Urat im Urin eines Kindes

Veränderungen in den Urinproben von Kindern sind nicht immer mit Krankheiten verbunden. Zum Beispiel können im Urin nachgewiesene Salze nur auf Änderungen in der Ernährung des Kindes hinweisen. Es kommt jedoch vor, dass die Analyseindikatoren dazu beitragen, ernsthafte Pathologien zu identifizieren. Sind Salze wie Urate gefährlich und warum können sie im Urin des Babys auftreten?

Was ist das?

Urata wird als eine Art von Salzen bezeichnet, die während einer allgemeinen Urinanalyse nachgewiesen werden. Solche Salze werden aus Harnsäure gebildet, die mit Kalium oder Natrium kombiniert wird. Sie werden normalerweise im Urin mit einer sauren Reaktion nachgewiesen.

Amorphe Urate

Sogenannte unformierte Salze, die dem Urin einen rosa-braunen Farbton verleihen. Normalerweise wird diese Art von Uraten in einer einzigen Menge bestimmt. Ein übermäßiges Auftreten amorpher Urate ist bei stehendem Urin, Glomerulonephritis, Fieber oder Nierenversagen möglich.

Wann sorgen?

Wenn während der Reanalyse (einschließlich nach Ernährungsumstellung des Kindes) Urate entdeckt werden und deren Anzahl mit drei oder vier Pluspunkten markiert ist, ist dies ein Hinweis auf eine tiefere Untersuchung des Kindes.

Gibt es zusätzliche Symptome der Krankheit?

In den meisten Fällen gibt es keine klinischen Manifestationen der Uratsekretion im Urin, und Salze werden nur in der Analyse bestimmt. Verdacht kann nur die Farbe des Urins verändern.

Wenn diese Art von Salz so angesammelt ist, dass sie zur Bildung von Steinen führt, kann ein Kind eine Infektion der Harnwege oder eine Blockade entwickeln.

Bei der übermäßigen Anhäufung von Uraten im Harntrakt kann das Kind erscheinen:

  • Schlafstörungen;
  • Hyperaktivität und Mobilität;
  • Beschleunigte Entwicklung;
  • Weigerung zu essen;
  • Verstopfung;
  • Rötliche Flecken auf der Haut;
  • Anfälle von Erbrechen am Morgen;
  • Asthmaanfälle sind möglich.

Mögliche Ursachen

Die häufigsten Faktoren, die zu einer erhöhten Ausscheidung von Urat im Urin eines Kindes führen, sind:

  • Ernährungsumstellung (Übergewicht in der Ernährung von Fleisch, Fischgerichten, Käse, Tee, Tomaten, Schokolade).
  • Eine kürzlich durchgeführte Krankheit mit Fieber, Erbrechen oder Durchfall.
  • Schlechte Blutversorgung der Nieren.
  • Unzureichender Flüssigkeitsfluss in den Körper des Kindes sowie Ausgaben für übermäßiges Schwitzen, Erbrechen oder Durchfall.
  • Einnahme von Medikamenten (in der Regel Antipyretika oder Antibiotika).
  • Infektionskrankheiten der Harnwege.
  • Gicht (im Alter von Kindern erscheint äußerst selten).
  • Leukämie (einige Arten).
  • Erbliche Neigung.
  • Fasten
  • Wurmbefall

Behandlung

Die Grundlage der Therapie der übermäßigen Entfernung von Urat mit pädiatrischem Urin ist eine Diät. Wenn bei der Untersuchung das Vorhandensein von Zahnstein festgestellt wurde, wird der Arzt Medikamente verschreiben.

Je nach klinischen Manifestationen werden dem Kind entzündungshemmende Medikamente, Diuretika und Analgetika verordnet. In einigen Fällen ist es notwendig, auf unterschiedliche Zerkleinerungsverfahren zurückzugreifen.

Diät

Die für Kinder mit Uraturie verschriebene therapeutische Diät ist Nummer 6. Bei der Ernährung eines Kindes, das viele Urate im Urin hat, sollte es nicht sein:

  • Brühen;
  • Konserven;
  • Innereien;
  • Fettsorten von Fisch und Fleisch;
  • Schokolade

Beschränken Sie die Notwendigkeit auf Produkte wie:

  • Magerer Fisch;
  • Würzige Gerichte;
  • Salz und Gewürze;
  • Gerichte aus Hülsenfrüchten;
  • Zwiebeln, Kohl, Spinat.

In der Ernährung eines Kindes mit einer hohen Konzentration von Uraten im Urin sollte Folgendes sein:

  • Milchprodukte;
  • Pasta;
  • Gerichte aus Getreide;
  • Roggen- und Weizenbrot;
  • Vegetarische Suppen;
  • Kartoffeln, Gurken, Gemüsepaprika, Auberginen, Kürbis;
  • Eier;
  • Birnen, Äpfel, Zitrusfrüchte, Trauben, Feigen, Stachelbeeren, Bananen;
  • Süßspeisen;
  • Nüsse;
  • Getrocknete Aprikosen und andere getrocknete Früchte;
  • Marmelade, Marmelade.

Um die Entfernung von Salzen aus dem Körper des Kindes zu beschleunigen, wird viel Flüssigkeit getrunken. Geben Sie dem Kind regelmäßig Mineralwasser, Säfte und Fruchtgetränke.

Wenn bei einem Säugling Veränderungen festgestellt werden, sollte die Diät von einer stillenden Mutter befolgt werden.

Mögliche Komplikationen

Eine längere Freisetzung einer großen Anzahl von Uraten ist vor allem aufgrund der Gefahr der Steinbildung und der Entwicklung von Gicht gefährlich. Wenn die Steine ​​eine Blockade der Harnwege verursachen, kann dies zu Hydronephrose sowie zu Pyelonephritis führen.

Große Steine ​​können das Gewebe der Harnwege schädigen, Entzündungen oder Blutungen verursachen. In schweren Fällen kann chronisches Nierenversagen auftreten.

Prävention

Um eine übermäßige Salzbildung im Urin von Kindern und das Risiko von Nierensteinen zu vermeiden, sollte auf eine ausgewogene Ernährung des Kindes sowie auf ein angemessenes Trinkverhalten geachtet werden.

Es ist auch wichtig, dem Leben des Kindes regelmäßige körperliche Anstrengung hinzuzufügen, Stress abzubauen und einen erholsamen, vollen Schlaf sicherzustellen.

Warum bilden sich Urate im Urin eines Kindes?

Von Zeit zu Zeit muss jedes Kind den Urintest bestehen. Der Grund dafür ist nicht notwendigerweise die Krankheit, aber die regelmäßige Untersuchung kann verschiedene Pathologien frühzeitig erkennen.

Häufig können Sie Urate im Urin eines Kindes erkennen, geraten aber nicht sofort in Panik. Der Grund dafür kann eine falsche Ernährung sein, zu fettige oder salzige Speisen. Nur ein Spezialist kann die genaue Ursache ermitteln, da Urate ein Zeichen schwerwiegender Pathologien sein können.

Was ist Uraturie?

Urata, genannt Harnsäuresalze (Natrium und Kalium), fiel im Urin aus.

Im Körper eines gesunden Menschen (sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen) wird eine bestimmte Menge an Harnsalz gebildet, aber manchmal passiert es zu viel. In diesem Fall werden die Nieren der Belastung nicht gewachsen und die Salze fallen als dichtes Sediment im Urin aus.

Es ist der Prozess der Bildung eines solchen Niederschlags, bestehend aus amorphen Uraten, Uraturie genannt.

Harnsäure entsteht als Folge der Zerstörung zellulärer Purine und des Eiweißstoffwechsels. Es wird in der Leber produziert und durch die Nieren aus dem Körper ausgeschieden.

Wenn die Nieren schlecht arbeiten, frisst das Kind eine große Menge Purinsubstanzen, dann wird Harnsäure deutlich mehr produziert, als die Nieren aus dem Körper entfernt werden können.

Wenn dies auftritt, ist die Ansammlung einer großen Menge von Natrium- und Kaliumsalzen im Serum, beeinflusst alle Organe und verursacht alle Arten von Pathologie.

Wie kann man das Niveau von Uratov bestimmen?

Normalerweise sollte der Urin im Urin eines gesunden Kindes nicht sein, es gibt jedoch eine einmalige maximal zulässige Zahl von 1-2 Pluspunkten.

Eine solche einmalige Steigerung kann ein Hinweis auf Unterernährung sein. Wenn nach dem Ausschluss von Fleisch- und Fischprodukten in Lebensmitteln der Uratgehalt nicht abnimmt, gibt dies bereits Anlass zur Sorge. Ein regelmäßiger Nachweis einer großen Menge an Salzen im Urin weist auf Nierenerkrankungen hin.

Uraturie diagnostizieren, kann der Arzt auf der Grundlage wiederholter Urintests, bei denen es ein dichtes Salzsediment gibt, liegen.

Beim Bestehen der Analyse müssen alle provozierenden Faktoren berücksichtigt werden:

  • Antibiotika;
  • viel Schokolade und schwarzen Tee trinken;
  • Brühe, Käse oder Tomatensaft konsumieren.

Dies sollte dem Arzt mitgeteilt werden. Wenn Sie einen Urintest durchführen, müssen Sie die Einnahme von Medikamenten und verbotenen Produkten vollständig unterdrücken.

