Heilkräuter zur Reinigung und Behandlung von Nieren, Diuretika

Alle Heilkräuter zur Behandlung von Nieren mit Blasenentzündung, Nephritis, Urolithiasis und anderen Erkrankungen des Harntraktes werden für 14 bis 28-tägige Behandlungen akzeptiert. Manchmal dauert der Empfang 2 Monate. Diuretika-Gebühren werden nicht länger als 7-10 Tage akzeptiert. Dann - eine obligatorische Pause für eine Woche.

Die Dauer der Einnahme von Kräutern hängt von dem Zweck ab, für den Sie es einnehmen: als Prophylaxe oder zur Behandlung.

Es ist ratsam, vor Beginn der Einnahme von Kräutern und einen Monat später eine Umfrage durchzuführen, um die Wirksamkeit von Abkochungen und Infusionen zu bewerten und die Kräuter auszuwählen, die Ihnen helfen.

Bevor Sie die Nieren und das Urogenitalsystem reinigen, um gesundheitliche Komplikationen und eine mögliche Re-Intoxikation des Körpers während eines verschlackten Darms zu vermeiden, müssen Sie den Darm mit Volksheilmitteln oder einem wirksamen Hausmittel reinigen.

Eine noch bessere Woche wäre die Woche der Körperreinigung, in der nicht nur der Darm, sondern auch die Leber gereinigt wird - eine komplexe Reinigung des Körpers mit Kräuterpräparaten.

Es ist auch anzumerken, dass die langfristige Verwendung von harntreibenden Kräutern in zunehmendem Maße Spurenelemente aus dem Körper entfernt, insbesondere Kalium. Daher ist es notwendig, den Verlust von Körperflüssigkeiten durch Einnahme von sauberem Wasser (bis zu eineinhalb oder zwei Liter) auszugleichen und kaliumreiche Lebensmittel aufzunehmen: Kürbis, Bananen, Ofenkartoffeln.

Nahrungsmittel während der Nierenreinigung mit Kräutern sollten hauptsächlich aus Obst, Gemüse, Milchprodukten, fettarmem Hüttenkäse, Säften, magerem Fleisch und Fischgerichten bestehen. Vermeiden Sie scharfe, salzige, frittierte Speisen. Es ist nützlich, eine 3-tägige Reinigungsdiät auszugeben oder eines der Fastentage-Menüs zu wählen.

Zu den medizinischen Kräuterpräparaten zur Reinigung der Nieren gehören in der Regel die folgenden Kräuter: Vogelwurm, Schachtelhalm, Preiselbeerblatt, Bärentraube, Birkenblätter und Erdbeeren, Hagebutte, Johanniskraut, Schafgarbe, Brennnessel.

Diuretische Gebühren.

Preiselbeerblätter, Pfefferminze, Maisside, Brennnesselblätter - 5 EL.

Brühe: 1 EL. Mischen Sie die Mischung für 6 Stunden mit einem Glas Wasser bei Raumtemperatur. Dann wärmen Sie sich 15 Minuten lang in einem Wasserbad auf. Nehmen Sie 0,3 Tassen dreimal täglich.

Schachtelhalm, zerstoßen und Birkenblätter - 5 St. Chicorée-Wurzel, Erdbeerblätter - 2 EL. Samen von Kümmel oder Dill - h. Nehmen Sie das gleiche wie die vorige Sammlung.

Die Infusion von Schachtelhalm kann während der Woche regelmäßig als vorbeugender, gesundheitsfördernder, stärkender, entzündungshemmender Wirkstoff getrunken werden.

Hochlandvogel, Birkenblätter - gleichermaßen. Fügen Sie die Hüften und Minze oder Zitronenmelisse hinzu. Nehmen Sie die Infusion vorzugsweise am Nachmittag oder am Wochenende ein - hat einen hohen diuretischen Effekt.

Löwenzahnwurzel, Wacholderbeeren, Birkenknospen - 2 EL.
St.l. Sammlung gießen Sie ein Glas kochendes Wasser, bestehen Sie 1 Stunde. Nehmen Sie 3 mal am Tag und 1 EL.

Bärentraubenblätter - 4 EL. Schöllkraut, Petersilie und Fenchelsamen - 1 EL.

Infusion: 1 EL. Sammeln Sie 2 Tassen kochendes Wasser ein, bestehen Sie darauf. 2 mal täglich 1 Glas nach den Mahlzeiten einnehmen.

Cranberry-Blätter, Zitronenmelisse, Petersiliensamen, Brennnesselblätter, Schachtelhalm - 3 EL.

Infusion: 1 EL. Sammlung gießen Sie ein Glas kochendes Wasser, bestehen Sie auf 30-40 Minuten. Nehmen Sie 0,5 Minuten nach den Mahlzeiten 0,5 Glas in Form von Hitze.

Diuretische Sammlung 7.

Leinsamen - 4 EL., Wacholderfrüchte -1 EL.

Brühe: 1 EL. gießen Sie 1,5 Tassen Wasser, bestehen Sie auf 6 Stunden, erwärmen Sie sich bei niedriger Hitze 10-15 Minuten lang. Nehmen Sie 0,3 Tassen 3-4 mal täglich.

Heilkraut - Nierentee.

Für medizinische Zwecke werden Flushes verwendet - die Oberseite von 2 Paaren Nierenteeblättern, die bitteres Glykosyte-Orthocyphonin, Saponine, organische Säuren und Tannine, ätherische und fette Öle sowie Kaliumsalze enthalten.

Nierentee ist ein starkes Diuretikum und entfernt aktiv Harnsäure und Chloride aus dem Körper. Anwendung bei akuten und chronischen Erkrankungen der Niere und Blase, Nierensteinen, bei Herzversagen, wenn die Erkrankung mit Ödemen einhergeht.

Effektiver Einsatz der Blätter von Nierentee bei Hypertonie mit Arteriosklerose des Gehirns mit niedrigem Säuregehalt des Magensaftes.

Infusion: Ein Glas mit kochendem Wasser dämpfen. Heilkräuter und darauf bestehen, abzukühlen. Nehmen Sie eine halbe Tasse 30 Minuten vor den Mahlzeiten zweimal täglich.

Heilkräuter zur Behandlung von Blasenentzündungen.

Die Blätter der Wegerich- und Bärentraube - 5 EL., Birkenknospen, Knöterichgras - 3 EL.
2 EL. medizinische Sammlung gießen 1 Liter Wasser, bestehen 12 Stunden, 10 Minuten warm.

Nehmen Sie 0,5 Tassen 4-mal täglich eine Stunde nach den Mahlzeiten ein.

Diuretika-Gebühren und Tees können nicht für Nierenversagen verwendet werden.

Mais Rylets, Birken- und Bärentraubenblätter, Leinsamen, Süßholzwurzel, Ringelblume, 3 EL. l

Bei der Zubereitung der Brühe und der vorherigen Brühe dreimal täglich ein Drittel des Glases einnehmen.

Leinsamen, Wurzel und Blüten von Althea, Ringelblume, Hagebutten - 3 EL. l

Infusion: st.l. dampfender Liter kochendes Wasser sammeln und bis zur Abkühlung beharren. Nehmen Sie dreimal täglich 0,5 Tassen nach den Mahlzeiten.

Heilkräuter gegen Urolithiasis.

Bärentraubenblätter, Knöterichgras, Kamille, Maisnarben - 3 EL.

Infusion: 1 EL. Mix gießen Sie ein Glas kochendes Wasser, bestehen Sie 6 Stunden. Nehmen Sie eine Viertelschale 3-4 mal täglich, 1 Stunde nach den Mahlzeiten.

Rhabarberwurzel, Gras, Schafgarbe, unsterbliche Blüten - 4 St.l.

Infusion: 1 EL. ein Glas kochendes Wasser dampfen, abkühlen lassen, abseihen. Nehmen Sie zweimal täglich eine halbe Tasse.

Petersiliensamen, Wacholder und Anisfrüchte - 4 EL. Birkenblätter - 7 EL Lilienblüten - 3 EL

Bereiten Sie das gleiche vor wie die vorherige Sammlung, nehmen Sie dreimal täglich eine dritte Tasse

Bärentraube, Knöterich, Gryshnik, Maisseide - gleichermaßen, 3 St.l.

Infusion: Ein Glas kochendes Wasser aufgießen. Mischung Infusion 7-8 Stunden, 1 Viertelglas 3-4 mal täglich eine Stunde nach den Mahlzeiten einnehmen.

Heilkräuter gegen Erkrankungen der Nieren und Harnwege.

Petersilie Früchte, Gras Gryzhnika, Pfefferminz - 2 EL. Bärentraubenblätter - 8 EL.

Brühe: 2 Tassen Wasser aufgießen. Kräutermischung für die Nacht Morgens 7-10 Minuten kochen, abtropfen lassen. Nehmen Sie 1 Tasse Infusion auf nüchternen Magen und verteilen Sie den Rest in 4 geteilten Dosen den ganzen Tag über eine Stunde nach den Mahlzeiten.

Collection 2 - für akute chronische Nephritis.

Bärentraubenblätter, Johanniskraut - 4 EL. Birkenknospen, Schachtelhalm - 3 EL. Mais Rylets, Gryshnik, Oregano Blumen und Kamille Apotheke - 2 St.
Cook and take - genauso wie die vorige Kollektion.

