Vorbereitungen für Zystitis bei Kindern

Erkrankungen der Blase in der Kindheit - ein ziemlich häufiges Phänomen, das ernst genommen werden muss. Arzneimittel gegen Zystitis bei Kindern sind das beste Mittel, um solche Krankheiten zu bekämpfen. Außerdem kann sie das Kind vor schwerwiegenden Folgen schützen. Das Medikament gegen Zystitis bei Kindern kann in nahezu jeder Kindheit wirksam eingesetzt werden, es kann jedoch nur nach entsprechender Untersuchung auf ärztliche Verschreibung eingenommen werden. Bei der Behandlung sollte auch beachtet werden, dass die Therapie bis zur Genesung mit voller Geschwindigkeit durchgeführt werden sollte; Andernfalls kann die Infektion nur für eine Weile niedrig sein, und die Krankheit kann chronisch werden.

Arten von Blasenentzündungen bei Kindern

Je nach Art der Entwicklung der Krankheit wird ihre akute und chronische Form festgestellt. Das akute Stadium ist durch einen aktiven Entzündungsprozess gekennzeichnet, der von schweren Symptomen begleitet wird. Die Läsion wirkt sich jedoch nicht auf die tieferen Schichten aus, sondern bleibt in der Schleimhaut.

Das chronische Stadium verläuft langsam, manchmal ohne sichtbare Anzeichen, aber die Pathologie erreicht allmählich die tiefen Gewebeschichten und führt zu ernsthaften Komplikationen.

Der Verlauf chronischer Formen der Blasenentzündung kann drei Entwicklungsmechanismen haben: einen latenten Prozess mit einer sich langsam bewegenden Entzündung (Symptome werden fast nicht beobachtet); anhaltendes Stadium, wenn Abwechslung zwischen Exazerbation und Remission mit schweren Symptomen erfolgt, die Pathologie jedoch nicht zu Funktionsstörungen führt; interstitielle Form in Form persistierender schmerzhafter Anzeichen und Funktionsstörungen des Organs.

Ursachen von Krankheiten

Um eine Zystitis bei einem Kind wirksam zu behandeln, ist es notwendig, die Gründe zu ermitteln, die zu seinem Auftreten geführt haben. Die häufigste Ursache ist eine Infektion, die in die Blase gelangt ist. Mädchen (insbesondere Kinder im Vorschulalter) erkranken zudem viel häufiger, was mit der physiologischen Struktur zusammenhängt: ein kürzerer und breiterer Kanal, eine nahe Stelle des Anus.

Arten von Blasenentzündungen bei Kindern.

Um günstige Bedingungen für die Aktivierung der Krankheitserreger zu schaffen, sind folgende provozierende Faktoren erforderlich: Nichteinhaltung der persönlichen Hygiene im Hinblick auf die Pflege der Genitalorgane; Verschlechterung der Immunabwehr des Kindes; das Vorhandensein einer Reihe von Krankheiten anderer chronischer Organe; unkontrollierte Einnahme bestimmter Medikamente (Hexamin, Sulfonamide); genetische und genetische Faktoren; Hypothermie Bei Babys kann die Krankheit durch einen seltenen Wechsel der Windeln verursacht werden, wenn unter ihnen Hautreizungen auftreten.

Symptome einer Zystitis im Kindesalter

Es ist am schwierigsten, die Krankheit bei Babys im ersten Jahr festzustellen, wenn sie sich nicht selbst beschweren können.

Das Auftreten von Blasenentzündungen wird durch indirekte Anzeichen wie Stimmigkeit, Tränen, Angst, häufiges Wasserlassen, Farbveränderung des Urins in dunkelgelb, manchmal Temperaturanstieg, festgestellt. Bei älteren Kindern werden die folgenden charakteristischen Symptome identifiziert: häufiges Wasserlassen (bis zu zweimal innerhalb einer Stunde); Schmerzsyndrome im Unterbauch und im Perineum; Trübung des Urins; Bettnässen; Fieber

Behandlungsprinzip

Die Behandlung der Zystitis bei Kindern erfolgt je nach Form und Stadium der Erkrankung. Die umfassende Behandlung basiert auf medikamentöser Therapie (Antibiotika, Uroseptika, Schmerzmittel, Antispasmodika usw.). Physiotherapie; Verschreibung pflanzlicher Arzneimittel; Optimierung des Ernährungs- und Trinkverhaltens.

Symptome einer Blasenentzündung bei Kindern.

Das akute Stadium der Erkrankung wird behandelt, während Bettruhe bereitgestellt wird. Die Hauptmethode ist die Verschreibung von Antibiotika, Uroseptika und Schmerzmitteln. Um den akuten Prozess zu beseitigen, wird ein Einmalantibiotikum mit einem breiten Wirkungsspektrum verwendet. Solche Präparationen können vor dem Erhalt von Daten der Bakterienkeimanalyse verschrieben werden, d.h. um die Art des Erregers zu bestimmen.

Bei der chronischen Form der Erkrankung wird zunächst das Vorhandensein einer Primärerkrankung (Phimose, Urethritis, Pyelonephritis usw.) festgestellt und es werden Maßnahmen zu ihrer Heilung ergriffen. Bei der Behandlung der Blasenentzündung selbst liegt der Schwerpunkt auf nichtmedikamentösen Methoden (insbesondere Physiotherapie - Sitzbäder usw.) sowie auf der Kurstherapie.

Zystitis Arzneimittel

Die häufigste und effektivste Behandlung bei Blasenentzündungen ist die orale Verabreichung von Medikamenten in Form von Tabletten, Pulvern, Lösungen, Extrakten usw.

Die Behandlung sollte nach einem individuellen komplexen Schema (notwendigerweise von einem Arzt erstellt) durchgeführt werden, wobei die Merkmale des Körpers des Kindes und der Verlauf der Krankheit zu berücksichtigen sind.

Antibiotika werden hauptsächlich verwendet, aber wir sollten nicht auf Probiotika vergessen, die nützliche Mikroflora wieder herstellen. Bei der akuten Entwicklung einer Blasenentzündung bei einem Kind wird in erster Linie ein starkes Antibiotikum zur Verfügung gestellt. Das wirksamste und am häufigsten verwendete Medikament gilt als monural, lindert die Symptome und beseitigt die Infektion. Dieses Medikament ist ein Breitbandantibiotikum. Nach seiner Exposition wird das Medikament leicht im Urin ausgeschieden. Andere Einwegantibiotika, die verwendet werden, schließen Levofloxacin und Cefibuten ein.

Die Kur zur Behandlung der Zystitis wird mit Hilfe von Antibiotika mit direktionaler Wirkung (nach Identifizierung eines bestimmten Erregers) oder einer breiten Wirkung durchgeführt. Die erste Art von Medikamenten sind:

  • Penicillin-Gruppe-Medikamente zur Zerstörung pathogener Bakterien: halbsynthetische Medikamente - Amoxicillin, Ticarcillin, Carbenicillin; kombinierte Mittel - Ampioks; Medikamente mit Inhibitorschutz - Unazin, Panklav, Augmentin.
  • Cephalosporin-Präparate zur Zerstörung von Bakterien: Cefazolin, Cefaclor, Cefixim, Cefilim.
  • Fluorchinolone zur Zerstörung mikrobieller Zellen und bakterieller Enzyme: Loxon, Quintor; Nolitsin und Tsiprolet sind bei jüngeren Kindern am beliebtesten.
  • Nitrofurane blockieren oxidative Prozesse in Zellen pathogener Mikroorganismen: Furamag, Furadonin, Nitrofurantoin.
  • Erythromycine zur Unterdrückung von Staphylokokken und Streptokokken.
  • Tetracyclin-Derivate: Doxycyclin, Minocyclin, Tetracyclin.
  • Antimykotika: Fluconazol, Ketocanazol.

Uroseptichesky Medikamente

Bei der Behandlung von Blasenentzündungen bei Kindern wird vielfach die Verwendung von Uroseptika auf der Basis der Phyto-Zusammensetzung verwendet, d.h. hergestellt aus Heilkräutern und verschiedenen Gebühren.

