Vorbereitungen zur Stärkung der Blase bei Frauen

Bei Frauen sind Blasenschwäche und Harninkontinenz eines der dringlichsten Probleme, die mit den Merkmalen des endokrinen Systems zusammenhängen.

WICHTIG ZU WISSEN! Die Wahrsagerin Nina: "Geld wird immer reichlich sein, wenn man es unter das Kopfkissen legt." Lesen Sie mehr >>

Um die Blase zu stärken, sollte die Behandlung darauf abzielen, den Hals der Blase wiederherzustellen, die Zeitabstände zwischen dem Wasserlassen zu verringern und die Kapazität des Organs zu erhöhen. In den meisten Fällen ist eine konservative Therapie ausreichend. Eine chirurgische Behandlung ist nur bei schwerem Harninkontinenz oder bei längerer Anwendung von medizinischen und physiotherapeutischen Wirkstoffen sinnvoll.

Solche Probleme bei Frauen sind darauf zurückzuführen, dass sie häufiger mit chronischen Infektionen der Organe des Urogenitalsystems aufgrund einer kürzeren Harnröhre konfrontiert sind. Urethritis tritt auf und mit der weiteren Ausbreitung der Infektion - Zystitis. Die anatomischen Merkmale der Beckenorgane sind so, dass sich Harnröhre, Uterus und Rektum in unmittelbarer Nähe befinden und Probleme mit einem Organ zu Problemen im Harnsystem führen.

Frauen haben auch das Risiko von Gewebeschäden während der Geburt. Wenn der Patient auf natürliche Weise entbindet und eine solche Aktivität der Ahnen schnell oder im Gegenteil verlängert wurde, ist eine Dehnung der Blasenmuskulatur möglich.

Faktoren, die das Risiko einer Harninkontinenz erhöhen, sind:

  • Krampfadern der unteren Extremitäten;
  • Verstopfung;
  • Hernie;
  • Pathologie der Gebärmutter;
  • hormonelle Veränderungen, besonders in der postmenopausalen Periode.

Eine schwache Blase hat charakteristische Ausprägungen - unwillkürlicher Harn, selbst bei leichter körperlicher Anstrengung, Husten oder Lachen. Die übrigen Symptome sind häufiges Wasserlassen, auch nachts ein unvollständiges Blasenentleeren. Viel hängt davon ab, welche Krankheit mit Blasenschwäche einhergeht. Bei Blasenentzündung kann es während des Wasserlassens zu Fieber, Rissen und Brennen kommen.

Der Arzt wird den Patienten einer vollständigen Untersuchung unterziehen, die Ultraschalluntersuchungen der Beckenorgane, eine Reihe neurologischer Tests zur Beurteilung der Aktivität des zentralen Nervensystems und der Beweglichkeit der unteren Extremitäten umfasst.

Laboruntersuchungen werden durchgeführt - von einer allgemeinen Analyse des Urins und seines Rückwassers bis zur Uroflowmetrie, dh einem Harn-Stresstest.

Inkotinenz oder Harninkontinenz bei Frauen: Behandlung mit Pillen, die die Aktivität der Blase reduzieren

Laut Statistik hatten etwa 50% der Frauen mindestens einmal ein Problem wie Harninkontinenz (Inkontinenz) - ihre unfreiwillige Entlassung. Dieses Phänomen kann sowohl bei jungen Frauen nach der Geburt als auch bei älteren Menschen auftreten. Die Inkontinenz kann von kurzer Dauer sein oder eine Frau lange Zeit begleiten.

Die Unfähigkeit, das Wasserlassen zu kontrollieren, führt zu psychischen Störungen bei Frauen, Ängsten, depressiven Zuständen und sexuellen Störungen. Die Verschlechterung der Lebensqualität aufgrund von Inkotinierung erfordert ein sorgfältiges Studium der Art und die Bereitstellung qualifizierter Pflege für den Patienten. Die Verwendung von Tabletten für dieses Problem ist eine der Hauptbehandlungsmethoden.

Ursachen und Arten der Pathologie

Inkontinenz kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Diese Erkrankung kann nicht als Krankheit bezeichnet werden, sie bezieht sich auf die Krankheitsbilder bestehender Pathologien und ist ein schwieriger Faktor für ihre Diagnose. Manchmal bleibt die Ursache für Inkontinenz ungeklärt.

Es gibt verschiedene Arten von Pathologien:

  • Stressharninkontinenz - die häufigste Option (50% der Fälle) tritt bei bestimmten Anstrengungen (Husten, Laufen, Gehen) auf.
  • Dringende (imperative) Inkontinenz (20% der Fälle) - tritt gleichzeitig mit einem plötzlichen Harndrang auf, während dieses Gefühl nicht unterdrückt wird.

Etwa ein Drittel der Frauen mit diesem urologischen Problem hat eine gemischte Form (eine Kombination mehrerer Inkontinenzarten). Harnwegsirritationen sind der Hauptgrund für das häufige Wasserlassen. Die Häufigkeit des Toilettenbesuchs während des Tages erreicht 8-10 mal und nachts 2-3 mal.

Was sind Mikrolithen in den Nieren und wie werden sie beseitigt? Lesen Sie die hilfreichen Informationen.

Erfahren Sie, wie Leukoplakie-Blasenheilmittel behandelt werden. Lernen Sie aus diesem Artikel.

Mögliche Ursachen für Harninkontinenz bei Frauen:

  • genetische Veranlagung (das Vorhandensein enger Verwandter von Enuresis);
  • Infektionen des Harnsystems;
  • Diabetes und Fettleibigkeit;
  • Verletzungen des Verdauungstraktes;
  • die Verwendung von Medikamenten, bei denen sich Inkontinenz als Nebenwirkung manifestiert;
  • Anämie;
  • neurologische Erkrankungen (Wirbelsäulenverletzungen, Herzinfarkt);
  • Stresssituationen.

Definition der Symptome

Bevor Sie mit der Einnahme von Pillen gegen Harninkontinenz beginnen, muss eine Frau einen Facharzt aufsuchen und eine eigene Diagnose stellen.

Unkontrolliertes Wasserlassen kann Folgendes auslösen:

  • Gewichtheben;
  • körperliche Arbeit
  • Husten;
  • Gelächter
  • Hypothermie;
  • visuelle und Soundeffekte (z. B. das Murmeln von Wasser).

Frauen führen Studien der Genitalorgane durch, um atrophische Veränderungen der Schleimhaut festzustellen. Zusätzlich ist es notwendig, die Indikatoren des Urins zu analysieren und den Hormonspiegel zu bestimmen.

Behandlung mit Pillen

Wie behandelt man Harninkontinenz? Welche Medikamente einer Frau von Inkontinenz verschrieben werden sollen, sollte vom Arzt bestimmt werden. Die Behandlung mit Pillen sollte dazu beitragen, die Hyperaktivität der Blase zu reduzieren und ihre Funktionsfähigkeit zu erweitern. Berücksichtigen Sie unbedingt die Form und die Ursachen der Pathologie. Bei Stress- und Dranginkontinenz werden verschiedene Pillengruppen verschrieben.

Medikamente gegen Stressinkontinenz

Diese Form der Pathologie kann mit Hilfe mehrerer Gruppen von Harninkontinenzpillen bei Frauen geheilt werden. Die Basis der Behandlung sollten Antidepressiva sein:

Die maximale Konzentration des Wirkstoffs (Duloxetin) im Rückenmark wird 2 Stunden nach Einnahme der Pillen erreicht. Es gibt eine Aktivierung der Nervenzentren mit der Blase und eine Abnahme des Detrusortonus.

Duloxetin kann bei Frauen eine Reihe von Nebenwirkungen verursachen:

  • Schwindel;
  • Schlafstörung;
  • kauslose Müdigkeit;
  • Tremor;
  • trockener Mund;
  • Verletzung des Stuhls;
  • Übelkeit

Gegenanzeigen für die Einnahme von Antidepressiva mit Duloxetin:

  • Glaukom;
  • Hypertonie;
  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Nieren- und Leberversagen;
  • Alter bis 18 Jahre.

Stressinkontinenz kann mit alpha-adrenomimetischem Midodrin behandelt werden. Tabletten verstärken den Tonus des sympathischen ZNS, stärken das Muskelgewebe des Harnröhrenschließmuskels. Die Verwendung dieses Tools ist jedoch aufgrund der großen Anzahl von Nebenwirkungen sehr begrenzt.

Kontraindikationen für die Einnahme von Adrenometen:

  • Hypertonie;
  • peripherer arterieller Spasmus;
  • Glaukom;
  • Herzrhythmusstörungen;
  • Verstopfung von Uretersteinen;
  • Tumoren;
  • Leber- und Nierenversagen;
  • vernichtende Endarteriitis;
  • Phäochromozytom.

Hormontabletten mit Stressinkontinenz zur Erhöhung des Östrogenspiegels können von einem Frauenarzt nur nach gründlicher Diagnose und ohne Gegenanzeigen verschrieben werden. Bei der Hormontherapie werden lokale Mittel (Cremes, Zäpfchen) angewendet, die direkt auf die Schleimhaut des Harnwegs wirken und nicht auf den gesamten Körper, wodurch die Atrophie verringert wird.

Dringende Inkontinenzmedikamente

Das Spektrum der Pillen, die bei dieser Form der Inkontinenz verwendet werden, ist viel größer. Grundlage der Behandlung ist der Einsatz von Medikamenten, die die Erregbarkeit des Detrusors unterdrücken.