Blätter von Bärentrauben, Gryshnika und Knöterich - 4 St. Petersilie, Schöllkraut - 1 EL. Hagebutten - 3 EL

Brühe: st.l. Heilkräuter gießen ein Glas kaltes Wasser. 6 Stunden bestehen, 10 Minuten kochen, darauf bestehen, abzukühlen und zu belasten. Nehmen Sie ein Drittel einer Tasse dreimal täglich, 30-40 Minuten nach einer Mahlzeit, ein.

Die Reinigung und Behandlung der Nieren mit Kräutersammlungen von Heilkräutern: Samen, Wurzeln und Blätter von Pflanzen, harntreibende Ladungen, hat nur bei regelmäßiger und zyklischer Anwendung von Infusionen und Abkochungen ein positives Ergebnis. Dies erfordert Geduld und Zeit, aber für Ihre Gesundheit können Sie beides finden.

Sie interessieren sich für Artikel:

Reinigung der Blutsafttherapie und der Kräuter.

Nach der Reinigung des Darms, der Leber, der Nieren und der Blutgefäße sollte das Blut gereinigt werden. Gesundes Blut garantiert starke Immunität und Gesundheit. Weiter lesen.

Behandlung der Pyelonephritis mit Medikamenten und Kräutermedizin

Symptome einer akuten Pyelonephritis, stationäre Untersuchungs- und Behandlungsmethoden, Antibiotika, Ernährung und pflanzliche Arzneimittel während der Erholungsphase. weiter lesen

Reinigungsklistier - wie man den Eingriff korrekt durchführt.

Die Art und Weise, den Darm mit einem Einlauf zu reinigen, ist kardinal und effektiv. Die Hauptsache ist, einen Einlauf richtig zu machen, ohne die Gesundheit zu schädigen und die Zusammensetzung der Darmflora nicht irreparabel zu schädigen. Lesen Sie weiter

Vorbeugung und Behandlung von Krampfadern durch Volksheilmittel.

Heilkräuter, Tinkturen und Tinkturen davon sind wirksame und bewährte Volksheilmittel gegen Krampfadern. Traditionell verwendete Tinkturen aus Rosskastanie, Wiesenklee. weiter lesen

Website-Seiten in sozialen Netzwerken - Abonnieren Sie, um mehr über neue Artikel zu erfahren

Kräuter zur Behandlung von Nieren

Bei der Urolithiasis, Nephritis und sogar der Onkologie verwendet die traditionelle Medizin Kräuter für die Nieren. In der Natur gibt es eine Vielzahl von Pflanzen, die dazu beitragen, entzündlichen und infektiösen Erkrankungen der Nieren wirksam zu begegnen und das Filterorgan von angesammelten Toxinen und Schlacken zu reinigen. Im Gegensatz zu Antibiotika erhöhen natürliche Heilmittel die Abwehrkräfte und wirken sich nicht negativ auf das Immunsystem aus.

Was Sie wissen müssen, um von der Behandlung profitieren zu können?

Kräutermedizin für Nierenerkrankungen ist die beste Option, da Heilkräuter neben der heilenden Wirkung auf das Urogenitalsystem einen positiven Effekt auf die allgemeine Gesundheit haben.

Die Person, die auf die Behandlung von Volksheilmitteln zurückgegriffen hat, muss jedoch geduldig sein. Um das tatsächliche Ergebnis zu sehen, ist es erforderlich, für mindestens ein Jahr medizinische Niereninfusionen und Dekokte für die Nieren zu verwenden. Außerdem ist es wichtig zu wissen, dass sich der Körper an Therapeutika gewöhnt, denn um dieses Ziel zu erreichen, müssen Sie die folgenden Regeln einhalten:

  • Behandeln Sie die Nieren nicht länger als einen Monat mit einem pflanzlichen Arzneimittel. Als nächstes verwenden Sie das Rezept mit anderen Zutaten.
  • Machen Sie alle 60 Tage der Behandlung eine Pause von 7-14 Tagen.

Trotz der Tatsache, dass nützliche Kräuter äußerst selten Nebenwirkungen haben, sollten Sie sich nicht selbst behandeln. Der Patient muss unbedingt den behandelnden Arzt konsultieren und während der Behandlung regelmäßig das Wohlbefinden überwachen. Um die Reaktion des Körpers auf diese Behandlungsmethode zu überprüfen, müssen Sie mindestens einmal eine Urinanalyse durchführen.

Welche Kräuter helfen bei Nierenbeschwerden?

Wenn eine Person Kräuterpräparate für die Nieren anstelle von medizinischen Präparaten bevorzugt, kann sie diese auf Empfehlung eines Apothekers in der Apotheke kaufen oder in der Erntesaison natürliche Rohstoffe unabhängig beschaffen. Die Hauptaufgabe ist gleichzeitig, die heilenden Eigenschaften von Kräutern gut zu verstehen. Die Liste der Pflanzen, die für Nierenerkrankungen am nützlichsten sind, ist in der Tabelle aufgeführt.

Beste Rezepte

Entzündungshemmend bei Nephritis und anderen Nierenerkrankungen

Wenn eine Person mit Jade konfrontiert ist, hilft sie Bärentraube (der zweite Name des Grasbärenohren). Um das Medikament vorzubereiten, benötigen Sie:

Bei Pyelonephritis ist Cranberries sehr nützlich. Aus den Blättern der Pflanze eine Abkochung zubereiten, 2 EL gießen. l hinterlässt 1 Liter kochendes Wasser. Nachdem das Arzneimittel infundiert wurde, wird es 4–5 Mal pro Tag nach den Mahlzeiten mit 100 ml getrunken. Neben guten Ergebnissen bei der Behandlung von entzündlichen Erkrankungen der Niere ergibt sich folgendes Rezept:

  1. Brennnesselblätter und Huflattich, Schafgarbenblüten und Johanniskrautgras von 20, 30, 25 und 25 g mischen.
  2. Die Mischung durch einen Fleischwolf geben, 1 EL. l In einer Thermoskanne einschlafen und 1 EL einschenken. kochendes Wasser.
  3. Nach 60-90 Minuten Flüssigkeit filtrieren und zweimal täglich bei 100 ml trinken.

Mit Hilfe von Pflanzensäften können Nieren von Glomerulonephritis geheilt werden. Besonders nützlich für Nieren- und Leber-Selleriesaft. Frisch gepresste Flüssigkeit, die in einem Artikel verbraucht wird. l dreimal täglich vor den Mahlzeiten. Und bereiten Sie auch eine Abkochung der Grassammlung vor, indem Sie Kamille, Schwarze Johannisbeere und Bukowitsy zu gleichen Anteilen kombinieren. Grüns werden zerdrückt, 1 EL. l Mischung gießen Sie kochendes Wasser und bestehen Sie 20 Minuten. Nehmen Sie das Medikament viermal täglich 50 ml ein.

Welche Kräuter helfen bei der Reinigung der Nieren?

Das beste Kraut zur Reinigung der Nieren ist Flachs, oder besser gesagt, seine Samen. Präparationsmethode:

Für die Zubereitung der Reinigungsbrühe müssen Sie Leinsamen mit abgekochtem Wasser vorfüllen.

  • In einem Metallbehälter 3 TL. Grassamen, 600 ml kochendes Wasser einfüllen und auf den Herd stellen.
  • Bestehen Sie 2 Stunden, filtern Sie und verwenden Sie 5-6 mal am Tag in regelmäßigen Abständen von 100 ml.
  • Reinigen Sie die Nieren für 2 Tage.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Gutes diuretisches Gras - Immortelle

Für eine stabile Nierenfunktion muss regelmäßig gereinigt werden. Dazu können Sie die Nierensammlung trinken, die in jeder Apotheke verkauft wird, oder unabhängig Geld beschaffen. Bewältigt perfekt die Aufgabe der Immortelle, die ausgezeichnete diuretische Eigenschaften hat. Zur Vorbereitung der Infusion benötigen Sie:

  1. Gießen Sie 1 EL. l getrocknete Blumen mit kochendem Wasser und 10 Minuten bestehen.
  2. 30 Minuten dauern. dreimal täglich vor den Mahlzeiten 70 ml. Ebenso ist es sinnvoll, Tee aus Thymian und Oregano zu trinken.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Die Wurzelwurzel wird Steine ​​retten

Verwenden Sie zur Vorbeugung und Behandlung von Nierensteinen die Hüften. Es wird mit einem Messer fein gehackt, dann wird 1 Tasse Rohmaterial auf 1,5 Liter Wasser gegossen und gekocht, bis 1/3 der Flüssigkeit ausgekocht ist. Nehmen Sie während des ganzen Tages Medikamente für 3-4 EL. l Nach dreiwöchiger Behandlung machen sie eine Pause von 10 Tagen und wiederholen dann den Kurs.