Solche natürlichen Arzneimittel verbessern die therapeutische Wirkung von Medikamenten erheblich und stellen keine Gefahr für den Körper des Kindes dar.

Folgende uroseptische Medikamente dieser Art können unterschieden werden:

  • Cystone: Enthält Extrakte aus einem Dutzend Pflanzen, die harntreibend, entzündungshemmend und antibakteriell wirken und die positive Wirkung von Antibiotika verstärken.
  • Monurel: Cranberry-Extrakt, enthält Tannin, Vitamine B, C, H, PP, Calcium, Eisen und essentielle Spurenelemente. Das Medikament verhindert, dass sich Krankheitserreger an den Blasenwänden festsetzen, stärkt das Immunsystem und wirkt vorbeugend.
  • Preiselbeerblätter: antimikrobielle Wirkung (wirksam gegen Staphylokokken); angeboten in Form von getrockneten Blättern, in Packungen aufgehängt.
  • Canephron: basiert auf der Sammlung von Heilkräutern - Rosmarin, Tausendfüßler, Liebstöckel; in Form von Pillen und Lösungen umgesetzt.
  • Fitolizin: Paste auf Kräuterbasis, die ätherische Öle in Form einer Wasser-Alkohol-Lösung enthält.

Canephron wird häufig zur Behandlung von Blasenentzündungen bei Kindern verwendet.

Andere Arzneimittel

Bei der Behandlung von Blasenentzündungen werden Medikamente mit symptomatischer und restaurativer Orientierung verwendet - Antispasmodika, entzündungshemmende Verbindungen und Probiotika. Um krampfartige Erscheinungen in glatten Muskeln und Schmerz zu beseitigen, werden myotrope Präparate auf der Basis von Isochinolin - Drotaverin, Drotaverinhydrochlorid, No-spa usw. - verwendet.

Für eine komplexe therapeutische Wirkung werden wirksame nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente eingesetzt: Ibuprofen, Nurofen, Ibuklin, Faspik.

Um das Gleichgewicht der nützlichen Elemente und der notwendigen Mikroflora im Körper eines Kindes wiederherzustellen, werden Probiotika auf der Grundlage von Bifidobakterien und Laktobazillen verschrieben: Acipol, Bifiform, Hilak Forte, RioFlora.

Was gibt man einem Kind mit Blasenentzündung?

Es gibt viele Faktoren, die die Sterilität der inneren Auskleidung der Harnorgane beeinflussen und Entzündungen auslösen können, einschließlich bakterieller Infektionen und Unterkühlung. Eine Zystitis kann sich bei Säuglingen von 4 bis 6 Jahren und meistens nach 12 Jahren manifestieren. Mädchen sind für diese Pathologie aufgrund der Besonderheiten der anatomischen Struktur des Harnsystems viel anfälliger.

Inhalt:

Symptome und Anzeichen einer Blasenentzündung bei Kindern

Klinische Anzeichen können nach Alterskriterien und Entwicklungsgrad unterteilt werden. Bei Verdacht auf gesundheitliche Probleme bei einem Kind unter 3 Jahren können Sie folgende Gründe haben:

  • unerklärliche Tränen und Launen;
  • gestörter Zustand und Schlafstörung;
  • das Aussehen des Urins verändern;
  • die Häufigkeit von Wasserlassen verringern / erhöhen;
  • Lethargie, Weigerung zu essen;
  • blasse Haut;
  • Erbrechen;
  • Mangel an Hyperthermie.

Im Alter ist das Krankheitsbild deutlicher:

  • Thermometerskala kann 40 Grad erreichen;
  • Inkontinenz, Reduktion des Urins, während sich die Anzahl der Triebe verzehnfacht;
  • starke Schmerzen im unteren Rücken und Unterleib;
  • Urin ändert Farbe und Geruch, wird trübe mit blutigen Venen und Sedimenten.

Wenn Sie die Abstufung der Symptome schrittweise durchführen, ist die Akute, die 7 bis 10 Tage dauert, durch solche Manifestationen gekennzeichnet:

Dysurie Schmerzen bei Toilettenbesuchen können zu Beginn oder am Ende des Entleerungsvorgangs auftreten. Kinder müssen sich sehr anstrengen, um die Arbeit abzuschließen. In der akuten Phase wird das Kind alle 15 Minuten einmal auf den Topf gesetzt, und es bleibt leer. Gleichzeitig sind Inkontinenz und Enuresis üblich.

Ändern Sie das Aussehen von Urin. Epithelzellen machen die Flüssigkeit dicht und bilden Schleimklumpen. Leukozyten und rote Blutkörperchen sind matt, dunkelbraun oder sogar braun.

Andere Symptome Die akute Form verläuft mit allgemeiner Vergiftung, Temperatur und Lethargie.

Die Krankheit, die in das chronische Stadium übergegangen ist, kann in latenter oder wiederkehrender Form vorliegen. Latent kann sich nur bei gelegentlicher Inkontinenz und nächtlicher Enuresis an sich erinnern. Rückfall, geht mit lebhafteren Manifestationen und Symptomen des akuten Stadiums.

Welche Medikamente können einem Kind mit Blasenentzündung verabreicht werden?

Die Behandlung des akuten Stadiums besteht in der Befolgung eines bestimmten Trinkregimes und einer sparsamen Diät sowie der Einnahme von Medikamenten. Was bedeuten diese Maßnahmen?

Viel Wasser trinken. Mehr als zwei Liter Flüssigkeit pro Tag für Schulkinder und Jugendliche zu trinken, ist einfach, und wenn eine Diagnose gestellt wird, ist eine akute Entzündung des Harnstoffs äußerst notwendig. Getränkegetränke mit reinigenden Eigenschaften (warme Kompotte, Fruchtgetränke, Tee mit schwarzen Johannisbeeren, Sanddorn oder Zitrone) sorgen für eine kontinuierliche Strömung und Auslaugung von urinschmerzenden Mikroorganismen, Sandkörnern, Salzen aus den Hohlräumen.

Power Ein lästiges Schleimhautprodukt ist eine obligatorische Maßnahme. Diese Kategorie umfasst fast alle Früchte, Süßigkeiten, Soda, Gurken, Gewürze, geräuchertes Fleisch, Konserven. Mögliches Verbot von Milchprodukten.

Verwandte Artikel:

Arzneimittel

Meistens wird das akute Stadium ohne Antibiotika geheilt. Ihre Anwendung in diesen Phasen ist einfach ungeeignet. Ärzte ernannten Uroseptika:

Kann zu "Biseptol" ernannt werden. Wenn Sie Pyelonephritis vermuten, verbinden Sie sich mit Antibiotika. Meistens handelt es sich um eine Penicillinserie:

Die Dauer der Verabreichung und die Dosierung werden basierend auf der Schwere der Erkrankung berechnet.

Das Syndrom der schmerzhaften Entleerung wird durch krampflösende Mittel nach Typ entfernt:

Es kommt auch nicht ohne die unterstützende Nierenphytotherapie "Fitolysinom", "Kanefron", aus. Sie bestehen ausschließlich aus Heilpflanzen, verursachen keine Nebenwirkungen und haben keine Kontraindikationen.

Es ist ziemlich schwierig, mit einer chronisch gewordenen Krankheit fertig zu werden. Solche Maßnahmen sind notwendig, um das Wohlbefinden des Patienten vollständig zu kontrollieren, eine vollständige Untersuchung und Überwachung der Reaktion des Körpers auf verschriebene Medikamente durchzuführen. Die Prinzipien der Therapie bleiben die gleichen: mehr trinken, weniger frittierte Lebensmittel und Medikamente, darunter Antibiotika.

Antibakterielle Arzneimittel, die durch die Ergebnisse bakteriologischer Urinkulturen verschrieben werden.

Der Zulassungsverlauf kann um zwei Wochen verschoben werden, was unter ständiger Aufsicht von Spezialisten erfolgen muss. Zu diesem Zeitpunkt sollten Probiotika und Präbiotika nach Typ eingenommen werden:

Danach werden Uroseptika zur Vorbeugung gegen Rückfälle verschrieben. Besonderes Augenmerk wird auf die Ursachen der Blasenentzündung und deren Chronizität im Körper der Kinder gelegt. Infektionserreger werden diagnostiziert, der Ultraschall der Nieren wird durchgeführt. Mädchen behandeln aufkommende Vaginitis und Vulvitis. Wenn nach einer Antibiotika-Therapie keine Rückfälle mehr bestehen, ist die Ernennung der Immunmodulatoren "Viferon" oder "Genefron" angebracht.

