Die Gründe, warum Urin getrübt ist

Urin (Urin) - ist das Endergebnis des allgemeinen Stoffwechsels im Körper. Es entsteht durch komplexe physikalische und biochemische Prozesse in den Nieren. Zuerst wird der flüssige Teil des Blutes gefiltert, dann - die umgekehrte Aufnahme der gewünschten Substanzen.

96% des Harns sind Wasser, die restlichen 4% sind gelöste Stickstoffschlacken aus der Zerstörung von Proteinen (Harnstoff, Kreatinin, Harnsäure), Salzen, Farbpigmenten, einem Minimum an roten Blutkörperchen und Fett.

Die Urinanalyse beinhaltet notwendigerweise eine Untersuchung ihrer physikalischen Eigenschaften. Durch Farbe und Transparenz können Sie Erkrankungen der Harnorgane vermuten. Trüber Urin hat seinen diagnostischen Wert.

Was bestimmt die Farbe und Trübung des Urins?

Als normaler Uringelb von hellen bis gesättigten Nuancen. Nur die Morgenportion ist für die Analyse geeignet. Es muss in Übereinstimmung mit den Abhol- und Zustellregeln erlangt werden. Farburin liefern Pigmente:

In frischem Urin sollten sich keine Verunreinigungen befinden. Um verlässliche Informationen zu erhalten, ist es sehr wichtig, innerhalb von 1,5 bis 2 Stunden nach dem Wasserlassen Material für die Forschung ins Labor zu bringen. Wenn der zur Analyse gesammelte Urin länger gelagert wird, wird die Lösung anfänglich trüb.

Die Färbung kann sich unter dem Einfluss von Nahrungsmitteln und Medikamenten ändern. Die Intensität der Farbe hängt vom spezifischen Gewicht und der allgemeinen Diurese des Patienten ab: Mit einem geringen Ausfluss steigt die Konzentration der gelösten Stoffe und die Farbe wird intensiver.

Schlammiger, undurchsichtiger Urin weist auf Folgendes hin:

  • Blutzellen überschreiten zulässige Werte;
  • Urothelzellen, die den Harntrakt auskleiden;
  • eine große Anzahl von Bakterien;
  • erhöhte Salzkonzentration;
  • Fett

Wie wird im Labor die Ursache der Trübung deutlich?

Der Labortechniker legt durch seine visuelle Beurteilung Farbe und Trübungsgrad in der Analyseform fest. Manchmal ist ein Verstoß gegen die Transparenz nicht nur durch Begriffe („etwas schlammig“, „schlammig“), sondern auch durch die Anzahl der Kreuze von eins bis vier gekennzeichnet.

Erklären Sie, warum der Urin getrübt ist, können Sie eine detaillierte Untersuchung des Sediments durchführen. Es wird durch Zentrifugieren erhalten und dann unter einem Mikroskop untersucht. Die Zählung der Leukozyten und Bakterien wird durch eine spezielle Methode in einem Blickfeld durchgeführt.

Urin mit weißem Sediment tritt mit einer großen Fettabgabe auf.

Salze unterscheiden sich im Aussehen von Kristallen. Aber für absolutes Vertrauen in Form von einfachen chemischen Reaktionen:

  • das Verschwinden eines trüben Niederschlags beim Erhitzen mit einigen ml Harn bestätigt, dass das Uratsalz (Harnsäure) eine Trübung verursacht hat;
  • Wenn sich die Trübung nach dem Erhitzen nicht ändert, fügen Sie 15 Tropfen Essigsäure hinzu. Die Verbesserung der Transparenz bedeutet, dass zu viel Phosphat im Urin vorhanden ist.
  • das Verschwinden der Trübung nach Zugabe von Salzsäure zeigt das Vorhandensein von Oxalaten (Salzen von Oxalessigsäure) an;
  • die Reaktion, die beim Zischen in den Oberflächenschichten der Flüssigkeit auftritt, weist auf einen Überschuß an Carbonaten hin;
  • Der Test für das Vorhandensein von Harnsäurekristallen ist die Reaktion mit konzentriertem Kaliumhydroxid.

Wenn der Urin bei gesunden Menschen trüb wird?

Ursachen für trüben Urin suchen nicht unbedingt bei Krankheiten. Erstens ist es notwendig, physiologische Faktoren auszuschließen, um sie erneut zu analysieren.

Zunächst ist es wichtig, auf die Zeit zu achten, die vom Sammeln des Urins bis zur Abgabe an das Labor vergangen ist. Ein längerer Aufenthalt in einem kalten oder heißen Raum trägt zur Bildung eines Niederschlags aufgrund von Kristallisation von Salzen und Fermentationsprozessen von Proteinkomponenten bei. Wenn es daher nicht möglich ist, das Material innerhalb eines bestimmten Zeitraums rechtzeitig zu liefern, lohnt es sich in der Regel nicht, es zu nehmen.

Sie können keine Analyse nach dem Besuch des Dampfbads, Überhitzung in der Sonne oder körperlicher Arbeit sammeln. Diese Prozesse werden von Dehydratisierung begleitet. Urin konzentriert sich, was die Trübung beeinflusst, die Farbe dunkelgelb macht. Jeder Erwachsene muss sich nach den Regeln der Urinsammlung erkundigen und diese genau befolgen.

Einige Medikamente verändern ihre Farbe und beeinflussen die Klarheit des Urins (Aspirin, Metronidazol, Furagin, Rifampicin, Furazolidon). Ihre Verwendung sollte möglichst vor der Analyse für mehrere Tage eingestellt werden.

Wann weist der getrübte Urin auf eine Pathologie hin?

Trüger Urin mit Sediment ist ein Symptom vieler Erkrankungen. In diesem Fall können die Gründe nicht nur in den Harnorganen liegen, sondern auch bei Erkrankungen der Genitalsphäre. Die Nähe der äußeren Genitalorgane eines Mannes und einer Frau zur Harnröhre führt nach Intimität zu einem erhöhten Risiko für deren Ausscheidung im Urin als Folge von durch Entzündungen hervorgerufenen Ausscheidungen.

Daher werden in der Analyse von Urin häufig Erreger von Genitalinfektionen gefunden:

Entzündliche Pathologien (Urethritis, Zystitis, Pyelonephritis, Nephritis) gehen mit einer erhöhten Urinausscheidung von Bakterien, Leukozyten, Nierenzellen und Übergangsepithel einher. Je ausgeprägter der Entzündungsprozess ist, desto wahrscheinlicher ist ein unangenehmer Geruch. Erwachsene spüren das Wasserlassen.

Patienten beschweren sich über:

  • Krämpfe und häufiges Wasserlassen;
  • Schmerzen über dem Schambein, in der Leistengegend, im unteren Rücken;
  • Temperaturerhöhung;
  • allgemeines Unwohlsein.

Die Kombination von getrübtem Urin mit einer Farbänderung zu Rot kann ein Zeichen für Hämaturie sein. Es erscheint in einer offensichtlichen Form nach einem Anfall von Urolithiasis (Nierenkolik) und dient als sehr verdächtiges Symptom eines Nierentumors, wenn es bei einem älteren Mann entdeckt wird.

Blutungen gehen mit Blutstörungen, Stauungen mit Herzinsuffizienz einher.

Weiße Verunreinigungen im Sediment treten auf mit Fettnierenschädigung, Lymphostase. Der Urin wird aufgrund einer erhöhten Ausscheidung von Stercobilin, der Einnahme von Bilirubin bei Lebererkrankungen, einer Gallensteinerkrankung und einer Pankreatitis zu dunkel.

Gründe für Männer

Männerprobleme können sein:

  • chronische Prostatitis;
  • Prostata-Adenom;
  • Urethritis nach ungeschütztem sexuellen Kontakt.

Genitalinfektionen verursachen:

Infektionserreger in solchen Fällen sind:

Frauen- und Kinderursachen

Bei Frauen ist eine Infektion der Blase, der Vagina (Kolpitis) mit der Aufnahme von Bakterien und Leukozyten in den Harnweg verbunden, wodurch der Urin trüb wird und einen unangenehmen Geruch aufweist. Um die Ursache festzustellen, kann nicht ohne die Beteiligung eines Frauenarztes erfolgen, dies ist ein zusätzlicher Grund, die Sauberkeit der äußeren Genitalorgane zu überprüfen.

Während der Schwangerschaft sind Änderungen in der Zusammensetzung des Harnsediments mit Folgendem verbunden:

  • hormoneller Hintergrund im ersten Trimester;
  • erhöhte Stagnation in der zweiten Schwangerschaftshälfte;
  • Folgen von häufigem Erbrechen mit Toxikose (Dehydratation);
  • veränderter Zustand der Schilddrüse;
  • begleitende entzündliche Erkrankungen der Harnorgane.

In der Zeit nach der Geburt geht ein Teil der Salze aus dem Blut in die Muttermilch über. Eine modifizierte Zusammensetzung im Urin kann eine mäßige Trübung aufweisen.

