Indikatoren der Norm und Ursachen des Auftretens

Wenn die Ergebnisse der biochemischen Analyse des Urins zeigen, dass E. coli im Urin im Bereich von 10 bis 3 oder 10 bis 4 liegt, wird dies als Grenzwert der Norm angesehen. Der medizinische Bericht sagt aus, dass die Reaktion auf den Erreger negativ ist. Die etablierten Standards gelten für Patienten aller Altersgruppen.

Wenn ein Bakterium in einer Menge von 10 Einheiten bis zum fünften Grad und mehr nachgewiesen wird, erhält der Patient die Analyseergebnisse, aus denen hervorgeht, dass die Norm der Mikroflora des Urins gebrochen ist und Anzeichen einer urologischen Erkrankung vorliegen. Alles, was unter diesen Grenzen liegt, ist die übliche Zusammensetzung von Urin, die die Gesundheit des Patienten nicht gefährdet. Die Entschlüsselung der Analyse erfolgt durch den behandelnden Urologen durch den Arzt, der eine Überweisung zur diagnostischen Untersuchung ausgestellt hat.

Gründe

Escherichia, wenn der Urin nicht ohne Einfluss einer Reihe negativer Faktoren plötzlich genommen werden kann. Es gibt folgende Gründe, ihre Anwesenheit früher oder später, führt jedoch dazu, dass pathogene Bakterien die Organe des Urogenitalsystems durchdringen und in der Zusammensetzung des Urins gefunden werden:

  • komplizierte Formen von Entzündungsprozessen der Blasenwände, Ausscheidungskanäle, Nieren (dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die lokale Immunität unter dem Einfluss einer begleitenden Krankheit schwächer wird und die Zellen die pathogene Aktivität von Escherichia coli nicht bewältigen können);
  • Nichteinhaltung der Grundregeln der persönlichen Hygiene, unzureichende Pflege der Hautoberfläche des Intimbereichs und der Geschlechtsorgane (insbesondere bei Männern, die das tägliche Duschen und den Wechsel der Unterwäsche ignorieren);
  • Im Urin eines Kindes erscheint ein infektiöser Erreger als Folge der Darmdysbiose, wenn Erreger im Verdauungssystem vorherrschen;
  • Verwendung des anfänglich kontaminierten Tanks, wenn vor der Analyse biologisches Material gesammelt wurde (der Behälter muss steril sein und seine Herstellung erfolgt in einer Gesundheitseinrichtung, wo er mit speziellen Lösungen einer hygienischen und hygienischen Behandlung unterzogen wurde und auch hohen Temperaturen ausgesetzt war);
  • Beibehaltung eines unmoralischen Lebensstils, der Anwesenheit einer großen Anzahl von Sexualpartnern, mit denen Männer oder Frauen ungeschützte sexuelle Beziehungen haben (in diesem Fall ist das Vorhandensein komorbiner sexuell übertragbarer Infektionen nicht ausgeschlossen);
  • Analsex ohne Kondome (aus diesem Grund kann man in der Harnröhre und im Urin bei Männern mehr E. coli als auch gefährliche Bakterien wie Staphylococcus aureus, Streptokokkeninfektion, Pseudomonas bacillus, die einfachsten Mikroorganismen, die den intrazellulären Lebensstil beeinflussen) finden.

Unabhängig von den Gründen für das Auftreten von E. coli in der Urinkultur ist es dringend notwendig, Behandlungsmaßnahmen zu ergreifen, um Komplikationen und die Entwicklung von Begleiterkrankungen der Urogenitalorgane zu verhindern. Die rechtzeitige Beseitigung dieser Faktoren ist der Schlüssel für eine schnelle Genesung ohne Wiederauftreten der Erkrankung.

Diagnose

Um das Vorhandensein von Escherichia im Urin zu bestätigen, muss der Patient den Urin auf Bacposa geben. Biologisches Material wird morgens um die Uhr aufgenommen. Die Regeln für die Analyse lauten wie folgt:

  • es ist notwendig, morgens um die Klinik zu gehen und aus dem Schlaf aufzuwachen;
  • ein steriler Urinsammelbehälter wird in dem Labor erhalten, in dem die Untersuchung durchgeführt wird;
  • In den ersten 2-4 Sekunden müssen Sie in die Toilette urinieren, um die natürliche Spülung des Ausscheidungskanals aus Nachtschleim und anderen Partikeln abzuschließen.
  • Der verbleibende Teil des Urins in einer Menge von 50 bis 80 Millilitern wird zur Auswahl der Analysen in den Behälter geschickt.