Der lokale Einsatz von Uropetika und Antiseptika kämpft gut mit der Krankheit.

Die Instillation in die Blasenhöhle ist nicht besonders angenehm, aber sehr effektiv und führt nach dem ersten Mal zu positiven Ergebnissen. Zu den vorgeschriebenen physiotherapeutischen Verfahren können auch Elektrophorese, UHF und Induktionswärme gehören.

Merkmale der Behandlung der Krankheit, je nach Alter

Kinder 2-3 Jahre alt

In der Regel erfahren Babys von 0 bis 24 Monaten eine Aufwärtsinfektion. Pathogene Mikroflora aus dem Darm dringt durch die Harnröhre in die Blase ein, wodurch die Krankheit ausgelöst wird.

Kinder unter drei Jahren, vor allem Säuglinge, werden meistens bei der Mutter in der urologischen Abteilung unter ärztlicher Aufsicht stationiert. Dies liegt daran, dass Kinder in diesem Alter nicht vollständig erklären können, wie sie sich fühlen. Es können unvorhersehbare Reaktionen auf zur Behandlung verwendete Medikamente und allergische Reaktionen auf pflanzliche Zubereitungen auftreten.

Die Einnahme von Antibiotika führt oft dazu, dass der Darm gestört wird, was zu Durchfall führt und die junge Mütter nicht alleine bewältigen können. Und die schnelle Austrocknung, die dadurch verursacht wird, kann Leben kosten.

Von den Medikamenten wird Säuglingen am häufigsten ein Breitbandantibiotikum, Zinnat und Canephron, verschrieben.

Temperatur und Schmerz entfernen "Nurofen" und "Paracetamol" im Sirup. Bei Vaginitis bei Mädchen kann die Verlegung antibakterieller Salben in der Harnröhre verordnet werden.

Ein Kind ist 4-6 Jahre alt

In dieser Kategorie treten aufgrund von nicht gemessener Aktivität und Unaufmerksamkeit gesundheitliche Probleme auf. Lange Spiele auf dem Boden, bei schlechtem Wetter draußen zu sein und im kühlen Wasser offener und verschmutzter Gewässer zu schwanken, führt zwangsläufig zu Unterkühlung.

Hypothermie wird bei Vorschulkindern zur Ursache von Zystitis. Weniger häufig kann eine gestörte Harnstoffentleerung mit neurologischen Problemen einhergehen. Die Behandlung nicht komplizierter Formen kann zu Hause unter der Kontrolle eines lokalen Kinderarztes erfolgen.

Beim ersten Anzeichen erhalten Kinder über 5 Jahre ein Monural-Paket, verdünnt in einem Glas warmem Wasser. "Kanefron" in Tropfen nehmen dreimal täglich 15 Tropfen ein. Antibiotika - entsprechend den Ergebnissen der Panzerkulturen.

Kinder über 6 Jahre alt

Schüler mit chronischem und fortgeschrittenem Stadium erhalten häufig Schüler, die über 10 Jahre alt sind. Jugendliche und Schüler versuchen, modisch zu sein, und schließen sich Unternehmen an, in denen sie sich "nach ihren Kleidern" treffen.

Deshalb werfen sie selbst bei strengsten Frost, der ohne elterliche Aufsicht verlassen wird, warme Kleidung ab und streift die Straße mit nackten Lenden entlang. Zweifellos führt dies zur Entwicklung verschiedener Probleme, unter anderem zu Blasenentzündungen. Jugendliche haben oft Angst, mit Erwachsenen zu teilen, dass sie etwas zu verletzen haben, was zur Bildung chronischer Gesundheitsprobleme in einem so frühen Alter führt.

Eine hormonelle Veränderung kann auch die Krankheit auslösen. Für ältere Patienten verschreiben schwerere Medikamente wie "Amoxiclav".

Was ist beim ersten Schild zu tun?

Wenn Sie Störungen beim Wasserlassen bei Säuglingen und Schmerzen bei älteren Kindern feststellen, sollten Sie sofort einen Arzt im Haus anrufen und versuchen, sich selbst zu helfen. Was ist wichtig zu tun:

  • ins Bett legen;
  • tragen Sie warme Socken an den Beinen;
  • geben Sie in einer akzeptablen Dosierung "No-shpu";
  • Wenn das Thermometer Schmerzen von 38,5 Grad aufweist, senken Sie die Temperatur.
  • reichlich trinken geben;
  • entwöhnen Sie den Säugling nicht;
  • Wenn sich im Urin Blut befindet, erwärmen Sie den Magen auf keinen Fall mit einem Heizkissen oder in einem heißen Bad.
  • Sorgfältige Überwachung der Hygiene und des Kleidungswechsels, keine Windel tragen.

Behandlung von Volksheilmitteln

Die Behandlung des Kindes durch Volksmethoden muss bedenken, dass es nicht immer sicher ist. Es ist besser, die Zweckmäßigkeit solcher Handlungen herauszufinden und gemäß seiner Verschreibung durch den Arzt, Kräuter in der Apotheke zu kaufen. Beliebte Heilmittel sind:

Petersilie Die Infusion der Wurzeln ist ein diuretisches und bakterizides Mittel, das gleichzeitig Blutungen hervorrufen kann;

Brennessel Tee aus Brennnesselblättern stärkt die Kraft und nährt den Körper mit Vitaminen. Kann Magenreizungen verursachen;

Bärentraube Wirksames entzündungshemmendes Mittel. Es hat einen eher unangenehmen Geschmack.

Welcher Arzt sollte kontaktiert werden?

Der Kinderarzt sollte zu einem Spezialisten werden, der besucht oder ins Haus eingeladen werden muss. Er wird gegebenenfalls eine Überweisung für Tests, Ultraschalluntersuchungen, Krankenhausaufenthalte ausschreiben und eine Konsultation mit einem Urologen, Gynäkologen, Nephrologen und Physiotherapeuten vereinbaren. Bei wiederholten Rückfällen ist eine Inspektion durch einen Spezialisten für Infektionskrankheiten und einen Immunologen erforderlich. Nach Abschluss der Pillenverordnung verschreibt der Arzt wiederholte Tests und führt eine Nachsorge für 6 Monate durch.

Die wirksamsten Medikamente gegen Zystitis bei Kindern

Blasenentzündung ist eine Entzündung der Blase. Vor der Behandlung dieser Pathologie sind allgemeine Blut- und Urintests, die Aussaat von Urin auf einem Nährmedium mit anschließender Bestimmung der Empfindlichkeit des Erregers gegenüber Antibiotika, Zystoskopie, Ultraschall und Urographie erforderlich. Arzneimittel gegen Zystitis bei Kindern werden nur mit Erlaubnis eines Arztes und unter Berücksichtigung von Kontraindikationen angewendet.

Pillen

Im akuten und chronischen Verlauf der Erkrankung werden Medikamente in Form von Tabletten zur oralen Verabreichung eingesetzt. Die am häufigsten verschriebenen sind:

  1. Uroantiseptika.
  2. Breitbandantibiotika.
  3. Antimikrobielle Medikamente.
  4. Pflanzliche Heilmittel
  5. Antispasmodika.

Einige Medikamente sind ab 4 Jahren kontraindiziert.

Antibiotika

Bei der Behandlung einer durch Kokken oder E. coli verursachten bakteriellen Form der Krankheit werden Antibiotika aus der Gruppe der Makrolide, Fluorchinolone, Cephalosporine oder Sulfonamide vorgeschrieben. Die am häufigsten verwendeten:

  • Augmentin;
  • Amoxiclav;
  • Amoxicillin Sandoz;
  • Cefaclor Stad;
  • Ceclare;
  • Cefuroxim Kaby;
  • Aksetin;
  • Zinatsef;
  • Monural;
  • Fosfomycin Esparma;
  • Uronormin-F;
  • Urofosfabol;
  • Fosmycin;
  • Acitromycin Ecomed;
  • Sumamed

Gute Wirkung ergibt das kombinierte Antibiotikum Bactrim. Es enthält Trimethoprim und Sulfamethoxazol. Wenn Harnorgane als Zystitis infiziert werden, werden häufig Phosphonsäurederivate (Monural) verschrieben. Es wird ab 5 Jahren angewendet. Das Medikament ist kontraindiziert bei Unverträglichkeit der Bestandteile und schwerem Nierenversagen.