Um festzustellen, ob eine Pathologie vorliegt, sollten Sie auf andere Indikatoren der Analyse achten.

Wenn beim Nachweis von Urats der Leukozytengehalt 5 oder mehr Einheiten beträgt, sind Epithelpartikel und rote Blutkörperchen im Urin vorhanden, was auf die Entwicklung einer infektiösen Läsion des Harnsystems hindeutet. In diesem Fall wird ein zusätzlicher Ultraschall- oder CT-Scan der Nieren und der Harnwege vorgeschrieben.

Wie Ultraschall von der Blase tun, lesen Sie unseren Artikel.

Ursachen von Abnormalitäten bei Kindern

Urate im Urin können das Ergebnis einer Harnsäurediathese sein, einer erblichen Veranlagung. Die häufigsten Ursachen für Uraturie sind:

  • Infektionen der Harnwege;
  • Einnahme bestimmter Medikamente (Antibiotika oder Antipyretika);
  • unzureichende Flüssigkeitsaufnahme;
  • Leukämie;
  • schlechte Durchblutung der Nieren;
  • Fasten
  • übermäßiges Schwitzen;
  • Vererbung;
  • Stress und Hyperaktivität;
  • anhaltende Überhitzung des Kindes;
  • Ernährungsänderungen (einschließlich einer großen Menge an Fleisch und Fisch, Schokolade, Käse und Tomaten in der Diät);
  • frühere Krankheiten, begleitet von starkem Erbrechen und Durchfall;
  • Gicht;
  • Helminthiasis.

Der Körper des Kindes ist noch nicht vollständig ausgebildet, sodass das Vorhandensein von Urat im Urin durch geringste Abweichungen bei der Ernährung, der Temperatur und dem Trinkverhalten verursacht werden kann. Das Essen von Konserven, Himbeeren und Lindenabkochung, fetthaltige und frittierte Lebensmittel führt zu einer Verschiebung von Salzablagerungen im Urin.

Verwandte Symptome

Urate im Urin führen häufig zur Entwicklung von Urolithiasis, der Bildung von Sand und kleinen Steinen in den Nieren.

Dies führt zu einem starken Entzündungsprozess, einer Blockade der Harnröhre und der Harnleiter. Die Anhäufung von Uraten führt zu einer Verletzung des Harnabflusses, der Ausdehnung des Nierenbeckens und der Bildung großer steiniger Ablagerungen.

Mit zunehmendem Alter verschlechtert sich der Zustand des Kindes, und die Ablagerung von Harnsäure findet nicht nur in den Nieren, sondern auch in den Gelenken, Muskeln und inneren Organen statt, wodurch Gicht entstehen kann.

Das Hauptmerkmal der Uraturie ist die Verfärbung des Urins, der trübe, helle Farbe mit einem rosa oder braunen Farbton wird. Man beobachtet dichtes Dunkel oder umgekehrt, weißliches Sediment, Blutspuren. Wasserlassen bei einem Kind wird schmerzhaft, selten.

Indirekte Anzeichen einer Krankheit:

  • Schwindel und Kopfschmerzen;
  • Morgen Erbrechen;
  • Schlafstörungen;
  • Temperaturerhöhung;
  • Hautausschläge;
  • Verstopfung oder Durchfall;
  • Appetitlosigkeit;
  • Hyperaktivität;
  • Launen, Tränen und Nervosität;
  • Husten, Atemnot.

Wenn die Urinanalyse mehrmals hintereinander einen hohen Uratgehalt im Urin aufweist, muss eine vollständige Untersuchung auf ICD und infektiöse Läsionen der Nieren durchgeführt werden.

Wenn keine weiteren Pathologien gefunden werden, muss die Leistung angepasst und die Analyse nach einiger Zeit bestanden werden. Wenn Nierensteine, Infektionen und ein entzündlicher Prozess diagnostiziert wurden, müssen Medikamente genommen werden.

Behandlung und Diät

Wenn der Uratgehalt nicht zu hoch ist, ist die Einhaltung eines bestimmten Ernährungsprinzips die Grundlage der Therapie. Aus der Ernährung des Kindes sollten Fleisch und Fischbrühe, Schokolade, fetthaltiges Fleisch, Innereien und Konserven, Tomaten, Käse, Tee, geräuchertes Fleisch vollständig entfernt werden.

In begrenzten Mengen können Sie verwenden:

  • Hülsenfrüchte;
  • Salz und Gewürze;
  • Kohl, Spinat, Zwiebeln;
  • fettarme Sorten von Meeresfischen.

Der Hauptfokus in der Ernährung liegt auf Protein-Lebensmitteln, und die Produkte werden durch Backen oder Dampf zubereitet.

Stellen Sie sicher, dass die folgenden Produkte im Menü enthalten sind:

  • jeder Haferbrei;
  • Trauben und Gurken;
  • Hühnereier;
  • Teigwaren;
  • Trockenfrüchte und Nüsse;
  • Milch und Milchprodukte;
  • Gemüsesuppen;
  • Bananen, Zitrusfrüchte und Äpfel;
  • Kürbis, Kartoffeln und Auberginen;
  • frisches Obst.

Das Kind sollte so viel Flüssigkeit wie möglich trinken, um das Auflösen des Salzes aus dem Körper zu erleichtern. Es kann sowohl Säfte, Fruchtgetränke und Fruchtgetränke als auch gewöhnliches gekochtes Wasser sein.

Wenn bei einem Kind eine Nierenerkrankung (entzündliche oder infektiöse), große Uratha, die einer natürlichen Auflösung nicht standhalten kann, vor dem Hintergrund eines hohen Uratgehalts diagnostiziert wurde, ist eine ernsthafte medizinische Behandlung erforderlich.

Dies sind mehrere Gruppen von Medikamenten, die gleichzeitig verwendet werden müssen:

  • Diuretika, die den Körper von überschüssigen Salzen befreien (Canephron, Nierenentnahme, Urolesan);
  • Harnsäuremedikamente (blemaren);
  • Arzneimittel, die die Produktion von Harnsäure (Allopurinol, Hypoxanthin) verhindern.

Darüber hinaus können entzündungshemmende Medikamente und Medikamente erforderlich sein, um Oxalate und Urate auszuscheiden.

Es ist strengstens verboten, dem Kind Drogen zu geben (auch Kräuter), ohne einen Arzt zu konsultieren.

Dies ist mit gefährlichen Komplikationen und unvorhersehbaren Folgen verbunden. Die Immunität des Kindes ist nicht gut entwickelt, und es ist schwer vorherzusagen, wie ein schwacher Körper auf ein bestimmtes Arzneimittel reagiert.

Wenn im Urin des Kindes Salze gefunden werden, ist der Rat eines Kinderarztes zu beachten:

Urat im Urin eines Kindes

Die Urinanalyse hilft bei der Diagnose eines pathologischen Prozesses im Körper, sowohl bei einem Erwachsenen als auch bei einem Baby.

Urata wird als Salz der Harnsäure oder als Niederschlag von Kalium und Natrium bezeichnet, die sich im Urin ansammeln, ohne rechtzeitig aus dem Körper entfernt zu werden. Bei Kindern ist der Prozess der Beseitigung dieser Substanz noch nicht vollständig etabliert.

Wenn Salz in einer geringen Menge im Urat des Kindes im Urin gefunden wird, kann dies als Norm bezeichnet werden.

Dieses Phänomen ist in der Regel ein Zeichen dafür, dass sich im Körper ein Harnsäure-Niederschlag gebildet hat. Wenn die Zeit nicht beginnt, sich mit dieser Pathologie zu befassen, können Sie in Zukunft ernsthafte gesundheitliche Probleme bekommen.

Auch wenn ihre Zahl gering ist, lohnt es sich immer, das Baby ständig zu beobachten, indem regelmäßig Urinuntersuchungen vorgeschrieben werden, deren Ergebnisse verwendet werden können, um die Dynamik des Auffindens von Uraten in seiner Zusammensetzung festzustellen.

Was sagt es

Wenn der Wasser-Salz-Stoffwechsel gestört ist, wirkt sich dies negativ auf den Gesundheitszustand aus:

  • Das Harnsystem erfüllt seine Funktionen unvollständig oder es kommt zu Störungen im Stoffwechsel;
  • Möglicherweise müssen Sie die Ernährung anpassen. Sie müssen möglicherweise mehr frisches Obst und Gemüse essen.

Ein solcher Zustand ist an sich nicht gefährlich und kann als Folge einer Infektion auftreten oder vor dem Produkt verzehrt werden. Ermitteln Sie die genaue Ursache nur vom behandelnden Arzt.

Symptome

Bei Kindern fehlen sie praktisch. Manchmal können Eltern Anzeichen von Hyperaktivität beobachten, entweder allgemeine Schwäche oder zeitweilige Unwohlsein. Normalerweise ändert sich die Farbe des Urins - er wird gesättigt, gelb und erhält eine rosa Tönung, Blut erscheint darin oder Sediment in Form von Sandkörnern.

Säuglinge können unruhig werden oder sich weigern zu essen, und ältere Babys klagen häufig über Rückenschmerzen oder Brennen beim Wasserlassen.