Bei Babys im Säuglingsalter sieht der Urin nach einer Nachtruhe getrübt aus. Dies ist auf die schnelle Reaktion der Zusammensetzung auf den Mangel an Flüssigkeitsaufnahme während einer langen Futterpause zurückzuführen.

Die Dehydratisierung bei einem Kind entwickelt sich viel schneller als bei einem Erwachsenen. Daher sollten Kinder zusätzlich zum Essen zu trinken gegeben werden.

Wenn im Alter ein Salzkristall in einem Sediment nachgewiesen wird, wird dem Kind eine Diät empfohlen. Es wird in Zukunft helfen, das Auftreten von Urolithiasis mit Stagnation des Urins zu vermeiden.

Kinderärzte sollten regelmäßig die Tests überprüfen. Der Nachweis entzündlicher Elemente im Urinsediment bei einem Kind weist auf eine Entzündung hin. Die Wahl der Behandlung hängt vom Grad und der Form der Pathologie ab.

Was tun, wenn Trügerurin erkannt wird?

Wenn die aufmerksame Person eine Trübung des Urins bemerkt, sollten Sie die Ernährung analysieren und den Wasserverbrauch erhöhen. Sie können höchstens eine Woche sehen. Wenn keine Änderungen vorliegen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Für milde dysurische Manifestationen ist es möglich, Phytopräparationen wie Canephron, Phytolysin-Paste, Preiselbeerblätter, Preiselbeeren unabhängig für 2–3 Tage einzunehmen. Begrenzen Sie würzige Gerichte, Salzgehalt, Kaffee, Alkohol.

Wir dürfen keine positive Reaktion mit ausgeprägten dysurischen Symptomen erwarten. Sie zeigen an, dass die Entzündung begonnen hat. Je früher die Behandlung begonnen wird, desto eher kann ein Übergang zu einem chronischen Prozess oder einer schweren Form der Erkrankung vermieden werden.

Es ist ebenso wichtig, eine sexuelle Infektion zu heilen. Es geht leicht zu den benachbarten Harnorganen. Wenn der Therapeut rät, einen Venerologen zu kontaktieren, ist es besser, ihn zu befolgen.

Eine spezifische Therapie wird von einem Urologen für Männer mit Prostatitis verschrieben. Neben entzündungshemmenden Medikamenten werden Muskelrelaxanzien empfohlen, um das Muskelgewebe zu entspannen und den Fluss von Sperma und Urin sicherzustellen.

Behandeln Sie kein Symptom für trüben Urin und die mit seiner Hilfe identifizierte Krankheit. Eine genaue Feststellung der Pathologie hilft bei der vollständigen Untersuchung des Patienten. Dadurch werden Komplikationen und irreversible Störungen im Körper vermieden.

Warum ist Urin bewölkt?

Transparenz und Farbe des Urins sprechen vom Gesundheitszustand der Menschen. Wenn sich bemerkbar machte, dass sich Urin mit Sediment und Flocken sowie Schmerzen im unteren Rückenbereich und Krämpfe beim Wasserlassen befanden, ist es verboten, sich zu Hause selbst zu behandeln und nach Belieben Medikamente einzunehmen. Wenn der Urin sichtbar gedimmt ist und dieses Phänomen von anderen charakteristischen Symptomen begleitet wird, ist ein Besuch beim Arzt obligatorisch.

Merkmale des menschlichen Urins ohne gesundheitliche Probleme

Bei einem Erwachsenen, der vollkommen gesund ist und keine Beschwerden hat, sollte der Urin durchsichtig, gelb oder strohfarben sein und einen milden Geruch aufweisen. Das Vorhandensein von Urochrom-, Uroerythrin-, Urosein- und Stercobilin-Pigmenten im Urin beeinflusst die Farbe. Am Morgen kann es aufgrund der Besonderheiten des nachts funktionierenden Körpers zu einer gewissen Trübung kommen. Während des Tages sollte der Urin jedoch durchsichtig werden. Schlammiger Urin mit uncharakteristischen Verunreinigungen weist auf das Auftreten von pathologischen Veränderungen oder Entzündungen in den Organen des Harnsystems hin, die unverzüglich behandelt werden müssen.

Manchmal wird der Urin nach dem Konsum bestimmter Nahrungsmittel oder Getränke getrübt. Normalerweise verschwindet nach 1-2 Tagen ein solches Symptom, und wenn eine Person sich um nichts mehr Sorgen macht, sollten Sie sich keine Sorgen machen.

Die Hauptursachen für Trübung

Bei Männern und Frauen trübt sich der Urin aus verschiedenen Gründen, es können Harnwegserkrankungen, Infektionsentzündungen, banale Nichteinhaltung der Hygienevorschriften sein. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass neben der Trübung bei Krankheiten auch andere charakteristische Manifestationen gestört werden, auf die Sie achten und rechtzeitig einen Arzt aufsuchen sollten.

Sicher

Aufgrund der Kälteeinwirkung auf den Urin kann eine Trübung des Harns auftreten, die die Bildung von Sediment aus Mineralien und Salzen hervorruft. Wenn ein Uringlas längere Zeit stehen bleibt, erscheint nach einiger Zeit ein wenig solcher Sedimente auf dem Boden. Dies wird jedoch als normal angesehen und ist kein Hinweis auf das Auftreten einer Erkrankung im Körper. Wenn eine Person einen Urintest besteht, ist es daher wichtig, die Probe innerhalb von 1 bis 1,5 Stunden an das Labor abzugeben. Andernfalls bildet sich ein Niederschlag im Urin. Die Ergebnisse der Studie sind dann unzuverlässig.

Trübung im Urin und eine uncharakteristische Verunreinigung sind häufig Anzeichen für eine Dehydrierung, die durch verschiedene Erkrankungen oder einfach durch unzureichende Flüssigkeitszufuhr verursacht wird. Wenn Sie das Trinkverhalten normalisieren, wird der Urin durchsichtig gelb. Das Vorhandensein von Protein im Urin, in der Schlacke und im Phosphat kann dazu führen, dass die Person undurchsichtiger Urin wird. Verstöße können dazu führen, dass bestimmte Drogengruppen oder eine falsche Ernährung verwendet werden.

Pathologisch

Ein Urin mit uncharakteristischer Unreinheit und Niederschlag kann ein Signal dafür sein, dass im Körper eine innere Erkrankung auftritt. Ursachen für trüben Urin pathologischer Natur sind wie folgt:

Beim entzündlichen Prozess in den Harnorganen können auch Lendenschmerzen hinzukommen.

  • Entzündliche Komplikation in den Organen des Urogenitalsystems. Neben der Tatsache, dass sich im Urin ein Sediment befindet, wird die Person von Schmerzen im unteren Rückenbereich verfolgt, am Ende des Wasserlassen gibt es Schmerzen und Verbrennungen, in fortgeschrittenen Fällen wird der Urin im Blut ausgeschieden. Dies bedeutet, dass sich die Pathologie im akuten Stadium befindet und sofort behandelt werden muss.
  • Urolithiasis Pathologie. In der Anfangsphase ist der Urin leicht, wenn nur einmal Sediment vorhanden ist. Dunkler Urin bei Urolithiasis bedeutet, dass die Pathologie läuft. Zusätzlich zur Veränderung der Farbe des Urins ist eine Person besorgt über Schmerzen beim Wasserlassen, und das Blut im Urin wird sichtbar gemacht.
  • Lymphostase Der Urin wird milchig oder hellgrau.
  • Mykoplasmose, die durch den Infektionserreger Mycoplasma verursacht wird. Im Falle einer Verletzung tritt trüger Urin mit Flocken auf, eine Person ist besorgt über Schmerzen im Unterleib, häufiges Wasserlassen, Schreiben wird schmerzhaft.
  • Eine Komplikation, die sich nach einer Operation entwickelt. Der Urin erscheint weiß oder rosa, was auf das Vorhandensein von Schleim, Bakterien und Bluteinschlüssen hindeutet.

Der Urin eines Kindes sollte eine transparente, strohgelbe Farbe ohne uncharakteristische Verunreinigungen und Einschlüsse haben. Wenn sich die Farbe verändert hat und zu dunkel oder im Gegenteil zu schwachem Licht geworden ist, müssen alle Tests bestanden und die Pathologie bestimmt werden.

Merkmale des trüben Harns bei Frauen

Wenn der Morgenurin leicht getrübt ist, kann dies ein Hinweis auf eine Schwangerschaft sein, bei der sich Zusammensetzung und Farbe des Urins manchmal ändern. Andere Ursachen für die Trübung von Frauen:

  • sexuell übertragbare Krankheiten;
  • Infektiöse bakterielle Entzündungen;
  • Nichteinhaltung der persönlichen Hygiene;
  • die Anwesenheit der Urogenitalsysteme in den Organen verschiedener Genese.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Schlammiger weißer Urin bei einem Mann

Schlammiger Urin tritt bei Prostatitis auf, wenn sich eine infektiöse Komplikation der Entzündung anschließt, die die normale Ausscheidung von Urin stört und die aktive Fortpflanzung pathogener Mikroorganismen hervorruft. In diesem Fall sind neben der Trübung Blutgerinnsel, Schleim und Eiter im Urin vorhanden. Die Behandlung sollte sofort durchgeführt werden. In seiner Abwesenheit kann die Situation unvorhersehbar enden. Nach Alkohol kann der Urin eines Mannes gelegentlich trüb werden. Dies ist auf eine erhöhte Belastung der Nieren und Dehydrierung zurückzuführen, die immer nach dem Genuss alkoholischer Getränke auftritt.