Monural ist bei akuter und rezidivierender bakterieller Zystitis wirksam. Seine Analoga sind Phosphoral Rompharm, Ovea, Urofoscin und Ecofomural. Diese Antibiotika wirken hauptsächlich auf gramnegative Bakterien sowie auf Kokken.

Bei Zystitis durch intrazelluläre Bakterien (Chlamydien, Mykoplasmen) werden Makrolide eingesetzt. Ein kleines Kind unter 3 Jahren kann Sumamed zugeordnet werden. Es wirkt bakteriostatisch und verlangsamt das Wachstum und die Reproduktion von Bakterien. Bei der Verschreibung vieler Antibiotika gegen Zystitis wird das Körpergewicht des Kindes berücksichtigt.

Antimikrobiell

Die medikamentöse Therapie umfasst den Einsatz antimikrobieller Medikamente (Uroantiseptika). Am wirksamsten bei Blasenentzündung:

  • Palin (ab 14 Jahre ernannt);
  • Nitroxolin-UBF;
  • Macmiror;
  • 5-Nok;
  • Furadonin Aveksima;
  • Furagin;
  • Furagin Lect.

Diese Medikamente haben ein breites Wirkungsspektrum. Nitroxolin und 5-Nok werden immer weniger verwendet, da sie nicht empfindlich auf E. coli sind. Furadonin-Tabletten werden Babys zugeordnet, die das Alter von 3 Jahren erreicht haben. Sie sind kontraindiziert bei stark eingeschränkter Nierenfunktion, Zirrhose, Herzversagen, Überempfindlichkeit gegen die Arzneimittelkomponenten, Porphyrie, Hepatitis und Glucose-6-phosphat-Dehydrogenase-Mangel.

Kerzen

Die medikamentöse Behandlung von Kindern und Jugendlichen beinhaltet häufig die Verwendung von Suppositorien (Suppositorien). Sie sind nützlich bei der Kombination von Zystitis mit Vaginitis (Entzündung der Vagina). Hexicon D. wird am häufigsten bei Mädchen verordnet und ist am wirksamsten gegen Chlamydien, Gonococcus, blasse Treponeme, Ureaplasma und Trichomonaden. Ab 8 Jahren darf Betadine oder Povidone Yoda verwendet werden. Bei der Pilz-Ätiologie der Zystitis wurden antimykotische Suppositorien (Nystatin) ernannt.

Suspensionen

Säuglingssuspendierungen werden selten bei Blasenentzündungen verschrieben. Die meisten Medikamente sind Tabletten, Kapseln, Lösungen und Pulver. Paracetamol kann als Suspension verabreicht werden.

Phytopräparationen

Gegen Zystitis sind wirksame Medikamente auf Basis verschiedener Pflanzen. Dazu gehören Canephron H und Cyston. Canephron H ist in Form von Tropfen und Lösung erhältlich. Das Medikament wird ab 6 Jahren verordnet. Es besteht aus Rosmarinblättern, Kentauri und Liebstöckelwurzeln. Dieses Medikament beseitigt Schmerzen, wirkt entzündungshemmend, hemmt die Aktivität von Mikroben und wirkt harntreibend.

Die Dosierung wird vom behandelnden Arzt bestimmt. Es ist 2 mal weniger als bei der Behandlung von Blasenentzündungen bei Erwachsenen. Während der Behandlung mit Canephron H wird empfohlen, mehr Flüssigkeiten zu trinken. Das Medikament ist kontraindiziert bei Mangel an Sucrase, Fruktoseintoleranz, Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile, Laktasemangel und Magengeschwür.

Bei Blasenentzündungen kann Cyston verabreicht werden. Es ist besonders effektiv, wenn die Ursache der Erkrankung Steine ​​waren. Die Zusammensetzung von Cyston umfasst Pflanzenextrakte (Saxifrages, zwei geerntete, syty filmy, Krapp, Onosma, Strohblume, Pferdebohne, Basilikum, Pavillon, Schachtelhalm, Teak, Asche und Mimose).

Die medikamentöse Therapie der Blasenentzündung wird mit einer Physiotherapie (außerhalb des Exazerbationsstadiums) und reichlichem Trinken kombiniert. Nützlich auf der Basis von Cranberries und Cranberries sowie Bouillon-Hüften. Anstelle von pflanzlichen Heilmitteln gegen Zystitis können Sie Tinkturen, Abkochungen und Aufgüsse auf Basis von Heilkräutern trinken.

Behandlung von Blasenentzündungen bei Kindern von 4-8 Jahren

Eine plötzliche erhöhte Harnfrequenz führt zu einer völligen Verwirrung der Eltern. Zystitis trägt häufig zur Entwicklung dieses nachteiligen Symptoms bei Kindern bei. Wie ist die Behandlung dieser Krankheit bei Kindern von 4 bis 8 Jahren, wird dieser Artikel erzählen.

Was ist das?

Die entzündliche Pathologie in der Blase wird als Zystitis bezeichnet. Diese Krankheit kann sich bei jedem Kind entwickeln. Sehr oft treten bei Kindern im Vorschulalter und im Schulalter nachteilige Symptome der Krankheit auf. Statistischen Dokumenten zufolge leiden Mädchen häufiger an dieser Pathologie als Jungen.

Die Ärzte stellen fest, dass die Zystitis in der Struktur der Gesamtinzidenz von Kindern an 10. Stelle liegt.

Die Hauptursache der Erkrankung sind Infektionskrankheiten. Die Exposition gegenüber Viren und Bakterien führt zur Entwicklung eines entzündlichen Prozesses in der Blase des Babys.

Die vorherrschende Infektionsmethode bei Kindern unter 5 Jahren ist aufsteigend. In diesem Fall wird eine Infektion aus dem Genitaltrakt in die Blase eingeführt, was zur Entwicklung einer schweren Entzündung in der Blase beiträgt.

Laut einigen Studien entwickeln fast 25% der Babys Symptome einer Blasenentzündung. Normalerweise verläuft es in ihrer akuten Form.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Übergang zur chronischen Form nur dann erfolgt, wenn das Kind über prädisponierende Faktoren verfügt. Dazu gehören vor allem: verminderte Immunität, chronische Erkrankungen der inneren Organe, Diabetes mellitus, angeborene Anomalien und Defekte.

Jungen im Alter von 6-7 Jahren erkranken signifikant seltener an einer chronischen Blasenentzündung als Mädchen.

Hauptsymptome

Die klinischen Anzeichen einer Blasenentzündung bei Kindern im Alter von 4-8 Jahren können sehr unterschiedlich sein. Die Schwere der Symptome hängt weitgehend vom anfänglichen allgemeinen Zustand des Kindes ab. Bei einem geschwächten Kind mit häufigen Erkältungen kann der Krankheitsverlauf schwerwiegender sein.

In 30% der Fälle tritt eine Blasenentzündung in latenter Form auf, die nicht vom Auftreten unerwünschter Symptome beim Baby begleitet wird.