Die Bedingungen, die zu einem Anstieg der Urate führten, werden häufig von Kopfschmerzen, Fieber, Kraftverlust und Erbrechen begleitet.

Gründe

Wenn Urate im Urin eines Kindes auftauchen, was bedeutet das - eine Frage, die in erster Linie die Eltern interessiert. Es zeigt nicht immer das Vorhandensein der Krankheit an. Zunächst müssen Sie die Ernährung Ihres Babys analysieren - prüfen Sie, ob sein Körper genügend Vitamine und Nährstoffe hat.

Um diesen Parameter im Urin zu erhöhen, kann

  • Nicht genug ausgewogene Ernährung. Wenn das Baby zu viele Süßigkeiten isst - insbesondere Schokolade - fleischige Brühen, Tomaten oder Käse, können die Urate steigen. Es zeigt auch an, dass der wachsende Körper nicht genug Flüssigkeit hat. Daher reichern sich darin Salze an.
  • Zuvor übliche Krankheiten - jede Darminfektion oder Virusinfektion, die mit der Einnahme von Medikamenten oder Antibiotika einherging. Selbst wenn der Krümel gerade einen Sonnenstich erhalten hat, kann er auch die Zusammensetzung des zu analysierenden Materials beeinflussen.
  • Würmer - wenn Sie vermuten, dass diese Krankheit auch Kot passieren muss;
  • Nierensteine, Infektionen des Urogenitalsystems, Harnstauung oder schlechte Durchblutung der Nieren;
  • Der Beginn der Gicht;
  • Die Entwicklung von Leukämie.

Bei Kindern von diabetischen Eltern mit vaskulären Pathologien treten häufig auch Urate im Urin auf. Die genaue Ursache kann jedoch nur von einem Neurologen bestimmt werden.

Behandlung

Bei Verdacht auf eine Nierenerkrankung wird es notwendig sein, das Material für die Forschung wieder aufzunehmen - um sich einem Ultraschall zu unterziehen.

Häufig kann das Problem durch eine Anpassung der Diät und die Festlegung einer speziellen Diät beeinflusst werden. Es ist notwendig, die Menge der getrunkenen Flüssigkeit zu erhöhen und sich auf Produkte zu konzentrieren, die Vitamin B enthalten.

  • Fetthaltiger Fisch und Fleisch;
  • Grüns mit saurem Geschmack;
  • Brühe mit Fett;
  • Kakaobonbons;
  • Gewürz und Salz;
  • Hülsenfrüchte;
  • Konserven;
  • Scharfes Essen.

Es wird empfohlen, in großen Mengen zu essen:

  • Milchprodukte;
  • Stachelbeere und Kürbis;
  • Kashi;
  • Kohl;
  • Feigen, Trauben, Äpfel, Zitrusfrüchte
  • Bananen;
  • Eier;
  • Gurken

Wenn das Problem bei Säuglingen festgestellt wurde, gelten alle oben genannten Regeln für seine Mutter.

Je nach Alter des Babys verschreiben die Ärzte auch Medikamente oder Antibiotika - entzündungshemmende Medikamente, Diuretika, die Kalium und Magnesium enthalten, sowie alkalische Medikamente. Grass Hälfte fiel als Volksheilmittel.

Mögliche Komplikationen

Ohne Maßnahmen zu ergreifen und nicht versuchen, die Ursache zu beeinflussen, besteht in Zukunft die Gefahr von Komplikationen. Denken Sie daran, dass Harnsäure einer der Hauptfaktoren ist, die den Ausbruch von Gicht auslösen.

Auch die Nieren, die für das normale Funktionieren des Körpers eine große Rolle spielen, leiden stark darunter.

Uraturie kann eines der Symptome von Störungen des Harnabflusses sein, die zur Ausdehnung des Nierenbeckens führen. Diese Krankheit wird als Hydronephrose bezeichnet. Es gibt andere mögliche Komplikationen:

  • Pyelonephritis bei Kindern. Sogenannte Nierenentzündung, die häufig bei Babys vor allem im ersten Lebensjahr auftritt. Wenn die Krankheit chronisch wird, wird sie das Kind durch das Leben begleiten und seine Gesundheit beeinträchtigen.
  • Nierensteine. Wenn sie die Kanäle blockieren, durch die der Urin fließt, treten akute Schmerzen auf.
  • Darüber hinaus können die Weichteile der Organe verletzt werden, wenn sich viel Urat ansammelt. Dies führt zu Blutungen und Entzündungen, die zu Nierenversagen führen können. Dieser Zustand ist insofern gefährlich, als er das gesamte Organ versagen kann.

Wenn ein Kind Urate im Urin hat, ist es sehr wichtig, die Ursache sofort zu identifizieren und mit der Behandlung zu beginnen. Dies ist die Garantie für die Gesundheit des Babys in der Zukunft.

Urat im Urin eines Kindes

Wenn der Kinderarzt pathologische Prozesse des Babys im Körper vermutet, ist eine der diagnostischen Methoden die Urinanalyse. Wenn als Ergebnis Urate im Urin des Kindes festgestellt wurden, sollten Sie nicht verärgert sein, da die Ursachen bei falscher Ernährung auftreten können und ein Arzt das Vorliegen einer schweren Erkrankung bestätigen oder ablehnen muss. Daher ist es notwendig zu verstehen, was Urats sind, warum sie im Urin erscheinen und wie man mit diesem Phänomen umgeht.

Unsere Leser empfehlen

Unser regelmäßiger Leser hat sich durch eine effektive Methode von Nierenproblemen gelöst. Sie überprüfte es an sich selbst - das Ergebnis ist 100% - vollständige Linderung von Schmerzen und Problemen beim Wasserlassen. Dies ist ein natürliches pflanzliches Heilmittel. Wir haben die Methode überprüft und beschlossen, sie Ihnen zu empfehlen. Das Ergebnis ist schnell. EFFEKTIVE VERFAHREN.

Amorpher Urat im Urin

Der menschliche Körper produziert Harnsäure. Manchmal produziert es zu viele oder gestörte Stoffwechselprozesse. Dann werden die Nieren des Babys nicht mehr mit der Entfernung von Säure aus dem Körper fertig und Sediment erscheint im Urin. Urata gilt als Salz der Harnsäure in Kombination mit Natrium oder Kalium, was eine günstige Umgebung mit saurem Urin erfordert. Die Bildung von Sedimenten und die Freisetzung von Uraten zusammen mit Urin und Harnsäure wird als Uraturie oder Harnsäurediathese bezeichnet (Codes gemäß ICD-10: R 80-R 82).

Darüber hinaus kann die Analyse das Vorhandensein von amorphen Uraten - nicht gebildeten Uratsalzen - im Urin zeigen. Der einzelne Inhalt ist normal und der Überschuss verleiht dem Urin eine bräunlich-rosafarbene Färbung, was auf das Vorliegen der Krankheit (Fieber, Glomerulonephritis, Stauungsniere, chronisches Nierenversagen) hindeutet.

Mögliche Ursachen für Uraturie

Häufig bilden sich im Urin des Babys Salzurate als Folge einer Verletzung des Wasser-Salz-Stoffwechsels, genauer gesagt der sauren Reaktion des Urins. Dies ist nicht unbedingt ein Hinweis auf das Vorhandensein der Krankheit, die Faktoren sind unterschiedlich.

Unterernährung Kind

Die Arbeit von Kindersystemen und -organen ist immer noch unvollkommen und bewältigt oft nicht die übermäßige Belastung. Wenn in der Ernährung der Kinder nicht genügend Flüssigkeit vorhanden ist oder eine große Menge an fetthaltigen, frittierten, würzigen oder salzigen Lebensmitteln vorhanden ist, führt eine solche Diät sicherlich zu Uraturie. Unter dem Verbot sind Fischkonserven, starke Tees, kohlensäurehaltige Getränke und salicylatereiche Lebensmittel (z. B. Himbeeren, Viburnum, Limetten-Tee).

Krankheiten

Uraturie bei Kindern kann sich aufgrund von Krankheiten entwickeln:

  • Infektionen des Urogenitalsystems;
  • Gicht;
  • bestimmte Arten von Leukämie;
  • Dysbakteriose;
  • Wurmbefall

Es tritt auch auf, wenn im Körper Flüssigkeit fehlt oder zu viel Abfall durch pathologische Prozesse (Erbrechen, Durchfall, starkes Schwitzen) vorliegt. Überhitzung eines Kindes, Unterernährung, eine kürzlich durchgeführte Erkrankung (mit hohem Fieber und Flüssigkeitsverlust), Stress und aktive Bewegung können Uraturie hervorrufen.

Wenn die Analyse zusammen mit Zystinen einen hohen Uratgehalt im Urin des Babys zeigte, sollten Sie sofort Ihren Arzt konsultieren. Diese Kombination zeigt die pathologischen Prozesse im Körper des Kindes.

Schlechte Blutversorgung der Nieren

Zu den Faktoren, die den Blutkreislauf verletzen, sind zu heiße klimatische Bedingungen. Dies kann jedoch als Folge von Unterlassung, Nierenerweiterung, Hydronephrose, Atherosklerose oder Thrombus in der Nierenarterie auftreten.