Diagnose

Bevor Sie etwas tun und Medikamente verschreiben, ist es wichtig, sich einer diagnostischen Studie zu unterziehen, die die Ursachen der Trübung des Urins aufzeigt. Es wird ein allgemeiner Urintest durchgeführt, mit dessen Hilfe der Arzt die kleinsten Anomalien und Krankheiten in den Organen des Harnsystems entwickeln kann. Bei Bakteriurie, Leukozyturie und Erythrozyturie wird der Arzt zu dem Schluss kommen, dass sich Entzündungen im Körper entwickeln. Wenn Protein im Urin vorhanden ist, kann sich Nephrose oder Nephritis entwickeln.

Um die Diagnose zu klären, müssen Frauen zu einem Termin bei einem Frauenarzt kommen.

Um die Diagnose zu klären, muss man eine Probe für die Analyse des Urins nach der Methode von Nechiporenko oder Kakovsky-Addis geben. Neben der Klärung von Informationen werden Frauen zu einem Frauenarzt und Männer zu einem Urologen geschickt. Wenn der Arzt feststellt, dass die Person einen dicken Urin hat, muss ein Endokrinologe besucht und Diabetes ausgeschlossen werden. Es ist wichtig zu wissen, dass, wenn der Urin lange Zeit stand und zu spät dem Labor vorgelegt wurde, die Ergebnisse nicht aussagekräftig sind.

Was tun und wie behandeln?

Wenn Trügerurin das Ergebnis einer infektiös-bakteriellen Erkrankung ist, verschreiben Sie zunächst eine Antibiotika-Therapie, bei der es möglich ist, den Erreger zu zerstören und die Entzündung zu stoppen. Antibiotika wie Monural oder Nitrofurantoin werden verwendet. Bei urolithischen Formationen verschrieb sich eine konservative Behandlung, bei der die verschriebene Medikation "Canephron", "Enatin" oder "Olymetin." Wenn diese Therapie fehlgeschlagen ist, werden die Steine ​​mit einem Laser zerkleinert. Wenn die Trübung des Urins durch nicht pathologische Faktoren ausgelöst wird, empfiehlt der Arzt die Ernährung zu verbessern, das Trinkverhalten zu normalisieren, schlechte Gewohnheiten zu beseitigen und einen gesunden Lebensstil zu führen.

Welche Krankheiten können trüben Urin zeigen?

Laut Statistik sind nur 30% der Gesamtbevölkerung voll besorgt über ihre Gesundheit. Sie werden jährlich vorbeugend untersucht, bestehen Prüfungen. Der restliche Teil geht nur in extremen Fällen an medizinische Einrichtungen, wenn die Krankheit fortschreitet oder bereits den Status einer chronischen Krankheit erworben hat. Viele Menschen achten nicht auf solche Abweichungen in der Funktionsweise des Organismus wie getrübter Urin und die Veränderung seiner Farbe und betrachten diese Tatsache nicht als Grund zur Besorgnis.

In einem gesunden Körper variiert die Farbe des Urins von sattem Gelb bis Stroh. Das Farbschema hängt von der Füllung des Urins mit natürlichen Farbstoffen ab - Pigmenten. Zum Beispiel Urochrom oder auch Urobilin genannt, ein Derivat von Gallenpigmenten. Wird durch Abbau oder vollständige Zerstörung von Hämoglobin gebildet. Im Tagesvolumen von Urin im Urin werden normale Werte von 70 bis 75 Milligramm beobachtet. Andere Pigmente wie Uroerythrin (rotes Harnsediment), Hämatoporphyrin (Burgund) und Urorozein werden in geringen Konzentrationen gefunden. Daher beeinflusst das gelbe Pigment - Urochrom - die Urinfarbe stärker. Einige Lebensmittelprodukte, die natürliche Farbstoffe enthalten, wie Rüben, Karotten und Orange, können ebenfalls Urin färben. Das Ändern der Urinfarbe ist nicht so schlimm wie bei anderen Modifikationen. Dies wird in unserem Artikel besprochen.

Wenn der Urin trüb ist (oder auch Schaum genannt wird), können Flocken, Schleim und Sediment mit bloßem Auge darin gesehen werden, ist dies ein Signal für Probleme und Probleme im Körper. Urin ist schließlich ein Indikator für das normale Funktionieren aller Systeme und Organe. Und wenn Rückenschmerzen hinzukommen, ist die Funktionsstörung der Organe schwerwiegend.

Faktoren, die die Transparenz des Urins beeinflussen

Ursachen für Trübungsurinierung können sehr unterschiedlich sein. Dies liegt an:

  • Veränderungen im Wasser- und Salzhaushalt im Körper;
  • Verdickung der extrazellulären Basis, was auf hochkonzentrierten Urin mit erhöhtem Salzgehalt schließen lässt;
  • Bewegung von den Nieren zu den Harnorganen von festen Salzablagerungen;
  • aktive bakterielle oder virale Exposition.

Sicherheitstrübung

Wenn alle Bestandteile des Urins aufgelöst sind, gibt es keine schädlichen Verunreinigungen und Fremdstoffe, es ist transparent. Und wenn der Urin gedimmt ist, wird dies nicht immer als Grund zur Besorgnis angesehen. Häufig ist dieser Effekt das Ergebnis einer leichten Dehydrierung, einer schlechten Ernährung, der Körperhygiene und anderer Faktoren. In solchen Fällen vergehen einmalige Tatsachen der Trübung am nächsten Tag spurlos. Die Schaumbildung im Urin gilt in folgenden Fällen als normal.

  1. Dehydratisierung Erscheint in vielen Sommertagen wegen der Hitze und Hitze. Es kann auch unter dem Einfluss anderer Hochtemperaturquellen auf die Organe auftreten. Häufig wird bei Männern nach Badevorgängen starke körperliche Anstrengung beobachtet. Bei Frauen tritt es während der Schwangerschaft in der prämenstruellen Periode auf. In solchen Fällen wird empfohlen, viel Flüssigkeit zu trinken, einschließlich Säfte und grüner Tee. Bei Kindern tritt Dehydratation bei längerer Exposition gegenüber ultravioletten Strahlen auf. Hier ist eine gesonderte Frage zur Dehydratisierung bei Säuglingen. Dies ist auf den Mangel an Wasserkomponenten in der Milch einer stillenden Mutter zurückzuführen. Die Gründe sind oft die Temperatur des Babys, Erbrechen, Durchfall. Die Situation ändert sich zum Besseren, sobald das Kind mindestens 45 bis 50 Milliliter Wasser pro 1 kg seines Gewichts zu sich nimmt.
  2. Diät Transparenzänderungen können durch bestimmte Lebensmittel beeinflusst werden. Übermäßiger Konsum von Rüben, Karotten und schwarzen Johannisbeeren führt manchmal zu Trübungen. Wenn eine Person Salzgehalt und geräuchertes Fleisch liebt, wird auch die Schaumbildung des Urins für ihn bereitgestellt. Urin mit Sediment tritt auf, wenn Salze und kristalline Harnsäurekörper mit freigesetzt werden. Es ist nicht immer mit der Krankheit verbunden. Die Gründe liegen in den Fehlern beim Essen. Tomaten, Sauerampfer, Fleisch in großen Mengen, Dosenpasten, Schweineleber beeinflussen den Säuregehalt des Urins. Es wird weißlich, weil in ihm signifikante Mengen Phosphate und saure Produkte vorhanden sind. Es ist auch nicht mehr transparent, da Fisch und Kaviar, Milchprodukte, ständig in die Ernährung aufgenommen werden. In solchen Fällen führt die Anpassung der Diät dazu, dass sich der Zustand des Biomaterials normalisiert.
  3. Lange Lagerung. Wenn es nicht möglich ist, den Morgenurin nach zwei Stunden zur Untersuchung in das Labor zu bringen, wird er umgewandelt. Die Ursache der Trübung liegt in der Neigung des Urins zur Kristallisation. Bei Kontakt mit Luft und Sauerstoff fällt ein Niederschlag aus. Daher dauert die Analyse nur Morgenurin, bis sie Zeit hat, zu mutieren.
  4. Niedrig temperatursparendes Biomaterial. Im menschlichen Körper hat Urin eine eher warme Temperatur und seine Bestandteile befinden sich in einem gelösten Zustand. Hypothermie verursacht mineralischen Niederschlag. Der Urin wird dadurch trüb und trägt nicht mehr die notwendigen Informationen für die Untersuchung und die Feststellung einer korrekten Diagnose.
  5. Vulvovaginitis bei Frauen. Bei dieser Abweichung in der Gesundheit können Schleimabfälle des Körpers, Bakterien und andere vaginale Ausscheidungen in den Urin gelangen. Daher ist eine gründliche Hygiene der Genitalorgane ohne Alkalien und Seife erforderlich, bevor das Biomaterial gesammelt wird. Frauen müssen die Vagina noch mit einem medizinischen sterilen Tupfer verschließen.
  6. Wenn schwangerschaft In zukünftigen Mumien geht die Transparenz des Urins manchmal verloren, und die Farbtöne und die Farbe ändern sich aufgrund einer starken Toxikose. Alles geschieht vor dem Hintergrund der Veränderungen des wichtigsten Hormonstatus. In solchen Fällen ist es dringend notwendig, sich an die Klinik zu wenden, um die Unbedenklichkeit der Urintrübung zu bestätigen, um weder sich selbst noch dem ungeborenen Kind Schaden zuzufügen.
  7. Medikation Blasenbildung des Urins wird durch einige Medikamente verursacht. Daher ist es unmöglich, während der Einnahme von Antibiotika Urin für eine allgemeine Analyse abzugeben. Nach der Behandlung sollten 3-5 Tage vergehen.