Schmerzlinderung bei Nieren

Bei Schmerzen in den Nieren müssen Sie Unkraut trinken, das entzündungshemmende, krampflösende und schmerzstillende Eigenschaften hat. Daher ist es im Falle von Nierenkoliken erforderlich, ein solches Arzneimittel herzustellen:

  1. Kombinieren Sie Kamille, Salbei und Centaury zu gleichen Teilen.
  2. Drug Collection gießen Sie kochendes Wasser, bestehen Sie 10-15 Minuten. und nehmen Sie 1 TL. alle 2 Stunden
  3. Es wird nicht empfohlen, Kräuter von Schmerzen in den Nieren in Form eines Abkochens länger als 2 Monate zu verwenden.

Wenn eine Person Nierenversagen hat, muss sie eine Infusion von Majoran erhalten. Das Rezept ist:

  1. Die Pflanze wird in einem Mixer und 4 TL gemahlen. Die Mischung wird mit 200 ml kochendem Wasser gegossen.
  2. Kapazität wickeln Sie eine warme Decke 2-3 Stunden lang ein.
  3. Dann filtrieren und 200 ml dreimal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten 3 Wochen lang verwenden.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Aconite wird vor Krebs retten

In Kombination mit der Hauptbehandlung helfen Kräuter, Krebs zu überwinden. Die effektivste Tinktur aus Akonit. Zur Herstellung werden 20 g einer trockenen Wurzel mit einem Liter Wodka gegossen und bestehen darauf, an einem kühlen, dunklen Ort einen Monat lang den Behälter regelmäßig zu schütteln. Verwenden Sie die Tinktur dreimal am Tag und verdünnen Sie das Arzneimittel in einer kleinen Menge Milchkäse. Die Behandlung beginnt mit dem 1. Tropfen pro Dosis und erhöht täglich die Dosis um einen weiteren Tropfen. Ab dem 11. Tag wird die Dosis schrittweise auf den 1. Tropfen verringert.

Wie kann man Kindern nicht schaden?

Um unerwünschte Folgen zu vermeiden, verwenden Sie für die Behandlung von Kindern ausschließlich pharmazeutische Kräuter.

Es ist wichtig, die Dosierung und Proportionen genau zu beachten und zu verstehen, dass starke Kräuter wie Thymian, Immortelle, Schöllkraut oder Huflattich kontraindiziert sind. Auch für Kinder sind Kräuter zur Behandlung von Nieren mit ätherischen Ölen - Oregano, Minze usw. gefährlich - ohne Angst können Sie Kamille, Salbei, Schnur und Hagebutte verwenden, aber die Medikamentenentnahme unter 3 Jahren sollte nicht mehr als 2 Jahre betragen x Komponenten.

Kräuter für die Nieren

Unter den Krankheiten, bei denen Kräuter für die Nieren verwendet werden können, unterscheidet man bedingt die Hauptgruppen - infektiös - entzündlich (Pyelonephritis, Zystitis, Urethritis), immun - entzündlicher (Glomerulonephritis) und Nephrolithiasis (Nierensteine).

Welche Kräuter behandeln die Nieren? Diejenigen, die aufgrund des Gehalts an aktiven Wirkstoffen eine Reihe von Wirkungen haben: antimikrobielle, krampflösende, diuretische, blutdrucksenkende, immunmodulierende Substanzen, die die Entfernung von Zahnstein fördern.

Sicherheitsproblem

Es ist kein Geheimnis, dass im Verständnis vieler Menschen die Definition von "Pflanze" immer noch die sicherste ist. Dies ist jedoch insbesondere in Bezug auf die Behandlung von Nierenerkrankungen nicht immer der Fall. Es ist zu beachten, dass sich diese Organe in einem gesunden Zustand befinden und einer hohen Belastung ausgesetzt sind, so dass Abfälle und Wirkstoffe aus dem Körper entfernt werden. Und scheinbar harmlose Kräuter können giftige Substanzen enthalten, die stark genug sind, um die Nieren zu schädigen. Und sie können nicht nur von der Pflanze selbst produziert werden, sondern sammeln sich auch von außen an, beispielsweise Schwermetalle.

Worauf Sie achten sollten:

  • Einige Kräuter können die Wirkung von Arzneimitteln verstärken oder verringern, insbesondere Johanniskraut, Echinacea, Ginkgo, Knoblauch, Ginseng, Ingwer.
  • Dialysepatienten sollten keine Kräuter mit Mikroelementen verwenden:
  • Es wird nicht empfohlen, pflanzliche Präparate und Extrakte auf der Basis von Nierentransplantationen, die Entfernung eines Organs oder die Dialysetherapie einzunehmen.
  • Bei großen Steinen sollten diuretische Kräuter verwendet werden.
  • Es besteht ein hohes Risiko einer allergischen Reaktion.
  • Dekokte, Infusionen, Pflanzenextrakte sind je nach Anzahl der Wirkstoffe sehr schwer zu dosieren. Daher sollte Kräutermedizin bei Schwangeren, Stillenden und Kindern mit Vorsicht angewendet werden.

Prinzipien der pflanzlichen Behandlung

Damit Kräuter die Nieren richtig behandeln können, sollten verschiedene Prinzipien der Kräutermedizin befolgt werden.

Konsistenz - Vorbeugungs- und Erholungsphase des Grases nehmen eine führende Position ein, in der Mitte der Erkrankung werden medizinische synthetische Drogen bevorzugt.

Systemischer Einfluss - viele Kräuter wirken tonisch und tonisch. Kräuter, die gut für die Nieren sind, einschließlich derer, die sich positiv auf die Nebennieren und die Leber auswirken. Dies sind Schachtelhalm (erhöht die Produktion von Hormonen), Brennnesselblätter und Knöterich (Normalisierung der Organfunktionen).

Individueller Ansatz - die Wirkung von Heilkräutern auf jeden einzelnen Organismus ist sehr spezifisch. Dabei sollten Alter, Geschlecht, Verfassungsmerkmale, Ernährung, Trinkverhalten und der Krankheitsverlauf berücksichtigt werden.

Dosierung - Um das Verständnis der Dosierung zu erleichtern, wird 1 Esslöffel getrocknetes Pflanzenmaterial als eine Dosis eingenommen (dies sind bis zu 5 g leichte Rohstoffe und etwa 8 g Rhizome oder Rinde).

Die Kontinuität der Therapie - wenn die Krankheit eine lange Aufnahme erfordert, sollte dies in Kursen erfolgen. Machen Sie nach 20 bis 30 Tagen ein paar Wochen Pause. Dies verhindert Sucht und verringert die pharmakologische Wirkung. Von Zeit zu Zeit ist es auch notwendig, die Zusammensetzung der Gebühren zu ändern, um eine ähnliche therapeutische Wirkung zu haben.

Die Qualität der Pflanzenmaterialien - es wird empfohlen, in der Apotheke Heilpflanzen und Rohstoffe zu kaufen, da nur garantiert ist, dass sie einer staatlichen radiologischen Kontrolle unterzogen werden. Wie oben erwähnt, können Pflanzen Schwermetalle, toxische Substanzen und Radionuklide ansammeln. Bei unsachgemäßer Handhabung und Lagerung können sie auch Schimmel und Pilze verursachen, was die Behandlung nicht nur unwirksam, sondern auch gefährlich macht.

Pyelonephritis

Merkmale der Krankheit erfordern die Behandlung von antiseptischen, entzündungshemmenden und diuretischen Mitteln.

Die bekannteste ist Bärentraube, die wegen der besonderen Form der Blätter auch als Bärenohren bezeichnet wird. Es hat unter anderem adstringierende, antiseptische und entzündungshemmende Wirkungen. Es ist ihre Blätter, die empfohlen werden, als Teil der komplexen Behandlung der akuten Pyelonephritis am dritten Tag nach Beginn der Erkrankung eingesetzt zu werden.

Verwenden Sie auch andere Pflanzen, den Inhalt natürlicher antibakterieller Wirkstoffe - Phytoncide. Dies sind Lingonberry, Birke, Ortosiphon, Eukalyptus, Kornblume und Johanniskraut. Ihr Hauptvorteil besteht darin, dass die Wirkstoffe im Urin ausgeschieden werden und somit die höchste Konzentration in den Organen des Harnsystems haben.

Eine gute komplexe entzündungshemmende und antiseptische Wirkung ergibt eine pflanzliche Zusammensetzung auf Multikomponentenbasis: Mutterkraut, Flachs, Holunder, Kümmel, Dill, Wacholder, Süßholz, Löwenzahn, Birke, Himbeere.

Urethritis und Blasenentzündung

Wenn die Krankheit von einer Blasenentzündung mit leichter Hämaturie begleitet wird, ist es gut, eine Infusion von Schafgarbenkraut zu trinken, die aus zwei Esslöffeln Rohstoffen zubereitet wird, die mit einem Glas kochendem Wasser gefüllt sind. Bestehen Sie eine Stunde lang und nehmen Sie den ganzen Tag kleine Portionen zu sich.

Heilpflanzen können nicht nur in Form von Abkochungen oder Infusionen verwendet werden, sondern auch verzehrt werden. Besonders beliebt bei der Prävention von Blasenentzündungen ist Cranberry- oder Johannisbeersaft, der aufgrund der Anwesenheit von Benzoesäure in den Beeren antibakteriell wirkt und indirekt bei brennenden Schneideschmerzen hilft. Es wird nützlich sein, Petersilie, Sellerie, Karotten, Rüben zu essen. Es ist nicht angebracht, Knoblauch, Zwiebeln, Meerrettich, rote Paprika und schwarzen Rettich der Diät hinzuzufügen. Obwohl diese Pflanzen reich an Phytonziden sind, wirken sie reizend auf die Nieren.