Anticholinergika haben diesen Effekt. Der Wirkmechanismus von Medikamenten beruht auf der Unterdrückung des Cholinrezeptorapparats, auf den der Nervenimpuls übertragen wird, und der Zerstörung von Cholinesterase, einem Enzym, das Acetylcholin synthetisiert.

Der Wirkstoff von Medikamenten gegen Harninkontinenz kann Oxybutyninchlorid (Driptan, Novitropan) oder Tolterodin (Uroflex, Roliten, Urotol) sein.

Erfahren Sie mehr über die Ernährung und die Regeln für die Einhaltung der Uratnierensteine.

Lesen Sie an dieser Adresse die Symptome und Behandlungsmethoden der Hydrokalikose beider Nieren.

Gehen Sie zu http://vseopochkah.com/bolezni/kista/lechenie-doma.html und erfahren Sie mehr über die Symptome und die Behandlung einer Nierenzyste zu Hause.

Oxybutyninchlorid wird nach 5 Jahren zur Behandlung der Enuresis im Kindesalter verschrieben. Sie können in solchen Fällen keine Pillen einnehmen:

  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • fortgeschrittenes Alter;
  • Nierenerkrankung;
  • Herzkrankheit;
  • Refluxösophagitis;
  • Glaukom;
  • neurozirkulatorische Dystonie;
  • Bluthochdruck.

Tolterodin-Tabletten haben eine geringere Wirkung auf die inneren Organe, Frauen tolerieren sie leichter. Sie sind aber ziemlich teuer.

Modernere Tabletten zur Behandlung der dringenden Inkontinenz - Anticholinergika, die einen Zieleffekt auf den Detrusor haben.

  • Spasmex (Trospiumchlorid);
  • Vesicare (Solifenacin);
  • Enableks (Darifenacin);
  • Posyaz (Fesoterodin).

Diese Pillen sind kontraindiziert mit Alkohol zu kombinieren und vor dem Fahren einzunehmen. Sie können nervöse Reaktionen hemmen. Sehr sorgfältig für ältere Frauen verschrieben.

Gegenanzeigen:

  • Glaukom;
  • Nieren- und Leberversagen;
  • Verschlimmerung von Magen-Darm-Erkrankungen.

Eines der modernsten Mittel der Inkontinenz - Mirabegron. Es stimuliert β3-Adrenorezeptoren, die sich in der Blasenwand befinden. Durch die Wirkung des Medikaments erhöht sich die Reservoirfunktion des Körpers. Tabletten können von älteren Patienten eingenommen werden.

Die durch die Behandlung verordnete Pille beträgt im Durchschnitt 2-3 Monate. Vielleicht die Ernennung neu bewerten, wenn nötig. Parallel dazu müssen Sie sich an die Ernährung, an das Trinkregime halten und spezielle Übungen zur Stärkung der Blasenwände durchführen. Wenn eine konservative Behandlung nicht zum gewünschten Ergebnis führt, kann eine operative Entfernung des Problems vorgeschlagen werden.

Nützliche Empfehlungen

Es ist besser, das Problem im Voraus zu vermeiden, als später damit umzugehen. Eine Frau wird empfohlen, um das Inkontinenzrisiko zu minimieren:

  • das Trinkregime einhalten (bis zu 2 Liter Wasser ohne Gas pro Tag);
  • lehren, die Blase gleichzeitig zu leeren;
  • verhindern Sie Fettleibigkeit;
  • Beschränkung der Salz- und Koffeinaufnahme;
  • vermeiden Sie Verstopfung (essen Sie mehr Ballaststoffe, Obst, Gemüse);
  • Stärkung der Beckenbodenmuskulatur während der Schwangerschaft;
  • Seien Sie nicht nervös, schauen Sie die Dinge positiv an.

Im folgenden Video wird die TV-Sendung „Live is great!“ Veröffentlicht. Mit Elena Malysheva erfahren Sie, was Harninkontinenz bei Frauen verursachen kann und wie sie behandelt werden kann:

Wie kann man die Blase bei Frauen stärken?

Die Schwäche der Blase zeigt in den meisten Fällen das Vorhandensein einer Pathologie an, die eine komplexe Diagnostik und eine rechtzeitige Behandlung erfordert.

Um den therapeutischen Prozess zu beginnen, um Inkontinenz und Blasenstärkung zu beseitigen, ist es notwendig, die Ursache des Versagens zu identifizieren und zu beseitigen.

Ein verminderter Muskeltonus kann mit Traumata, Operationen und Alterung des Körpers in Verbindung stehen, wodurch die Blase schrumpft und an Volumen abnimmt. Im folgenden Text werden nützliche Informationen zur Stärkung der Blase und zur Beseitigung von Harninkontinenzproblemen bei Frauen mit Hilfe von Volksmedikationen oder Operationen bereitgestellt.

Blasenphysiologie

Beim Wasserlassen handelt es sich um einen komplexen physiologischen Vorgang, bei dem der äußere und innere Schließmuskel gleichzeitig mit einer synchronen Kontraktion der Blasenmuskeln entspannt wird. Die Muskeln des Perineums und der Bauchmuskeln spielen eine aktive Rolle beim Wasserlassen.

Harnstoff hat sehr elastische Wände. Bei normalen Rezeptoren dringt das Signal für den Leerungsdrang in das Gehirn ein, wenn das Urinvolumen 160-170 ml erreicht.

Anatomische Merkmale der Struktur der menschlichen Blase können ein Urinvolumen von nicht mehr als 1000 ml (basierend auf Durchschnittswerten) aufnehmen. Aufgrund der geschwächten Muskeln des Körpers wird der Ausscheidungsprozess und die Ansammlung von Urin chaotisch und unkontrollierbar.

Laut medizinischen Statistiken werden ähnliche Probleme am häufigsten bei älteren Frauen und jungen Kindern beobachtet. Wenn die Muskeln der Blasenmuskeln ihren Ton verlieren, hört das Gehirn auf, neuronale Signale zu empfangen, die anzeigen, dass es voll ist. Solche Kommunikationsverletzungen sind mit Atonie (Inkontinenz) behaftet und provozieren den Prozess der unkontrollierten Abgabe von Urin.

Ursachen der Pathologie

Wenn der Organismus ohne ernsthafte Störungen funktioniert, muss die Muskulatur des Harnstoffs den Harnröhrenkanal überlappen, sodass der Urin nicht unkontrolliert freigesetzt werden kann. Bei Männern treten Probleme mit einer schwachen Blase häufig aufgrund einer chronischen Prostatitis oder eines Prostataadenoms auf.

Frauen haben häufig ähnliche Probleme während der Schwangerschaft und in der Zeit nach der Geburt, wenn der Tonus der Perineum- und Beckenmuskulatur deutlich reduziert ist. Durch den erhöhten Druck auf eine Reihe von inneren Organen wird eine konstante Kompression der Blase erzeugt, die zu einer Schwächung des Muskelsphinkters und der die Blase umgebenden Muskeln führt.

Manifestationen der Schwäche des Körpers

Das Problem der Harninkontinenz kann mit dem Vorhandensein entzündlicher Erkrankungen wie Blasenentzündung und Urethritis bei einer Frau oder mit einer Reizung der Blase aufgrund von Phobien und Angstzuständen zusammenhängen.

Die Hauptsymptome einer Blasenschwäche sind ein erhöhter Harndrang und eine Zunahme des nächtlichen Aufweckens, die mit einem Gefühl von Blasenüberfüllung einhergeht.

Effektive Behandlungen

Grundlegende therapeutische Maßnahmen zur Stärkung der Blase bei Frauen umfassen die regelmäßige Durchführung einer individuell ausgewählten Reihe spezifischer Kegel-Übungen. Das Ziel einer solchen Physiotherapie ist es, den Tonus der Muskeln um den Harnraum zu erhöhen.

Wenn sich die Übungen nicht positiv auswirken, sollte der Arzt den für den Patienten optimalen Medikamentenverlauf auswählen. Viele Ärzte erstellen spezielle Zeitpläne für ihre Patienten, nach denen sie die Toilette aufsuchen müssen. Das Intervall variiert zwischen einer Stunde und zwei Stunden und wird unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Patienten ausgewählt.

Ärztliche Hilfe

Zur Stärkung der die Harnblase umgebenden Muskeln wird normalerweise ein Kurs mit pharmazeutischen Präparaten in Kombination mit einer Reihe physiotherapeutischer Verfahren und einer ausgewählten Diätkost verschrieben.

Gute Ergebnisse zeigen Medikamente wie Oxybutynin, Propanthelin und Flapvoxat, die die Muskulatur stärken und Krämpfe verhindern.

Mit Hilfe dieser Medikamente können die Kontraktionsfähigkeit und der Tonus glatter Muskeln verbessert werden.

Oft verschrieben myotropische, hormonelle und sedative Medikamente.

In den extremsten Fällen wird auf chirurgische Eingriffe zurückgegriffen, wenn andere therapeutische Methoden nicht ausreichend wirksam sind. Derzeit werden die folgenden Operationen am häufigsten verwendet:

  1. Neuromodulation. Der Patient wird mit einer speziellen Elektrode und einem Generator implantiert, der die Impulse direkt an das Gehirn sendet, wodurch die Harnfunktion wiederhergestellt wird.
  2. Zytoplastik. Es deutet auf eine Zunahme des Blasenvolumens und eine Abnahme seiner Instabilität durch Operationen hin.