Alle diese Änderungen werden nicht als pathologisch betrachtet. Sobald sich der Lebensstil ändert, werden die oben beschriebenen Voraussetzungen aufgehoben, und der Urin wird transparent.

Gefährliche Bewölkung

Es sollte auch beachtet werden, dass Schaumbildung durch pathologische Veränderungen der Funktionsweise menschlicher Organe und Systeme ausgelöst werden kann. In Fällen, in denen die Trübung mehrere Tage lang besteht, müssen Sie über Ihre eigene Gesundheit nachdenken und zunächst eine Urinanalyse durchführen. Der behandelnde Arzt wird die Diagnose stellen oder zusätzliche Studien vorschreiben. Dies ist ein Muss, da es schwierig ist, das Ausmaß der Läsion und das Vorhandensein einer bestimmten Krankheit durch visuelle Untersuchung des Urins zu bestimmen.

Trüber Urin und veränderte Farbe bedeuten oft, dass eine Person schwere Anomalien bei der normalen Funktion der Nieren und des Harnsystems aufweist. Oft liegen die Gründe in der Infektion, Bakterien, Viren, Sand und Steinen. Frage nach dem Grund Denn Urin ist ein starker Indikator, der eine bestimmte Krankheit mit hoher Genauigkeit bestimmen kann. Welche Krankheiten und warum wirken sich Trübungen aus?

  1. Pyelonephritis: Eine bakteriologische Erkrankung, die das tubuläre System der Nieren beeinflusst. Symptome sind lokalisiert. Rückenschmerzen auf der betroffenen Seite (links oder rechts). Weniger oft bei beiden. Normalerweise Krämpfe stumpf und schmerzend. Es kann Fieber, Schüttelfrost, Übelkeit, Erbrechen, allgemeine Schwäche und Appetitlosigkeit geben. Trüger Urin wird ausgeschieden, seine Farbe verändert sich, es kommt zu Beschwerden beim Wasserlassen und zu einer starken Vergiftung des Organismus. In seltenen Fällen achten die Patienten genau auf solche Veränderungen, die auf Radikulitis, Gewichtheben und unbequeme Körperhaltung während des Schlafs zurückzuführen sind. Verzögern Sie deshalb die Reise zum Arzt. Es muss daran erinnert werden, dass nur die zeitgesteuerte Analyse des Urins die Situation klären wird. Nur qualifizierte Ärzte stellen die korrekte Diagnose und verschreiben eine angemessene Behandlung. Es besteht aus antibakterieller Therapie, Infusionsentgiftung und entzündungshemmender Wirkung. Akute Pyelonephritis erfordert die Wiederherstellung des Harnabflusses von der betroffenen Seite. Diese Krankheit ist typisch für alle Altersgruppen. Bei Mädchen und Frauen kommt es jedoch fünfmal häufiger vor als bei Jungen und Männern.
  2. Urolithiasis oder Urolithiasis. Vorhandensein von Steinen (Steine, dichte Formationen) in den Nieren und Ausscheidungskanälen. Sie sind in verschiedenen Größen, Formen und Texturen zu finden. Bei ihrer Bewegung durch die Organe verspüren die Patienten schreckliche Rückenschmerzen und schmerzhaftes Wasserlassen. Die Krankheit unterliegt unterschiedlichen Altersgruppen. Häufig tritt die Urolithiasis jedoch zwischen 25 und 55 Jahren auf. Laut medizinischen Statistiken sind 40% aller Patienten in den urologischen Abteilungen von Krankenhäusern Patienten mit Urolithiasis. Sie geben trüben Urin mit Flocken, Salzverunreinigungen, Erythrozyten und Schleim ab, er verfärbt sich. Symptome, die dieser Krankheit ähneln, sollten alle zur Durchführung einer Urinanalyse ins Krankenhaus bringen. Denn die eigentliche Ursache der Erkrankung kann nur durch Laboruntersuchungen ermittelt und von einem Facharzt diagnostiziert werden.
  3. Blasenentzündung Entzündung der weiblichen Blase, ihrer Schleimhaut. Eine solche Funktionsstörung führt zu Trübungen und Ausfällungen im Urin. Jede zweite Frau spürte die Symptome dieser Krankheit mindestens einmal in ihrem Leben. Man kann nicht über die starke Hälfte der Menschheit sagen. Bei Männern ist eine Blasenentzündung weniger verbreitet. Bei der Krankheit ist das Wasserlassen häufig und schmerzhaft, der Urin riecht unangenehm, die Farbe ändert sich, Schmerzen und Schmerzen treten im unteren Rücken auf. Trüber Urin kommt mit einem hohen Anteil an Flocken, Bakterien und Schleim aus. Die Hauptfaktoren für das Auftreten einer Zystitis sind Mikrotraumen der Schleimhäute der Blasen, Blutstauung im Becken, Hypovitaminose, hormonelle und altersbedingte Störungen. Hypothermie gilt jedoch als die häufigste Ursache. Akute Formen der Blasenentzündung erfordern Bettruhe. Übermäßige Flüssigkeitszufuhr, das Verbot alkoholischer Getränke und eine Diät verbessern Ihr Wohlbefinden erheblich. Abkochungen von Kräutern anwenden, Infusionen, die harntreibend wirken. Ärzte verschreiben eine antibakterielle Behandlung und führen Drotaverin und Papaverin zur Linderung krampfartiger Schmerzen des Blasenmuskelsystems zu.
  4. Urethritis Bei Männern sind die Bakterien und Viren der Harnröhre (Harnröhre) betroffen. Solche Entzündungen sind akut und chronisch. Die Farbe des Urins kann sich bis zur Freisetzung von Blutzellen ändern. Kreuzschmerzen, schmerzhaftes Wasserlassen - die Hauptsymptome der Krankheit. Die Ausscheidung von Eiter und Trübung des Urins sind begleitende Faktoren. Ursachen der Urethritis - sexuell übertragbare Krankheiten, Bakterien, die bei Männern in die Harnröhre eindringen, die Regeln der persönlichen Hygiene ignorieren, Infektionskrankheiten. Um die schwerwiegenden Folgen einer solchen Pathologie bei den ersten Veränderungen des Urins zu vermeiden, ist es erforderlich, einen Arzt aufzusuchen.
  5. Glomerulonephritis oder glomeruläre Nephritis. Dies ist eine ansteckungsallergische Krankheit. Wenn eine Person eine solche Diagnose erhält, bedeutet dies, dass ihre Nierenmorphologie verletzt wird, es gibt bakterielle, virale, parasitäre Mikroorganismen. Es ist schrecklich, dass Onkologie möglich ist. Die Krankheit tritt bei Männern schwieriger auf als bei Frauen. Rückenschmerzen sind auch sein ständiger Begleiter. Oft ist die Krankheit von Ödemen und Bluthochdruck begleitet. Wenn die modifizierte Farbe wahrnehmbar ist, trüber Harn ausgeschieden wird, die Transparenz verloren hat, ist eine dringende klinische Analyse erforderlich. Eine schnelle Reaktion auf die Symptome hilft, die Krankheit im Frühstadium zu erkennen, da ihre Behandlung sehr schwierig ist. Schließlich hat die Therapie der Glomerulonephritis Kontraindikationen: Ulkus, Diabetes, Nierenversagen, Schwangerschaft, hoher Bluthochdruck.
  6. Prostatitis Infektiöse und nicht infektiöse Läsionen der Prostatadrüse. Die Ursachen der Krankheit sind vielfältig. Die häufigsten - reduzierte Immunität, Unterkühlung, sitzende Lebensweise, Alkoholmissbrauch. Infektionskrankheiten umfassen Infektionen mit Mikroben, Viren, Bakterien, Pilzen und anderen sexuell übertragbaren Infektionen. Krankheitserreger können E. coli, Enterokokken, Chlamydien, Staphylokokken sein. Das Wasserlassen mit Prostatitis ist schwierig, schmerzhaft und intermittierend. In vielen Fällen treten ständige Rückenschmerzen auf. Die Analyse zeigt eine Reihe von Abnormalitäten im Urin sowie eine Veränderung der Farbe, einen Transparenzverlust oder eine erhebliche Trübung. Die Behandlung besteht aus einer Antibiotika-Therapie, der Schmerzlinderung, der Wiederherstellung des normalen Wasserlassen und in einigen Fällen der Verwendung von Antidepressiva.