Der Urinbehälter, der einer Bakterienkultur ausgesetzt ist, wird unmittelbar nach der Rückkehr von der Toilette befördert. Je früher Ärzte biologisches Material für die Forschung erhalten, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Ergebnis der Studie so genau wie möglich ist.

Zeichen von

Die Symptome eines entzündlichen Prozesses, der durch die Einnahme von Escherichia coli in die Organe des Urogenitalsystems verursacht wird, sind akut, und ohne geeignete Behandlung werden sie chronisch. Das Bakterium Escherichia coli im Urin verursacht folgende Beschwerden:

  • Krämpfe und brennende Schmerzen, die direkt beim Wasserlassen auftreten;
  • die Schleimhaut des Ausscheidungskanals sowie die Epitheloberfläche, die sich am Umfang des Eintritts der Harnröhre befindet, wird ödematös, Rötungssymptome werden beobachtet;
  • häufiges Drücken auf die Toilette (dies deutet darauf hin, dass der Mikroorganismus direkt in den Hohlraum der Blase eingedrungen ist oder seine Kolonien im oberen Teil der Harnröhre bildet);
  • Der Urin erhält einen dunkleren Farbton, der Geruch der biologischen Sekrete verändert sich, sie werden konzentriert, es wird eine große Menge Ammoniak gespürt, was typisch für urologische Erkrankungen mit infektiöser Natur ist.

Viel seltener tritt ein roter Hautausschlag auf der Oberfläche der Genitalorgane auf, oder es entsteht ein Schleim der Eulentyp aus der Harnröhre. Wenn diese Symptome neben der Anwesenheit von Escherichia coli in der Zusammensetzung des Urins auch vorhanden sind, deutet dies auf eine schwere Infektionsform und ein stark geschwächtes Immunsystem hin.

Wie kann man die Infektion loswerden?

Die Behandlung von E. coli im Urin ist individuell. Dies ist auf die Auswahl von Medikamenten zurückzuführen, deren pharmakologische Eigenschaften darauf abzielen, das Gewebe des Urogenitalsystems von krankheitsverursachenden Bakterien zu befreien. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Escherichia eine große Anzahl von Stämmen aufweist. Daher ist es notwendig, die Krankheit unter Verwendung einer antibakteriellen Therapie zu behandeln, jedoch nur durch Auswahl von Medikamenten, wobei die Empfindlichkeit des Mikroorganismus gegenüber den Wirkstoffen des Arzneimittels berücksichtigt wird.

Es gibt die folgenden Methoden zur Behandlung urologischer Pathologien, die durch eine Infektion mit E. coli verursacht werden:

  • Antibiotika - fast alle Arzneimittel, die zur pharmakologischen Gruppe der Aminoglykoside gehören, sind geeignet (Neomycin, Kanamycin, Netilmicin, Amikacin, Tobramycin), werden streng nach ärztlicher Verordnung eingenommen, in Form intramuskulärer Injektionen in den Körper eingebracht oder in Form von Tabletten getrunken;
  • Medikamente gegen Dysbakteriose, um das gestörte Gleichgewicht von nützlichen und schädlichen Mikroorganismen wiederherzustellen, um den Immunstatus zu erhöhen (in klinischen Fällen sind die wirksamsten Medikamente Linex, Joghurt, Lactusan, Dufalac, Romfalak, Normase);
  • täglicher Verbrauch von fermentierten Milchprodukten mit lebenden Bakterienkulturen, die das Immunsystem stärken und die Aktivität der Zellen verstärken.

Antibiotika bilden die Grundlage des Behandlungsverlaufs, da die Wirksamkeit und die richtige Auswahl des Arzneimittels davon abhängen, welche Folgen die Krankheit hat. Die Therapie dauert 10 bis 16 Tage. Viel hängt von der Dynamik des Heilungsprozesses ab, wie schnell die aktiven Komponenten des Antibiotikums das Wachstum einer bakteriellen Infektion hemmen.

Urologische Symptome verschwinden bereits 3-4 Tage nach Behandlungsbeginn. Die Hauptsache ist, die Therapie nicht vorzeitig abzubrechen, da in diesem Fall ein Teil der Mikroorganismen auf der Schleimhaut der Harnröhre oder anderen Organen des Urogenitalsystems verbleibt und nach 2 Wochen ein erneutes Auftreten der Erkrankung möglich ist.

Nichttraditionelle Therapie

Die Behandlung mit Volksheilmitteln wird von Vertretern der offiziellen Medizin nicht begrüßt, aber diese Methode zur Beseitigung der Krankheit wird in verschiedenen Bevölkerungsschichten weit verbreitet.