Wenn der Verlauf der Tabletten nicht zu einem positiven Ergebnis führt, kann dem Patienten eine Injektion von Botulinumtoxin verordnet werden. Die Substanz ist ein verfeinertes Toxin, das auf eine Reihe von Nervenenden wirkt und die Freisetzung von Acetylcholin blockiert, was zu einer unwillkürlichen Muskelkontraktion führt.

Solche Manipulationen sollten von einem qualifizierten Facharzt ausgeführt werden. Vor dem Eingriff muss der Arzt eine Lokalanästhesie durchführen. Die Dauer des Effekts variiert zwischen 7 und 9 Monaten.

Übungen zur Stärkung des Muskeltonus

Um die Blase zu stärken, können Kegel-Übungen eingesetzt werden, die sowohl für Frauen als auch für Männer geeignet sind. Positive Ergebnisse werden jedoch nur bei regelmäßiger Umsetzung des Komplexes und allmählicher Erhöhung der Belastung erzielt.

Kegel-Übungen variieren in ihrem Charakter und umfassen Bücken, Hocken, Drehen des Körpers, Drehbewegungen mit dem Becken sowie konsequente Entspannung und Anspannung verschiedener Muskelgruppen. Die effektivsten Übungen sind folgende:

  1. Nachdem Sie eine auf dem Boden liegende Ausgangsposition eingenommen haben, müssen Sie das rechte und linke Bein abwechselnd so weit anheben, dass der Körper einen rechten Winkel bildet. Wenn Sie die Beine in dieser Position für einige Sekunden fixieren, steigen sie sanft auf die Bodenfläche ab. Während der Übung ändert sich der Winkel von 90 bis 45 Grad.
  2. Mit dem Ball zwischen den Hüften gehen. Es wird einige Minuten lang mit niedriger Geschwindigkeit durchgeführt.
  3. Nachdem Sie im Stehen eine Ausgangsposition eingenommen haben und einen Stuhl als Unterstützung gewählt haben, sollten Sie langsame Kniebeugen machen, während deren Ausführung die Knie in verschiedene Richtungen schauen. Die Übung sollte eine spürbare Spannung im Beckenbereich verursachen.
  4. Auf dem Rücken liegend sollten Ihre Beine an den Knien gebeugt und an den Seiten etwas auseinander sein, wodurch die Füße zusammengedrückt werden. Wenn Sie die Beine in einer solchen Position fixiert haben, sollten Sie versuchen, die Immobilität für 4-7 Sekunden aufrechtzuerhalten.

Stressabbau

Bei Harninkontinenz, die durch Stress verursacht werden, wird bei Frauen und Männern meist eine komplexe Therapie gewählt, die folgende Elemente umfasst:

  • Gewichtsverlust und Übergewicht loswerden;
  • Physiotherapie;
  • Hormonpräparate;
  • Kegel-Übungen;
  • Behandlung von assoziierten Krankheiten.

Stressharninkontinenz bei Frauen kann durch die Besonderheiten der anatomischen Struktur des Harnsystems oder durch Probleme nach der Geburt hervorgerufen werden. In solchen Fällen greifen Ärzte oft zur Operation.

Bei Schleuderoperationen wird ein Implantat eingesetzt, das mit dem Gewebe zusammenwächst und im Urogenitalsystem Wurzeln schlägt. Bei der Kolposuspension werden Gewebe an die Bänder der Leistenregion und an die vordere Bauchwand gebunden. Es gibt spezielle volumenbildende Gele, die das Lumen der Kanäle verengen und den Harnfluss verlangsamen.

Lebensstilkorrektur und richtige Ernährung

Menschen, die an Problemen mit dem Harnstoff leiden, ist es notwendig, Ihre Ballaststoffe mit einzubringen. Es ist in der Lage, den Verdauungsprozess zu stabilisieren, den Darm von verschiedenen Toxinen und Schlacken zu befreien und das Auftreten von Verstopfung zu verhindern.

Ein wichtiges Element, das zur Stärkung des Gewebes notwendig ist, ist Zink. Die höchste Konzentration dieses Elements wird in Kürbiskernen, Sonnenblumenkernen, Meeresfrüchten und rotem Fisch beobachtet. Es ist notwendig, Vitamin E in ausreichenden Mengen zu sich zu nehmen. Es ist in grünem Gemüse, Nüssen und Weizensämlingen enthalten.

Anstelle des üblichen Tees trinken Sie am besten Dekokte und Aufgüsse von Zitronenmelisse, Schachtelhalm, Zug und anderen Heilkräutern. Es wird empfohlen, die Verwendung von Gewürzen und scharfen Gewürzen zu begrenzen, da sie einen starken harntreibenden Effekt haben.

Selbst eine kleine Prise Salz kann Flüssigkeit im Körper halten. Kurz vor dem Schlafengehen können Sie daher eine bescheidene Portion Salat mit frischem Gemüse essen, wobei Leinöl und Salz zugesetzt werden, wodurch der Druck auf die Wände des Harnstoffs verringert wird.

Therapie Volksheilmittel

Es gibt viele beliebte Rezepte, um den Muskeltonus zu verbessern und verschiedene Ausfälle des Urogenitalsystems zu beseitigen. Am interessantesten sind folgende Heilpflanzen und Kräuter:

  1. Narben von Mais. 2-3 Esslöffel getrocknete Narben gießen Sie 500 ml kochendes Wasser und lassen Sie es mindestens 1,5-2 Stunden ziehen. Tagsüber müssen Sie 250 ml Infusion trinken und diese in zwei Dosen aufteilen.
  2. Getrocknete Früchte der Vogelkirsche. Speichern Sie von Bettnässen. Die Rinde der Vogelkirsche hat eine gute therapeutische Wirkung, aus der ein Aufguss in einem Wasserbad zubereitet wird und anstelle von normalem Tee verwendet wird.
  3. Infusion von Dillsamen. 2 EL. 400 ml kochendes Wasser über mehrere Stunden hineingegossen. Nehmen Sie es in einer Menge von 150-200 ml pro Tag ein.

Karotten und frisch gepresster Saft sind ein hervorragendes Mittel gegen Harninkontinenz, die besonders für ältere Menschen wirksam ist. Um das Urogenitalsystem zu stärken und die negativen Symptome zu beseitigen, ist es sinnvoll, Eichenrinde und Hochlandvogel zu verwenden.

Wie kann man älteren Frauen helfen?

Frauen, die im Alter sind, wird empfohlen, solche Methoden zur Behandlung von Blasenschwäche anzuwenden, wie etwa Sitzbäder mit warmem Wasser, bei denen Abkochungen von Kamille, eine Schnur und andere Kräuter hinzugefügt werden. Die Wassertemperatur sollte 36,5 Grad nicht überschreiten. Es empfiehlt sich, Hosen und Röcke aus natürlichen Rohstoffen auszuwählen und täglich 10 bis 15 Minuten lang Übungen zur Stärkung der Blase durchzuführen.

Prävention von Krankheiten

Um die besten Ergebnisse bei der Stärkung der Blase zu erzielen, ist es sinnvoll, die gewohnte Lebensweise anzupassen. Zunächst ist es notwendig, die vom behandelnden Arzt empfohlene Diät einzuhalten, auch wenn der Zustand des Urogenitalsystems verbessert wird. Es ist notwendig, die Sucht und die Verwendung von kohlensäurehaltigen Getränken, starkem Tee und Kaffee aufzugeben.

Es ist wichtig, sich einer umfassenden diagnostischen Untersuchung auf entzündliche Prozesse zu unterziehen, die das Gewebe der Blase beeinflussen. Es wird dringend empfohlen, den eigenen Körper der Unterkühlung auszusetzen und Stresssituationen und schwere körperliche Anstrengung zu vermeiden.

Pillen zur Stärkung der Blase bei Frauen

Viele Menschen sind besorgt über die Frage: Was tun, wenn eine schwache Blase diagnostiziert wird? Weibliche Pathologie ist viel häufiger als männliche. Die meisten Frauen verbergen jedoch ihre Beschwerden und haben keine Eile, einen Spezialisten aufzusuchen. Dieses Verhaltensmuster ist grundsätzlich falsch, da eine träge Blasen- und Harninkontinenz viele Probleme bereitet und ein erfahrener Arzt bei der Lösung dieser Probleme helfen kann. Wenn die ersten Symptome einer schwachen Blase auftreten, ist es daher wichtig, einen Spezialisten zu konsultieren, der die erforderliche Untersuchung durchführt und die Ursache der Pathologie ermittelt.

Ursachen für die Schwächung der Harnwege

Probleme mit der Blase treten bei Männern auf, häufig aufgrund von Fehlfunktionen der Prostatadrüse. Darüber hinaus kann eine Reihe anderer Faktoren, die den Harnraum negativ beeinflussen, eine Abschwächung hervorrufen. Bei Frauen tritt die Schwäche der Harnhöhle am häufigsten auf den Altersfaktor sowie auf viele andere Gründe hin, die näher betrachtet werden sollten.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Ursachen bei Männern

Solche Faktoren können die Blasenentleerung bei Männern provozieren:

  • entzündliche und infektiöse Prozesse in der Harnröhre;
  • Erkrankungen des Stuhls (längere Verstopfung);
  • Prostatitis;
  • neurologische Erkrankungen;
  • Urolithiasis;
  • Tumoren in der Prostata;
  • bestimmte Medikamente einnehmen;
  • häufiger und starker Stress.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Ursachen bei Frauen

Frauen, die mehrmals geboren haben, leiden oft an Blasenschwäche, da der Muskeltonus des Beckens und des Damms schwächer wird und die inneren Organe nach unten absteigen, wodurch der Harnraum belastet wird. Eine häufige Ursache für die Schwächung der Blase sind die Wechseljahre, in denen der Körper starke Veränderungen im hormonellen Hintergrund durchmacht. Der Blasenschließmuskel wird schwach und hält den Urin nicht richtig. Daher öffnet sich die Harnröhre mit minimalem Stress und es kommt Urin heraus. Frauen stellen häufig fest, dass sich Urin während Lachen, Husten und Niesen spontan zurückzieht.