Erinnere dich! Symptome in Form von getrübtem Urin können Anzeichen für sehr schwere Krankheiten sein. Rückenschmerzen, starkes Wasserlassen, Verfärbung des Urins - Indikatoren für Stoffwechselstörungen im Körper. Nur eine Analyse kann das Ausmaß von Nieren- und Harnwegsinfektionen bestimmen.

Arten der trüben Analyse

Moderne Diagnosefaktoren wie trüber Urin können auf verschiedene Weise erforscht werden. Wenn Sie sich mit der Klinik in Verbindung setzen, werden Ihnen drei Optionen angeboten.

  1. Allgemeine Analyse. Für sein Verhalten ist es notwendig, das morgendliche Biomaterial für die Forschung zu sammeln. Diese Art der Analyse ist universell und kann in einem frühen Stadium die geringsten pathologischen Veränderungen in der Arbeit aller menschlichen Organe und Systeme aufdecken.
  2. Urinanalyse nach Nechyporenko. Es wird davon ausgegangen, dass es genauer ist und darauf abzielt, die Ursachen einer bestimmten Krankheit für den Fall zu ermitteln, dass die allgemeine Analyse ein Übertreffen der Norm einer Komponente zeigt.
  3. Test Kakovsky-Addis. Es beinhaltet eine stündliche Sammlung von täglichem Urin. Erkennt Urolithiasis, Pyelonephritis und Glomerulonephritis.

Zum Schluss noch ein paar Tipps:

  • Achten Sie auf die Farbe und Klarheit des Urins, um keine ernsthaften Signale des Körpers zu übersehen.
  • trinken Sie mehr Flüssigkeiten, grünen Tee und Säfte, was möglicherweise zu Austrocknung führt;
  • Erneut die Diät überdenken, nur gesunde Nahrung essen;
  • Vernachlässigen Sie nicht die persönliche Hygiene.

Behalten Sie den Überblick über Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden. Der Schlüssel zur Genesung wird die rechtzeitige Behandlung der medizinischen Versorgung sein!

Ursachen für trüben Urin: Pathologien, die zu einer Änderung des Transparenzgrades des Urins führen

Menschen, die ihre Gesundheit genau überwachen, sollten wissen, warum der Urin trüb sein kann, weil die Früherkennung die Behandlung von Krankheiten einfacher und wirksamer macht. Und Trübung des Urins bedeutet oft, dass im Körper destruktive pathologische Prozesse ablaufen.

Zum Beispiel können Verdunkelung und Trübung des Harns ein Symptom einer Nieren- oder Blasenerkrankung sein. Undurchsichtiger Urin mit Beimischungen und Schmerzen beim Wasserlassen deuten bei Männern manchmal auf Prostatitis hin. Die Veränderung der Transparenz des Urins ist jedoch nicht immer das Ergebnis pathologischer Prozesse.

Trübung kann zum Beispiel mit einem Besuch in der Sauna oder einem längeren Aufenthalt in der Sonne verbunden sein.

Was bestimmt die Veränderung der Transparenz des Urins?

Bei einem gesunden Menschen ist die Farbe des normalen Urins hellgelb. In einigen Fällen ist jedoch auch Urin mit einem kräftigen orangen oder rötlichen Schimmer eine Variante der Norm.

Dies geschieht, wenn eine Person viele Produkte wie Rüben oder Karotten isst oder mit bestimmten Medikamenten (Aspirin) behandelt wird.

Ein wenig dunkler Urin kommt auch bei Menschen vor, die zu wenig Flüssigkeit trinken. In diesem Fall wird wenig Urin ausgeschieden und es ist hoch konzentriert, was sich in seiner Farbe widerspiegelt.

Die Hauptsache ist, dass sich die Transparenz und Konsistenz der Entlastung nicht ändert. Was bedeutet Transparenz im Urin? Dies ist ein Hinweis darauf, dass alle Prozesse im Körper in Ordnung sind. Und wenn eine Person regelmäßig oder ständig dicker, getrübter Urin erscheint, kann dies auf Folgendes hinweisen:

  • Ungesättigtheit der Sekrete durch Blutzellen;
  • das Vorhandensein einer großen Anzahl von Bakterien oder einer erhöhten Konzentration von Salzen und Fetten im Urin in der Blasenhöhle oder anderen Organen des Beckens;
  • der Entzündungsprozess im Körper, insbesondere im Urogenitalsystem, Harnwege, zum Beispiel Zystitis, Nierenentzündung oder Prostatadrüse;
  • Dehydratisierung, Überhitzung, unsachgemäße Lagerung des Materials für die Analyse.

Um herauszufinden, warum der Urin trüb ist, weiß, vielleicht ein Laborarzt. Er beurteilt die Transparenz, die Farbe, stellt fest, ob die biologische Flüssigkeit einen unangenehmen Geruch hat, und führt andere Verfahren zur Untersuchung des Urins durch.

Der Laborassistent kann eine vorläufige Meinung zu den Ergebnissen der Analyse abgeben, aber nur der Arzt kann den Grund für die Änderung der Farbe und die Transparenz der Entladung definitiv angeben.

Ursachen für trüben Urin bei Männern

Trübes Urin bei Männern kann über die Entwicklung einer der Erkrankungen des Urogenitalsystems sprechen:

  • Chronische oder akute Prostatitis.
  • Prostata-Adenom
  • Prostatakrebs
  • Urethritis
  • Vesikulitis, Epididymitis.
  • Nierenkrankheit.
  • Geschlechtskrankheiten

Warum Urin in jedem Fall getrübt ist, hängt von der Art der Pathologie ab, die ein Mann hat. Wenn beispielsweise die biologische Flüssigkeit trüb ist, mit Flocken, Schleim, können Sie über den Verdacht auf Prostatitis sprechen. Eine Trübung des Urins und die Beimischung von Blut können auf eine hämorrhagische Urethritis hinweisen.

Bei der Diagnose spielt auch die Stufe des Wasserlassen eine wichtige Rolle, in der trüber Urin beobachtet wird. Wenn am Anfang - es ist ein Zeichen der Pathologie in der Blase oder der Harnröhre.

Die Ausscheidung der trüben Flüssigkeit in der Mitte des Prozesses ist ein Symptom für Nierenprobleme. Schlammiger Ausfluss ganz am Ende - Hinweise auf Verletzungen der Prostatadrüse.

Trüber Urin bei Frauen und Kindern

Wenn eine Frau trüben Urin hat, kann es sich um folgende Krankheiten / Zustände handeln:

  • Blasenentzündung (Blasenentzündung) oder Pathologie des Harntraktes (Urethritis);
  • Fettabbau oder andere Nierenerkrankung;
  • infektiöse und entzündliche Erkrankungen der Genitalorgane.
  • nach dem Geschlechtsverkehr bei Nichteinhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene oder bei Kontakt mit der Freisetzung von Fett, Samenflüssigkeit;
  • Blut im Urin während der Menstruation;
  • schwere körperliche oder sportliche Anstrengung, besonders wenn eine Frau wenig sauberes Wasser trinkt.

Je niedriger der Flüssigkeitsgehalt im Körper ist, desto stärker beeinflusst er die Qualitätsmerkmale des Urins.

Gleichzeitig kann der morgendliche trübe Urin ohne zusätzliche Symptome bei einer Frau eine Variante der Norm sein.

Wenn die Nacht lange geschlafen hatte und die Frau vor dem Aufwachen nicht zur Toilette ging, ist ihr Ausfluss möglicherweise sehr konzentriert und undurchsichtig. Wenn die Trübung einer biologischen Flüssigkeit von Anzeichen wie häufigem Wasserlassen, Schmerzen, Jucken, Brennen begleitet wird, ist dies wahrscheinlich eine Infektion.

Schlammiger Urin am Morgen bei Säuglingen ist ein sehr häufiges Phänomen, was darauf hindeutet, dass das Kind mit Wasser ergänzt werden muss.

Grund für die Abweichungen sind die großen Stillpausen bei Nacht, die erhöhte Raumtemperatur. Bei einem älteren Kind kann schlammiger Urin (ohne Pathologien) darauf hinweisen, dass die Ernährung umgestellt werden muss.