Von den diuretischen Kräutern können die führenden Positionen im Schweregrad der Wirkung an Ackerschachtelhalm, Herve wollig (halb gefallen) und Bärentraube vergeben werden. Die Nierenbrühe dieser Pflanzen ist recht einfach zuzubereiten - der Rohstoff wird in ein Glas kochendes Wasser gegossen und besteht eine halbe Stunde. Nimm dreimal am Tag.

Zur Bekämpfung der infektiösen Komponente der Pyelonephritis und zur Wiederherstellung der Immunität können Tinkturen aus solchen Pflanzenmaterialien verwendet werden: Rhodiola rosea, Echinacea purpurea, Ginseng, Zamaniha. Bereiten Sie auch Tee aus der Holunder zu, der harntreibend, antiseptisch und immunstimulierend wirkt.

Einige medizinische Präparate enthalten Heilkräuter - Kanephron, Phytolysin, Ciston.

Glomerulonephritis

Bei dieser Krankheit ist die Hauptrichtung der Kräutertherapie entzündungshemmend und antiallergisch. Die Natur der Kräutermedizin ist unterstützend, da Glomerulonephritis nur mit starken synthetischen Drogen behandelt werden kann.

Alle Infusionen und Dekokte sollten im Gesamtvolumen der Flüssigkeit berücksichtigt werden, die für diese Pathologie zulässig ist, insbesondere wenn die Glomerulonephritis ödematös oder hypertensiv ist.

Entzündungshemmende Kräutermedizin beinhaltet Abkochungen auf Basis von Wegerich, Klettenwurzel. Geeignet als Bestandteil der Kollektion und separat Kamillenblüten, Ringelblumenblütenstände, Johanniskrautblätter, Sanddornzweige, Schafgarbe, Salbei. Das Rezept zum Kochen ist fast das gleiche - 2 Esslöffel Rohstoffe oder eine Mischung wird mit einem Liter kochendem Wasser gegossen und hineingegossen.

Kräutermedizin gegen Glomerulonephritis wird auch als symptomatische Behandlung zur Verringerung von Ödem, Salzkonzentration und Blutdruck eingesetzt. Verwenden Sie zu diesem Zweck Kräuter mit diuretischer Wirkung. Die Selbstbehandlung mit Heilpflanzen ist jedoch äußerst unerwünscht und erfordert die Mitwirkung des behandelnden Arztes.

Fitosbori zur Entfernung von Schwellungen werden als wirksam erkannt:

  • Maisseide und Kirschenschwänze im Verhältnis 1: 1, 2 Teelöffel Mischung brühen 200 ml kochendes Wasser
  • Geschlagene Flachsamen und Fenchelsamen in Kombination mit Birkenblättern und Wurzeln des Wächters werden einen halben Liter kochendes Wasser gegossen und etwa zwei Stunden ziehen gelassen.
  • In der Saison können Sie die Blätter von Erdbeeren, Birken und Leinsamen verwenden. Das Verhältnis von 1: 2: 3 wird mit kochendem Wasser gebrüht und dann weitere 5 Minuten gekocht.
  • Wenn Blut im Urin erscheint, werden der Sammlung etwa zwei Esslöffel Brennnessel hinzugefügt. Diese Pflanze hat blutstillende und gefäßstärkende Eigenschaften.

Die pharmazeutischen Gebühren der Fabrikproduktion unterscheiden sich in einer Mehrkomponentenzusammensetzung und einem sorgfältig überprüften Verhältnis von Heilkräutern. Zum Beispiel umfasst die Sammlung von Ericakavit Gras: 20 Gramm Bärentraube, Preiselbeere, 10 Gramm Knospengras, Schachtelhalm, 7 Gramm Hagebutte, Eberesche, 5 Gramm Birkenknospen, Heidekraut, Nachfolgegras und 3 Gramm Calamus Rhizome.

Urolithiasis

Heilkräuter sind unwirksam, wenn die Steine ​​bereits gebildet sind. Wertvoll sind entzündungshemmende, antimikrobielle, krampflösende, harntreibende und beruhigende Wirkungen.

Wenn das Wasserlassen nicht gestört wird, sollten Sie keine starken harntreibenden Kräuter verwenden. Ihr Zweck ist durch Flüssigkeitsretention und Ödeme gerechtfertigt. Das beste Gras, um Sand und kleine Steine ​​aus den Nieren zu entfernen, ist das bereits erwähnte Halbgefallene.

Bereiten Sie ein Dekokt mit 1 Esslöffel Rohstoffen und einem Glas kochendem Wasser zu. Sie müssen dreimal täglich trinken.

Dank dieser Brühe können Sie die Reinigung der Nieren von Salzen erreichen, das Immunsystem stärken, Ödeme reduzieren. Die Brühe sollte jedoch durch einen Strohhalm getrunken werden, da der Zahnschmelz beschädigt werden kann.

Einen besonderen Platz erhält die Madder-Färberei. Seine Rhizome enthalten Glykoside, die zur Lockerung von Phosphor- und Harnsäuresteinen, Oxalaten, beitragen. Madder wirkt auch gegen Keime der Kokkengruppe, wirkt krampflösend und verstärkt die Peristaltik des Beckens und der Harnwege. Daher sind die Indikationen für die Anwendung auch Gicht, Arthritis, Osteochondrose, Cholezystitis, Wassersucht und Milzerkrankungen.

Eine gute antiseptische, krampflösende und milde harntreibende Wirkung hat eine Sammlung von Kräutern - Johanniskraut, Zitronenmelisse, Linden, Baldrian. Sie normalisieren den Austausch, helfen bei der Entfernung von Zahnstein, beseitigen die Beschwerden der Urolithiasis.

Renale Kolik

Eine äußerst schmerzhafte Manifestation der Urolithiasis ist ein Anfall von Nierenkoliken. Manchmal ist es eine Erleichterung, wenn Sie ein warmes Bad mit Infusionszusatz aus Birkenzweigen nehmen - 100 g, Himbeerblatt - 20 g, Manschettenblatt - 10 g, getrocknete Kräuter-Kräuter -10 g, in 5 Liter Wasser gebrüht.

Bäder mit Kräuteraufgüssen wirken beruhigend, entspannen das Nervensystem und lassen den Krampf entfernen. Im Inneren können Sie Infusionen oder Dekokte von Pflanzen mit ausgeprägter krampflösender Wirkung einnehmen:

  • Ammi dental (sein Wirkstoff Visnamin reduziert den Tonus der Harnleiter und der Blase, entspannt das zentrale Nervensystem);
  • henbane black, gewöhnliche Datura, Belladonna (Atropin hat eine m-anticholinerge Wirkung und entspannt die Harnleiter) - wird bei extrem starken Schmerzen nur unter ärztlicher Aufsicht verwendet;
  • Pfefferminze (wirkt beruhigend, krampflösend, antiseptisch, schmerzstillend).

Wie dem auch sei, Kräuter sind die Medizin im wahrsten Sinne des Wortes. Wie bei Medikamenten ist es daher notwendig, das Dosierungsschema einzuhalten, um Nebenwirkungen und unerwünschte Wechselwirkungen zu fürchten. Aber die Kräutermedizin erlebt gerade eine Wiedergeburt und ihre Vorteile sollten in Anspruch genommen werden.

Welche Kräuter können Sie trinken, um Ihre Nieren zu behandeln?

Die Nieren sind das verletzlichste innere Organ einer Person, das für die Ausscheidung von Giftstoffen aus dem Körper verantwortlich ist. Wasser, Nahrungsmittel von schlechter Qualität, Alkoholkonsum und entzündliche Prozesse im Körper wirken sich negativ auf die Arbeit aus. Die Entwicklung von Pyelonephritis, Glomerulonephritis, Zystitis und Urolithiasis ist das Ergebnis der aggressiven Wirkung vieler pathogener Faktoren. Um die Symptome dieser Krankheiten zu lindern und die Entwicklung schwerwiegender Pathologien zu verhindern, werden synthetische oder natürliche Arzneimittel verwendet. Letztere basieren auf der Verwendung verschiedener Kräuter, Wurzeln und ihrer Derivate.

Behandlung von Erkrankungen der Nieren und des Urogenitalsystems mit Kräutern

Es gibt viele Namen von Kräutern, aber bevor man auf Kräutermedizin zurückgreift, muss man folgendes verstehen:

  1. Infusion oder Absud für die Nieren werden 1 Monat behandelt. Wenn das Ergebnis nicht beobachtet wird, wird die Behandlung der Nierenkräuter fortgesetzt, verwenden Sie jedoch ein anderes Rezept.
  2. Einmal alle 2 Monate ist eine Pause für 1-2 Wochen.
  3. Ungefähr 1 Mal pro Monat bei einem Urintest. Es zeigt die Reaktion des Körpers auf die angewandte Therapie.

Nebenwirkungen nach einer phytotherapeutischen Behandlung werden selten beobachtet, sollten jedoch nicht ausgeschlossen werden. Pflanzen zur Behandlung von Nieren werden unterteilt in:

  • entzündungshemmend;
  • Reinigung des Körpers von Giftstoffen (Steine ​​entfernen);
  • Schmerzen lindern;
  • Verhinderung des Auftretens und der Verbreitung von Krebszellen.