Erbliche Veranlagung

Wenn die Analyse des Neugeborenen einen hohen Gehalt an Uraten aufwies, könnte die Ursache für Komplikationen die Anwesenheit von Angehörigen sein: Störung der Funktion des Gefäßsystems, des Bewegungsapparates, Diabetes, Gicht, Fettleibigkeit.

Medikamentöse Behandlung

Um die Bildung von Harnsäuresalzen zu provozieren, kann ein Kind eine Reihe von Medikamenten einnehmen: entzündungshemmende Mittel, Schmerzmittel, Antipyretika und bestimmte Antibiotika.

Symptome

Normalerweise ist die Uraturie bei jungen Kindern asymptomatisch. Die Bestimmung der Anwesenheit von Salzen im Urin kann nur durch Analyse erfolgen. Die geänderte Urinfarbe sollte Mom jedoch alarmieren.

Wenn Urate nicht rechtzeitig erkannt werden, kann eine übermäßige Menge davon zu Urolithiasis und Infektionen führen, was zum Auftreten eines Uratsteins in den Nieren und zu einer Verstopfung der Harnwege führt. Sand und Blut erscheinen im Harn, begleitet von schmerzhaften Empfindungen in der Lendengegend.

Das Vorhandensein von Salzkristallen im Harntrakt manifestiert sich bei einem Kind mit folgenden Symptomen:

  • Schlafstörungen;
  • Lethargie;
  • Schläfrigkeit;
  • Hyperaktivität;
  • Rötung der Haut;
  • Morgen Erbrechen;
  • Verstopfung;
  • Temperatur;
  • Asthmaanfälle.

Appetitlosigkeit und unruhiges Verhalten sind charakteristisch für Säuglinge. Übrigens haben auch Erwachsene, wie Kinder, keine äußeren Anzeichen von Uraturie.

Diagnose

Die Diagnose und korrekte Behandlung der Uraturie hängt weitgehend von der Diagnose ab. Es ist notwendig, dem behandelnden Arzt vollständige Informationen über die Ernährung, Krankheiten, kürzlich übertragene Medikamente und eingenommene Medikamente zu geben.

Machen Sie einen zweiten Urintest. Bei Verdacht auf eine Nierenpathologie verschreibt der Arzt zusätzlich eine Ultraschalluntersuchung, eine Radiographie, eine CT. Für einen Säugling ist es vorzuziehen, einen Ultraschall der Nieren zu haben. Diese Methode gilt als sicherer, reicht aber möglicherweise nicht aus.

Um sich mit der Struktur der Niere, der Struktur und der Erkennung von Tumoren im Körper vertraut zu machen, wird das Röntgenbild helfen. Nach Ermessen des Arztes kann mit einem speziellen Kontrastmittel ein Übersichtsbild oder eine Röntgenaufnahme erstellt werden. Diese Diagnosemethode ist aufgrund der Bestrahlung für Kinder unerwünscht und wird nur nach Anweisung des behandelnden Arztes und im Notfall angewendet. Röntgenaufnahmen mit Kontrastmittel erfordern eine gewisse Vorbereitung des Patienten und werden in spezialisierten Kliniken durchgeführt.

Behandlung der Uraturie bei einem Baby

Um die Anzahl der Urate im Urin eines Kindes zu reduzieren, wird zunächst eine Diät vorgeschrieben. Frisches Obst, Gemüse und Lebensmittel, die reich an B-Vitaminen sind, sollten in die Ernährung aufgenommen werden. Ein Baby muss viel Wasser trinken.

Normalerweise reicht eine einfache Diätanpassung aus, damit die Salze aus dem Urin verschwinden. Nach einer Diät wird ein Urintest wiederholt. Wenn sich die Situation nicht zum Besseren verändert hat, fahren Sie mit der medikamentösen Behandlung fort. Alkaline, Kaliummagnesium und entzündungshemmende Medikamente, Diuretika werden verschrieben.

Volksheilmittel

Zu den nicht traditionellen Behandlungsmethoden gehören das Abkochen und Aufgießen verschiedener Kräuter. Diese Therapiemethode sollte bei Kindern äußerst sorgfältig angewendet werden. Tatsache ist, dass viele Arzneipflanzen bei Säuglingen kontraindiziert sind. Vor der Einnahme sollte daher ein Arzt konsultiert werden, um ein Kleinkind nicht zu schädigen.

Unverzichtbar bei der Behandlung der Harnsäurediathese bei Kindern fiel die Pflanze. Das Kraut ist Teil vieler beliebter Rezepte, die als krampflösende, salzhaltige, entzündungshemmende, immunpositive, diuretische Mittel verwendet werden. Verursacht schwere allergische Manifestationen aufgrund von nicht zur Behandlung von Kindern unter 12 Jahren verwendeten Mitteln.

Homöopathie

Homöopathische Arzneimittel können zur Behandlung verwendet werden. Eine solche Therapie wird strikt unter der Aufsicht eines Arztes durchgeführt, der die Dosierung, die Dosierung und die notwendigen Anpassungen vornimmt. Dies berücksichtigt die Art der Krankheit, die individuellen Merkmale des Patienten.

Homöopathie wird auch zu präventiven Zwecken eingesetzt. Um den Salzgehalt im Urin zu reduzieren, werden folgende Medikamente eingenommen: Causticum, Lycopodium, Nux Vomica, Kalium carbonicum.

Diät

Um Salzsediment im Urin zu vermeiden, sollten Sie dem Baby nicht die folgenden Produkte zuführen:

  • schokolade;
  • Pilze;
  • Spinat;
  • Kakao;
  • Innereien;
  • Tomaten;
  • Fleisch und Brühe;
  • Käse;
  • Hülsenfrüchte

Es ist notwendig, das Kind auf eine Reihe von Produkten zu beschränken: Kohl, Sauerampfer, Fisch, Zwiebeln, Gewürze und Salz. Es ist besser, sich auf Gemüsesuppen, Kartoffeln, Kürbisse, Müsli, Auberginen, Milchprodukte, Eier, Gurken, Nudeln, Gemüsepaprika zu konzentrieren. Sie können Nüsse, Wassermelonen essen. Es ist empfehlenswert, als Süßspeise Stachelbeeren, Feigen, getrocknete Aprikosen, Bananen, Birnen, Trauben, Äpfel, verschiedene Trockenfrüchte, Marmelade und Marmelade in die Ernährung einzubringen.

Suppen werden in Sekundärbrühen gekocht. In die zweite Brühe können Sie die Zwiebel geben, die dann weggeworfen wird. Von den Fleischsorten ist Pferdefleisch, Lamm besser zu bevorzugen.

Wenn bei einem Neugeborenen, das gestillt wird, Harnsäurediathese festgestellt wird, muss die angegebene Diät von der Mutter befolgt werden.

Mögliche Komplikationen

Der Urin im Urin ist für den Körper eines Kindes nicht so ungefährlich, wie es auf den ersten Blick erscheint. Ihre übermäßige Ablagerung führt zum Auftreten von Steinen und zum Verstopfen der Harnröhre. Eine Verletzung des Harnabflusses trägt zur Ausdehnung des Nierenbeckens im Baby bei.

In den ersten Lebensjahren leiden Babys häufig an einer Pyelonephritis, die auf Salzablagerungen zurückzuführen ist. Dies ist eine Entzündung in den Nieren, der Täter, der zu Bakterien geworden ist. Diese Pathologie wird schließlich chronisch, was sich negativ auf die spätere Lebensqualität des Kindes auswirkt.

Verhinderung von Urat im Urin

Die wichtigste vorbeugende Maßnahme ist die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils, des richtigen Schlafes und der Ruhe. Es ist notwendig, viel Getreide, Obst und Gemüse in das Menü des Kindes aufzunehmen. Vergessen Sie nicht das reichliche Trinken, besonders im Sommer. Lassen Sie keine Hypothermie des Urogenitalsystems, Infektionen oder Stresssituationen zu.

Um unangenehme Symptome zu vermeiden, ist es wichtig, die Ernährung des Babys von den ersten Tagen seines Lebens an zu überwachen. Wenn die Analyse jedoch Urate im Urin eines Kindes zeigte, konsultieren Sie einen Arzt. Das Ignorieren des Problems wird die Krankheit verschlimmern und zu irreversiblen Folgen führen.

Das Besiegen schwerer Nierenerkrankungen ist möglich!

Wenn Ihnen folgende Symptome aus erster Hand bekannt sind:

  • anhaltender Rückenschmerz;
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen;
  • Blutdruckstörung.

Der einzige Weg ist eine Operation? Warten Sie und handeln Sie nicht radikal. Heilung der Krankheit ist möglich! Folgen Sie dem Link und finden Sie heraus, wie der Spezialist die Behandlung empfiehlt.

Was bedeuten Urate im Urin eines Kindes?

Harnstoffe im Urin eines Kindes zeigen das Auftreten von Harnsäuresediment an, das eine Verbindung von Kalium und Natrium ist. Die Bildung solcher Salze wird durch Laboranalysen des Urins bestimmt. Wenn Uratsalze auftauchen, haben viele Eltern eine Frage: Was bedeutet das? Abweichungen im Körper können aufgrund von Unterernährung auftreten oder auf die Entwicklung einer schweren Pathologie hindeuten. In jedem Fall ist dies ein ernsthafter Grund zur Besorgnis.