In jedem Fall sollten Abweichungen von der Norm Ihrem Arzt gemeldet und untersucht werden, um die Ursache für die Trübung der Sekrete zu ermitteln, insbesondere bei Kindern.

Trüger Urin während der Schwangerschaft

Bei Frauen ist der trübe Urin während des Tragens eines Babys nicht ungewöhnlich. Wenn dies nicht mit der Urogenitalkrankheit zusammenhängt, können die Gründe für die Abgabe von trübem Urin während der Schwangerschaft folgende sein:

  • Veränderungen in der Höhe und im Gleichgewicht der Hormone im ersten Schwangerschaftstrimenon;
  • allgemeine hormonelle Veränderungen aufgrund von Problemen mit der Schilddrüse;
  • Austrocknung aufgrund von Toxikose und Erbrechen;
  • Stagnation des Urins durch Quetschen des Uterus mit wachsendem Harnleiter.

Trüber Urin mit Sediment sollte die Schwangere alarmieren, auch wenn sie sich nicht um andere Symptome Sorgen macht. Sie können versuchen, mehr Flüssigkeiten zu trinken und Ihren Zustand zu beobachten.

Wenn der Urin immer noch undurchsichtig ist, wenden Sie sich an einen Frauenarzt. Auf diese Weise können Sie Komplikationen für die werdende Mutter und das Kind vermeiden.

Was tun bei getrübtem Urin?


Was tun, wenn der Urin regelmäßig trüb, dick oder unangenehm riecht? Es ist dringend notwendig, den Therapeuten zu kontaktieren, da dies ein Symptom für schwere Nierenschäden oder andere Pathologien sein kann. Ihr Arzt wird zuerst einen Urintest durchführen. Wenn nötig, und das Vorhandensein von Beweisen ist eine genauere Diagnose wert. Therapeuten können empfohlen werden:

  • Beratung mit einem Facharzt - Frauenarzt, Urologe, Nephrologe, Infektionskrankheiten-Spezialist;
  • Hardware-Studien - CT, MRI;
  • Labor - Abstrich aus der Scheide, Harnröhre.

Diagnose und Behandlung sollten so früh wie möglich durchgeführt werden, damit die Krankheit nicht chronisch oder kompliziert wird.

Fazit

Trübung des Urins ist ein Phänomen, das auf den Beginn der Pathologie hindeuten kann, und kann einfach ein Signal für den Körper sein, dass ihm Flüssigkeit fehlt.

Wenn dieses Symptom gelegentlich (meistens am Morgen) auftritt und nicht von Schmerzen und Unbehagen begleitet wird, ist höchstwahrscheinlich alles in Ordnung. Wenn der undurchsichtige Ausfluss ein häufiges Problem ist, begleitet von anderen Warnzeichen, dann handelt es sich wahrscheinlich um eine Krankheit.

Trüber Harn als Zeichen von 5 Arten von Entzündungsprozessen bei Erwachsenen und Kindern

Warum ist trüber Urin, eine große Anzahl von Menschen, die mit dieser Krankheit konfrontiert sind, sind interessiert. Da Urin das Ergebnis des gesamten Stoffwechselprozesses ist, der im menschlichen Körper abläuft, kann seine Zusammensetzung viele Krankheiten und Funktionsstörungen der Harnorgane erkennen. Es ist bekannt, dass die Trübung des Urins ein Zeichen für den Verlauf einer Krankheit ist, bei der die meisten Organe geschwächt zu arbeiten beginnen. Was sind die Ursachen für trüben Urin und der Wert von getrübtem Urin bei einem Erwachsenen und einem Kind?

Was kann die Farbe und Trübung des Urins bestimmen?

Trüger Urin mit Flocken oder Sediment ist für den Menschen immer als besorgniserregend. Aber was ist Urin und wie lässt sich seine normale und pathologische Farbe bestimmen? Wie zuvor beschrieben, ist Urin das Ergebnis von Stoffwechselprozessen, die im menschlichen Körper ablaufen. Es entsteht im Verlauf biochemischer und physikalischer Prozesse, die ständig in den Nieren ablaufen. Zunächst filtert dieses zusammengehörende Organ das Blut und nimmt dann Nährstoffe und Elemente wieder in den Körper auf.

Der Urin besteht zu 96% aus Wasser und die restlichen 4% aus Schlacken, die aus Harnsäure, Kreatinin usw. gebildet werden. Auch in seiner Zusammensetzung sind Fette, Blutzellen, Salze und Farbstoffe zu sehen.

Normaler Urin ist eine hellgelbe Flüssigkeit, in der sich keine Flocken, Sedimente und andere Verunreinigungen befinden. Im Vergleich zu Orange ist die normale Farbe des Urins manchmal gesättigt. Wenn der Urin weiß, trüb, dunkel, mit weißen Flocken oder weißem Sediment ist, deutet dies auf die Entwicklung der Pathologie im Körper hin, bei der die Organe des Harnsystems ihre Belastung nicht bewältigen konnten oder bestimmte Substanzen aus dem Blut oder anderen Organen in den Urin gelangen.

Die Farbe des gelben Urins wird von folgenden Pigmentgruppen geliefert:

  • Urochrom;
  • Stercobilin;
  • Urosein;
  • Uroetrin.

Es ist wichtig anzumerken, dass der Urin normalerweise frei von Unreinheiten und Sediment sein sollte. Die Trübung des Urins morgens oder den ganzen Tag legt nahe, dass im Körper Entzündungen auftreten, die behandelt werden müssen. Wenn sich eine Person jedoch nicht an die Regeln für das Sammeln und Abgeben von Urin an das Labor hält, können sich Farbe und Konsistenz leicht ändern, was dazu führt, dass die Flüssigkeit trübe wird, obwohl im menschlichen Körper keine Pathologie vorliegt.

In der Medizin gab es viele Fälle, in denen der Urin durch die Einnahme bestimmter Nahrungsmittel und bestimmter Drogengruppen getrübt und dunkel war. Die Schwere des Farbtons hängt auch von der Diurese und dem Gewicht der Person ab - bei einer geringen Anzahl von Fahrten zur Toilette wird der Urin konzentrierter, was dunkler wird.

Trüber Harn wird zu einem Indikator für das Vorhandensein von:

  • eine große Anzahl von Bakterien;
  • Blutzellen, die den zulässigen Wert deutlich überschreiten;
  • Urothelzellen, die alle Harnabflüsse und -wege auskleiden;
  • erhöhte Mengen an Fetten und Salzen.

Wenn Sie am Morgen trüben Urin sammeln, sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen und eine Reihe von Tests durchführen, die den Grund für die Änderung der Farbe und des Farbtons des Urins zeigen. In jedem Fall ist es unmöglich, es zu ignorieren.

Laboruntersuchungen

Trübungen im Urin sowie eine Veränderung des Farbtons sind während des Testens leicht zu erkennen. Nach Recherche des Urins schreibt der Labortechniker den Grund für diese Veränderungen in das Analyseergebnis ein, die durch spezielle Auswertung ermittelt werden. Verstöße gegen den Urinfarbton werden häufig nicht nur durch Bezeichnungen, sondern auch durch Kreuze gekennzeichnet, von denen es nur 4 gibt (schwach getrübter Urin, getrübter, getrübter Urin mit Sediment und Dunkelheit).

Zunächst wird während der Analyse der Uringeruch beurteilt. Wenn die Trübung von Verrottungsgeruch begleitet wird, weist dies auf das Vorhandensein einer großen Anzahl von Leukozyten oder pathogenen Bakterien in diesem hin.

Mit Hilfe der Sedimentuntersuchung kann herausgefunden werden, was die Trübung des Harns verursacht hat. Experten erhalten es durch Zentrifugieren und dann beginnen die Labortechniker, es gründlich zu studieren. Die Anzahl der Leukozyten und anderer gefährlicher Bestandteile des Urins wird nicht in der gesamten Urinmenge geschätzt, sondern nur in einem bestimmten Bereich.

Trübe Sedimente im Urin weisen auf eine große Menge an Fett im Urin hin.

Wenn sich viele Salze oder andere Bestandteile darin befinden, führen Labortechniker leichte chemische "Verfahren" durch:

  • verschwindet der Niederschlag beim Erhitzen des Urins, bedeutet dies, dass sich viel Salz darin befindet;
  • Wenn das Sediment während dieser Manipulation verbleibt, werden 15 Tropfen Essigsäure zum Urin gegeben. In diesem Fall zeigt die Normalisierung der Transparenz einen hohen Phosphatgehalt im Urin an;
  • das Verschwinden der Trübung nach Zugabe von Salzsäure zur Flüssigkeit zeigt das Vorhandensein von Oxalaten an;
  • Das Auftreten von Zischen weist auf das Vorhandensein von Karbonaten hin.

Um genau zu bestimmen, warum Urin trüb wird, muss er ordnungsgemäß gesammelt werden. Nur dann kann die Analyse als zuverlässig angesehen werden.

Was verursacht Trübung bei einem gesunden Menschen?