Bei der Blasenentzündung bei Kindern treten folgende Symptome auf:

  • Erhöhte Körpertemperatur Bei einer leichten Erkrankung erscheint das Kind subfebril. In einigen Fällen kann es bei einem kranken Baby mehrere Wochen bestehen bleiben. Schwere Erkrankungen gehen mit einem Anstieg der Körpertemperatur um 38 bis 39 Grad einher. Vor dem Hintergrund von Fieber kann das Baby Fieber oder starke Schüttelfrost haben.
  • Beschwerden beim Wasserlassen Kinder können sich bei ihren Eltern über ein brennendes Gefühl oder Schmerzen beim Toilettengang beschweren. Dieses Symptom kann sich auf verschiedene Weise manifestieren. In schweren Fällen ist der Schweregrad des Symptoms ziemlich groß.
  • Häufiges Drängen zum Wasserlassen. Blasenentzündungen tragen zum Auftreten von häufigem Wasserlassen bei. Ein krankes Kind kann bis zu 10-20 Mal am Tag zur Toilette laufen. Die Anteile des Urins ändern sich möglicherweise nicht in der Menge. In einigen Fällen ist die Urinmenge noch reduziert.
  • Schmerzen im Unterleib. Der Schmerz wird nach dem Essen oder dem Stuhlgang nicht schlimmer. Grundsätzlich hat es einen ziehenden Charakter. Das Liegen auf dem Bauch führt zu einer erheblichen Schmerzsteigerung beim Kind. In einigen Fällen nimmt der Schmerz während des Wasserlassens zu.
  • Verschlechterung des Wohlbefindens. Der Entzündungsprozess trägt zur Entwicklung eines Intoxikationssyndroms bei. Dies äußert sich in schwerer Schwäche und schneller Ermüdung, auch nach den üblichen täglichen Aufgaben. Schulkinder können sich während des Studiums nicht konzentrieren.
  • Der Anschein einer erhöhten Nervosität. Der häufige Drang, zur Toilette zu gehen, macht das Baby ziemlich nervös. Ein krankes Kind wird launischer und emotionaler. Schon ein kleiner Stress kann bei Kindern eine starke Reaktion hervorrufen. Ein krankes Kind schläft schlecht.

Ändern Sie die Farbe des Harnsediments. Normalerweise wird der Urin trübe und wird braun. Normalerweise sollte es ein strohgelber, ungesättigter Farbton sein.

Das Auftreten verschiedener pathologischer Verunreinigungen im Urin kann auch auf eine Entzündung im Harnweg oder in der Blase hinweisen.

Wie zu Hause behandeln?

Eine eigenständige Behandlung ist nur nach vorheriger ärztlicher Untersuchung erforderlich. Kinderurologen befassen sich mit Erkrankungen der Harnwege bei Kindern.

Um eine korrekte Diagnose zu erhalten, sollten Sie zunächst eine ganze Reihe von Diagnosemaßnahmen durchführen, die notwendigerweise Urintests und einen Ultraschall der Nieren umfassen. In schwierigen klinischen Situationen können zusätzliche diagnostische Tests erforderlich sein.

Für die Behandlung zu Hause verschreiben Ärzte die Grundsätze der ordnungsgemäßen hygienischen Pflege. Dazu gehört das Halten von Bädern mit verschiedenen Kräuterabkühlungen. Sie sollten 1-2 mal am Tag durchgeführt werden. Normalerweise werden diese Vorgänge morgens und abends durchgeführt.

Die Dauer des hygienischen Bades mit Medikamenten sollte 10-15 Minuten nicht überschreiten.

Der Zeitpunkt der Behandlung zu Hause wird vom behandelnden Arzt bestimmt. In der Regel sind mindestens 10 bis 15 Behandlungen pro Tag erforderlich, um einen positiven Effekt zu erzielen.

Pharmazeutische Kamille, Salbei, Ringelblume und eine Schnur eignen sich als Heilkräuter, die für solche Bäder benötigt werden. Nehmen Sie zur Zubereitung einer therapeutischen Infusion 2 Esslöffel gehackte Rohstoffe und füllen Sie diese mit 1,5 Tassen kochendem Wasser. Bestehen Sie 30-40 Minuten in einem Glas.

Für das Bad reichen 100-150 ml solcher therapeutischer Infusion. Diese Brühen eignen sich auch hervorragend als Teegetränk.

Verwenden Sie pflanzliche Inhaltsstoffe mit ausreichender Sorgfalt, da sie bei Kindern allergische Reaktionen hervorrufen können.

Bevor Sie eine solche Behandlung zu Hause durchführen, sollten Sie immer Ihren Arzt konsultieren. Der Arzt wird Ihnen mitteilen, ob das kranke Kind Kontraindikationen für das Halten von Tabletts hat.

Medikamentöse Behandlung

Die Haupttherapie der Zystitis bei Kindern ist die Verschreibung von Medikamenten. Diese Medikamente haben eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung, helfen bei der Bekämpfung verschiedener Viren und Bakterien und wirken desinfizierend auf den Urin.

Durch den regelmäßigen Einsatz von Medikamenten können Sie mit dem Harndrang fertig werden.

Wenn bei einem Kind verschiedene Arten von Bakterien gefunden wurden, werden auf jeden Fall antibakterielle Medikamente verschrieben.

Derzeit bevorzugen Ärzte Medikamente mit einem ziemlich breiten Wirkungsspektrum. Dadurch können Sie in relativ kurzer Zeit ein stabiles positives Ergebnis erzielen. Normalerweise dauert die Behandlung der akuten Formen der Krankheit 7-10 Tage.

Bei einer schwereren und langwierigsten Pathologie kann eine längere Therapie durchgeführt werden.

Antibakterielle Mittel können in Form von Injektionen, Tabletten oder Suspensionen verabreicht werden. Diese Medikamente haben eine ganze Reihe möglicher Nebenwirkungen.

Die Ernennung von Antibiotika wird nur unter strengen medizinischen Indikationen vorgenommen, die vom behandelnden Arzt festgelegt werden. Der selbständige Konsum dieser Medikamente ist nicht akzeptabel, da dies zu einer spürbaren Verschlechterung des Wohlbefindens des Babys führen kann.

Es ist notwendig, Antibiotika gemäß den Anweisungen zu akzeptieren, die jedem spezifischen Medikament zur Verfügung stehen. Der häufigste Fehler der Eltern bei der Ernennung der Antibiotika-Therapie - Selbstannullierung von Medikamenten.

Väter und Mütter beschließen zwar, das Wohlbefinden des Kindes zu verbessern, aber auf Antibiotika zu verzichten, da diese Mittel angeblich nicht mehr benötigt werden. Das ist grundsätzlich falsch! Ein frühzeitiger Entzug von Arzneimitteln führt in der Zukunft nur zur Entwicklung einer Resistenz (Resistenz) von Bakterien gegen die Wirkung dieser Arzneimittel.

Nach Durchführung einer Antibiotikatherapie ist die Wirksamkeit der Überwachung im Labor obligatorisch.

Die Abnahme der Leukozytenzahl bei der allgemeinen Analyse des Urins zeigt den Erfolg der Behandlung an. Zur abschließenden Überprüfung der Angemessenheit der Therapie wird die Urinkontrolle durchgeführt. Es sollte auch das Bakterienwachstum verringern.

Uroseptika werden seit langem in der urologischen Praxis eingesetzt. Diese Werkzeuge helfen dabei, das Harnsediment zu normalisieren und den pH-Wert im Urin wiederherzustellen. Diese Mittel werden auch dem Wechselkurs zugeordnet.

Eines der beliebtesten Uroseptika ist "Furazolidon". Dieses Arzneimittel wird in der Regel für 7-10 Tage verschrieben. Die Multiplizität und die endgültige Verwendungsdauer werden vom behandelnden Arzt festgelegt.

Wenn das Kind während des Wasserlassens starke Krämpfe und Schmerzen aufweist, werden verschiedene Arten von Antispasmodika verwendet. Diese Medikamente haben eine eher anhaltende analgetische Wirkung, die sich in einer Abnahme der Intensität des Schmerzsyndroms manifestiert.

Antispasmodika werden normalerweise 2-3-mal täglich angewendet. Ein langfristiger Einsatz dieser Medikamente ist nicht erforderlich. Normalerweise sind sie für 3-5 Tage vergeben.

Diät

Die medizinische Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil der Behandlung von Harnwegserkrankungen. Die Ernährung der Kinder während der akuten Periode muss sorgfältig geplant werden.

Bei Blasenentzündungen bilden fermentierte Milchprodukte, Gemüse und Getreide die Grundlage der Ernährung.

Proteine ​​sollten begrenzt sein. Eine zu intensive Aufnahme von Eiweißnahrung in den Körper der Kinder trägt zum Fortschreiten der Krankheit und zur Beteiligung einer Nierenentzündung bei.