Die Kräutermedizin ist kein vollständiger Ersatz für traditionelle Behandlungsmethoden, da sie nicht missbraucht werden sollte.

Entzündungshemmende Kräutermedizin

Pyelonephritis ist eine häufige entzündliche Erkrankung der Nieren. Vor diesem Hintergrund entwickelt der Patient Nierenversagen und Bluthochdruck. Um Flüssigkeit abzusaugen und geschwollen zu werden, verwenden Sie:

  • Schachtelhalm (wirkt harntreibend);
  • Bärentraube (desinfiziert das Urogenitalsystem);
  • Hafer (reinigt die Nieren, entfernt Sand und kleine Steine).

Die Liste der Kräuter ist groß, es liegt an Ihnen, zu entscheiden, welche Pflanze mit einem Spezialisten verwendet werden soll.

Blasenentzündung

Zur Behandlung von Zystitis werden Abkochungen verwendet, die auf folgenden Grundlagen basieren:

  • Schafgarbe;
  • Bärentraube;
  • Birkenknospen;
  • Gänseblümchen;
  • Salbeiblätter;
  • Mais Seide;
  • Johannisbeerblätter und Eukalyptus.

Die Entzündung ist in der Blase lokalisiert, ihre Auswirkungen werden jedoch für die Nieren unangenehm sein. Behandelte Schockdosis. Es ist zubereitet aus: 5 EL. l Pflanzen und 1 Liter kochendes Wasser. Die Brühe wird den ganzen Tag über den Mund oral eingenommen und auch in das Bad gegeben. Es ist notwendig, 15 Minuten in einem medizinischen Bad zu sein. Um den erzielten positiven Effekt zu festigen, wird 2-3 Mal pro Woche ein Bad genommen, vorzugsweise jeden zweiten Tag.

Ein schneller positiver Effekt wird erzielt, wenn verschreibungspflichtige Medikamente eingenommen werden:

  • Brennnesseln, Huflattich, Schafgarbe und Johanniskraut (Menge ungefähr gleich) werden in einem kleinen Behälter gemahlen;
  • der entstehende Staub wird in einem Fleischwolf gemahlen;
  • 1 EL nehmen Löffel Kräutermehl und gießen Sie es mit 1 Liter Wasser;
  • bestehen Sie 2-3 Stunden in einer Thermoskanne, Filter;

Die Medizin wird zweimal täglich mit einem Glas eingenommen.

Glomerulonephritis

Wenn bei einem Patienten Glomerulonephritis diagnostiziert wurde (das Hauptsymptom der Erkrankung ist Schwellung, Fieber, Schüttelfrost, Schwäche), dann hilft ihm Selleriesaft. Es wird in 1 EL verwendet. l dreimal täglich. Befreien Sie sich von den Anzeichen der Krankheit auch mit:

  • Abkochung von Kamille, schwarzer Johannisbeere und Preiselbeere;
  • Pflanzen werden zerkleinert, gemischt, 1 EL eingenommen. l und gießen Sie 200 ml Wasser;
  • Bestehen Sie mindestens 1 Stunde, aufgeteilt in 4 Portionen, 1 Monat.

Andere Kräuter werden auch gegen Entzündungen eingesetzt. Beispielsweise wird ein medizinisches Bad aus dem Schachtelhalm hergestellt, nachdem der Patient mehrmals darin gelegen hat, wird er eine deutliche Verbesserung der Leber feststellen.

Schachtelhalmsprossen enthalten Alkaloide, Tannine, Harze, ätherische Öle und Säuren. Um ein Bad vorzubereiten, müssen 700 bis 800 g Schachtelhalm mit 2 Liter Wasser gefüllt, 30 Minuten gekocht, gespült und in ein bereits gefülltes Bad mit Wasser gegeben werden. Der Vorgang wird zweimal wöchentlich wiederholt. Ein ähnlicher Effekt wird bei der Verwendung von Harnstoff erzielt.

Es ist nicht möglich, große Steine ​​aus den Nieren mit Hilfe von Heilkräutern zu entfernen, aber durch phytotherapeutische Behandlung können kleine Steine ​​leichter behandelt werden und ihr weiteres Wachstum verhindert werden.

Reinigungstherapie

Im Kampf mit Sand in den Nieren helfen harntreibende Kräuter. Sie kommen gut mit Bärentrauben- und Birkenknospen aus. Regelmäßiger Brühekonsum verhindert mögliche Stagnation in den Nieren und trägt zur ständigen Entfernung des Urins bei.

Urolithiasis wird behandelt mit:

  • Karotten-Samen-Infusionen;
  • Abkochung von Wildrose;
  • Erdbeer- und Preiselbeer-Aufgüsse.

Während der Exazerbation wird die Dosis verdoppelt. Wie oben erwähnt, 5 EL. Wasser auf 1 Liter kochendes Wasser reicht aus, um die Symptome der Krankheit zu lindern. In Perioden der Remission wird die Dosierung von Heilkräutern auf 2 EL reduziert. l Die Wassermenge bleibt gleich.

  • Gut gereinigte Leinsamen. Zur Vorbereitung der Infusion werden 3 EL benötigt. l Samen und 600 ml Wasser. Bestehen Sie das Saatgut 2 Stunden lang, filtern Sie es und nehmen Sie es 5 mal täglich 75-100 ml Knospen 2 Tage lang komplett gereinigt.
  • Einer der besten Nierenreiniger ist die Immortelle. Um ein darauf basierendes Medikament zuzubereiten, nehmen Sie 1 EL. l Pflanzen trocknen und 1 Liter heißes Wasser einfüllen. 10 Minuten bestehen und eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten einnehmen. Einmal trinken Sie 70 ml der Droge. Eine ähnliche therapeutische Wirkung hat Tee aus Thymian und Oregano.

Wenn es Schmerzen gibt

Viele Kräuter betäuben, weil sie verwendet werden, um den Zustand des Patienten mit einer Verschärfung der Nierenerkrankungen zu lindern. Daher wirkt sich eine Mischung aus Salbei, Tausendfüßler und Kamillendroge besser auf den Körper aus als bei Schmerzmitteln. Um ein wirksames Medikament zu erhalten, benötigen Sie:

  • mischen Sie zu gleichen Teilen Salbei, Kamille, Zentaurin;
  • gießen Sie 100 ml Wasser, bestehen Sie 15 Minuten, nehmen Sie 1 TL. bis zu 12 mal am Tag.

Die Verwendung von Kräutern gegen Nierenschmerzen in dieser Zusammensetzung ist bis zu 2 Monate hintereinander zulässig.

Bei Nierenversagen wird Tinktur aus Majoran eingenommen. Dafür:

  1. 4 EL. l getrocknete Pflanzen gießen 2 EL. heißes Wasser
  2. Diese Mischung wird in einen Topf gegossen, mit einem Deckel abgedeckt und heiß gestellt.
  3. Nehmen Sie nach 2-3 Stunden den Filter wiederholt auf.
  4. Das Medikament kann für 3 Wochen mit einer Nierenerkrankung getrunken werden. Eine Unterbrechung der Behandlung ist erforderlich. Andernfalls kann sich der Zustand verschlechtern.

Behandlung von Polyzysten

Um zystische Formationen in beiden Nieren zu bekämpfen, müssen Sie alle verfügbaren Mittel, einschließlich Kräuter, verwenden. Um die Krankheit zu verbessern, wird Aconite Wurzel helfen. Es wird in Form von Tinktur verwendet. Bestehen Sie auf Wodka (20 g getrocknete Wurzeln und 1 l Wodka) mehrere Wochen hintereinander. Etwa 1 Mal in 3-4 Tagen wird das Arzneimittel aufgerührt. Die Wirksamkeit der Behandlung hängt von der Fähigkeit des Patienten ab, das Behandlungsschema einzuhalten:

  • am ersten Tag wird 1 Tropfen Tinktur in 50 ml Wasser verdünnt und in einem Zug getrunken;
  • Am zweiten Tag wird 2 Kalium in den gleichen 50 ml verdünnt und auch getrunken.

Erhöhen Sie die Dosis schrittweise auf 10 Tropfen pro 50 ml. Das Arzneimittel in dieser Menge wird innerhalb von 10 Tagen eingenommen. Nach dieser Zeit wird die Behandlung nicht abrupt abgebrochen, sondern wie in der umgekehrten Reihenfolge (9,8,7 Tropfen usw.). Nur am 10. Tag abgebrochen. Daher dauert die gesamte Behandlung nicht mehr als einen Monat. Am Ende machen sie eine Pause von 1 Monat und nehmen das Medikament erneut ein.

Prävention

Um die Bildung von Nierensteinen zu verhindern, verwenden Sie die Wurzel des Hundes Rose, Kamille, Salbei, Johannisbeerblätter.