Eine schwache Blase wird auch bei Organirritationen diagnostiziert, die vor dem Hintergrund von starken Belastungen und längeren Nervensituationen auftreten. Darüber hinaus wird der Harnraum bei Infektionen und Entzündungsprozessen häufig geschwächt, wie dies beispielsweise bei Blasenentzündung (Blasenentzündung) der Fall ist.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Symptome einer Organschwäche

Patienten, die unter Schwächungen der Blase leiden, stellen fest, dass häufiger und unkontrollierter Harndrang auftritt und dass spontan Urin ausgeschieden wird, wenn die Muskeln der Bauchhöhle unter Spannung stehen. Der Zustand, in dem der Sphinkter keinen Urin enthält, wird in zwei Gruppen unterteilt:

  • Der erste Der Patient hat Stuhlgang, er spürt jedoch keine Impulse vor dem Wasserlassen. Oft wird die Schwäche dieser Gruppe bei Kindern und Männern beobachtet.
  • Die zweite Der Patient erfährt eine so starke Anspannung der Muskeln der Harnhöhle, die den Harndrang nicht unterdrücken kann. In diese Gruppe fallen oft Menschen mit Blasenentzündung.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Drug Bladder Stärkung

Muskelkraftpillen

Die Stärkung der Blase erfolgt zunächst mit Hilfe spezieller Übungen, die von einem Spezialisten bestimmt werden. Übungen basieren auf der Stärkung der Wände der Harnhöhle und bringen den Muskeltonus in Ordnung. In Situationen, in denen Bewegung nicht die gewünschte Wirkung zeigt, greifen Ärzte auf die Hilfe von Medikamenten zurück. Zu Beginn verschreiben Ärzte Medikamente, deren Wirkung darauf abzielt, die Muskeln und Wände der Blase zu stärken. Das Medikament sollte eine antimuskarinische Aktivität aufweisen, und die am häufigsten verwendeten Mittel umfassen Oxybutyninchlorid. Sie sind nicht nur antimuskarinisch, sondern auch krampflösend, wodurch Krämpfe der schwachen Harnhöhle gelindert werden. Ärzte empfehlen dringend, während der Therapie keine Diuretika zu verwenden, da sie als Reizmittel wirken und die Symptome weiter verschlimmern.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Übungen zur Stärkung des Muskeltonus

Die meisten Experten sind sich einig, dass viele Frauen viele Probleme mit dem Urogenitalsystem vermieden hätten. Die einzige Bedingung ist, täglich spezielle Übungen zur Stärkung der Muskulatur durchzuführen. Sie sind nicht nur für eine schwache Blase ausgelegt, sondern können auch präventiv für die Entwicklung dieser Erkrankung wirken. Betrachten Sie die effektivsten Übungen zur Stärkung des Muskeltonus:

  • Es sollte abwechselnd die Muskeln des Damms beanspruchen und entspannen. Die Spannung beträgt ungefähr 6 Sekunden. Danach entspannen und verspannen sich die Muskeln.
  • Sie müssen eine auf dem Rücken liegende Position einnehmen und das Bein in einem Winkel von 90 Grad anheben und 5 Sekunden lang halten. Dann wird der Fuß abgesenkt und auf die gleiche Weise steigt der rechte Fuß. Der nächste Hub sollte sich in einem Winkel von 45 Grad befinden. Während des letzten Laufs sollte der Fuß nicht um mehr als 30 Zentimeter höher sein als der Fußboden.
  • Rückenlage, Beine an den Knien angewinkelt. Die Sohlen sollten miteinander kombiniert werden und die Knie sollten so weit gespreizt werden, wie es die Dehnung erlaubt. In dieser Position müssen Sie 10 Sekunden einrasten, dann die Beine zusammenführen und die Zucht fortsetzen.
  • Sie sollten sich auf den Boden setzen, die Beine strecken und zusammenlegen, die Handflächen auf die Knie legen. Beginnen Sie danach, nach den Socken zu greifen, und bleiben Sie für 6 Sekunden am Maximalpunkt.
  • Nehmen Sie eine stehende Position ein, bringen Sie Ihre Beine zusammen, beugen Sie sich nach vorne und versuchen Sie, den Boden zu erreichen.
  • Stellen Sie sich neben den Stuhl, legen Sie Ihre Hände auf den Rücken, die Beine schulterbreit auseinander und machen Sie tiefe Kniebeugen, damit Ihre Knie nicht über Ihre Socken reichen.
  • Sie müssen den Ball nehmen, zwischen den Knien fixieren und so viel wie möglich zusammendrücken.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Stressabbau

Blasenschwäche verursacht oft Stresssituationen. Was ist, wenn aufgrund von Stress schwache Blasensymptome diagnostiziert werden? Ärzte empfehlen, auf entspannende Massagen zurückzugreifen, bei denen Sie folgende Manipulationen durchführen können:

  • Nimm eine Bauchlage und versuche so viel wie möglich zu entspannen. Die Haut im Bereich des Kreuzbeins verzögert die Finger und bügelt die resultierende Falte zur Wirbelsäule hin. Streichbewegungen sollten für 8 Minuten ausgeführt werden.
  • Die gleichen Manipulationen werden in der Lendengegend vorgenommen, 4 Wirbel höher als das Kreuzbein.
  • Sie müssen auf dem Boden sitzen, die Beine zu sich stellen und die Füße zusammenbringen. Legen Sie Ihre Hände um Ihre Knöchel, drücken Sie die Knie mit Ellbogendruck und versuchen Sie, sie zu senken. Der Druck sollte 11 Sekunden lang ausgeübt werden. Dann entspannen Sie sich und schütteln Sie die Beine, und tun Sie es dann zehnmal.
  • Sie sollten sich auf den Rücken legen und die Beine an den Knien beugen, sie dann auseinanderziehen und versuchen, sich zu bemühen.
Fertige Kräuterpräparate in Form von Aufgüssen oder Abkochungen werden für sitzende Bäder verwendet.

Neben der Massage kann die Frau die Blase mit Hilfe von Wärme stärken. Betrachten Sie die gängigen Methoden:

  • Die Verwendung von Sitzbädern.
  • Warmes Fußbad mit Kamille. Nehmen Sie dazu eine getrocknete Kamille und geben Sie sie in warmes Wasser (nicht höher als 36 Grad Celsius). Es ist wichtig, jeden Abend auf die Hilfe solcher Bäder zurückzugreifen.
  • Die Verwendung von warmen Heizkissen, die vor dem Zubettgehen auf das untere Peritoneum aufgebracht werden müssen.
  • Bad- oder Saunabesuche mindestens mehrmals im Monat. Es ist wichtig zu wissen, dass es verboten ist, zwischen den Dampfbadbesuchen kalt zu duschen oder in den Pool zu tauchen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Lifestyle-Korrektur

Um die Blasenmuskulatur zu stärken, empfehlen Experten, ihre gewohnte Lebensweise zu ändern und einige bedeutende Änderungen vorzunehmen:

  • Halten Sie sich an eine richtige und ausgewogene Ernährung, die mit Ihrem Arzt vereinbart wurde.
  • Verweigern Sie die Verwendung von starkem Kaffee und Tee sowie alkoholischen Getränken und Soda.
  • Hören Sie auf zu rauchen oder reduzieren Sie die Anzahl der Zigaretten.
  • Erhöhen Sie die verbrauchte Flüssigkeitsmenge. Trinken Sie mindestens 2 Liter Flüssigkeit pro Tag.
  • Planen Sie einen Besuch der Toilette. Gehen Sie beispielsweise nicht mehr als 1 Mal pro Stunde zur Toilette.
  • Um auf die Hilfe von speziellen urologischen Pads zurückzugreifen, wenn Sie das Haus verlassen möchten.
  • Überprüfen Sie, ob in der Blase keine Infektionen oder Entzündungen vorhanden sind. In Situationen, in denen sie anwesend sind, eine vollständige Behandlung durchführen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Richtige Ernährung

Um die Blase zu stärken, ist es wichtig, eine spezielle Diät zu beachten, die von einem Spezialisten ernannt wird und ein Maximum an Vitaminen und Mineralstoffen enthält, die für den normalen Körper benötigt werden. Sowohl weibliche als auch männliche Blasen benötigen die Vitamine A, C und E sowie ausreichend Zink. Daher muss Diätfutter eine Reihe solcher Produkte enthalten:

  • große Mengen an Meeresfrüchten und Fisch;
  • Getreide;
  • viel grünes Gemüse (frisch);
  • getrocknete Früchte;
  • Kräutertees;
  • pflanzliche Abkochungen.