Diät sollte gebrochen sein. Essen Sie Ihr Baby sollten 5-6 mal am Tag in kleinen Portionen sein. Jede Mahlzeit muss mit Gemüse oder Obst ergänzt werden.

Eine gute Wirkung auf die Immunität des Babys haben verschiedene Milchprodukte. Versuchen Sie, eine saure Milch mit der kürzesten Haltbarkeit zu wählen, da sie vorteilhaftere Lakto- und Bifidobakterien enthält.

In der akuten Zeit der Krankheit sollte das Geschirr schonend gekocht werden. Die Produkte sollten gekocht, gebacken, geschmort oder mit Dampf gekocht werden.

Ein großartiger Multikocher, in dem Sie eine Vielzahl verschiedener gesunder Gerichte zubereiten können, wird für Mütter eine große Hilfe sein.

Bei allen Pathologien des Harnsystems ist die Ernährung der Kinder auf die tägliche Salzmenge beschränkt. Ärzte empfehlen, dass Kinder den ganzen Tag nur 2-3 Gramm Natriumchlorid verwenden.

Ein übermäßiger Salzgehalt in gekochten Gerichten trägt zur Entwicklung von ausgeprägten Ödemen im Körper bei, die am häufigsten im Gesicht auftreten.

Die Einhaltung des Trinkregimes bei der Behandlung von Blasenleiden ist eine notwendige Voraussetzung für ein positives Ergebnis.

Als gesunde Getränke eignen sich verschiedene Kompotte oder Fruchtgetränke aus Früchten und Beeren. Trockenfrüchte-Abkochungen sind auch eine hervorragende Alternative zu normalem gekochtem Wasser. Bei der Zubereitung von Fruchtgetränken und Kompotten sollte nicht viel gesüßt werden.

Sie können die Diät auch mit Vitaminen und Mineralien, die eine stärkende Wirkung haben, mit Hilfe von Multivitaminkomplexen anreichern. Diese Medikamente sollten innerhalb von 1-2 Monaten eingenommen werden. Ein längerer Empfang wird mit Ihrem Arzt besprochen.

Der Empfang von Multivitaminkomplexen während der Remission der chronischen Zystitis hat einen ausgeprägten präventiven Effekt.

Sie können auch lernen, wie man Kinderzystitis behandelt, indem Sie sich ein Video mit dem berühmten Kinderarzt Dr. Komarovsky ansehen.

Blasenentzündung bei Kindern

Bei der Blasenentzündung deuten Urologen normalerweise auf eine Blasenentzündung aus mehreren Gründen an, sowohl infektiös als auch nicht infektiös. Diese Krankheit kann sowohl primär als auch Folge anderer Krankheiten sein.

Zuvor galt die Zystitis bei Frauen über 25 Jahren als ausschließlich weibliches Problem. Moderne Studien zeigen, dass die Krankheit in der Bevölkerung der Kinder weit verbreitet ist (häufiger bei Mädchen als bei Jungen), aber häufig wird die Pathologie nicht diagnostiziert, da sie von Kindern und Urologen mit geringer Qualifikation mit äußeren Problemen des Wasserlassen, klassischer Pyelonephritis und anderen Infektionen des Harnsystems assoziiert wird.

Wie kann man Zystitis bei einem Kind erkennen und behandeln? Wie effektiv ist die Prävention dieser Krankheit? Welche möglichen Folgen kann die Krankheit haben und kann sie selbst weitergeben? Sie können dies und viele andere Dinge in unserem Artikel nachlesen.

Ursachen der Blasenentzündung bei Kindern

Es sollte sofort bemerkt werden, dass Mädchen häufiger als Jungen an Blasenentzündung leiden. Dieses Merkmal hängt mit der anatomischen Struktur der Harnröhre zusammen, die in der letzteren viel länger und schmaler ist, was zusätzliche Hindernisse für das Eindringen einer Infektion schafft, nämlich in 60 Prozent der Fälle die Ursache der primären Form der Krankheit.

Die grundlegenden provozierenden Faktoren, die das Risiko einer Blasenentzündung bei Kindern und Jugendlichen signifikant erhöhen, sind:

  1. Infektiöse Läsionen der Blase durch Staphylococcus, Streptococcus, Escherichia coli;
  2. Allgemeine Abnahme der Immunität bei einem Kind;
  3. Unzureichende hygienische Pflege der Genitalien;
  4. Merkmale der schlechten Vererbung;
  5. Akutmangel oder Fehlen einer Reihe von Vitaminen;
  6. Hypothermie des Körpers im Allgemeinen und der Genitalien im Besonderen;
  7. Chronische nichtinfektiöse Erkrankungen des Urogenitaltrakts;
  8. Einnahme einer Reihe von Medikamenten - Hexamin, Steroide, Sulfonamide;
  9. Schlechte Belüftung des Genitalbereichs durch das ständige Tragen von Windeln - Windelausschlag, Fäkalien, Urin kann in die Harnröhre eindringen und Entzündungsherde auslösen;
  10. Das Vorhandensein eines Fremdkörpers in der Blase, die Folgen eines chirurgischen Eingriffs;
  11. Die Folge einer Entzündung der Blinddarmentzündung im Becken des Blinddarms;
  12. Chronische Pathologie des Verdauungstraktes;
  13. Allergische systemische Manifestationen;
  14. Bei Jugendlichen älterer Altersgruppen - sexuell übertragbare Krankheiten (Chlamydien, Trichomonaden und Gonorrhö-Ätiologie);
  15. In einigen Fällen - Virus- und Pilzläsionen.

Symptome einer Blasenentzündung bei einem Kind

Die Symptomatologie der Manifestationen der Zystitis bei Kindern hängt von ihrem Alter sowie den Merkmalen des Krankheitsverlaufs ab.

Die grundlegenden Symptome bei Kindern unter 1 Jahr sind:

  1. Starke Tränen
  2. Reizbarkeit und Angstzustände ohne ersichtlichen Grund;
  3. Sehr häufiges oder zu seltenes Wasserlassen;
  4. Manchmal - ein Temperaturanstieg.
  5. Verfärbung des Urins, dunkler gelber Farbton.

Bei einem Kind über 1 Jahr sind die charakteristischen Merkmale:

  1. Starke Schmerzen in der Lokalisation des Beckens;
  2. Häufiges Wasserlassen zum Wasserlassen - mindestens zweimal pro Stunde;
  3. Fast immer - ein Temperaturanstieg;
  4. Teilinkontinenz.

Akute Blasenentzündung bei Kindern

Die akute Hand der Blasenentzündung bei einem Kind entwickelt sich normalerweise schnell. Während der Entstehung einer Entzündung wird das Baby unruhig, es wird von Schmerzen im suprapubischen Bereich gequält. Wasserlassen - häufig, aber in kleinen Portionen, mit unangenehmen Empfindungen zum Zeitpunkt des Rückzugs für wenig Bedarf. Der Urin selbst hat eine dunkle, ausgeprägte gelbe Farbe mit einer trüben Konsistenz, und er enthält viel Schleim.

Der Krankheitsverlauf dieser Art wird häufig von Fieber und schwerer Intoxikation begleitet, insbesondere wenn die Ursache eine bakterielle oder pilzartige Infektion der Blase ist. Bei der Verschreibung einer qualifizierten Behandlung verschwinden die Symptome einer akuten Zystitis bei einem Kind schnell - am fünften Tag der Krankheit geht es ihm viel besser, und die Urintests beginnen sich zu normalisieren.

Chronische Blasenentzündung bei Kindern

Die chronische Form der Erkrankung bei einem Kind entsteht in der Regel aufgrund der späten Diagnose der Erkrankung, der schlechten Behandlung von Zystitis und auch infolge angeborener / erworbener Pathologien des Urogenitalsystems - von der Kristallisation bis zu Durchblutungsstörungen im Becken und anderen Fehlbildungen. Eine weitere "Milbe" wird durch eine Vielzahl von Erkrankungen des somatischen und infektiösen Spektrums, Immunschwäche, Hypovitaminose, Unterernährung usw. hervorgerufen, die nicht direkt mit dem Urogenitalbereich zusammenhängen, sondern eine zusätzliche negative Wirkung auf den Körper haben.