Wo bilden sich Salze?

Wenn die Testergebnisse eine erhöhte Anzahl von Uraten zeigen, wird die Pathologie als Uraturie bezeichnet. Dies deutet auf eine saure Urinreaktion aufgrund von Stoffwechselstörungen hin.

Der Hauptgrund, warum Uratkristalle bei Kindern beobachtet werden können, ist die schlechte Ernährung. In der Kindheit befinden sich alle Systeme in der Entwicklungsphase, einschließlich Harnwege. Wenn mit der Nahrung viel Salz einhergeht, können die Organe sie noch nicht vollständig aus dem Körper entfernen, wodurch Urat ausfällt. Dies kann dazu führen, dass geräuchertes Fleisch, Wurstwaren, Gurken, Konserven verwendet werden. Es sollte auch nicht leicht verdauliche Kohlenhydrate - Kakao, Schokolade, Brötchen - missbraucht werden.

Wenn der Natrium-Kalium-Niederschlag aufgrund von Unterernährung auftrat, sollte bei vorübergehender Einhaltung einer Diät von mehreren Tagen Salz freigesetzt werden.

Die folgenden wichtigen Gründe können jedoch zur Uraturie führen:

  • genetische Veranlagung - wenn einer der nahen Angehörigen an Gicht oder Hyperurikämie leidet;
  • angeborene Anomalien der Tubuli der Nieren, in denen sie nicht in der Lage sind, Urin zu alkalisieren;
  • schlechte Durchblutung der Nieren durch Hitze oder Sonnenstich, chronische Erkrankungen der Arterien, Thrombose, Nierenvorfall;
  • Einnahme bestimmter Medikamente (fiebersenkend, entzündungshemmend, teilweise antibakteriell);
  • Dehydratation aufgrund von Viruserkrankungen, Erbrechen, Durchfall;
  • Infektionskrankheiten der Blase und des gesamten Urogenitalsystems;
  • neuroarthritische Diathese;
  • Gicht;
  • einige Arten von Leukämie.

Auch Uraturie provozieren kann stagnierender Urin, der sich bei Glomerulonephritis, Urolithiasis, Fieber entwickelt. In diesem Fall fallen amorphe Harnstoffe aus, die dem Urin eine rosa-braune Färbung verleihen.

Symptomatologie

In den meisten Fällen ist es nicht möglich, das Vorhandensein und die Zunahme von Uraten im Kinderharn unabhängig zu erkennen. Da das Anfangsstadium der Symptome völlig fehlt, wenn wir über den Mangel an Alkalinität des Urins sprechen. Nur gelegentlich kann eine Veränderung der Farbe des Urins in rötliche Färbung festgestellt werden.

Wenn sich die Situation verschlechtert, wenn die Sättigung mit Salzen zur Bildung von Sand oder Steinen führt, ändert sich das Verhalten des Kindes. Es wird launisch, es können Schmerzen im unteren Rückenbereich oder Schmerzen beim Wasserlassen auftreten. Manchmal werden im Urin Blutsekrete nachgewiesen, es gibt Sedimente.

Wenn bei kleinen Kindern Urate in großer Zahl gebildet werden, kann die Körpertemperatur ansteigen, Schläfrigkeit, Übelkeit und Erbrechen können auftreten.

Bei der neuroarthritischen Natur der Pathologie sind Kinder hyperaktiv. Normalerweise sind sie vor dem Hintergrund ihrer Altersgenossen stärker entwickelt und körperlich belastbar. Bei starkem Stress oder einer Infektion erhöhen sie jedoch den Acetonpegel im Urin, der von Erbrechen und Durchfall begleitet wird. Häufig erfordert dieser Zustand intramuskuläre Injektionen, um den Wasser-Salz-Haushalt wieder aufzufüllen.

Diagnose

Uratsalze im Urin eines Kindes werden bei der Laboranalyse von Urin nachgewiesen. Normalerweise sollten keine Salze nachgewiesen werden. Das Sammeln von Tests von einem Kind, das zum Topf geht, wird nicht schwierig sein. Der Urin sollte morgen sein. Für jüngere Kinder verwenden Sie einen speziellen Müllsack, der unter einer Windel getragen wird. Es ist wichtig, es einige Stunden vor dem Aufwachen des Babys einzulegen, da der Urin frisch sein muss.

In einer Laborstudie macht ein Spezialist auch auf die Menge an weißen Blutkörperchen und roten Blutkörperchen aufmerksam, da deren Anzahl für die Diagnose von Nierenerkrankungen von großer Bedeutung ist. Die Studie wird mehrmals durchgeführt.

Wird jeweils ein hoher Uratgehalt festgestellt, vereinbart der Arzt einen Termin für eine Ultraschall- und Röntgenuntersuchung der Nieren.

Beim Ultraschall der Nieren versucht der Arzt die Ursachen für die Ablagerung von Salzen zu ermitteln. Uratny-Sand kann auch in den Nieren gefunden werden. Oft reicht ein Ultraschall nicht aus. In diesem Fall wird die Radiographie mit einem Kontrastmittel durchgeführt, das eine genauere Beurteilung des Zustands der Nieren ermöglicht.

Was ist bei der Erkennung von Uraten zu tun?

Häufig ist das Auftreten von Uraten eine Folge von Unterernährung. Deshalb wird zunächst eine Diät-Therapie verschrieben. Die empfohlene Pevzner-Diät Nr. 6 ist eine pflanzliche Milch, deren Verwendung von tierischen Proteinen strengen Beschränkungen unterliegt. Das Kindermenü sollte aus Gemüse und Früchten bestehen, die reich an Vitamin B, Getreide und Milchprodukten sind. Es ist notwendig, die verbrauchte Salzmenge zu minimieren und die verbrauchte Flüssigkeitsmenge zu erhöhen.


Um die Ausscheidung von Harnsäure zu beschleunigen, hilft Bananen, Trauben, Feigen, Kohl und Seekohl, Zitrusfrüchten.

Wenn das Kind gestillt wird, sollten alle Empfehlungen und diätetischen Einschränkungen von der stillenden Mutter befolgt werden.

Zusätzlich zur Diät können Medikamente verschrieben werden:

  1. Blemarine - der Wirkstoff wirkt auf den Urin in Richtung seiner Alkalisierung, trägt zur schnellen Auflösung der Harnsäure und deren Ausscheidung mit dem Urin bei.
  2. Allopurinol - verstößt gegen die Synthese von Harnsäure, löst Urate auf und verhindert deren Umwandlung in Kalksteine.

Wenn die Untersuchung Steine ​​ergab, verschreibt der Arzt entzündungshemmende Mittel, Diuretika, Analgetika.

In einigen Fällen können homöopathische Zubereitungen aufgrund der individuellen Merkmale des Patienten und der Art der Pathologie verwendet werden.

Wenn das Vorhandensein von Uratsalzen im Urin eines Kindes ignoriert wird, kann eine Sättigung der Harnsäure in der Zukunft zu Ablagerungen unter der Haut oder in den Gelenken führen.

Weiteres Fortschreiten der Erkrankung kann Verstopfung, allergische Reaktionen und Asthmaanfälle verursachen.

Es besteht auch das Risiko, Pathologien wie Urolithiasis und Gicht zu entwickeln.

Ursachen der Uratsalze im Urin eines Kindes, Besonderheiten der Ernährung bei der Uraturie

Einige Pathologien im Körper sind lange Zeit völlig asymptomatisch und werden durch Zufall bei der Diagnose einer anderen Krankheit oder einer geplanten Untersuchung erkannt. Bei der allgemeinen Analyse des Urins werden scheinbar gesunde Babys von Uratsalzkristallen erkannt. Was ist das? Warum bilden sich Urate im Urin eines Kindes?

Was sind urats

Als Folge des Stoffwechsels wird im menschlichen Körper Harnsäure gebildet. Es erscheint, wenn die Purine abbauen, die in den Zellen vorhanden sind oder mit Nahrung in den Körper gelangen. Manchmal gibt es zu viel Harnsäure und wird von den Nieren in Form von Kristallen ausgeschieden - Salz- und Kaliumsalze. Diese Verbindungen werden Urate genannt.

Normsalz bei Kindern in der Analyse

Bei einem gesunden Menschen sollten normale Salze im Urin nicht sein. Urate sind jedoch bei Kindern üblich. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass ihr Ausscheidungssystem nicht vollständig ausgebildet ist und nicht das gesamte Volumen an Harnsäure verarbeiten kann.

Dabei bildet sich im Urin ein Niederschlag in Form von Natrium- und Kaliumsalzen. Für Kinder beträgt die Norm 1 oder 2 Einheiten von Urats. Das Überschreiten der Norm zeigt die Entwicklung der Pathologie im Körper des Kindes an. Dieses Phänomen wird als Uraturie bezeichnet.