Ärzte empfehlen dringend, zumindest gelegentlich roten Fisch in die Nahrung aufzunehmen, da er eine Vielzahl nützlicher Bestandteile hat, dank derer sich nicht nur das Urinogenitalsystem wieder normalisiert, sondern auch andere lebenswichtige menschliche Organe. Beim Kochen ist es wichtig, es nicht zu scharf, fettig, salzig und würzig zu machen. Salziges Essen bewirkt Schwellungen und hält Wasser im Körper, und scharfes Essen wirkt harntreibend. Ölige und würzige Speisen wirken reizend auf die Schleimhäute der schwachen Harnhöhle und rufen Harnwege hervor, wodurch die Blase nicht gestärkt werden kann.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Therapie Volksheilmittel

Eine Behandlung mit Volksheilmitteln wird oft angewendet, wenn die Muskeln der Harnhöhle geschwächt sind. Ein Vorteil der Volkstherapie ist die Natürlichkeit der Komponenten. Betrachten Sie die effektivsten Mittel zur Behandlung des Zustands der Muskelschwäche:

  • Ruta und Wermut. Um eine Abkochung zu machen, müssen Sie 2 Esslöffel Wermut und 1 Rue nehmen. Kräuter werden mit 2 Tassen kochendem Wasser gegossen, dann eine Stunde lang infundiert und filtriert. Gebrauchte Brühe täglich für 50 Milliliter. Die Dauer der Behandlung beträgt 10 Tage, dann wird eine Pause von 2 Tagen eingelegt, wonach die Behandlung im Bedarfsfall nach demselben Schema fortgesetzt wird.
  • Chicorée und Salbei. Sie müssen 100 Gramm Salbei und Chicorée einnehmen. Jeder Esslöffel Kräuter wird mit einem Glas kochendem Wasser gegossen und etwa 12 Stunden in eine Thermoskanne gegeben. Nehmen Sie die Abkochung sollte jeden Tag vor dem Essen sein. Die Therapie dauert mindestens 3 Monate.
  • Milch Verwenden Sie bei entzündlichen Prozessen in der Blase für die Nacht ein Glas frische Milch, in der ein Löffel Soda gerührt wird.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Stärkung der Muskeln bei Kindern

Um die geschwächten Beckenbodenmuskeln eines Kindes zu stärken und zu stärken, die den Urin nicht richtig halten, empfehlen Ärzte die Verwendung solcher sanften Volksheilmittel. Es wird jedoch empfohlen, sie in Kombination mit Tabletten zu verabreichen:

  • Zwiebeln Sie müssen eine Zwiebel nehmen und sie zum greifen nehmen. In einem Teelöffel Zwiebelbrei müssen Sie einen Teelöffel Honig und geriebenen Apfel hinzufügen. Die resultierende Mischung wird gerührt, bis eine homogene Konsistenz erreicht ist. Babys geben eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten Brei.
  • Hypericum Gras und Weißdorn. Zur Vorbereitung müssen Sie 4 Teile getrocknete Weißdornblüten, 2 Teile getrocknete Minze, 2 Teile Hypericum und 1 Teil Schachtelgras nehmen und alles gut mischen. Messen Sie aus der erhaltenen Kräutermischung einen Teelöffel aus, fügen Sie ein Glas heißes Wasser hinzu und lassen Sie es 15 Minuten stehen. Dann wird die Brühe abgekühlt und durch Gaze filtriert. Der Agent wird fünfmal am Tag für ein halbes Glas verwendet, und das letzte Mal, wenn Sie etwas trinken müssen, ist es bis 5 Uhr abends.
  • Kräutermischung Es ist notwendig, das Kraut von Johanniskraut, Kamille, Dillsamen, getrocknete Blätter von Preiselbeere, Thymian, Schafgarbe, Schafgarbe, Hirtenbeutel und Arnikablüten in demselben Verhältnis zu nehmen. Ein Teelöffel wird aus der erhaltenen getrockneten Mischung gemessen und mit einem Glas heißem Wasser gegossen. Die Abkochung wird eine halbe Stunde lang infundiert und mehrmals täglich konsumiert.
  • Hypericum Um die Infusion vorzubereiten, sollten Sie 40 g getrocknete Hypericumblüten einnehmen und einen Liter kochendes Wasser hinzufügen, 3 Stunden an einem warmen Ort aufbewahren und in ein Handtuch wickeln. Danach wird die Infusion filtriert und abgekühlt. Es wird tagsüber anstelle von Tee und vor dem Zubettgehen als Tee verwendet, was dazu beiträgt, die Harninkontinenz bei Kindern und Erwachsenen nachts zu beseitigen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Prävention

Um zu vermeiden, dass der Harnraum geschwächt ist, empfehlen Ärzte, sich an einfache Prinzipien zu halten. Während der kälteren Jahreszeit ist es wichtig, Unterkühlung zu vermeiden und sich möglichst warm zu kleiden. Achten Sie sorgfältig auf die Hygiene der äußeren Intimorgane und vermeiden Sie längere Verstopfung, die die Wände der Blase dehnen kann. Daher sollte eine Person Ihrer Ernährung so viel Lebensmittel wie möglich an Ballaststoffen hinzufügen.

Besondere Aufmerksamkeit sollte dem Körpergewicht gewidmet werden, da der Muskeltonus durch Übergewicht geschwächt wird. Darüber hinaus ist es erforderlich, das Anheben zu schwerer Gegenstände zu verhindern und sich keiner übermäßigen körperlichen Anstrengung auszusetzen. In Fällen, in denen der Sphinkter und die Muskeln der Blase schwach sind, ist es wichtig, alle von einem Spezialisten verordneten Arzneimittel einzunehmen und den Beckenboden zu trainieren und zu stimulieren.

Blasenphysiologie

Beim Wasserlassen handelt es sich um einen komplexen physiologischen Vorgang, bei dem der äußere und innere Schließmuskel gleichzeitig mit einer synchronen Kontraktion der Blasenmuskeln entspannt wird. Die Muskeln des Perineums und der Bauchmuskeln spielen eine aktive Rolle beim Wasserlassen.

Harnstoff hat sehr elastische Wände. Bei normalen Rezeptoren dringt das Signal für den Leerungsdrang in das Gehirn ein, wenn das Urinvolumen 160-170 ml erreicht.

Anatomische Merkmale der Struktur der menschlichen Blase können ein Urinvolumen von nicht mehr als 1000 ml (basierend auf Durchschnittswerten) aufnehmen. Aufgrund der geschwächten Muskeln des Körpers wird der Ausscheidungsprozess und die Ansammlung von Urin chaotisch und unkontrollierbar.

Laut medizinischen Statistiken werden ähnliche Probleme am häufigsten bei älteren Frauen und jungen Kindern beobachtet. Wenn die Muskeln der Blasenmuskeln ihren Ton verlieren, hört das Gehirn auf, neuronale Signale zu empfangen, die anzeigen, dass es voll ist. Solche Kommunikationsverletzungen sind mit Atonie (Inkontinenz) behaftet und provozieren den Prozess der unkontrollierten Abgabe von Urin.

Ursachen der Pathologie

Wenn der Organismus ohne ernsthafte Störungen funktioniert, muss die Muskulatur des Harnstoffs den Harnröhrenkanal überlappen, sodass der Urin nicht unkontrolliert freigesetzt werden kann. Bei Männern treten Probleme mit einer schwachen Blase häufig aufgrund einer chronischen Prostatitis oder eines Prostataadenoms auf.

Frauen haben häufig ähnliche Probleme während der Schwangerschaft und in der Zeit nach der Geburt, wenn der Tonus der Perineum- und Beckenmuskulatur deutlich reduziert ist. Durch den erhöhten Druck auf eine Reihe von inneren Organen wird eine konstante Kompression der Blase erzeugt, die zu einer Schwächung des Muskelsphinkters und der die Blase umgebenden Muskeln führt.

Manifestationen der Schwäche des Körpers

Das Problem der Harninkontinenz kann mit entzündlichen Erkrankungen wie Blasenentzündung und Urethritis oder mit Blasenreizungen aufgrund von Phobien und Angstzuständen zusammenhängen.

Die Hauptsymptome einer Blasenschwäche sind ein erhöhter Harndrang und eine Zunahme des nächtlichen Aufweckens, die mit einem Gefühl von Blasenüberfüllung einhergeht.

Effektive Behandlungen

Grundlegende therapeutische Maßnahmen zur Stärkung der Blase bei Frauen umfassen die regelmäßige Durchführung individuell ausgewählter Spezialübungen. Das Ziel einer solchen Physiotherapie ist es, den Tonus der Muskeln um den Harnraum zu erhöhen.

Wenn sich die Übungen nicht positiv auswirken, sollte der Arzt den für den Patienten optimalen Medikamentenverlauf auswählen. Viele Ärzte erstellen spezielle Zeitpläne für ihre Patienten, nach denen sie die Toilette aufsuchen müssen. Das Intervall variiert zwischen einer Stunde und zwei Stunden und wird unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Patienten ausgewählt.

Ärztliche Hilfe

Zur Stärkung der die Harnblase umgebenden Muskeln wird normalerweise ein Kurs mit pharmazeutischen Präparaten in Kombination mit einer Reihe physiotherapeutischer Verfahren und einer ausgewählten Diätkost verschrieben.

Gute Ergebnisse zeigen Medikamente wie Oxybutynin, Propanthelin und Flapvoxat, die die Muskulatur stärken und Krämpfe verhindern.