Wenn die akute Zystitis in der Regel die Primärerkrankung ist, sind die chronischen Stadien fast immer sekundär und die dominanten Symptome sind sehr schwach, weshalb latente Remissionsphasen durch regelmäßige Exazerbationen ersetzt werden. Diese Pathologie verschwindet nicht von alleine, ist für eine konservative Therapie schlecht geeignet und kann mittelfristig eine Vielzahl von Komplikationen verursachen. So wird bei 80% der jungen Patienten mit Blasenentzündung im chronischen Stadium eine Pyelonephritis festgestellt. Nahezu 95 Prozent leiden an vesicourethralem Reflux, begleitet von einer systemischen Störung des Harnabflusses und seiner inversen partiellen Injektion in das Nierenbecken.

Diagnose einer Blasenentzündung bei einem Kind

Diagnose der Blasenentzündung - das wichtigste Stadium der zukünftigen Genesung des Kindes. Leider werden bis zu 50% aller Fälle der Erkrankung in Russland bei jungen Patienten immer noch nicht rechtzeitig erkannt, was zur Folge hat, dass sich zahlreiche pathologische Komplikationen bilden und eine schnelle Heilung durch Methoden der konservativen Therapie unmöglich wird.

Bei Verdacht auf Zystitis muss der Kinderarzt das Kind zur umfassenden Untersuchung an den Kinderurologen überweisen. Die zu bestätigende Primärdiagnose basiert auf typischen Beschwerden eines kleinen Patienten - schmerzhaftes Lokalisationssyndrom, Problemurinierung, Veränderung der Urinfarbe usw. Gleichzeitig stellt ein erfahrener Spezialist eine Differenzialdiagnose ein und versucht, im symptomatischen Profil ähnliche Erkrankungen - insbesondere akute atypische - auszuschließen Blinddarmentzündung (zusätzlich zu den grundlegenden Manifestationen starke Schmerzen im Unterleib, flüssige Konsistenz beim Stuhlgang mit Blutgerinnseln und Muskelverspannungen im rechten Arm) Bereich), Pyelonephritis, Vulvitis, Balanitis (es gibt uncharakteristische Entladungen), Blasentumoren.

Welche Tests auf Zystitis bei Kindern machen?

Neben der Differentialdiagnose wird der Arzt das Kind notwendigerweise zu Tests schicken - nur auf dieser Grundlage kann die Primärerkrankung endgültig identifiziert werden.

  1. Urinanalyse und Nechiporenko-Studie;
  2. Komplettes Blutbild für Leukozytenzahl und erhöhte ESR;
  3. Bakterieller Urin zur Unterstützung bei der Erkennung potenzieller Entzündungserreger;
  4. PCR-Diagnostik von Basisinfektionen;
  5. Lokale Analyse der Genitalmikroflora für Dysbakteriose;
  6. Zystoskopie;
  7. Wenn nötig - Ultraschall der Beckenorgane und Biopsie.

Urinanalyse der Blasenentzündung bei Kindern. Indikatoren

Der grundlegende Mechanismus zur Bestätigung der Primärdiagnose einer Zystitis bei Kindern ist die Urinanalyse.

Das Arbeitsmaterial wird morgens in einem sterilen Behälter gesammelt. Der erste Teil des Urins sollte nur mit dem Medium abgelassen werden. Vor der Entnahme der Testflüssigkeit muss das Kind gründlich gereinigt werden, vorzugsweise sollte der Behälter spätestens 1 Stunde nach der Entnahme dem Labor mit Urin übergeben werden.

Die Diagnose einer Zystitis kann von einem Laborarbeiter oder einem Arzt anhand verschiedener Parameter gestellt werden:

  1. Die Zunahme der Leukozyten im Sichtfeld auf 50 bis 60 Einheiten (bei einer Rate von 5 bis 6);
  2. Ein leichter Anstieg des Proteins - über 0,033 g / l;
  3. Die Flüssigkeit hat einen matten Farbton, leicht transparent, schlammig mit Beimischung von Flocken, manchmal Blut;
  4. Die Anzahl der ausgelaugten roten Blutkörperchen im Sichtfeld - 10-15 Einheiten.

Behandlung von Blasenentzündungen bei Kindern

Die Behandlung von Zystitis bei Kindern beinhaltet eine komplexe Therapie mit einer Reihe strenger Empfehlungen. Der Krankenhausaufenthalt eines kleinen Patienten im Krankenhaus ist optimal, obwohl die Behandlung unkomplizierter Formen der Pathologie ambulant und sogar zu Hause sein kann.

Zystitis Medikamente für Kinder

Die Vorbereitungen werden von einem Facharzt streng nach Maßgabe der Schwere der Erkrankung, des Alters des Patienten, der individuellen Körpermerkmale und anderer Faktoren verschrieben. Die Verwendung der folgenden Gruppen von Arzneimitteln unterliegt dem Standardschema:

  1. Antispasmodika. Entwarf, das ausgedrückte Schmerzsyndrom zu neutralisieren. Typische Vertreter - Drotaverinum, Platifillin, Papaverin, meistens in Form von Injektionen, manchmal Tabletten;
  2. Uroseptika. Antibakterielle Medikamente zur Zerstörung der pathogenen Mikroflora, die eine Blasenentzündung verursacht. Typische Vertreter sind Trimoxazol, Ciprofloxacin bzw. Amoxicillin, die sich auf Sulfanilamide, Fluorchinolone und klassische Antibiotika beziehen;
  3. Diuretika Diuretika. Das am häufigsten verschriebene Hypothiazid, Veroshpiron, Furosemid, Diakarb;
  4. Vitamin- und Mineralkomplexe als Ergänzung.

Empfehlungen

Die Liste der medizinischen Standardempfehlungen umfasst:

  1. Einhaltung der Bettruhe. Bei akuter Zystitis - mindestens 3 Tage. Sie können damit die Häufigkeit von Wasserlassen und Schmerzen reduzieren und eine maximale Kontrolle über die Therapie eines kleinen Patienten erreichen.
  2. Die Aufnahme von natriumchloridfreiem Mineralwasser in einer Menge von nicht mehr als 1 Liter pro Tag wirkt leicht entzündungshemmend.
  3. Trockene Hitze im Schambereich;
  4. Sessile warme Bäder. Das empfohlene Wärmeregime beträgt 37,5 Grad, zwei Behandlungen dauern täglich 15–20 Minuten;
  5. Korrektur des Energiesystems. Aufnahme von Milch- und Molkereiprodukten, Gemüsegerichten in die Ernährung. Ausschluss von Gewürzen, Gewürzen, würzigen, stark gebratenen, süßen, eingelegten Speisen.

Das obige Behandlungsschema ist grundlegend und für die Behandlung primärer akuter Zystitis bestimmt. Im Falle eines Hintergrundentzündungsprozesses oder eines chronischen Stadiums der Erkrankung werden andere individuelle Schemata verwendet, einschließlich der Behandlung von assoziierten Erkrankungen, der Physiotherapie, in seltenen Fällen - chirurgischen Eingriffen.

Behandlung von Blasenentzündungen zu Hause

Die Behandlung der Zystitis bei Kindern zu Hause ist nur bei unkomplizierten Formen der Krankheit und unter der obligatorischen Aufsicht eines Facharztes möglich - er muss einen Verlauf der medikamentösen Therapie mit Angabe des Zeitpunkts und der Menge des Drogenkonsums verschreiben sowie den jungen Patienten mit der Abgabe von Zwischentests überwachen.

Was können Eltern zusätzlich zur Überwachung der Aufnahme verschriebener Medikamente tun?