Ursachen der Pathologie bei Säuglingen und Kindern, die älter als ein Jahr sind

Harnstoffe können sowohl bei Säuglingen als auch bei älteren Kindern auftreten. Berücksichtigen Sie die Hauptgründe, die zu dieser Pathologie führen können:

  • Erbliche Veranlagung Wenn die nahen Angehörigen des Kindes zu einer vermehrten Bildung von Harnsäure neigen, manifestiert sich dies im Säugling.
  • Unausgewogene Ernährung. Bei Säuglingen können sich Urate als Folge der Tatsache bilden, dass eine stillende Mutter geräuchertes Fleisch, Konserven, übermäßig viel Fleisch, Tomaten oder Süßigkeiten konsumiert. Bei Kindern, die älter als ein Jahr sind, bildet sich ein Sediment im Urin, wenn die Eltern die richtige Ernährung nicht überwachen.
  • Verletzung des Wasser- und Elektrolythaushaltes. Dies geschieht aufgrund einer Krankheit, die von hohem Fieber, Durchfall und Erbrechen begleitet wird.
  • Unzureichende Flüssigkeitsaufnahme.
  • Große körperliche Anstrengung.
  • Hitze oder Sonnenstich.
  • Wurmbefall Helminthen produzieren Toxine, die die Arbeit des Körpers beeinträchtigen.
  • Angeborene Pathologie der Nieren. Manche Menschen können aufgrund einer ungeeigneten Struktur oder einer Unterentwicklung der Nieren nicht die erforderliche Menge an Harnsäure verarbeiten.
  • Langzeiteinnahme bestimmter Medikamente (Analgetika, Antibiotika, Anästhetika, Antipyretika).
  • Gicht
  • Maligne Erkrankung des Kreislaufsystems und seiner Therapie.
  • Chronische Stoffwechselstörungen (neuroarthritische Diathese).
Die Gründe, die das Vorhandensein von Urat im Urin hervorrufen, können unterschiedlich sein. Daher erfordert eine genaue Diagnose der Pathologie eine gründliche ärztliche Untersuchung

Symptome einer Uraturie bei einem Kind

Die Besonderheit der Uraturie ist, dass sie sich fast nicht manifestiert, bis sich Probleme in den Nieren und im Harnsystem bilden. Verdächtige Pathologie bei Kindern kann, wenn Sie ihr Verhalten sorgfältig beobachten. Bei der Bildung von Uraten im Urin eines Kindes werden folgende Symptome beobachtet:

  • Reizbarkeit, Hyperaktivität;
  • Schlafstörung;
  • ihren Kollegen in der Entwicklung voraus.

Manchmal wird das Kind braun oder pink. Dieses Symptom weist auf das Vorhandensein von amorphen Uraten im Urin hin (weitere Einzelheiten im Artikel: Wie werden amorphe Kristalle im Urin eines Kindes behandelt?). Sie werden während des Fiebers und bei schweren Nierenerkrankungen (Nierenversagen, Nierenstauung) gebildet.

Behandlung der Krankheit

Bis zur Bildung von Uratsteinen in den Nieren und den Harnwegen ist die Hauptmethode der Therapie die Ernährungsanpassung. Um den Abzug von Harnsäure zu beschleunigen, verschreiben Experten auch Medikamente.

Diät als Hauptmethode der Therapie

Entwickeln Sie eine Diät mit uraturii muss Spezialist. Sie können sich nicht selbständig mit der Ernährungsumstellung des Kindes befassen, da Sie seiner Gesundheit schaden können. Der Arzt berücksichtigt die Faktoren, die zur Pathologie, zum Alter und zu den Bedürfnissen des Kindes führten. Mit der Krankheit bei Säuglingen gehorchen Diäten der stillenden Mutter. Es wird empfohlen zu verwenden:

  • Milch- und Milchprodukte;
  • porridges;
  • Teigwaren;
  • Gemüse- und Milchsuppen;
  • getrocknetes Weizen- und Roggenbrot;
  • Eiweiß;
  • gekochtes mageres Fleisch;
  • Blumenkohl, Kartoffeln, Karotten, Auberginen, Zucchini, Gemüsepaprika, Kürbis, Gurken, Kürbis;
  • süße Früchte und Beeren;
  • Gemüsesäfte;
  • schwacher Tee;
  • Kompott und Gelee;
  • getrocknete Früchte.
Wenn uraturii nützlich sind Kompotte und getrocknete Früchte Uzvara

Die Gesamtkalorienaufnahme pro Tag sollte innerhalb von 2800 kcal liegen. Die Flüssigkeitsmenge, die Sie trinken, beträgt 2 Liter pro Tag. Es ist notwendig, die Aufnahme von Salz, Hülsenfrüchten und Kohl zu begrenzen. Die Diät zielt darauf ab, die Aufnahme von Lebensmitteln zu reduzieren, die Purine enthalten (z. B. Proteine, Oxalsäure). Wenn Diäten verboten sind:

  • Backen;
  • fetthaltiges Fleisch und Fisch;
  • Innereien;
  • Fleisch, Fisch, Pilzbrühen;
  • geräuchertes Fleisch;
  • würzige, frittierte, salzige Speisen;
  • tierische Fette;
  • Erhaltung;
  • Gemüse, Gemüse, Obst und Beeren, die organische Säuren enthalten (Tomaten, Frühlingszwiebeln, Rettich, Sauerampfer, Salat, Preiselbeeren usw.);
  • Pilze;
  • Süßigkeiten;
  • Kakao und Produkte, die ihn enthalten;
  • Kaffee

Medikamentengebrauch

Bei der Therapie verwenden Sie die in der Tabelle beschriebenen Medikamente.

Urin im Urin eines Kindes: Warum erscheinen, was ist zu tun?

Urate sind Salze, die aus Harnstoff gebildet werden. Zahlreiche chemische Prozesse, die im Körper ablaufen, führen zur Ausfällung von Kalium, Natrium. Das Sediment sammelt sich in den Nieren, wird jedoch nicht vollständig im Urin ausgeschieden. Manchmal manifestiert sich das Vorhandensein von Uraten im Urin bei Kindern vor dem Hintergrund von Dysbiose, Parasiten. In seltenen Fällen signalisieren Urate Gicht, Steine ​​der Uratnatur in den Nieren.

Was bedeutet das?

Der Körper der Kinder ist nicht vollständig ausgebildet, so dass die Organe nicht in der Lage sind, Enzyme zu produzieren, die den Stoffwechsel beschleunigen. Aufgrund des Mangels an Enzymen setzen sich die Urate in der Blasenhöhle ab und verändern die Farbe des Urins in Braun oder Rosa.

Oft finden Kinder Salz aufgrund der Besonderheiten der Ernährung, der Unfähigkeit der Harnorgane, die überschüssigen angesammelten Schadstoffe zu recyceln. Die Salzrate bei einem Kind beträgt nicht mehr als 2 Einheiten. Große Werte sprechen von Pathologien.

Wenn schlechte Ergebnisse erzielt werden, müssen Sie den Urin erneut durchlassen, um genau zu wissen, was die Abweichung von der Norm verursacht hat.

Die Ursachen von Urat im Urin

Die Erhöhung des Prozentsatzes an Salzeinschlüssen führt zu verschiedenen Faktoren. Die häufigsten sind:

  • Parasiten;
  • unausgewogene Ernährung - eine stillende Mutter oder ein Baby isst Tomaten, verschiedene Süßigkeiten, salzigen Käse und verschiedene Fleischgerichte;
  • Verletzung des Trinkregimes;
  • übertragene Infektionskrankheiten;
  • Erbrechen, Durchfall (Austrocknung auf dem Hintergrund);
  • Überhitzung in der Sonne.

Eltern sollten immer den Zustand des Kindes überwachen und sein Wohlbefinden bewerten. Wenn die Temperatur steigt, launisches Verhalten, Weigerung zu essen, müssen Sie das Kind dem Arzt zeigen.

Salz bei einem Kind im Alter von 6 Monaten

Bei Säuglingen steigt der Salzgehalt oft an, und es ist nicht immer notwendig, sich darüber Gedanken zu machen. Oft ist die Ursache keine Pathologie, sondern ein Versagen des Wasser-Salz-Gleichgewichts. Aufgrund fehlender Flüssigkeitszufuhr werden Urate normalerweise nicht mit Urin aus den Nieren ausgeschieden. Ein weiterer Grund ist das unterentwickelte Harnsystem, das einfach noch nicht mit der Menge an Salzen fertig wird.

Urats bei einem Kind unter 1 Jahr

Wenn wiederholte Laboruntersuchungen des Urins eine erhöhte Menge an Salzen zeigen, kann eine Harnsäurediathese vermutet werden. Verwandte Symptome - Probleme beim Einschlafen, übermäßige Aktivität des Babys. Er weint, bittet seine Eltern um seine Hände, fordert ständige Aufmerksamkeit für sich. Manchmal wird der Zustand von Erbrechen begleitet. Bei solchen Symptomen ist es möglich, die Ablagerung von Salzkristallen in den Nieren zu vermuten.

Urats bei einem Kind unter 2 Jahren

In diesem Alter ist der hohe Salzgehalt auf die Stagnation des Urins in der Blase zurückzuführen. Wenn das Kind längere Zeit leidet, wird es nicht rechtzeitig geleert. Andere Ursachen - Infektionskrankheiten, erbliche Veranlagung. Wahrscheinlich verschiedene Verletzungen des Blutkreislaufs, die Nieren erhalten keinen vollen Sauerstoff, schlimmer mit ihren Funktionen umzugehen. Der Kinderarzt wird Ihnen sagen, wie Sie unangenehme Folgen vermeiden.