Bei unkontrolliertem Wasserlassen, das durch eine Stresssituation hervorgerufen wird, kann der Arzt solche Medikamente verschreiben:

Mit Hilfe dieser Medikamente können die Kontraktionsfähigkeit und der Tonus glatter Muskeln verbessert werden.

Oft verschrieben myotropische, hormonelle und sedative Medikamente.

In den extremsten Fällen wird auf chirurgische Eingriffe zurückgegriffen, wenn andere therapeutische Methoden nicht ausreichend wirksam sind. Derzeit werden die folgenden Operationen am häufigsten verwendet:

  1. Neuromodulation. Der Patient wird mit einer speziellen Elektrode und einem Generator implantiert, der die Impulse direkt an das Gehirn sendet, wodurch die Harnfunktion wiederhergestellt wird.
  2. Zytoplastik. Es deutet auf eine Zunahme des Blasenvolumens und eine Abnahme seiner Instabilität durch Operationen hin.

Wenn der Verlauf der Tabletten nicht zu einem positiven Ergebnis führt, kann dem Patienten eine Injektion von Botulinumtoxin verordnet werden. Die Substanz ist ein verfeinertes Toxin, das auf eine Reihe von Nervenenden wirkt und die Freisetzung von Acetylcholin blockiert, was zu einer unwillkürlichen Muskelkontraktion führt.

Solche Manipulationen sollten von einem qualifizierten Facharzt ausgeführt werden. Vor dem Eingriff muss der Arzt eine Lokalanästhesie durchführen. Die Dauer des Effekts variiert zwischen 7 und 9 Monaten.

Übungen zur Stärkung des Muskeltonus

Um die Blase zu stärken, können Kegel-Übungen eingesetzt werden, die sowohl für Frauen als auch für Männer geeignet sind. Positive Ergebnisse werden jedoch nur bei regelmäßiger Umsetzung des Komplexes und allmählicher Erhöhung der Belastung erzielt.

Kegel-Übungen variieren in ihrem Charakter und umfassen Bücken, Hocken, Drehen des Körpers, Drehbewegungen mit dem Becken sowie konsequente Entspannung und Anspannung verschiedener Muskelgruppen. Die effektivsten Übungen sind folgende:

  1. Nachdem Sie eine auf dem Boden liegende Ausgangsposition eingenommen haben, müssen Sie das rechte und linke Bein abwechselnd so weit anheben, dass der Körper einen rechten Winkel bildet. Wenn Sie die Beine in dieser Position für einige Sekunden fixieren, steigen sie sanft auf die Bodenfläche ab. Während der Übung ändert sich der Winkel von 90 bis 45 Grad.
  2. Mit dem Ball zwischen den Hüften gehen. Es wird einige Minuten lang mit niedriger Geschwindigkeit durchgeführt.
  3. Nachdem Sie im Stehen eine Ausgangsposition eingenommen haben und einen Stuhl als Unterstützung gewählt haben, sollten Sie langsame Kniebeugen machen, während deren Ausführung die Knie in verschiedene Richtungen schauen. Die Übung sollte eine spürbare Spannung im Beckenbereich verursachen.
  4. Auf dem Rücken liegend sollten Ihre Beine an den Knien gebeugt und an den Seiten etwas auseinander sein, wodurch die Füße zusammengedrückt werden. Wenn Sie die Beine in einer solchen Position fixiert haben, sollten Sie versuchen, die Immobilität für 4-7 Sekunden aufrechtzuerhalten.

Stressabbau

Bei Harninkontinenz, die durch Stress verursacht werden, wird bei Frauen und Männern meist eine komplexe Therapie gewählt, die folgende Elemente umfasst:

  • Gewichtsverlust und Übergewicht loswerden;
  • Physiotherapie;
  • Hormonpräparate;
  • Kegel-Übungen;
  • Behandlung von assoziierten Krankheiten.

Stressharninkontinenz bei Frauen kann durch die Besonderheiten der anatomischen Struktur des Harnsystems oder durch Probleme nach der Geburt hervorgerufen werden. In solchen Fällen greifen Ärzte oft zur Operation.

Bei Schleuderoperationen wird ein Implantat eingesetzt, das mit dem Gewebe zusammenwächst und im Urogenitalsystem Wurzeln schlägt. Bei der Kolposuspension werden Gewebe an die Bänder der Leistenregion und an die vordere Bauchwand gebunden. Es gibt spezielle volumenbildende Gele, die das Lumen der Kanäle verengen und den Harnfluss verlangsamen.

Lebensstilkorrektur und richtige Ernährung

Menschen, die an Problemen mit dem Harnstoff leiden, ist es notwendig, Ihre Ballaststoffe mit einzubringen. Es ist in der Lage, den Verdauungsprozess zu stabilisieren, den Darm von verschiedenen Toxinen und Schlacken zu befreien und das Auftreten von Verstopfung zu verhindern.

Ein wichtiges Element, das zur Stärkung des Gewebes notwendig ist, ist Zink. Die höchste Konzentration dieses Elements wird in Kürbiskernen, Sonnenblumenkernen, Meeresfrüchten und rotem Fisch beobachtet. Es ist notwendig, Vitamin E in ausreichenden Mengen zu sich zu nehmen. Es ist in grünem Gemüse, Nüssen und Weizensämlingen enthalten.

Anstelle des üblichen Tees trinken Sie am besten Dekokte und Aufgüsse von Zitronenmelisse, Schachtelhalm, Zug und anderen Heilkräutern. Es wird empfohlen, die Verwendung von Gewürzen und scharfen Gewürzen zu begrenzen, da sie einen starken harntreibenden Effekt haben.

Selbst eine kleine Prise Salz kann Flüssigkeit im Körper halten. Kurz vor dem Schlafengehen können Sie daher eine bescheidene Portion Salat mit frischem Gemüse essen, wobei Leinöl und Salz zugesetzt werden, wodurch der Druck auf die Wände des Harnstoffs verringert wird.

Therapie Volksheilmittel

Es gibt viele beliebte Rezepte, um den Muskeltonus zu verbessern und verschiedene Ausfälle des Urogenitalsystems zu beseitigen. Am interessantesten sind folgende Heilpflanzen und Kräuter:

  1. Narben von Mais. 2-3 Esslöffel getrocknete Narben gießen Sie 500 ml kochendes Wasser und lassen Sie es mindestens 1,5-2 Stunden ziehen. Tagsüber müssen Sie 250 ml Infusion trinken und diese in zwei Dosen aufteilen.
  2. Getrocknete Früchte der Vogelkirsche. Speichern Sie von Bettnässen. Die Rinde der Vogelkirsche hat eine gute therapeutische Wirkung, aus der ein Aufguss in einem Wasserbad zubereitet wird und anstelle von normalem Tee verwendet wird.
  3. Infusion von Dillsamen. 2 EL. 400 ml kochendes Wasser über mehrere Stunden hineingegossen. Nehmen Sie es in einer Menge von 150-200 ml pro Tag ein.

Karotten und frisch gepresster Saft sind ein hervorragendes Mittel gegen Harninkontinenz, die besonders für ältere Menschen wirksam ist. Um das Urogenitalsystem zu stärken und die negativen Symptome zu beseitigen, ist es sinnvoll, Eichenrinde und Hochlandvogel zu verwenden.

Wie kann man älteren Frauen helfen?

Frauen, die im Alter sind, wird empfohlen, solche Methoden zur Behandlung von Blasenschwäche anzuwenden, wie etwa Sitzbäder mit warmem Wasser, bei denen Abkochungen von Kamille, eine Schnur und andere Kräuter hinzugefügt werden. Die Wassertemperatur sollte 36,5 Grad nicht überschreiten. Es empfiehlt sich, Hosen und Röcke aus natürlichen Rohstoffen auszuwählen und täglich 10 bis 15 Minuten lang Übungen zur Stärkung der Blase durchzuführen.

Prävention von Krankheiten

Um die besten Ergebnisse bei der Stärkung der Blase zu erzielen, ist es sinnvoll, die gewohnte Lebensweise anzupassen. Zunächst ist es notwendig, die vom behandelnden Arzt empfohlene Diät einzuhalten, auch wenn der Zustand des Urogenitalsystems verbessert wird. Es ist notwendig, die Sucht und die Verwendung von kohlensäurehaltigen Getränken, starkem Tee und Kaffee aufzugeben.

Es ist wichtig, sich einer umfassenden diagnostischen Untersuchung auf entzündliche Prozesse zu unterziehen, die das Gewebe der Blase beeinflussen. Es wird dringend empfohlen, den eigenen Körper der Unterkühlung auszusetzen und Stresssituationen und schwere körperliche Anstrengung zu vermeiden.

Ätiologie und Pathogenese von Störungen beim Wasserlassen

Um zu verstehen, warum die Stärkung der Beckenboden- und Blasenmuskulatur bei Frauen eine wichtige Aufgabe ist, müssen Sie eine Vorstellung von der Ätiologie und der Pathogenese der Erkrankung haben. Das wichtigste Glied bei der Entwicklung der Harninkontinenz ist der Tonusverlust der Muskeln und Bänder, die den Hals des Organs tragen, der sich im Spannungszustand in die unteren Teile verlagert und den Flüssigkeitsfluss nicht vollständig blockieren kann. Das Ergebnis ist unfreiwilliges Wasserlassen. Die Schwäche der Blase bei Frauen beruht auf einer Kombination von Faktoren, darunter:

  • Gewebeschäden während der Geburt;
  • anatomische Merkmale der Struktur und Lage der Beckenorgane (Rektum, Uterus, Harnröhre usw.);
  • chronische Infektionen, die zu häufigem Wasserlassen und Organfunktionsstörungen führen;
  • Bauchbruch und Verstopfung;
  • Lungenerkrankungen, begleitet von anhaltendem Husten;
  • Krampfadern der unteren Extremitäten;
  • Operation an den Beckenorganen;
  • postmenopausale Periode.