Das Auftreten von getrübtem Urin (Ursache) liegt nicht immer in der Entwicklung von Pathologien im Körper, obwohl diese die Transparenz in größerem Maße verändern. Wenn der Urin leicht trüb ist, weist der Arzt Sie an, einige physiologische Faktoren aus dem Leben des Patienten auszuschließen, und ernennen Sie dann OAM erneut.

Die Urintransparenz hat sich also geändert - aufgrund dessen, was es sein kann:

  1. Der Grund dafür ist vor allem die lange Abgabe von Urin an das Labor.
  2. Es ist auch möglich, dass sich eine Person längere Zeit an einem kalten oder heißen Ort aufhält, wodurch ein erhöhter Niederschlag im Körper von Proteinen und Salzen gebildet wird.
  3. Häufige Besuche in der Sauna oder im Bad, unmittelbar nachdem der Urin aufgegeben hat, führen auch dazu, dass er sehr matschig wird. Warum passiert das? In diesem Fall führt die heiße Luft zum Austrocknen des Körpers und macht den Urin trüb, dunkel und enthält Sedimente.
  4. Das Auftreten von Trübungen tritt auch nach dem Verzehr bestimmter Nahrungsmittel wie Karotten, Rüben, Blaubeeren usw. auf.
  5. Einige Medikamente, die zum Zeitpunkt des Tests eingenommen wurden, können die Transparenz des Urins erheblich verändern. Zu diesen Medikamenten gehören Furazolidon, Furagin, Aspirin und so weiter.

Um keine Frage zu stellen - Trübung trat im Urin auf, was es bedeutet, Sie müssen sich mit den Regeln der OAM-Abgabe vertraut machen, um eine korrekte Diagnose zu stellen und die notwendige Behandlung durchzuführen, da oft falsche Ergebnisse zum Ausstoß bestimmter Medikamente führen, die ohne schwere Erkrankung zu einer schweren Verschlechterung führen.

Wenn ein Symptom den Verlauf der Krankheit anzeigt

Wann kann ein stark getrübter Urin eine Pathologie im Körper bedeuten? Bei einigen Harnwegserkrankungen sowie bei Erkrankungen der Geschlechtsorgane können Patienten dieses unangenehme Phänomen bemerken. Erstens können sexuelle Erreger Trübungen verursachen, die nach dem Geschlechtsverkehr schnell in die Harnorgane eindringen.

Während der Entstehung von Entzündungskrankheiten tritt außerdem die Verdunkelung von Urin und Morgenurin mit Sediment auf.

Dazu gehören:

  • Blasenentzündung;
  • Pyelonephritis;
  • Glomerulonephritis;
  • Urethritis;
  • Jade

In diesem Fall kann eine große Anzahl von Leukozyten, Bakterien, Nierenzellen usw. im Urin gefunden werden. Neben dem ständigen Drang zur Toilette verspürt der Patient auch einen unangenehmen Geruch nach Urin.

Gleichzeitig klagen Erwachsene und Kinder während der Entwicklung einer Entzündung über die folgenden pathologischen Symptome:

  • Unwohlsein;
  • Schmerzen beim Wasserlassen;
  • Schmerzen im unteren Rückenbereich auf der Schamgegend sowie in der Leistengegend;
  • Temperaturerhöhung;
  • Senkung des Urins;
  • häufige Besuche auf der Toilette.

Warum treten diese Krankheiten auf? Am häufigsten kommt es zu Entzündungen als Folge der Auswirkungen niedriger Temperaturen, anhaltender PA (einschließlich solcher mit verschiedenen Partnern), unsachgemäßer Medikamenten usw. auf den Körper.

Häufig gibt es Blutverunreinigungen im Urin - dies bedeutet, dass der Patient eine Hämaturie hat, die sich als Folge einer Nierenkolik oder eines gepaarten Organtumors entwickelt. Bei diesen Erkrankungen sollte die Behandlung sofort beginnen, da das fehlende Organ dazu führt, dass das Organpaar vollständig versagt.

Es ist wichtig zu beachten, dass bei Frauen, Männern und Kindern die Ursachen der Trübung im Morgenurin unterschiedlich sein können. Bei Frauen können sie zum Beispiel zu Genitalerkrankungen, unangemessener Hygiene oder einem unauffälligen Sexualleben werden. Bei Männern spricht diese Verletzung der Urinfarbe für Probleme mit der Prostata oder anderen Geschlechtsorganen. Bei Kindern bedeutet eine Änderung der Transparenz eine schwache Immunität, eine Änderung der Funktionsweise der inneren Organe oder Probleme mit dem Funktionieren des Harnsystems. In jedem Fall lohnt es sich nicht, sich selbst zu behandeln oder die Trübung des Urins zu ignorieren, da dies nur die Gesundheit verschlimmert und auch zu schwerwiegenden Folgen und Komplikationen führt, die schwer zu überwinden sind.

Trüber Urin: Ursachen und Diagnose

Urin ist eine Flüssigkeit, die aus Abfällen und toxischen Produkten besteht, die vom Körper durch den Stoffwechsel produziert werden. Die Flüssigkeit wird aus dem Blut durch die Nieren gefiltert, dringt in die Harnleiter in die Blase ein und wird beim Füllen durch die Harnröhre nach außen abgegeben.

Die Farbe des Urins hängt von seiner Konzentration ab, normalerweise ist er transparent, von gelblich bis gesättigtem Gelb. Je mehr Flüssigkeit eine Person zu sich nimmt, desto heller ist der Urin.

Trüger Urin weist nicht immer auf Pathologie hin. Wenn dieser Trend lange anhält, besteht Anlass zur Sorge. Das Problem in den Organen des Urogenitaltrakts kann auch in Fällen diskutiert werden, in denen Symptome von Dysurie, erhöhter Ausfluss von Vagina und Harnröhre, Schmerzen im Unterbauch und / oder im Lendenbereich auftreten.

Die Farbe des Urins war schon immer ein wichtiges diagnostisches Zeichen, zum Beispiel die Ausscheidung von rotem Urin, vorausgesetzt, dass Lebensmittelprodukte mit Farbpigmenten nicht verbraucht wurden, würde der Verdacht auf Hämaturie bestehen.

Trüber Urin kann eine erhöhte Menge an Eiweiß, Salz, desquamiertem Epithelium und Bakterien enthalten.

Es gibt viele Krankheiten, bei denen die Veränderung der Urinqualität eines der Zeichen des pathologischen Prozesses ist.

Ursachen für trüben Urin

Dehydratisierung

Eine Abnahme des zirkulierenden Blutvolumens führt zum Auftreten von konzentriertem Urin. Wenn nach der Einnahme die Flüssigkeitstransparenz wieder hergestellt wird, ist dies eine Variante der Norm.

Die Tatsache, dass der Körper nicht genug Flüssigkeit hat, deutet auf Trockenheit der Schleimhäute, vermehrten Hautreizungen und Durst.

Harnwegsinfektion

Eine der häufigsten Ursachen für getrübten Urin ist ein infektiös-entzündlicher Prozess im Harntrakt.

Im Verlauf der Entzündung steigt die Anzahl der Leukozyten, Bakterien und des Eiweißverlusts an, wobei rote Blutkörperchen in den Urin gelangen, wenn die Gefäße beschädigt werden.

Harnwegsinfektionen können überall im Urogenitaltrakt auftreten. Dazu gehören:

Klinische Manifestationen hängen von der Lokalisation des Entzündungsprozesses ab, aber ein häufiges Symptom ist Dysurie: Krämpfe, Schmerzen und Brennen, wenn das Wasserlassen häufiger ist.

Die Körpertemperatur kann ansteigen, und bei einigen Patienten treten dringende (unüberwindbare) Dringlichkeitsanfälle bis hin zur Harninkontinenz auf.

Risikofaktoren für Infektionen der Harnwege:

  • fortgeschrittenes Alter;
  • erzwungene Immobilität;
  • Verringerung der Flüssigkeitsaufnahme;
  • Harnretention und Katheterisierung;
  • alle Krankheiten, die zu Symptomen einer Harnwegsobstruktion führen: Striktur, Prostatahyperplasie, Tumorprozess usw.;
  • angeborene Fehlbildungen;
  • Verletzungen und Operationen an den Organen des Urogenitalsystems;
  • Diagnoseverfahren;
  • Harninkontinenz;
  • Diabetes mellitus;
  • Schwangerschaft

Nierensteine

Nephrourolithiasis geht häufig mit einem sekundären Entzündungsprozess einher, bei dem trüber Urin nicht nur durch Leukozyten, Eiweiß, Bakterien, sondern auch durch Salzkristalle verursacht wird.

Weißer, getrübter Urin ist ein häufiges Zeichen von Phosphaturie, ähnelt Milch.

Dunkle, gesättigte Farbe mit einem rötlichen Farbton - typisch für Uratsalz.

Ein unangenehmer Uringeruch, das Auftreten von Rückständen, Suspensionen und Schleim kann auf eine Entzündung hinweisen.