  1. Bieten Sie einem Kind eine strikte Bettruhe und schaffen Sie die Möglichkeit, das Wasserlassen zu vereinfachen, ohne aus dem Bett zu steigen (Gefäß oder Flasche).
  2. Passen Sie die Diät für die Dauer der Behandlung an, ausgenommen alle süßen, gebratenen, eingelegten, würzigen und salzigen Speisen. Im Verlauf der Therapie ist es notwendig, zusätzlich zu dem vom Arzt nicht verbotenem Speiseplan zusätzlich Obst und Gemüse sowie Milch- und Milchprodukte hinzuzufügen. Kochen - ausschließlich Kochen und Dämpfen;
  3. Geben Sie dem Kind ein moderates Getränk - nicht karbonisiertes Natriumchlorid-Mineralwasser (Borjomi) wäre eine ideale Option.
  4. Mit der obligatorischen Zustimmung des behandelnden Arztes - Kräutermedizin auf der Basis von warmen Bädern, Anwendung trockener Wärme.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Alle Rezepte der traditionellen Medizin, die bei einem Kind mit Blasenentzündung angewendet werden, müssen mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden. Das Grundprinzip ist eine Komplementär- statt eine Ersatztherapie, da nur Kräuter und Tinkturen nicht einmal eine einfache Form der Krankheit heilen können.

  1. Ein Teelöffel getrocknetes Kraut Hypericum gießt ein Glas heißes Wasser ein und lässt es etwa eine halbe Stunde im Wasserbad brauen. Kühlen Sie ab und belasten Sie das Mittel. Geben Sie eine Viertelschale eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten viermal täglich für 10 Tage ein.
  2. Drei Esslöffel der zerdrückten trockenen Rhizome von Bergenia sollten mit einem Glas heißem Wasser gefüllt, auf mittlere Hitze gebracht und ½ Flüssigkeit verdampft werden. Vom Herd nehmen, abkühlen lassen. Verwenden Sie 10 Tropfen dreimal täglich vor den Mahlzeiten für 1 Woche;
  3. Nehmen Sie zu gleichen Teilen 1 Glas Birkenblatt, Kamille, Oregano, Eichenrinde, gießen Sie diese mit einem Liter kochendem Wasser ein und lassen Sie es 15 Minuten ziehen. Abseihen und die Flüssigkeit in ein warmes Bad gießen, gründlich mischen. Helfen Sie Ihrem Kind, sich 15 Minuten in sitzender Position zu entspannen. Das empfohlene Wärmeregime von Wasser beträgt 37 bis 38 Grad.

Folgen

Ärzte führen die typischen Komplikationen der Zystitis bei Kindern auf:

  1. Hämaturie Blutgerinnsel erscheinen im Urin;
  2. Vesikulärer Harnröhrenrückfluss. Anhaltende Verletzung des Harnabflusses, teilweise Wiederinjektion dieser Flüssigkeit in das Nierenbecken
  3. Interstitielle Störungen. Zerstörende Veränderungen in der Blasenstruktur mit Schäden an den Schleimhäuten, Weichteilen und anderen Elementen des Organs;
  4. Pyelonephritis Entzündungsprozesse in den Nieren, die in einigen Fällen das Leben eines kleinen Patienten direkt gefährden können.

Prävention

Die Liste der wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen umfasst:

  1. Rechtzeitige Behandlung von urogenitalen Erkrankungen;
  2. Allgemeine und lokale Stärkung der Immunität - Verhärtung, Einnahme von Vitamin-Mineral-Komplexen, Verwendung von Immunmodulatoren usw.;
  3. Verhinderung von Unterkühlung der Genitalien und der nahen Systeme;
  4. Sorgfältige Hygiene beim Spülen, regelmäßiger Windelwechsel, Verwendung von persönlichen Gegenständen und Geräten (Handtücher, Seifen usw.);
  5. Systemische Korrektur des Ernährungsplans mit Ausnahme von stark gebratenen Lebensmitteln, Marinaden, Lebensmitteln, die reich an einfachen Kohlenhydraten sind, sowie einer Ausweitung der Ernährung durch Gemüse, Obst, Fisch, Fleisch, Milchprodukte und Milchprodukte;
  6. Regelmäßige Kontrolluntersuchungen beim Kinderarzt, Urologen, Nephrologen.

Nützliches Video

Dr. Komarovsky - Zystitis: Symptome, Diagnose, Behandlung, Prävention

Frage Antwort

Warum einen Urintest auf Blasenentzündung bei einem Kind machen?

Die Ergebnisse der Urinanalyse werden verwendet, um die Primärdiagnose bei Kindern zu bestätigen oder zu widerlegen, ohne dass die Diagnose nicht vollständig sein kann. Zystitis wird durch einen signifikanten Anstieg der Leukozyten und hervorgerufenen roten Blutkörperchen, einen leichten Anstieg des Proteins sowie durch Änderungen der äußeren Parameter der Flüssigkeit - ihre Trübung, stärkere Anfärbung und das Auftreten von Verunreinigungen - angezeigt.

Was ist die beste Behandlung von Zystitis bei einem Kind seit 3 ​​Jahren?

Bei einem Kind dieses Alters wird die Blasenentzündung ambulant behandelt. Das übliche Behandlungsschema beinhaltet:

  1. Medikamente Die häufigsten Uroseptika mit Intoxikation und Schmerzsyndrom - Smezmolitiki und zugelassene Analgetika;
  2. Bettruhe;
  3. Empfang von Vitamin- und Mineralkomplexen;
  4. Trockene Hitze;
  5. Diät mit Ausnahme von gebratenen, stark salzigen und würzigen Gerichten;
  6. Mäßiges Trinken

Blasenentzündung bei einem Kind von 5 Jahren. Wie behandeln?

In diesem Fall sollte die Behandlung der Zystitis unter ärztlicher Aufsichtspflicht erfolgen, auch wenn sie zu Hause durchgeführt wird. Dem Kind wird Bettruhe, mäßiges Trinken, trockene Hitze im Schambereich, warme Bäder mit Kräutermedizin, eine spezielle Diät mit Ausnahme von schweren Mahlzeiten und die Einbeziehung von Milch- / Fermentmilchprodukten, Gemüse und Obst vorgeschrieben.

Medikamente - nur nach Terminurologe. In der Regel handelt es sich dabei um Uroseptika (bei infektiöser Natur der Erkrankung Diuretika (als Diuretikum) sowie Antispasmodika zur Beseitigung des Schmerzsyndroms. Regelmäßige Überwachung des Zustands eines kleinen Patienten mit Zwischenanalysen ist obligatorisch.

Sagen Sie mir die Behandlung von Blasenentzündungen bei einem Kind mit 5-jährigen Volksheilmitteln?

Die einzig richtige Entscheidung ist, sich mit einem Kinderarzt, Urologen und Nephrologen für eine korrekte Diagnose und eine entsprechend verschriebene Therapie in Verbindung zu setzen. Machen Sie ein Kind nicht selbstmedikamentös: Das Ergebnis kann die Bildung von Komplikationen sein, von chronischen Formen der Erkrankung bis zu Hämaturie, interstitiellen Störungen und sogar Pyelonephritis, die in manchen Fällen ein lebensbedrohliches Baby tragen.

Welche Pillen gibt das Kind mit Blasenentzündung?

Es ist notwendig, Pillen, die von einem Urologen, Nephrologen oder Kinderarzt verordnet wurden, im Rahmen der komplexen Therapie der identifizierten und bestätigten Zystitis zu verabreichen. In der Regel handelt es sich dabei in den meisten Fällen um Uroseptika / Breitbandantibiotika, Diuretika sowie Arzneimittel zur symptomatischen Linderung von Krämpfen und Schmerzsyndrom - NSAIDs, Antispasmodika. Der spezifische Markenname der Medikamente der ersten Wahl, das Schema der Aufnahme und andere Parameter werden ausschließlich vom behandelnden Arzt festgelegt!

Welches Antibiotikum bei Zystitis bei einem Kind 2 Jahre geben?

Eine, die im Rahmen der Behandlung von Zystitis ausschließlich von einem qualifizierten Arzt verordnet wird. Die üblichen Medikamente der ersten Wahl sind Amoxicillin sowie die Uroseptika Trimoxazol und Ciprofloxacin. Es sollte verstanden werden, dass sie nur im Fall der infektiös-bakteriellen Natur der Krankheit helfen und nicht in allen Fällen.

Unter allen Umständen empfehlen wir dringend, sich einer umfassenden Diagnose zu unterziehen und einen Fachmann für ein professionell bemaltes Behandlungsschema zu kontaktieren - in der Regel handelt es sich um einen Kinderurologen oder Nephrologen. Selbstmedikation nicht!

Reinigung Niere

Nierenversagen