Es besteht ein Risiko für Frauen mit mehreren Lebewesen, bei denen die Arbeitstätigkeit auf natürliche Weise ausgeübt wurde und eine rasche oder umgekehrt lange Zeit trug. In diesem Fall sorgen die Blasenmuskeln nicht für eine enge Überlappung des Lumen des Körpers, was sich aus ihrer Dehnung und ihrem Bruch erklärt, gefolgt von einem Ersatz durch Bindegewebe.

Grundlegende Diagnosemethoden

Eine schwache Blase bei Frauen äußert sich in einer unfreiwilligen Abgabe von Urin mit geringer Anstrengung, Husten, Niesen oder Lachen. Funktionsstörung tritt aufgrund einer Schwäche des Schließmuskels der Blase auf. Für die Diagnose des Schweregrades der Erkrankung werden Häufigkeit und Dauer des Dringens sowie begleitende Pathologien gynäkologischer, chirurgischer und therapeutischer Natur festgestellt. Die Diagnose berücksichtigt das Alter, die Anzahl der Geburten und die folgenden Untersuchungsarten:

  • neurologische Tests, die die Gehirnaktivität und die Beweglichkeit der unteren Extremitäten bestimmen;
  • Ultraschall der Beckenorgane, der dabei hilft, die Merkmale der anatomischen Struktur zu erkennen und die Restharnmenge zu bestimmen;
  • rektale Untersuchung;
  • Palpation der vorderen Scheidenwand;
  • Uroflowmetrie - Harnbelastungstest;
  • Hormonstatus;
  • allgemeine Analyse oder Impfung von Urin zur Bestimmung der bakteriologischen Komponente.

Durch die Untersuchung können zum Beispiel Erkrankungen neurologischer oder infektiöser Art, die mit einer Verletzung der Kontrolle von Wünschen einhergehen, erkannt werden. Zur Stärkung der Blasenmuskulatur ist eine umfassende Behandlung und spezielle Übungen vorgesehen.

Bewegung ist eine Garantie für Gesundheit

Die normale Funktion der Organe des unteren Beckens wird durch ihre korrekte anatomische Lage bestimmt, und nur starke elastische Muskeln geben die notwendige Unterstützung.

Die Übungen für die Blase zielen darauf ab, die Muskeln in einem angespannten statischen Zustand zu halten und die Beckenorgane zu unterstützen. Jede Aufgabe wird fünf bis acht Mal wiederholt, wobei nach einer körperlichen Aktivität die Atmung überwacht und entspannt werden muss.

  1. Ausgangsposition - auf dem Rücken liegend.
    • die Muskeln des Perineums und des Unterleibs anziehen; halten Sie die Spannung 5–8 Sekunden lang und entspannen Sie sich dann;
    • Beugen Sie die Knie, die Füße fest auf den Boden gedrückt;
    • belasten Sie Ihre Muskeln und strecken Sie allmählich Ihre Beine, entspannen Sie sich nicht, kehren Sie in die Ausgangsposition zurück;
    • belasten Sie Ihre Muskeln und wechseln Sie Ihre Beine, ziehen Sie sie bis zum Bauch hoch;
    • klemmen Sie eine kleine Kugel zwischen die gebeugten Knie und heben Sie das Becken an, bewegen Sie sich nach rechts und links;
  2. Ausgangsposition - auf einem Stuhl oder Hocker sitzen.
    • Legen Sie Ihre Hände auf Ihre Taille, belasten Sie die Muskeln des Damms und des Bauches, wechseln Sie abwechselnd die Lauf- und Reibbewegungen.
    • Heben Sie zwei Beine gleichzeitig an und bleiben Sie für 8-10 Sekunden in dieser Position. Um die Aufgabe zu erleichtern, können Sie Ihre Hände auf den Sitz legen.
    • entspannen Sie Ihren Schultergürtel und umrunden Sie Ihren Rücken; belasten Sie die Muskeln der Leistengegend, bleiben Sie in dieser Position;
    • Nehmen Sie die Pose eines Reiters ein, der auf einer Rolle sitzt, die von einem Handtuch oder einer Tagesdecke verdreht ist. Wenn Sie ausatmen, drücken Sie das Gerät zusammen und entspannen Sie sich beim Einatmen.

Tägliche Trainingsmuskeln können beeindruckende Ergebnisse erzielen. Die Blase wird gestärkt bei der Arbeit, beim Transport, in der Schlange oder bei Routinearbeiten im Haushalt. Wenn immer möglich, ziehen sich die Muskeln der Leiste zusammen, einschließlich der Bauchmuskeln. Gymnastik ist besonders effektiv, wenn Sie eine Tasche in der Hand haben, zum Beispiel mit Lebensmitteln.

Medizinische Ereignisse

Ziel der Behandlung ist es, den Blasenhals wieder zu unterstützen, die Kapazität des Organs zu erhöhen und die Intervalle zwischen den Entleerungsvorgängen zu verkürzen. In den meisten Fällen wird die Krankheit durch Einnahme von Medikamenten und Physiotherapie korrigiert. Eine Behandlung mit chirurgischen Methoden ist nur möglich, wenn ein schwerer Grad an Harninkontinenz festgestellt wird und wenn die durchgeführte Therapie unwirksam ist.

Wie können Blase und Muskeln bei Frauenheilmitteln gestärkt werden? Die Antwort auf die Frage betrifft viele Patienten, aber es ist wichtig zu verstehen, dass der wichtigste Weg zur Verbesserung der Lebensqualität darin besteht, ärztliche Vorschriften zu erfüllen und Verhaltensgewohnheiten zu ändern.

Zu therapeutischen Maßnahmen gehören eine Reihe von Maßnahmen:

  1. Therapie mit spezifischen Medikamenten, deren Wirkung auf die Regulierung des Harnröhren- und Gallenblasendrucks sowie die Verringerung der Detrusorhypoxie abzielt.
  2. Linderung chronischer Entzündungen des Harnsystems. Das therapeutische Regime umfasst Antibiotika, natürliche Immunmodulatoren, Hormone, Heilkräuter, Probiotika und Beruhigungsmittel, beispielsweise Afobazol-Tabletten.
  3. Korrektur des Körpergewichts, weil zusätzliche Pfunde den Abdominaldruck erhöhen und zur Verdrängung der Beckenorgane beitragen. Es ist sehr wichtig, die Ernährung umzustellen, die eine wichtige Rolle bei der Stärkung der Muskeln und der Wiederherstellung der Blasenfunktion spielt. Das Essen von würzigen und frittierten Speisen, kohlensäurehaltigen Getränken, starkem Kaffee und Tee erhöht die Diurese und trägt zur Verstopfung bei. Bevorzugen Sie kalorienarme Lebensmittel: Obst, frische Salate, gedünstetes Gemüse und traditionelle Porridges, die morgens konsumiert werden sollten. Gute Milchprodukte - Hüttenkäse, Sauerrahm, Naturjoghurt sowie mageres Geflügelfleisch und meeresmagerer Fisch.
  4. Eine der Komponenten der Therapie der schwachen Blase ist die tägliche körperliche Aktivität: Laufen, Schwimmen, Fitness mit leichter Belastung.

Wie kann man Muskeln im Alter stärken? Neben der medikamentösen Therapie werden erfolgreich Geräte zum Zurückhalten von Urin, Vaginalkegeln und Stützkorsetts verwendet, die für Männer und Frauen entwickelt wurden. Effektive physiotherapeutische Verfahren, die die Beckenmuskelfasern stimulieren und die Innervation wiederherstellen. Die beste Übung zur Stärkung der Blasenmuskulatur ist das Gehen auf Zehenspitzen mit synchroner Kompression des Schließmuskels. Während des Unterrichts kommen alle Muskelgruppen zum Tönen. Bei guter Motivation und Einhaltung der medizinischen Empfehlungen wird bei der überwältigenden Anzahl der Patienten eine Verbesserung des Zustands beobachtet!

Ursachen der Pathologie

Bevor Sie mit der Behandlung von Harninkontinenz beginnen, sollten Sie die Ursache ihres Auftretens herausfinden. In einem gesunden Zustand funktioniert das Prinzip der Blase folgendermaßen: Sie wird mit Urin gefüllt, bis sie vollständig ist. Wenn dieser Moment kommt, senden sensorische Rezeptoren an den Wänden der Blase Signale an das Gehirn. Dann gibt es einen leichten Druck im Unterleib. Nach Beendigung der Harnröhre sollte sich die Blase zusammenziehen, bei diesen Bewegungen werden dünne Nervenenden unterstützt, die direkt für den ständigen Abbau des dünnen Muskels und des Schließmuskels verantwortlich sind, kleine Muskeln an den Wänden. Wenn eine der vorhandenen Komponenten des Netzwerks die Aufgabe nicht bewältigen kann, kann es zu sogenannter Inkontinenz kommen.