Die folgenden wirksamsten Methoden zur Selbstbehandlung von E. coli im Urin werden unterschieden.

  • Mumie Dies ist eine mineralische Substanz, die von der Oberfläche von Felsen im Altai, im Kaukasus und in den tibetischen Bergen gesammelt wird. Es gilt als sehr starker Stimulator des Immunsystems. Akzeptiert von 0,5 Gramm auf leeren Magen 15 Minuten vor dem Frühstück. Die Therapiedauer beträgt 30 Tage. Dann müssen Sie 5 Tage Pause machen und sich gegebenenfalls einer zweiten Behandlung unterziehen, die in den meisten Fällen nicht erforderlich ist. Frauen, die im Urin homolyzing E. coli haben, sollten eine Lösung auf der Basis von Mumie verabreicht bekommen. Sie müssen 1 Gramm dieser Substanz nehmen und in einem Glas warmem Wasser (250 Milliliter) auflösen. Das resultierende Medikament wird in einer medizinischen Birne gesammelt und anschließend ein Flüssigkeitsstrahl in die Vaginalhöhle injiziert. Diese Behandlungsmethode beseitigt nicht nur den Infektionserreger im Urogenitalsystem, sondern wirkt auch als Entzündungsvorbeugung der Anhängsel.
  • Quarkmolke Dieses Milchprodukt wird nach der Zubereitung von Weichkäse erhalten. Es enthält eine große Anzahl nützlicher Laktobazillen, die das Wachstum von Escherichia coli hemmen und die normale Mikroflora des Verdauungssystems wiederherstellen. Es wird empfohlen, 1 Glas Serum dreimal täglich 20 Minuten vor den Mahlzeiten zu trinken. Es ist wichtig zu wissen, dass dieses Produkt die Darmperistaltik verbessert. Daher ist eine Entspannung des Stuhls möglich. Die Behandlungsdauer beträgt 10-15 Tage.
  • Abkochung von erdigen Birnen. Das Rhizom dieser Pflanze wird auch als Topinambur bezeichnet. Es wächst auf heimischen Gärten, Gärten und in Gärten. Es kann eine wild wachsende oder gepflanzte Person sein, die speziell zum Essen und zur Behandlung verschiedener Erkrankungen des Körpers bestimmt ist. Sie müssen 300 Gramm Erdbeere ausheben, vom Boden reinigen und gründlich waschen. Dann werden die Wurzeln mit 1 Liter fließendem Wasser gefüllt und 20-30 Minuten gekocht. Nach der Bereitschaft der Topinambur sollte die entstehende Brühe nicht in den Abwasserkanal eingeleitet werden. Es wird als Hausmittel für E. coli im Urin verwendet. Es ist notwendig, 10 Minuten vor einer Mahlzeit dreimal täglich 100 g Brühe zu trinken. Auch gekochtes Wurzelgemüse wird gegessen, jedoch ohne besondere Empfehlungen. Sie können in unbegrenzter Menge verwendet werden. Die Behandlungsdauer beträgt 6-7 Tage. Bei Bedarf kann es um weitere 3-4 Tage verlängert werden.
  • Silberkrautgans. Aus dieser Heilpflanze wird medizinischer Tee hergestellt, der ausgezeichnete entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften besitzt. Die Wirksamkeit bei der Bekämpfung von E. coli, Parasiten im Gewebe des Urogenitalsystems, wurde nachgewiesen. Die Zubereitung von hausgemachter Medizin auf Basis von Potentilla-Gans erfolgt nach folgendem Rezept: Nehmen Sie 1 Esslöffel getrocknete und vorgepresste Pflanzen und gießen Sie sie in den Wasserkocher oder einen anderen Behälter, der einem starken Temperaturabfall standhalten kann. Gießen Sie die Cinquefoil-Gans mit 1 Tasse kochendem Wasser und verschließen Sie das Gefäß sofort mit einem Deckel. Behälter mit Heiltee, mit einem Handtuch oder einem anderen dicken Tuch umwickelt; infundiert Hausmittel für E. coli für 30 Minuten.

Nach dieser Zeit ist der Tee trinkfertig. 1 Mal wird empfohlen, die gesamte vorbereitete Portion vollständig zu trinken. Die optimale Tagesdosis beträgt 1 Tasse dieser Brühe, die ausschließlich auf leeren Magen und ohne Zuckerzusatz getrunken wird.

Die Behandlungszeit beträgt 8-10 Tage. Die therapeutische Praxis zeigt, dass der hämolytische Stab vollständig stirbt und der nächste Bakposev nicht das Vorhandensein eines infektiösen Erregers in der Zusammensetzung des Urins zeigt.