Diagnose von Krankheiten

Bis sich Urats ansammeln und zu Steinen werden, sollte man keine besonderen Symptome erwarten - sie verursachen keine spezifischen Salzmanifestationen. Laboranalysen können jedoch die Situation klären. Wenn der Salzgehalt die Norm um ein Vielfaches übersteigt, kann der Arzt eine Ultraschalluntersuchung durchführen, um den Zustand der Nieren zu beurteilen. Überprüfen Sie sie auf Vorhandensein von Kalkeln.

Wenn ein zweiter Urintest eine Zunahme der Urate zeigt, sollten Sie sofort mit der Behandlung beginnen. Die Basis der Therapie ist die Diätkorrektur. Es ist notwendig, die Verwendung von Fleischgerichten zu begrenzen, um die täglich in den Körper gelangende Eiweißmenge zu kontrollieren. Wenn wir über Uratsteine ​​in den Nieren sprechen, wird der Arzt Kräuter mit harntreibender Wirkung verschreiben. Darüber hinaus ernannten Agenten, die die alkalischen Indizes des Urins und zu ihnen Diuretika Antispasmodika erhöhen. Eine solche Behandlung hilft beim Auflösen und Entfernen von Uraten aus dem Körper.

Analyse

Es ist wichtig zu wissen, dass bei Kindern nach Erbrechen, Durchfall, Fieber, Einnahme von Antipyretika und antibakteriellen Mitteln häufig ein Anstieg der Urate auftritt. Auch nach dem Verzehr von Schokolade (Überessen) wird der Zustand verschärft. Wenn das Kind am Vorabend der Analyse schwarzen Tee trank, viel Schokolade aß, Tomatensaft konsumierte und starke Fleischbrühe erhielt, aß er Käse oder Fleisch, möglicherweise eine Zunahme der Urat-Ergebnisse, die nicht mit der Pathologie verbunden waren. Außerdem wächst die Salzmenge vor dem Hintergrund des Fastens und der Überhitzung in der Sonne.

Alle Faktoren müssen berücksichtigt werden, um Tests durchzuführen. Der Arzt muss gewarnt werden, welche der oben genannten Faktoren aufgetreten sind, um richtig interpretiert zu werden. Sie können die Diät für mehrere Tage anpassen und Tests erneut durchführen, um ein genaues Bild des Gesundheitszustands zu erhalten. In seltenen Fällen wird Kindern eine Nieren-CT verschrieben, wenn der Arzt ernsthafte Verdächtigungen hinsichtlich der Entwicklung von Pathologien hat.

Um die Analyseergebnisse richtig zu interpretieren, achten Sie auf alle Indikatoren des Urins. Wenn beispielsweise vor dem Hintergrund der Uraturie der Leukozytenindikator 5 Einheiten überschreitet, werden Fragmente des Epithels, roter Blutkörperchen oder Zylinder gefunden, was auf eine Entzündung, einen infektiösen Prozess in den Harnorganen, hindeutet. Besonders aufmerksam bei der Analyse des Urins sollten Eltern behandelt werden, die solche Krankheiten geerbt haben:

  • Gicht;
  • Fettleibigkeit;
  • Diabetes mellitus;
  • Erkrankungen der Wirbelsäule, Gelenke.

Richtige Ernährung

Erst nachdem die Gründe für die Diagnose herausgefunden wurden, kann der Arzt Empfehlungen geben, einschließlich Ratschläge zur Korrektur der Diät. Es ist nicht wünschenswert, die Diät unabhängig zu ändern, da der gegenteilige Effekt erzielt werden kann.

Bei erhöhten Urats enthält das Menü keine reichhaltigen Fleischbrühe, Fisch, Schokoladenbonbons, Konserven, Nebenprodukte, Käse und salzige Speisen. Sie müssen weniger Kohl, Spinat und Bohnen, Frühlingszwiebeln essen.

Die Diät sollte Lebensmittel enthalten:

  • Teigwaren, Haferbrei;
  • Kartoffeln, Kürbisse und Auberginen;
  • Milchprodukte;
  • Gemüsesuppen;
  • frisches und getrocknetes Obst;
  • Hühnereier.

Achten Sie darauf, mehr Flüssigkeiten zu trinken. Babys bekommen Fruchtgetränke, Säfte, Kompotte, klares Wasser (gekocht). Wenn es sich um ein gestilltes Baby handelt, müssen Sie die Ernährung der Mutter anpassen.

Längere Anwesenheit einer großen Anzahl von Salzen im Körper ist mit der Bildung von Steinen und der Entwicklung von Gicht verbunden. Wenn kleine Steine ​​die Harnwege verstopfen, ist dies eine gefährliche Pyelonephritis, Hydronephrose. Große Steine ​​können Harnwegsgewebe mit scharfen Kanten beschädigen, was zu Blutungen, Entzündungen und manchmal zu chronischem Nierenversagen führt.

Für die Verhinderung von Salzansammlungen im Urin des Kindes, die Bildung von Nierensteinen, müssen Sie zunächst die Ernährung überprüfen und anpassen, um mehr Flüssigkeit zu geben. Darüber hinaus wird empfohlen, die Anzahl der Belastungen zu reduzieren, die körperliche Aktivität zu steigern und eine vollständige Nachtruhe zu organisieren. Andere Empfehlungen geben einen Kinderarzt.

Amorphe Uratsalze bei Kindern: Normen, Symptome und Behandlung der Uraturie

Das Harnsystem von Kindern nach der Geburt ist nicht vollständig entwickelt. Die Ausbildung dauert bis zu sieben Jahre. Bis zu diesem Zeitpunkt sickern viele Elemente durch das Filtrationssystem der Glomeruli der Nieren. Daher gibt es für kleine Kinder eigene Indikatoren für Urinindikatoren.

Salze im Urin eines Kindes (Urate, Oxalate) werden unter Verwendung der allgemeinen klinischen Analyse von Urin (OAM) bestimmt. Tests zeigen nicht nur diesen Indikator, sondern auch andere Daten, die erforderlich sind, um den Gesundheitszustand einer Person zu überprüfen und eine Diagnose zu stellen.

Wenn Sie die Daten bei Säuglingen überprüfen, sollte die Mutter wissen, dass das Salz im Urin von der Diät stammt, die sie einhält. Wenn das Baby viele Kristalle im Urin hat, bilden sie Konglomerate, die die Schleimhaut des Harnsystems schädigen.

Was sind Harnstoffe, wie gefährlich sind sie für Kinder?

Urin hat einen bestimmten Säure-Base-Zustand. Wenn eine stillende Mutter oder ein Baby viel pflanzliche Nahrung zu sich nimmt, bewegt sich der pH-Wert auf die saure Seite. Dies ist ein günstiges Umfeld für die Bildung von Uraten.

Urate sind Salze, die aus Harnsäure, Natrium und Kalium gebildet werden. Wenn sie nicht vollständig ausgebildet sind, werden sie als amorphe Urate bezeichnet und verleihen dem Urin eine rosa oder braune Farbe. Normalerweise sind sie in einer einzigen Menge im Urin enthalten. Wenn ihre Anzahl zunimmt, sammeln sie sich an und bilden Steine.

Urinsalze

Zur Bestimmung der Salzmenge im Urin wird OAM unter Laborbedingungen oder mit Teststreifen verwendet. Letztere werden in dem bereits identifizierten pathologischen Prozess verwendet, wenn es notwendig ist, den Säure-Base-Zustand der Ausscheidungsflüssigkeit der Behandlung zu kontrollieren. OAM wird verwendet, um den Gesundheitszustand des Harnsystems oder den Verdacht auf eine Krankheit zu überprüfen.

Heimtest zur Bestimmung von Urat im Urin eines Kindes

Für den Heimtest werden Teststreifen verwendet, die einige Sekunden in die frische Ausscheidungsflüssigkeit sinken. Danach wird das Ergebnis mit der Skala auf der Verpackung verglichen. Diese Methode zeigt den Säuregrad der biologischen Flüssigkeit.

Urate werden in einer sauren Umgebung gebildet. Wenn der Test Versauerung zeigt, hilft die Behandlung nicht oder der Patient hat eine unangemessene Diät.

Es ist wichtig! Tests im Haushalt zeigen nur den Säuregrad des Biomaterials. OAM ist für eine gründlichere Untersuchung der Probe erforderlich. Er wird feststellen, ob und in welcher Menge der Patient Kristalle im Urin hat.

Regeln für die Vorbereitung von Kindern unterschiedlichen Alters auf das Urinstudium

Um das Vorhandensein von Salz im Urin zu diagnostizieren und eine korrekte Diagnose zu stellen, sollten die Eltern wissen, wie sie Kinder auf die Studie vorbereiten. Wenn Sie gegen die Testregeln verstoßen, wird das falsche Ergebnis angezeigt. Der Arzt kann die Krankheit übersehen oder eine unnötige Behandlung verschreiben.