Manchmal ist die Urolithiasis asymptomatisch, aber häufiger beachten sie die folgenden Beschwerden:

  • Schmerzen anderer Art in der Lendengegend mit dem Ausfluss von Zahnstein - entlang des Harnleiters;
  • häufiges Wasserlassen mit Rezami;
  • Fieber;
  • Übelkeit

Bei ausgeprägter Verstopfung des Urins entwickeln sich Nierenkoliken.

Eine mikroskopische oder grobe Hämaturie (Blut im Urin) weist auf eine Schädigung der Gefäßstrukturen durch Zahnstein hin.

Sexuell übertragbare Infektionen

Trüber Urin kann auch mit Gonorrhoe oder Chlamydien auftreten.

Sowohl Frauen als auch Männer sind anfällig für Infektionen.

Nach der Infektion steigt der vaginale Ausfluss (mit Beteiligung der Harnröhre und der Harnröhre) bei einer Frau und im Penis des Mannes an.

Bei isolierter Kolpitis während des Wasserlassens dringt der Eiter in den Urin ein, der ihm die Transparenz entzieht.

Diabetes mellitus

Diabetes mellitus ist eine häufige Erkrankung, die durch langfristige Nierenschädigung - diabetische Nephropathie - kompliziert wird, insbesondere wenn der Patient die Diät nicht einhält und den Blutzuckerspiegel nicht kontrolliert.

Aufgrund der vaskulären Läsion entwickelt sich eine Glomerulosklerose, die Filtrationsfunktion der Nieren nimmt ab, was zu chronischem Nierenversagen führt.

Trüger Urin bei Diabetes mellitus wird durch einen erhöhten Proteingehalt verursacht, der glomeruläre Glomeruli aufgrund von Hyperglykämie und Bluthochdruck nicht halten kann.

Diabetische Nephropathie schreitet langsam voran und tritt bei Diabetes mellitus jeglicher Art auf.

Der allgemeine Gesundheitszustand leidet nur in den späten Stadien der Krankheit, wenn die glomeruläre Filtrationsrate signifikant abnimmt und der erhöhte Blutdruck ständig vorhanden ist.

Vom Zeitpunkt der Manifestation von Diabetes bis zum Auftreten schwerer klinischer Symptome vor dem Hintergrund einer kontinuierlichen Therapie vergehen 15 bis 20 Jahre.

Achten Sie nicht nur auf die Qualität des Urins, sondern auch auf Hypercholesterinämie, Hypoalbuminämie, Ödeme (peripher oder im Gesicht) und hohen Blutdruck.

Behandlungsziele bei diabetischer Nephropathie:

  • Normalisierung von Zucker und Cholesterin;
  • Aufrechterhalten des Blutdruckziels (bei einer Proteinurie von mehr als 3 g / Tag - 120/80 mm Hg);
  • Warnung / Bekämpfung von Fettleibigkeit;
  • metabolische Korrektur.

Diese Maßnahmen ermöglichen es Ihnen, den vollständigen Verlust der Funktionsfähigkeit der Nieren zu verzögern.

Trügerer Urin mit Flocken kann auch in nephrologischen Pathologien vorkommen: Glomerulonephritis, hereditäre Syndrome usw.

Trüger Urin während der Schwangerschaft

Bei den ersten Anzeichen einer Veränderung der gewohnheitsmäßigen Art des Urins ist es notwendig, um Hilfe zu bitten und sich einer Diagnose zu unterziehen, auch wenn keine Beschwerden auftreten.

Ursachen für trüben Urin während der Schwangerschaft sind wie folgt:

Gestosis

Eiweiß im Urin einer schwangeren Frau, besonders in den späteren Perioden, ist ein ungünstiges Zeichen und erfordert den Ausschluss einer Präeklampsie.

Präeklampsie ist eine lebensbedrohliche Erkrankung der Mutter und des Fötus, die durch Nierenversagen, Schwellung, Bluthochdruck und Krampfanfälle erschwert werden kann. Die Prognose für die späte Zirkulation ist ungünstig.

Zu Beginn sind gesundheitliche Probleme möglicherweise nicht gegeben, und das einzige Zeichen ist trüber Urin.

Gestationspyelonephritis bei schwangeren Frauen

Vor dem Hintergrund hormoneller Veränderungen während der Schwangerschaft durchläuft das gesamte Urogenitalsystem Veränderungen. Die Harnleiter werden atonisch, von der Seite der Nieren ausgehend markieren sie die Ausdehnung der Hohlräume, das Volumen des zirkulierenden Blutes nimmt zu und damit die Belastung der Nieren.

Verschärft wird die Situation durch die wachsende Kompression des Uterus-Ureters mit gestörter Urodynamik und Veränderungen des Immunsystems, die zum einen dazu beiträgt, die Schwangerschaft zu erhalten, und zum anderen den Schutz gegen pathogene und bedingt pathogene Mikroorganismen schwächen.

Trübes Urin ist manchmal das einzige Anzeichen für einen pathologischen Prozess im Anfangsstadium. Wenn es Zeit ist, eine Entzündung zu diagnostizieren und zu behandeln, können Sie schwerwiegende Komplikationen vermeiden, die Folgendes umfassen:

  • apostematische Pyelonephritis;
  • Nierenkarbunkel;
  • intrauterine Infektion des Fötus;
  • Präeklampsie;
  • bakterio-toxischer Schock.

Bei Bedingungen, die das Leben einer Frau bedrohen, wird entschieden, ob die Schwangerschaft während einer Schwangerschaftsdauer verlängert werden soll.

Asymptomatische Bakteriurie schwangerer Frauen

Trügerer Urin kann eine Folge der Vermehrung von Bakterien im latenten Entzündungsprozess sein. Beschwerden fehlen in der Regel, die Frau fühlt sich gesund.

Nicht in jedem Fall wird eine Antibiotika-Therapie verschrieben, die Bedingung erfordert jedoch eine dynamische Beobachtung.

Um zu bestimmen, ob Antibiotika während der Schwangerschaft eingenommen werden sollen, wird eine Urinkultur durchgeführt, um die Erreger und die Empfindlichkeit des Arzneimittels zu bestimmen. Der Titer des Erregers ist in 6 Grad gleich oder größer als 10 - eine Indikation für eine Antibiotika-Therapie.

Zuvor werden pflanzliche Zubereitungen, zum Beispiel Canephron, zu präventiven Zwecken verschrieben.

Bevor Sie einer schwangeren Frau Antibiotika verabreichen, ist es wichtig sicherzustellen, dass Bakterien aus dem Harntrakt in den Urin gelangen und nicht aus der Vagina (es gibt keine Kolpitis, einschließlich Pilznatur).

Bakteriurie in Kombination mit Leukozyturie und klinischen Manifestationen impliziert auch eine entzündungshemmende Antibiotika-Therapie.

Was ist zu tun, wenn trüber Urin ausgeschieden wird?

Zunächst müssen Sie den Rat eines Urologen oder Therapeuten einholen.

Die Labordiagnose umfasst Folgendes:

  • Urinanalyse und Nechiporenko-Test (wenn es keine pathologischen Veränderungen gibt, gibt es nichts zu befürchten);
  • Urinkultur mit Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika;
  • Abstrich auf Vaginal- oder Harnröhrenmikroskopie bei Verdacht auf sexuell übertragbare Infektionen;
  • Harnstoff, Kreatinin, Blutzucker;
  • Prostatasekretion mit Prostatitis-Symptomen;
  • tägliche Proteinurie (wenn im Urin Eiweiß vorhanden ist).

Die instrumentelle Diagnostik wird gemäß den Angaben durchgeführt. Folgendes kann zur Feststellung der Diagnose hilfreich sein:

  • Ultraschall der Nieren, der Blase, der Prostata (TRUS);
  • Überprüfung und Ausscheidung von Urographie;
  • MRI und CT der Nieren;
  • Zystoskopie mit möglicher Biopsie bei Verdacht auf Tumor;
  • Szintigraphie;
  • Dopplersonographie der Nieren usw.

Der Diagnosealgorithmus sowie die Behandlungstaktik werden vom Arzt festgelegt.

Bitte beachten Sie, dass Sie vor der Entnahme des Urins eine gründliche Toilette der äußeren Genitalorgane durchführen müssen (mit Wasser und Seife abwaschen, leicht abwischen, aber nicht reiben, um eine Mikro-Traumatisierung zu vermeiden) und eine mittlere Portion Urin in einem speziellen Behälter für die Analyse sammeln (in einer Apotheke erhältlich).

Frauen wird empfohlen, vor dem Sammeln von Urin einen Wattestäbchen in die Vagina einzuführen, um falsche Bakteriurie, Hämaturie oder Leukozyturie zu beseitigen.

Es ist nicht erlaubt, das Biomaterial länger als 2 Stunden zu lagern, insbesondere unter dem Einfluss hoher Temperaturen.

Mishina Victoria, Urologe, medizinischer Gutachter

3,218 Gesamtansichten, 12 Ansichten heute

Reinigung Niere

Nierenversagen