  1. Das beste Heilkraut zur Vorbeugung von Nierenerkrankungen - Heckenwurzel. Es wird zu Staub gemahlen, ein Glas wird mit 100 g gefüllt, mit 1,5 Liter Wasser gefüllt und gekocht, bis mehr als ein Drittel der Flüssigkeit verdunstet ist. Sie sollten bis zu 4 EL Öl pro Tag trinken. Medikamente. Es wird 3 Wochen behandelt, dann wird eine Pause von zehn Tagen eingelegt und der Kurs wird fortgesetzt.
  2. Zur Verhinderung der Bildung von Phosphaten verwenden sie Süßklee, Preiselbeeren, Immortelle, Motherwort, Krappwurzel. Nehmen Sie 1 EL. Jede Pflanze wird gemischt, 2 EL genommen. l mischen und 0,5 Liter gießen. heißes Wasser Bestehen Sie 7-8 Stunden darauf, filtern Sie und nehmen Sie bis zu 5 Mal pro Tag in einer Menge von 60 ml pro Zeit.
  3. Zur Vorbeugung von Entzündungen verwendet Kornblume. Seine Blüten bewältigen auch die chronische Pyelonephritis. 20 g Blumen gießen 250 ml Wasser, bestehen 15 Minuten, nehmen Sie 50-60 ml vor einer Mahlzeit. Die Behandlung dauert 1 Monat, gefolgt von einer Pause und einer Wiederholung des Kurses.

Kräuter sind die sicherste Methode zur Behandlung von Blasenentzündung, Urolithiasis, Pyelonephritis und anderen Nierenerkrankungen. Sie sind nützlich für die Nieren und das Urogenitalsystem, lindern Schmerzen und Entzündungen, beugen der Bildung und Ausbreitung von Krebszellen vor und reinigen den Körper von Toxinen und Toxinen. Keine negativen Auswirkungen auf den Körper haben, was bei der Verwendung synthetischer Drogen zu erwarten ist. Bei der Verwendung von Kräutern müssen Sie jedoch vorsichtig sein. In ihrer Zusammensetzung enthaltene Komponenten können eine starke allergische Reaktion verursachen. Bei Menschen, die zu Allergien neigen, treten Hautausschläge auf, Juckreiz tritt auf und in schweren Fällen bildet sich ein Quincke-Ödem. Die Vermeidung von Nebenwirkungen hilft bei der Einhaltung der genauen Dosierung und der regelmäßigen Beratung eines Spezialisten.

Kräuter für die Nieren

Die Nieren sind ein einzigartiges Organ, das fast 200 Liter Blut pro Tag übertrifft! Gleichzeitig gelten die Nieren als das anfälligste Organ des Menschen - schlechtes Trinkwasser, schädliche Nahrung, verschiedene Krankheiten gehen unweigerlich durch sie hindurch. Jede Erkrankung der inneren Organe, entzündlich oder infektiös, wirkt sich jedoch negativ auf die Nieren aus, da dieses Organ neben dem Blutkreislauf auch Medikamente und pathogene Mikroorganismen erhält. Natürlich führt ein derartiger aggressiver Effekt auf die Nieren unweigerlich zur Entwicklung verschiedener Pathologien - Pyelonephritis, Glomerulonephritis, Zystitis, Urolithiasis. Sowohl die offizielle Medizin als auch die Volksheilpraktiker empfehlen die Phytotherapie, die nicht nur die Nieren entlastet, sondern auch ihre Funktionalität wiederherstellt und normalisiert.

Kräuter zur Reinigung und Heilung der Nieren

Urologen sind überzeugt, dass auch normales Leitungswasser zu viel Sulfate, Nitrate und Chloride enthält, was die Bildung von Sand- und Nierensteinen aktiv stimuliert. Aus diesem Grund ist es notwendig, den "Hauptfilter des Körpers" regelmäßig von schädlichen Verunreinigungen zu reinigen, am besten mit Hilfe von Heilpflanzen.

Beachten Sie: Es sind pflanzliche Abkochungen, die die Nieren perfekt waschen, gleichzeitig aber nicht Kalzium aus dem Körper auswaschen, im Gegensatz zu pharmakologischen Präparaten.

Zur Reinigung der Nieren können Zucchini, Gurken, Melonen, Kürbisse oder Wassermelonen gegessen werden. Wenn es keine Saison für frisches Gemüse und Obst ist, wird empfohlen, eine Mischung aus Leinsamen, Tricolor-Veilchen, Holunderblüten, einem Hirtenbeutel und / oder einer Bärentraube zu verwenden. Diese Heilpflanzen wirken harntreibend, aber eines muss beachtet werden: Wenn hoher Blutdruck vorhanden ist, ist es ratsam, Mutterkraut zum Auskochen hinzuzufügen.

Maßnahmen zur Verbesserung der Nieren und mit Hilfe von Gewürzen durchführen - Petersilie und Sellerie werden einfach zu Lebensmitteln hinzugefügt oder als separates Produkt konsumiert. Wacholderbeeren werden auch für den gleichen Zweck verwendet - sie werden in Pulverform gegessen (sie müssen nur zerdrückt werden), Trinkwasser 15 Minuten vor einer Mahlzeit. Diese Aktivitäten helfen den Nieren, die Reinigung des Blutes vollständig durchzuführen.

Beachten Sie: Gin alkoholisches Getränk wird mit Wacholderbeeren zubereitet - diese Tatsache heilt es in den Augen der Menschen fast. Ja, wenn Sie 20 ml pro Tag vor einer Mahlzeit einnehmen, wird ein leichter Heilungseffekt ausgeübt, aber die Verwendung von Dekalitern führt nur zu Alkoholismus.

Kräuter, um Entzündungen zu lindern

Am häufigsten diagnostizieren Ärzte eine entzündliche Erkrankung der Nierenpyelonephritis, die sich im Laufe der Zeit zu Nierenversagen und Bluthochdruck entwickeln kann. In erster Linie zielt die Behandlung der Pyelonephritis darauf ab, überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen. Daher ist es ratsam, Abkochungen von Schachtelhalm und Bärentrauben zu verwenden. Und um Ödeme loszuwerden, müssen Sie eine Infusion von Hafer nehmen.

Der entzündliche Prozess in den Nieren ist immer mit einer Blasenentzündung verbunden - einer Erkrankung der Blase. Da pathogene Mikroorganismen von den Nieren zu ihr gelangen, muss dem Körper schnell und umfassend geholfen werden. Es wird empfohlen, Abkochungen von Schafgarbe, Bärentraube und Birkenknospen zu nehmen. Es gibt jedoch ein Merkmal der Behandlung des Entzündungsprozesses in der Blase - der Körper muss mit Schockdosen von Abkochungen von Heilpflanzen belastet werden. In diesem Fall ist es notwendig, die Zubereitung im Verhältnis von 5 Esslöffeln Rohstoffen pro Liter kochendem Wasser vorzubereiten. Das resultierende Werkzeug muss tagsüber getrunken werden.

Beachten Sie: Wenn chronische entzündliche Erkrankungen der Nieren diagnostiziert werden, empfiehlt es sich, im Frühling und Herbst Abkochungen dieser Pflanzen in der üblichen Dosierung (die Abkochung wird aus 1 Esslöffel Rohstoffen und 300 ml Wasser zubereitet) als vorbeugende Maßnahme zu nehmen.

Bei fortschreitender Zystitis helfen Sessile Baths aus Abkochungen von Birkenblättern, Schachtelhalm, Kamillenblüten, Salbei, Johannisbeeren und Eukalyptus sehr gut. Eine Abkochung erfolgt mit einer Rate von 3 Esslöffeln Rohmaterial pro 1 Liter kochendem Wasser, dann wird es filtriert und für das Verfahren in das heiße Bad gegeben. Das Bad sollte nicht zu lang sein - die Dauer des Eingriffs beträgt maximal 15 Minuten und die Häufigkeit der Eingriffe ist jeden zweiten Tag.

Zum Entfernen von Nierensteinen

Natürlich hilft Kräutermedizin nicht, Nierensteine ​​loszuwerden - Sie werden unter Aufsicht von Spezialisten einer ernsthaften Behandlung bedürfen. Wenn der Prozess der Sandbildung jedoch gerade erst begonnen hat oder die Nierensteine ​​sehr klein sind, kann die Kräutermedizin möglicherweise dazu beitragen, das Fortschreiten der Urolithiasis zu stoppen.

Zunächst müssen Sie wissen, welche Steine ​​in den Nieren gebildet werden:

  • Urats - Sie müssen sich an die Milch-Gemüse-Diät halten;
  • Phosphate - die Diät sollte Fleisch sein.

Wenn sich in den Nieren Sand befindet (eine Untersuchung in einem Krankenhaus wird darüber Auskunft geben), müssen Abkochungen von harntreibenden Kräutern (Bärentrauben, Birkenknospen) genommen werden - dies trägt zur ständigen Urinpassage bei und verhindert eine Stagnation der Nieren.

Für die Urolithiasis ist es sehr nützlich, eine Karotten-Infusion zu nehmen, eine Abkochung von Hagebutten, eine Infusion von Erdbeerblättern und Preiselbeeren. Während der Verschlimmerung wird empfohlen, Abkochungen in konzentrierter Form zu nehmen - 5 Esslöffel der pflanzlichen Komponente sollten in 1 Liter Wasser gegeben werden, aber während der Remissionszeiten wird die Dosierung mit der gleichen Wassermenge auf 2 Esslöffel reduziert.