  1. Wenn der Test ein Baby ergibt, sollte die stillende Mutter 2-3 Tage vor dem Test eine Diät machen. Sie können keine fetthaltigen, gebratenen, würzigen, salzigen, geräucherten Speisen essen. Es ist notwendig, ausreichend Wasser zu trinken (mindestens zwei Liter pro Tag).
  2. Wenn der Test von einem älteren Kind durchgeführt wird, sollte die Diät befolgt werden.
  3. Bevor die Studie keine körperliche Aktivität durchführt, verändern sie die Leistung erheblich.
  4. Morgens waschen sie die äußeren Genitalien des Kindes mit einer bakteriziden Seife, die gut weggespült wird, damit die Seifenkomponente nicht in die Probe gerät.
  5. Die Sammlung von Biomaterial erfolgt in einem sterilen Behälter, der in allen Apotheken verkauft wird. Wenn Urin von einem Baby gesammelt wird, wird ein Urinal verwendet, das bei Mädchen um die Schamlippen geklebt wird, oder bei Jungen um den Penis. Nachdem das Kind die Blase geleert hat, wird das Urinal abgezogen und die Flüssigkeit in den Plastikbehälter gegossen.
  6. Nach der Abholung findet der Transport zur Klinik oder zum medizinischen Zentrum statt. Wenn die Probe länger als eine Stunde dauert, wird die Probe nicht länger als zwei Stunden im Kühlschrank aufbewahrt.

Es ist wichtig! Für eine korrekte Diagnose muss der Test zweimal durchgeführt werden. Wenn der erneute Test die gleichen Ergebnisse zeigte, sind die Indikatoren korrekt.

Uratnormen im Urin für Kinder

Auf dem Analyseformular ist die Menge des Indikators mit Kreuzen markiert. Da das Harnsystem bei Kindern nicht vollständig entwickelt ist, kann der Wert überschätzt werden. Dies wird jedoch als eine Variante der Norm betrachtet.

Die Norm für Kinder ist 1-2 Kreuze. Wenn drei vorhanden sind, ist eine erneute Analyse erforderlich. Bei sekundärer Überschätzung wenden Sie sich an den Urologen, um weitere Diagnosen zu erhalten.

Die Urinprobe sollte kein mit bloßem Auge sichtbares Sediment enthalten, Trübung.

Bei Säuglingen

Gestillte Babys erhalten Nährstoffe aus der Muttermilch. Wenn sie daher Nahrung isst, die den pH-Wert in der sauren Seite ändert, beginnt das Kind mit der Bildung von Salzen.

Bei Säuglingen sind die Nieren schwach entwickelt. Wenn Muttermilch aus Nahrung mit saurer Basis gebildet wird, bildet sich Salz, das leicht durch die Glomeruli der Nieren geht und in den Urin gelangt.

Die Rate der Urate für Säuglinge beträgt bis zu 2 Kreuzungen in der Analyseform und hängt vollständig von den Nahrungsmitteln ab, die Mütter konsumieren.

Machen Sie Babys bis zu einem Jahr

Während des Übergangs vom Stillen zu Ergänzungsnahrung müssen Sie die Ernährung Ihres Babys sorgfältig überwachen. Wenn der Nahrung Salz hinzugefügt wird, sollte die Mutter wissen, dass sie bei Säuglingen leicht das Nierenfiltrationssystem passiert.

Diät sollte variiert werden. Wenn es nur aus Pflanzen- und Milchprodukten besteht, wird der Säure-Base-Zustand des Urins oxidiert. Dies ist ein günstiges Umfeld für die Bildung von Urats.

Die Rate der Uratverbindungen bei Kindern unter einem Jahr beträgt ebenfalls bis zu 2 Kreuzungen.

Bei Kindern im Vorschulalter

Mit zunehmendem Alter des Kindes beginnt sich sein Harnsystem zu bilden. Mit sieben Jahren gilt es als voll entwickelt. Daher sollte ihr OAM nicht mehr als einen Kreuzindikator enthalten.

Aber in diesem Alter kann das Kind aus möglichen Gründen lange Zeit ertragen, ohne die Blase zu entleeren. In diesem Fall sammelt sich die Harnsäure an und bildet Uratverbindungen.

Urolithiasis bei Kindern unterschiedlichen Alters

Wenn die Uratverbindungen längere Zeit erhöht werden, bilden sie Konglomerate mit unterschiedlichen Größen. Dieser Zustand wird als Urolithiasis bezeichnet. Steine ​​werden in den Nieren, der Blase, den Harnleitern und dem Harnkanal gebildet.

Wenn große Steine ​​gebildet werden, bildet sich eine Harnstauung. Dies führt zur Entwicklung eines infektiösen Prozesses. Harnsäure sammelt sich, vergrößert bestehende Konkremente und bildet neue.

Wenn die Steine ​​die Harnwege passieren, kratzen sie mit scharfen Kanten die Schleimhaut, was zu Schäden und Blutungen führt.

Verlauf, Symptome und Schweregrad

Urolithiasis kann sich bei kleinen Kindern entwickeln. Es verursacht jedoch keine lebhaften Symptome. Das Kind klagt über Müdigkeit. Die Körpertemperatur steigt periodisch an. Manchmal gibt es Schmerzen im unteren Rücken.

Oft wird die Krankheit während der geplanten Geburt von OAM erkannt. Es erhöht die Indikatoren für Leukozyten, Erythrozyten, Salze, Schleim. Nach weiteren Untersuchungen mit Ultraschall der Nieren wird eine Diagnose gestellt.

Im Alter treten folgende Symptome auf:

  • ausstrahlender Schmerz, der sich vom unteren Rücken bis zum Unterbauch, den Genitalien, der Wirbelsäule ausbreitet;
  • Nierenkoliken, bei denen starke Schmerzen auftreten, beginnt das Kind, die Körperposition zu verändern und versucht, die Schmerzen zu reduzieren;
  • Subfibrillitis (periodische Erhöhung der Körpertemperatur auf 37,5 Grad);
  • Schmerzen, Schmerzen im Unterleib während der Blasenentleerung oder beim Sport;
  • Beim Wasserlassen findet man eine Beimischung von Blut, wenn die Steine ​​groß sind, wird der Urin der Kinder völlig rot;
  • Dyspeptische Störungen (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall).

Die Schwere der Erkrankung hängt von der Verteilung der Steine ​​im Nierensystem ab.

  1. Der erste Grad wird bei der Bildung von Steinen im Becken beobachtet.
  2. Die zweite - mit dem Eindringen von Steinen in die Tassen.
  3. Die dritte - mit der Verbreitung urolithischer Formationen in der gesamten Niere und deren Durchblutung durch die Harnwege.

Es ist wichtig! In Abwesenheit von Medikamenten oder Operationen wird Nierenversagen gebildet, was zu einem Rückgang des Lebensstandards und des Todes des Babys führt.

Behandlung

Für eine vollständige Behandlung muss die Ursache der Abweichung ermittelt werden. Ohne dessen Beseitigung tritt eine rezidivierende Erkrankung auf.

Die Arzneimitteltherapie zielt auf die Korrektur des Stoffwechsels ab. Verwendete Medikamente, die eine stärkere Aufnahme von Kalzium, Natrium und Magnesium fördern. Spurenelemente dringen nicht in die Filtrationsbarriere der Nieren ein, sie werden im Knochengewebe aufgenommen.

Wenn im Harnsystem eine Infektion aufgetreten ist, wird die Antibiotikatherapie in Kombination mit Medikamenten verschrieben, die die Darmflora wiederherstellen.

Bei schweren Krämpfen werden krampflösende und anästhetische Mittel vorgeschrieben. Wenn großformatige Steine ​​gebildet werden, die eine Harnstauung und Entzündung des Nierengewebes bilden, wird ihnen eine Operation zu deren Entfernung verschrieben.

Wenn das Kind leidet und die Blase nicht rechtzeitig entleert wird, können Sie sich an einen Arzt wenden, um mit der Kinderpsychologie zu arbeiten, die die Ursache dieses Verhaltens identifiziert und beseitigt.

Diät

Für die Behandlung der Urolithiasis gibt es verschiedene Ansätze. Das Wichtigste ist die Korrektur der Ernährung und des Lebensstils des Kindes. Ausgenommen sind Produkte, aus denen Urate gebildet werden (Hühnerfleisch, Laubgemüse, Milchprodukte). Entfernen Sie das Salz vollständig von der Diät.

Es ist notwendig, den Trinkmodus zu beobachten. Je mehr Wasser ein Kind trinkt, desto besser wird Salz aus dem Harnsystem gespült. Neben der Diät ist körperliche Anstrengung notwendig, die eine Stagnation verhindert und zur schnellen Entfernung von Salzen beiträgt.

Fazit

Das Auftreten von Uraturie im Harnweg von Babys ist normal. Ihre Anzahl sollte jedoch nicht die Norm bei Kindern überschreiten, da sonst eine Kalkülbildung auftritt, die akute schmerzhafte Anfälle und Nierenerkrankungen hervorrufen kann. Ihr Durchgang durch den Harnkanal ist mit Wundgewebe der Schleimhaut und ständigen Blutungen verbunden, die zu Anämie führen (niedrige Zahl der roten Blutkörperchen und Hämoglobin des Blutes). Nach der Diagnose müssen die Empfehlungen für die Therapie befolgt werden. Es ist wichtig, sich an eine Diät zu halten, wenn Urats auftreten. Ohne sie werden die Steine ​​auch nach vollständiger Behandlung umgeformt.