Aufgrund der Tatsache, dass die Blase schwach ist, kann beim Gewichtheben, beim Husten oder Lachen eine häufige unfreiwillige Abgabe von Urin auftreten. Am häufigsten wird dieses Phänomen in einer unruhigen Menopause bei Frauen beobachtet, und die Behandlung muss rechtzeitig beginnen, damit die Krankheit nicht beginnt. Eine ähnliche Pathologie kann bei Männern mit Prostata-Adenom auftreten, häufiger jedoch bei Frauen. Dies kann darauf zurückzuführen sein, dass die dünnen Muskeln des Dammes während der Schwangerschaft und während der Geburt gedehnt werden. Als Ergebnis dieser Umstrukturierung drücken die Organe stärker auf die Blase.

Unangenehme Symptome können auftreten, ohne dass die Blase bei chronischer Blasenentzündung physisch gefüllt wird. Manchmal manifestiert sich diese Pathologie im Moment der Irritation der Blase. Dies kann das Ergebnis einer ständig erlebten Angst oder Angst sein. In diesem Fall müssen Sie behandelt werden, indem Sie einen Psychologen kontaktieren. Sie können jedoch nicht einen erfahrenen Urologen konsultieren. Dass er helfen wird, die Ursache des Problems zu verstehen. Diese assoziierten Symptome können auf eine chronische Zystitis oder andere entzündliche Prozesse in diesem Organ hinweisen.

Rezepte der traditionellen Medizin

Einfache Werkzeuge, die jeder zur Hand hat, helfen, diese Pathologie zu bewältigen. Die Behandlung von Volksheilmitteln beinhaltet die Verwendung verschiedener Mittel zur diuretischen, analgetischen und entzündungshemmenden Wirkung.

Es gibt mehrere einfache und effektive Werkzeuge:

  1. Sie können 1 EL auftanken. l getrocknete Dillsamen. Ostuzhenny Brühe vollständig zu trinken.
  2. Die Stärkung der Blase ist mit Hilfe von Cranberrysaft möglich, der auch alle schädlichen Bakterien ausspült.
  3. Eine gewöhnliche geschälte Zwiebel hilft denen, die bereits verzweifelt sind und nicht wissen, wie sie die Blase stärken können. Es muss gründlich mit einer Serviette getrocknet, in einen Brei gerieben werden, dann wird die Mischung in 1 Tasse heißem Wasser verdünnt und sofort getrunken. Dieses Instrument wird helfen, die Harninkontinenz über viele Monate hinweg zu vergessen.
  4. Das Heben von Gewichten ist zu unterlassen, Beine und Taille sollten warm gehalten werden. Verschiedene pflanzliche Diuretika-Gebühren helfen, dieses unangenehme Phänomen zu bewältigen.
  5. Getrocknete Maisfasern sind als das beste Mittel zum Waschen nützlich. Es wird empfohlen, sie ausschließlich zum Frühstück in Form von heißem Tee einzunehmen.
  6. Bei häufigem Verlangen können Sie mehrmals täglich Tee aus jungen Kirschzweigen in Kombination mit Honig trinken.
  7. 10 g getrocknete Schafgarbenblüten werden mit 1 Tasse gereinigtem Wasser gegossen und sorgfältig gekocht. Danach wird die fertige Abkochung 1 Stunde lang bestanden und gründlich filtriert. Sie können diese Brühe dreimal täglich für ½ Tasse einnehmen.
  8. Frische Blätter von Kochbananen brühen 200 ml kochendes Wasser, bestehen 1 Stunde. Gespannte Abkochung nehmen 1 EL. 2-3 mal am Tag.
  9. Beruhigt und stärkt die Blase perfekt 1 TL. Naturhonig vor dem Zubettgehen.
  10. Nicht weniger effektiv getrocknete Beeren von Wildrose in Kombination mit Fingerhutbeeren. Das Verhältnis beträgt 1: 4. Sie sollten 30 Minuten in der richtigen Menge sauberem Wasser gekocht werden, dann getrocknete Hagebutten hinzufügen, erneut kochen und dann filtrieren. Die resultierende Brühe wird gekühlt in einer Menge von 1 Tasse zweimal täglich verwendet.
  11. Bei Nachtinkontinenz hilft eine Abkochung von 1 EL. Agrimony gewöhnlich, die auch ein Glas kochendes Wasser gedämpft wird. Mit ¼ Tasse Honig 3-4 mal täglich einnehmen.
  12. Eine gute Infusion von getrocknetem Salbei ½ Tasse dreimal täglich mit einer Rate von 40-50 g Gras pro Liter kochendem Wasser.
  13. Sie können in gekühlter Form eine Abkochung von getrockneten Viburnumblüten, Ulmenblättern und Asche nehmen.

Alle diese einfachen Volksheilmittel werden erfolgreich angewendet, wenn die Blase geschwächt ist, sie können sich positiv auswirken, aber Sie sollten sich vor Beginn der Behandlung mit Ihrem behandelnden Arzt beraten.

Übermäßiges Gewicht kann zu Beschwerden führen und die Blase unter Druck setzen. Sie sollten sich also um Ihren Körper kümmern. Sie müssen wissen, was in dieser Zeit zu essen ist und was nicht. Es ist nicht notwendig, ein Übergewicht erscheinen zu lassen, da es verschiedene Arten von Krankheiten mit sich bringt.

Nützliche Produkte zur Erholung

Ein großer Nutzen für den Körper während dieser Zeit bringt die Produkte, die Ballaststoffe enthalten. Es hilft, die Verdauung zu verbessern und Verstopfung vorzubeugen, die die Inkontinenz verschlimmert. Die Blasenarbeit wird vorteilhaft durch Nahrungsmittel beeinflusst, bei denen ausreichend Zink (Samen, verschiedene rote Fische, verarbeitetes Getreide, frische Muscheln) und Vitamin E (dazu gehören alle grünen Gemüse, verschiedene Nüsse und natürliches Weizenkeimöl) vorhanden sind. Kürbiskerne, gesunde Fischgerichte, Kräutertee aus getrocknetem Schachtelhalm in Kombination mit Melisse bringen noch mehr Vorteile. Die gesamte Diät sollte eine gewisse Balance haben.

Es sollte nicht vergessen werden, dass gewürzte oder würzige Speisen harntreibend wirken können. Aus diesem Grund muss der Verbrauch von Gerichten dieser besonderen Kategorie begrenzt werden. Gewöhnliches Salz hält effektiv Wasser im Körper.

Daher hilft eine kleine Menge vor dem Schlafengehen verzehrter Nahrung, die Flüssigkeit zu halten und den Druck auf die Blase zu verringern. Es wird empfohlen, tagsüber häufiger Kräutertees und Wasser in reiner Form zu verwenden.

Wenn der Drang noch immer beobachtet wird, lohnt es sich zumindest für diese Zeit, Produkte wie frischen Sellerie, süße Wassermelonen, überreife Trauben, Spargel in jeglicher Form abzulehnen. Es ist notwendig, diese Regeln einzuhalten, bis alle bestehenden Komplikationen vollständig verschwunden sind.

Sie können die Muskeln des Beckens stärken, indem Sie einfache, aber effektive Übungen beherrschen, die von vielen Menschen empfohlen werden, die diese Krankheit erlebt haben.

Übungen zur Stärkung der kleinen Muskeln des Beckens

Es ist notwendig, täglich 100-200 Mal rhythmische Kontraktionen der empfindlichen Muskeln des Beckens durchzuführen.

Sie können in zwei aufeinanderfolgende Techniken unterteilt werden: 100 Mal unmittelbar nach dem Aufwachen und die restlichen 100 Mal - bevor Sie zu Bett gehen. Dies ist eine der effektivsten Übungen. Im Laufe der Zeit werden die geschwächten Muskeln dank des Trainings wieder in gutem Zustand sein und es wird keine Inkontinenz entstehen. Kursdauer - 1 Monat Dies ist die Zeit, in der der Detrusor gestärkt werden kann - der für den Urinausstoß verantwortliche Muskel. Bei Problemen mit Hämorrhoiden werden sie auch verschwinden. Es ist nur notwendig, Faulheit nicht zu erliegen und diese Schnitte täglich durchzuführen - schließlich ist es unglaublich angenehm. Es treten keine Probleme mehr mit dem Urinfluss auf.

Diese Übungen wurden vom renommierten Frauenarzt Arnold Kegel sehr empfohlen. Ihre Essenz liegt in der kontinuierlichen Stärkung der Beckenmuskulatur sowie in der ständigen Arbeit des Rektums und der Blase. Solche Übungen sind besonders für schwangere Frauen während ihres pränatalen Trainings relevant.

Welche Muskelgruppe muss reduziert werden?

Um genau zu fühlen, welche Muskeln reduziert werden müssen, können Sie versuchen, diesen Vorgang während der Harnröhre zu unterbrechen. In diesem Moment spüren Sie deutlich die Muskeln, die Sie belasten müssen. Dann können Sie alle Muskeln in Aktion fühlen.

In der Zukunft müssen Sie sie nur reduzieren, als ob Sie das Wasserlassen unterbrechen würden. Diese Aktionen führen nur dann zu einem positiven Ergebnis, wenn Sie sie systematisch durchführen. Es ist notwendig, sich zu bemühen, und die Befreiung von unangenehmen Pathologien wird nicht lange dauern. Es ist zu beachten, dass die Blase auch ein Muskel ist, der bei Bedarf gestärkt werden muss.