Beachten Sie: Auskochen von Hüften, Erdbeerblättern und Preiselbeeren können für Bäder mit Nierenkoliken verwendet werden. Der fertige konzentrierte Sud wird im Verhältnis von einem halben Liter Produkt auf 10 Liter Wasser zu einem heißen Bad gegeben.

Kräuter für die Nieren verwenden

Es sollte verstanden werden, dass die Behandlung von Nierenkräutern nicht schnell sein kann - alle Dekokte und Infusionen werden mindestens 12 Monate lang eingenommen.

Die Phytotherapie mit einer pflanzlichen Sammlung dauert mindestens 3 Wochen. Weiterhin kann die Behandlung fortgesetzt werden, es sollte jedoch eine andere Sammlung als Rohmaterial für das Abkochen verwendet werden.

Alle 2 Monate Kräutermedizin müssen Sie eine Pause in der Aufnahme von Dekokten von Heilpflanzen einlegen. Diese Pause sollte mindestens 7 Tage und maximal 2 Wochen betragen.

Während der Behandlung mit Heilkräutern ist es notwendig, regelmäßig einen Urinanalyse-Test durchzuführen, obwohl in der Regel keine Nebenwirkungen auftreten, selbst bei längerem Gebrauch der in diesem Artikel beschriebenen Mittel.

Kräutermedizin ist ein guter Ausweg für diejenigen, die gerade Nierenprobleme haben. Natürlich müssen Sie sich von Ihrem Arzt beraten lassen - dies garantiert die Sicherheit der Behandlung.

Tsygankova Yana Alexandrovna, medizinischer Kommentator, Therapeut der höchsten Qualifikationskategorie

29,168 Gesamtansichten, 11 Ansichten heute

Kräuter-Nierenbehandlung

Inhalt des Artikels:

  1. Welche Kräuter verwenden?
  2. Nützliche Eigenschaften
  3. Gegenanzeigen
  4. Rezepte der Volksheilmittel
    • Aus Steinen
    • Mit Entzündung
    • Für den Schmerz

Pyelonephritis ist eine ziemlich häufige Erkrankung, die bei Patienten unterschiedlichen Alters auftritt. Das Traurigste ist, dass es in 30-40% der Fälle chronisch wird und sich in der Nebensaison als schmerzende Rückenschmerzen und häufiges Wasserlassen bemerkbar macht. Natürlich werden akute Nierenerkrankungen mit Antibiotika behandelt, aber Kräuter können verwendet werden, um das Wiederauftreten chronischer Erkrankungen zu verhindern.

Welche Kräuter sollten Sie zur Behandlung von Nieren verwenden?

Es gibt eine große Anzahl von Kräutern, die dazu beitragen, den Zustand der Nieren zu verbessern und chronische Krankheiten einzudämmen, sodass sie sich nicht scharf entwickeln. Es versteht sich jedoch, dass nicht alle Heilpflanzen die Hauptkrankheiten des Ausscheidungssystems behandeln können. Alle haben unterschiedliche Wirkungen und gelten daher in bestimmten Fällen. Um herauszufinden, welche Kräuter die Nieren behandeln sollen, müssen Sie wissen, welche Pflanzenarten und welche Wirkung sie haben.

Kräuterarten für die Nieren:

    Entzündungshemmend. Diese Pflanzen haben eine bakterizide Wirkung, sie werden bei chronischer und akuter Pyelonephritis verschrieben. Kräuter helfen, Entzündungen zu reduzieren und die Eiweißmenge im Urin zu reduzieren. Dazu gehören Bärentraube, Schachtelhalm, Preiselbeerblätter, Maisside, Johanniskraut und Elecampane. Meist werden nicht einzelne Kräuter verwendet, sondern Gebühren.

Decongestants Diese Kräuter tragen dazu bei, überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen. Einfach ausgedrückt, sind harntreibende Pflanzen die Menge an Salz im Körper und die Belastung der Nieren. Zu diesen Kräutern gehören Knöterich, Wildrose, Wacholder, Schachtelhalm und Birkenknospen.

  • Gras aus Steinen und Sand. Das Vorhandensein von Sand in den Nieren wird nach 40 Jahren bei jedem zweiten Einwohner unseres Landes festgestellt. Dies liegt an der Verwendung von unbehandeltem Wasser und ungesunder Ernährung. Diese Kräuter lösen Steine ​​und Sand auf und tragen dazu bei, dass sie zusammen mit Urin aus dem Körper entfernt werden. Dazu gehören Mädesüß, Klettenwurzel, Silberkrautgans und Kupferblätter.

  • Nützliche Eigenschaften von Kräutern zur Behandlung von Nieren

    Kräuter für die Nieren können je nach Pflanzentyp entzündungshemmend, reinigend und harntreibend wirken. Darüber hinaus stärken sie perfekt den gesamten Körper und verbessern das Immunsystem. Daher werden verschiedene Gebühren in Kombination mit Vitaminen verwendet, da Sie damit die Schutzfunktionen des Körpers verbessern können.

    Die Vorteile von Kräutern zur Behandlung von Nieren:

      Entzündung lindern Einige Kräuter enthalten Substanzen, die bakterizide Eigenschaften haben. Abkochungen sind jedoch viel milder als Antibiotika und verursachen keine Komplikationen.

    Überschüssige Flüssigkeit entfernen. Bei Nephritis verschlechtert sich der Urinabfluss aus den Nieren. Eine große Menge Flüssigkeit sammelt sich in Organen und Geweben. Kräuter helfen, den Urinfluss zu verbessern und Schwellungen zu beseitigen.

    Beseitigen Sie Sand und Steine. Einige Kräuter können harte Formationen in den Nieren und der Blase auflösen. Dies vermeidet eine Operation.

    Verbesserung der Immunität Pflanzen wie Wildrose und Johanniskraut enthalten eine große Menge an Mineralien und Vitaminen. Das Immunsystem bekämpft Viren und Bakterien bei der Aufnahme besser.

  • Gewebe wiederherstellen. Einige Kräuter zeichnen sich durch ihre regenerierenden Eigenschaften aus. Sie werden nach der Operation verschrieben. Sie sind auch nach Pyelonephritis und Blasenentzündung wirksam.

  • Gegenanzeigen für die Verwendung von Kräutern zur Behandlung von Nieren

    Trotz der Umweltfreundlichkeit und Natürlichkeit der Kräuter sollten sie in manchen Fällen nicht verwendet werden. In Gegenwart von großen Nierensteinen können Dekokte ihre Bewegung und Blockade der Harnleiter provozieren.

      Herz- und Nierenversagen. Die Verwendung von Kräutern kann zu einer Verschlechterung der Nieren und des Herzens führen.

    Allergie Wenn Sie gegen einen Bestandteil der Kollektion allergisch sind, sollten Sie keinen Tee verwenden. Dies führt zu Hautausschlägen und sogar Ödemen.

    Schwangerschaft Nahezu alle Nierengebühren sind während der Schwangerschaft verboten. Dies ist darauf zurückzuführen, dass einige Kräuter Kalzium aus dem Körper auswaschen, was beim Skelett eines Kindes erforderlich ist.

    Harnverhalt Wenn Schwierigkeiten beim Wasserlassen und beim Urinieren auftreten, sind diese Gebühren kontraindiziert. Sie können starke Schmerzen und einen Bruch der Harnleiter verursachen.

  • Urolithiasis. Bei Verwendung einiger Kräuter und Gebühren können sich große Steine ​​bewegen und Harnleiter verstopfen.

  • Rezepte der Volksheilmittel gegen Nierenerkrankungen

    Volksheiler sind bereit, fast jede Krankheit zu behandeln. Nierenerkrankungen sind keine Ausnahme. In den meisten Fällen werden Dekokte zur Behandlung verwendet, sie werden oral eingenommen. Manchmal vorgeschriebene Sitzbäder und Kompressen.

    Kräuter aus Nierensteinen

    Einige Pflanzen enthalten Substanzen, die feste Ansammlungen in den Nieren lösen. Dadurch können kleine Steine ​​und Sand ohne Operation entfernt werden. Lösen Sie große Steine ​​auf diese Weise, werden Sie keinen Erfolg haben.

    Rezepte für die Verwendung von Kräutern aus Nierensteinen:

      Die Sammlung ist universell. Diese Kräutermischung eignet sich zum Entfernen fast aller Steine, unabhängig von der chemischen Zusammensetzung. Für die Zubereitung der Sammlung mischten sich Blätter aus Zitronenmelisse, Heckenwurzeln, Johanniskraut, Knöterich und Salbei in gleichen Anteilen. Danach müssen zwei Esslöffel Rohmaterial mit 150 ml kochendem Wasser gegossen werden und bestehen 20 Minuten. Den Agent abseihen. Verwenden Sie die Abkochung vor jeder Mahlzeit für 30-35 Minuten. Sie müssen die Sammlung bis zur vollständigen Wiederherstellung abnehmen. Auf Wunsch können Sie Honig in den Tee geben.

    Von uratov. Dieser Tee hilft, Urate aufzulösen. Dazu müssen Hüften, Erdbeerblätter, Leinsamen und Birkenknospen zu gleichen Teilen gemischt werden. Geben Sie Petersilie ein, sie kann frisch oder getrocknet sein. Es ist notwendig, zwei Löffel Rohmaterial mit kochendem Wasser einzufüllen. Es braucht 450-500 ml. Aufguss unter dem Deckel für 7-8 Stunden. Nehmen Sie Tee und fügen Sie dreimal täglich Honig hinzu. Eine Einzeldosis beträgt 150 ml. Die Behandlung dauert 90 Tage. Diese Zeit reicht aus, um kleine Steine ​​aufzulösen.

    Gegen Phosphate. Dieses Tool hilft beim Auflösen und Entfernen von Phosphaten. Für die Aufbereitung der Rohstoffe in einem kleinen Gefäß, gemischt in einem Esslöffel Blattlingbeeren, Süßkleegras, Immortelle und Mutterkraut. Die letzte ist getrocknete und ausgefranste Krappwurzel. Diese Sammlung ist notwendig, um kochendes Wasser zu gießen. Sie benötigen nur zwei Löffel der getrockneten Mischung, um 500 ml kochendes Wasser aufzufüllen. Bestehen Sie die Mischung für 6-7 Stunden. Nehmen Sie 5-7 mal am Tag. Eine Einzeldosis sollte 60-70 ml nicht überschreiten.

  • Gegen Oxalate. Diese Art von Stein ist am schwersten zu lösen. Das Wintergrün, die Minze, die Bärentraube und die Kornblumen müssen zu gleichen Teilen gemischt werden. Die Mischung wird in einer Thermoskanne hergestellt. Zwei Löffel der Zusammensetzung benötigen 550 ml kochendes Wasser. Lassen Sie den Tee für 7 Stunden in einer Thermoskanne. Nehmen Sie dreimal täglich 80-90 ml.

  • Kräuter mit Nierenentzündung

    Pyelonephritis und Nephritis sind recht häufige Erkrankungen, die bei Jugendlichen häufig sind. Oft werden diese Krankheiten chronisch und betreffen nicht einmal Patienten. Menschen, die an einer chronischen Pyelonephritis leiden, sollten pflanzliche Präparate einnehmen. Sie lindern Entzündungen und minimieren die Anzahl der Rückfälle.

    Rezepte für die Verwendung von Kräutern gegen Nierenentzündung:

      Mais Seide. Dieses Kraut wird für die Anwendung bei Hypertonie empfohlen, die durch Nierenbeschwerden verursacht wird. Ärzte nennen eine solche Erkrankung oft Nierendruck. Die Krankheit wird von Schwellungen der Gliedmaßen und des Gesichts begleitet. Zur Zubereitung der Brühe werden 15 g trockenes Gras mit 220 ml kochendem Wasser gegossen und 10 Minuten in einem Wasserbad gekocht. Als nächstes filtern Sie die Mischung. Es ist notwendig, Mittel auf 50 ml alle drei Stunden zu akzeptieren. Oft wird dieser Tee mit einer konservativen Behandlung kombiniert.

    Schafgarbe Dieses Kraut ist am effektivsten, wenn die Pyelonephritis eine sekundäre Infektion ist, die durch Zystitis verursacht wird. Ein Löffel Kräuter muss mit 250 ml kochendem Wasser gefüllt werden. Bestehen Sie Tee für 30-40 Minuten. Danach wird das Gras von der Flüssigkeit getrennt. Die resultierende Brühe wird den ganzen Tag in kleinen Schlucken getrunken. Es hat adstringierende Eigenschaften und entfernt Blutverunreinigungen im Urin.

    Schachtelhalm 15 g trockenes Gras nehmen und in die Pfanne geben. Den Rohstoff mit kaltem Wasser übergießen und bei schwacher Hitze köcheln lassen. Nach dem Kochen 7 Minuten aufwärmen. Hitze ausschalten und abkühlen lassen. Nehmen Sie dreimal täglich 150 ml. Es wird empfohlen, die Brühe getrennt von der Mahlzeit zu trinken.

    Kornblume Diese Blumen eignen sich hervorragend für chronische Pyelonephritis. Sie benötigen einen Dessertlöffel Blumen, um 230 ml kochendes Wasser einzufüllen und eine Drittelstunde in einer Thermoskanne zu lassen. Dann die Brühe filtrieren und vor jeder Mahlzeit 20 Minuten lang 60 ml trinken. Alles was Sie brauchen, um sich 25 Tage lang einer Behandlung zu unterziehen.

    Sammlung von chronischer Pyelonephritis. Diese Sammlung wird durch Mischen von Brennnesselblättern, Leinsamen, Blättern von Walderdbeeren und Birke hergestellt. Alle Zutaten außer Leinsamen werden in gleichen Mengen gemischt. Zum Schluss wird Leinsamen eingeführt, er sollte doppelt so groß sein wie jedes Kraut. Gießen Sie zwei Löffel mit 500 ml kochendem Wasser und decken Sie sie 25 Minuten in einer Thermoskanne. Nehmen Sie 4 mal täglich 100 ml. Die Behandlung dauert 3-5 Wochen. Falls erforderlich, wiederholen Sie die Behandlung und machen Sie für 1 Monat eine Pause.

  • Sammlung bei akuter Pyelonephritis und Blasenentzündung. Hüften, Mutterkrautgras und Johanniskraut müssen zu gleichen Teilen gemischt werden. Die Mischung in eine Thermoskanne geben und 280 ml kochendes Wasser einfüllen. Den Deckel schließen und 60 Minuten ziehen lassen. Nehmen Sie die filtrierte Brühe viermal täglich (150 ml).

  • Kräuter gegen Nierenschmerzen

    Die Art der Schmerzen bei Nierenerkrankungen unterscheidet sich signifikant. Beim Jammern können Sie über entzündliche Beschwerden sprechen. Meistens treten sie während des Einfrierens oder der Hypothermie auf, mit scharfen und akuten - etwa Urolithiasis oder Nierenneoplasmen. Solche Schmerzen werden als Nierenkoliken bezeichnet. Wählen Sie je nach Beschaffenheit ein bestimmtes Gras oder eine bestimmte Sammlung aus.

    Rezepte von Volksheilmitteln auf der Basis von Kräutern gegen Nierenschmerzen:

      Leinsamen und Gras Schöllkraut. Wenn Sie gelegentlich scharfe und schneidende Schmerzen verspüren, die einer Nadelinjektion ähneln, suchen Sie unbedingt einen Arzt auf. Sie können zunächst Medikamente bezahlen. Gut hilft bei Nierenkolik Leinsamen. Es ist notwendig, eine Handvoll Samen in einer kleinen Menge Wasser zu zerdrücken, um eine Paste zu erhalten. Es wird die ganze Nacht auf die Nieren gelegt. Nehmen Sie für einige Tage Gras Schöllkraut. Dazu 280 ml kochendes Wasser über einen Löffel Gras gießen und 15 Minuten im Feuer braten. Nehmen Sie morgens und abends ein Glas Abkochung.

    Sammeln von Nierenkoliken. In einem kleinen Gefäß werden Kamillenblüten, Minze und Zitronenmelisse in gleichen Mengen gemischt. Diese Mischung in der Menge eines Löffels gießt 500 ml kochendes Wasser ein und lässt 15 Minuten stehen. Trinken Sie dreimal am Tag eine Abkochung von 250-300 ml.

    Hagebuttenwurzel. Sie benötigen 20 g trockene Wurzel, gießen 400 ml kochendes Wasser und lassen Sie 15 Minuten stehen. Nehmen Sie die Flüssigkeit 150 ml viermal am Tag. Diese Brühe löst Steine ​​in den Harnleitern auf und beseitigt Nierenkoliken.

    Preiselbeerblätter. Gießen Sie einen Esslöffel trockenes Rohmaterial mit kochendem Wasser zu und lassen Sie das Feuer 3-7 Minuten köcheln. Die Brühe abseihen und nach jeder Mahlzeit ein Glas nehmen. Vor dem Trinken können Sie der Flüssigkeit einen Esslöffel Bienennektar hinzufügen. Dieses Tool hilft bei Nierenkoliken und chronischer Pyelonephritis.

    Kräuteröl Dieses Öl wird verwendet, um den Stoff zu imprägnieren und eine Kompresse auf den schmerzenden Punkt aufzutragen. Es ist notwendig, in der Kapazität von 100 ml eines Gemüses klein auszugeben und einen Teelöffel Kamille, Althea und Schafgarbenkräuter hineinzuwerfen. Die Mischung 5 Minuten kochen und abseihen. Wenn das Öl heiß ist, tränken Sie ein Tuch darin und tragen Sie einen Verband auf die erkrankte Niere auf. In Zellophan und ein warmes Handtuch wickeln. Mit Kompresse 50-60 Minuten gehen.

  • Samen von Möhren. 15 g trockener Möhrensamen gießen 230 ml kochendes Wasser. Tomit bei schwacher Hitze 15-20 Minuten. Schalten Sie die Heizung aus und decken Sie den Behälter mit einem Deckel ab. Abkühlen lassen. Abseihen und die Infusion nehmen? Tassen 5-6 mal am Tag. Diese Abkochung lindert die Schmerzen bei der Urolithiasis perfekt.

  • Welche Kräuter zur Behandlung von Nieren verwenden - siehe Video: