Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane und der Nieren

Ultraschalluntersuchung des Abdomens und der Nieren ist für den Verdacht verschiedener Erkrankungen vorgeschrieben. Es bringt keine Gefahr und Beschwerden für den Patienten mit sich, kann sogar für Neugeborene und schwangere Frauen verwendet werden. Für die genauesten Informationen wird der Vorbereitung nicht der letzte Platz zugewiesen. In unserem Artikel erfahren Sie, wie eine UBP-Studie mit Ultraschall durchgeführt wird, und Sie erfahren die Einzelheiten der Vorbereitung.

Charakteristisch

Die Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle und der Nieren beruht auf dem Eindringen von Ultraschallwellen durch Gewebe und deren Reflexion. Durch luftgefülltes Gewebe bewegt sich der Ultraschall mit Leichtigkeit. Strukturen, die sich in der Dichte unterscheiden, wie die Leber, spiegeln dies wider. Als Nächstes nimmt der Sensor das Signal wahr und zeigt es auf dem Monitor des Geräts an. Bei Bedarf ist die Diagnose der Beckenorgane mit der Studie verbunden. Bei einer Bauchuntersuchung liegt der Patient auf seiner Seite oder seinem Rücken. Manchmal werden die Nieren sitzend und stehend diagnostiziert.

Während dieser Diagnose werden untersucht:

  • Leber;
  • Milz;
  • Bauchspeicheldrüse;
  • Blase;
  • Gallengänge;
  • Harnwege
  • Nieren;
  • Schiffe

Warum diagnostizieren?

Zur Prophylaxe wird einmal im Jahr ein Ultraschall der Nieren und Nebennieren sowie des retroperitonealen Raums empfohlen. So ist es möglich, den Zustand der Organe zu überwachen, Pathologien rechtzeitig zu erkennen und bereits zu Beginn der Entwicklung der Krankheit mit therapeutischen Maßnahmen zu beginnen. Heute ist die Medizin mit modernen Geräten ausgestattet, die die Diagnosefähigkeit erweitern.

Während des Verfahrens ergab das Vorhandensein von:

  • Steine ​​in Form von Sand, Steine. Meistens werden sie in den Nieren, im Gallengang, in der Blase gefunden;
  • gutartige Organveränderungen;
  • bösartige Tumoren;
  • entzündliche Prozesse.

Es wird auch empfohlen, einen Ultraschall der Bauchorgane und der Nieren durchzuführen, wenn folgende Anzeichen eines pathologischen Zustands vorliegen: chronische Stuhlgangstörung, starke Gewichtsabnahme, Erbrechen, Übelkeit, Blutungen, Schmerzen im unteren Rückenbereich, Zunahme des Bauchvolumens, akute oder chronische Schmerzen, Peritonealverletzungen. Wenn Sie diese Symptome haben, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, der eine Ultraschalluntersuchung anweist und Ihnen sagt, wo Sie die Untersuchung durchführen sollen.

Nierenuntersuchung

Diese Studie diagnostiziert auch die Nieren, Harnwege, Blase. Damit können Sie feststellen, dass Folgendes vorhanden ist:

  • angeborene Anomalien;
  • verengte Harnleiter;
  • vaskuläre Entzündung;
  • Hydronephrose;
  • Zustand der Transplantate;
  • Zytose;
  • Tumorprozesse;
  • Abszess;
  • IBC;
  • Flüssigkeiten;
  • Organdystrophie;
  • verengter Mund des Harnleiters;
  • Luft im Becken;
  • Pyelonephritis.

Indikatoren für Normen

Während der Studie beurteilt der Arzt den Ort des Körpers, seine Struktur, Kanten und die Echogenität. Darüber hinaus ist die Größe der Organe wichtig. Normalerweise sollte die Niere eines gesunden erwachsenen Patienten 10 cm, 6 cm breit und bis zu 5 cm dick sein, der linke Leberlappen sollte 7 cm, der rechte 12 cm lang sein, der Durchmesser kann bis zu 21 cm betragen Die Länge liegt zwischen 23 und 27 cm, die Länge zwischen 14 und 20 cm und der Leberkanal zwischen 3 und 5 mm.

Die Gallenblase sollte eine Länge von 7 bis 10 cm und eine Breite von 3 bis 5 cm haben, der Durchmesser der Gallenblase sollte 6 bis 8 cm betragen und die Dicke kann bis zu 4 mm betragen. Die Größe der inneren Kanäle variiert um 3 mm, die Größe des Durchmessers von 3 bis 3,5 cm.Die Diagnose schließt auch eine Untersuchung des Pankreas ein. Normalerweise hat der Körper eine Größe von 14 bis 22 cm, das Gewicht variiert zwischen 70 und 80 g, die Länge des Kopfes beträgt 25 bis 30 mm, der Körper 15 bis 17 mm und der Wirt 20 mm.

Vorteile

Die Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle und der Nieren hat gegenüber anderen Forschungstechniken mehrere Vorteile. Dazu gehören:

  • keine Schmerzen, da der Eingriff ohne Eindringen in den Körper durchgeführt wird;
  • Informationsgehalt. Der Arzt erhält das Ergebnis, wodurch die morphologische Struktur des Körpers beurteilt werden kann.
  • weniger zeitaufwändig. Das Verfahren dauert nicht länger als 30 Minuten.
  • Sicherheit Ultraschall gibt keine gesundheitsgefährdenden Wellen ab.

Es gibt jedoch Faktoren, die das Ergebnis verfälschen können. Um eine solche Entwicklung von Veranstaltungen zu verhindern, sollte der Schulung besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Die korrekte Durchführung einer Studie wird durch Übergewicht des Patienten behindert, da die Fettschicht keine akustischen Wellen, Wundflächen im untersuchten Bereich, übermäßige körperliche Aktivität, die am häufigsten bei einem Kind auftritt, Glattmuskelspasmus am Vortag mit Bariumsalzen ermöglicht.

Vorbereitung

Um die bestmöglichen Informationen zu erhalten, müssen Sie sich 3 Tage lang auf die Prozedur vorbereiten. Der Zweck dieses Ereignisses ist die Verringerung der Darmgaskontamination. Sie müssen sich mit Hilfe einer Diät vorbereiten, die den Konsum einer Diät einschränkt, die eine erhöhte Gasbildung verursacht. Ärzte empfehlen den Verzicht auf Hülsenfrüchte, Milch, frisches Gebäck, rohes Gemüse und Obst.

Trinken Sie keine kohlensäurehaltigen, alkoholischen Getränke, Kaffee oder starken Tee. Außerdem ist es während dieser Zeit wichtig, häufige und gebrochene Kräfte einzuhalten. Umgehung der Optimierung des Trinkregimes. Es wird empfohlen, mehr als 1,5 Liter Wasser zu trinken. Die Diät erlaubt die Verwendung von in Wasser gegartem Brei, gekochtem magerem Fleisch, Crackern und gedünstetem Fisch.

Während der Vorbereitung werden Enterosobenta ernannt. Aktivkohle wird normalerweise empfohlen. Wenn eine Untersuchung des Darms gleichzeitig mit den Nieren und der Bauchhöhle durchgeführt wird, kann es empfohlen werden, reinigende Einläufe durchzuführen. Während dieser Zeit wird empfohlen, die Verwendung von krampflösenden Mitteln, Abführmitteln, die unter Verwendung von Lactulose hergestellt werden, möglichst auszuschließen. Bei gestörter Verdauung werden Enzymarzneimittel wie Mezim forte, Festal verschrieben.

Wenn die Diagnose morgens durchgeführt wird, sollte die letzte Mahlzeit um 19 Uhr sein. Vor einer Ultraschalluntersuchung am Morgen ist nicht nur das Frühstück, sondern auch das Mitnehmen von Wasser verboten. Wenn das Verfahren tagsüber durchgeführt wird, sollten zwischen der letzten Mahlzeit und dem Verfahren mindestens 6 Stunden vergehen. 2 Stunden vor der Untersuchung ist es notwendig, das Rauchen zu begrenzen, Kaugummi zu kauen und Süßigkeiten zu saugen. Wenn die Diagnose bei Patienten mit Diabetes gestellt wird, ist es möglich, 3 Stunden vor dem Eingriff einen leichten Snack zu sich zu nehmen.

Die oben genannten Empfehlungen sind für ein Kind schwer anwendbar, daher:

  • Kindern des ersten Lebensjahres ist es ratsam, 3 Stunden vor der Diagnose keine Nahrung zu geben;
  • Kinder unter 3 Jahren - 4 Stunden;
  • älter als drei Jahre - 5 Stunden.

Wenn während einer Bauchuntersuchung eine Blase diagnostiziert wird, ist der Zustand der Fülle fortgeschritten. Es ist wünschenswert, diesen Punkt mit dem Arzt zu klären, der die Studie leitet. Die Befüllung sollte 40 Minuten vor der Diagnose erfolgen. Trinken Sie dazu mindestens 1 Liter reines Wasser. Beim Studium der Gallenblase sollte man Sauerrahm, Joghurt, rohe Eier mitnehmen. Diese Produkte haben eine schnelle choleretische Wirkung.

Nachdem der Arzt eine Ultraschalldiagnose durchgeführt hat, muss eine vorbereitete Diät eingenommen werden. Als nächstes wird die Untersuchung viermal in 15 Minuten durchgeführt, währenddessen die Messung, Beurteilung der Gallenblase durchgeführt wird. Danach erhält der Patient das Ergebnis in seiner Hand mit der Etablierung der kontraktilen Funktion des Organs.

Es ist notwendig, in bequemer Kleidung zur Diagnose zu kommen, wodurch der Arzt leicht zum Untersuchungsbereich gelangen kann. Während der Untersuchung fordert der Spezialist Sie auf, die Körperposition zu ändern, tief einzuatmen und nicht zu atmen. Wenn ein Patient das Verfahren zuvor durchlaufen hat, ist es notwendig, das vorherige Ergebnis mitzubringen, um die Dynamik der Veränderungen zu untersuchen.

Gegenanzeigen

Die Ultraschalldiagnostik der Bauchhöhle ist nicht eingeschränkt, da sie den Körper nicht schädigt. Die Einschränkung für die Diagnose ist das Vorhandensein einer großen Wundoberfläche am Untersuchungsgebiet, einen Tag vor der verschobenen Untersuchung unter Verwendung von Kontrastmitteln. Eine Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane und Nieren ermöglicht die rechtzeitige Erkennung von Krankheiten. Sie gehört zu den obligatorischen präventiven Forschungsmethoden von Kindern.

Wie bereite ich mich auf eine Ultraschalluntersuchung von Bauch und Nieren vor?

Mit Hilfe des Ultraschalls (Ultraschall) stehen viele Pathologien zur Verfügung, die häufig von Ärzten verschrieben werden. Nach einer Überweisung an eine Ultraschalluntersuchung des Abdomens kann der Patient völlig sicher sein, dass er in kurzer Zeit die richtige Diagnose erhalten und die entsprechende Behandlung verschreiben wird.

Gleichzeitig benötigt der Patient jedoch eine aktive Teilnahme an der Vorbereitung des Verfahrens, von der die Qualität der Ergebnisse der Studie abhängt. Die Vorbereitung auf Ultraschall im Bauchraum und Nieren-Ultraschall umfasst eine Liste bestimmter Aktivitäten, die für den Patienten nicht besonders schwierig sind.

Welche Behörden müssen geschult werden?

Die Diagnose mittels Ultraschall ermöglicht es einem Spezialisten, alle OBPs (Bauchorgane) - Leber, Pankreas, Milz, Gallenblase, Blut und Harnwege - gründlich zu untersuchen. Es ist auch möglich, den Zustand der Nieren, der Nebennieren und des retroperitonealen Raums zu untersuchen. Eine erfolgreiche Ultraschalluntersuchung ist verfügbar, um viele Pathologien oder Abnormalitäten in der Entwicklung der obigen Organe zu identifizieren.

  • Beurteilen Sie den Zustand und die Struktur der Leber und der Nieren.
  • die Gallenblase und ihre Kanäle untersuchen;
  • Untersuche die Bauchspeicheldrüse.
  • Entzündungsprozesse und Aszites (Ansammlung von Flüssigkeit in den Organen) zu identifizieren.

Das Verfahren ermöglicht es, das Vorhandensein von Steinen (Steinen) in den Harnleitern, der Blase, den Nieren, der Gallenblase und ihren Kanälen festzustellen. Die Aorta - das größte Gefäß des Bauchraums - wird genauestens untersucht. Für Kinder ist Ultraschall eine der schnellsten und schmerzlosesten Methoden, um eine Blinddarmentzündung schnell zu erkennen, sodass Sie so schnell wie möglich die erforderlichen Maßnahmen ergreifen können. Auch im Verlauf der Diagnose lässt sich die Unversehrtheit der Organe aufgrund von Verletzungen oder anderen Schäden leicht feststellen.

Alle aufgeführten Forschungskapazitäten liefern eine Definition der Ursachen für ungeklärte Schmerzen in der Bauchregion und verschiedene Funktionsstörungen der Organe und Systeme. In einigen Fällen wird eine Ultraschalluntersuchung verwendet, um eine Biopsie zu überwachen oder eine Operation vorzubereiten.

Wichtige Komponenten für die Vorbereitung der OBD-Umfrage

Um sich auf den OBD-Ultraschall richtig vorzubereiten und der Prozess hat nichts verhindert, sollte der Patient alle Empfehlungen, die er im Diagnoseraum erhält, strikt befolgen. Dazu gehören:

  • Einhaltung einer speziellen Diät und einer bestimmten Diät;
  • der korrekte Zeitpunkt der Umfrage unter Berücksichtigung einiger Umfragen;
  • das Verbot von schlechten Gewohnheiten - Alkoholkonsum, Rauchen;
  • die Verwendung von Medikamenten nur, wie von einem Spezialisten verordnet;
  • Berücksichtigung der Merkmale der Organe und ihrer jeweiligen Vorbereitung.

Die Grundregeln der Diät bei der Zubereitung

Die wichtigste Regel der Diät ist zu unterscheiden, welche Lebensmittel Sie essen dürfen und welche verboten sind. Die Ernährung ist eine vollständige Ablehnung der Nahrung, was zu Blähungen im Magen und Darm führt, wodurch eine qualitative Untersuchung der Organe verhindert wird. Es muss mindestens 3 Tage vor der geplanten Studie begonnen werden.

Zulässige Produkte umfassen:

  • gekochtes oder dampfmageres Fleisch - Wachteln, Rindfleisch, Huhn, Kalbfleisch;
  • magerer Fisch - gekocht, gebacken, gedünstet;
  • hart gekochte Eier - nicht mehr als 1 pro Tag;
  • Getreide - Gerste, Haferflocken, Buchweizen;
  • fettarmer Käse.

Essen ist oft notwendig - alle 3-4 Stunden, aber in kleinen Portionen. Es wird nicht empfohlen, Essen zu trinken. Sie können eine Stunde vor den Mahlzeiten oder eine Stunde danach ungesüßten und schwachen Tee und nicht kohlensäurehaltiges Wasser trinken. Die pro Tag verbrauchte Flüssigkeitsmenge sollte 1,5 Liter nicht unterschreiten. Produkte, die vollständig ausgeschlossen werden sollten:

  • Hülsenfrüchte - Erbsen, Linsen, Bohnen, Bohnen;
  • kohlensäurehaltige und koffeinhaltige Getränke;
  • Süßigkeiten, Backwaren, Schwarzbrot;
  • Milchprodukte (einschließlich Hüttenkäse);
  • Fettfleisch, Fisch und Käse;
  • rohes Gemüse und Obst.

Eine solche Diät sollte vor dem Abendessen am Vorabend des Verfahrens eingehalten werden - spätestens nach 18–19 Stunden. Wenn die Studie am nächsten Morgen geplant ist, sollten Sie nicht essen oder trinken. Wenn die Untersuchung für den Nachmittag angesetzt ist, können Sie morgens um 8–9 Uhr ein leichtes Frühstück einnehmen, sodass die Diagnose in jedem Fall auf leeren Magen erfolgt.

Diät für Kinder

Die Vorbereitungen für Bauch- und Nierenultraschall bei Erwachsenen und Kindern sind sehr ähnlich, weisen jedoch noch einige Unterschiede auf. Säuglinge sollten eine Fütterung auslassen, so dass mindestens 3 Stunden vor dem Eingriff vergehen und mindestens eine Stunde nicht gewässert werden sollte. Ältere Kinder - von 1 bis 3 Jahren - machen eine Pause zwischen den Mahlzeiten, da es bereits für 4 Stunden einfacher ist, nicht zu essen, und dies reicht aus, um Speisereste zu verdauen.

Flüssigkeit muss sich auch eine Stunde vor der Diagnose enthalten. Im Alter von 3 bis 14 Jahren, wenn Kinder bereits wissen, was sie brauchen und 6–8 Stunden ohne Essen und eine Stunde ohne Alkohol vertragen können, wird der Eingriff mit einer solchen Fütterungspause durchgeführt. Kinder über 3 Jahren wissen bereits, dass Forschung betrieben werden muss, und verzichten möglicherweise darauf, zu essen und zu trinken.

Empfohlene Medikamente

Patienten jeden Alters können bei der Vorbereitung auf die Studie durch Medikamente unterstützt werden, die die Gasbildung reduzieren - "Espumizan" und seine Analoga: "Bobotik", "Kuplaton", "Infakol". Sie werden 3 Tage vor Beginn der Studie unter Berücksichtigung des Alters des Probanden verordnet. Wenn diese Medikamente nicht die gewünschte Wirkung zeigen oder nicht gut vertragen werden (Babys haben keine Koliken und der Erwachsene hat ein Völlegefühl), wird empfohlen, Adsorbentien einzunehmen. Dies ist das bekannte "Smekta", "White Coal".

Früher wurde Aktivkohle verwendet, die jedoch weniger wirksam ist und nun mit der Schaffung neuer Medikamente erfolgreich durch wirksamere Medikamente ersetzt wurde. Sie müssen nicht innerhalb von 3 Tagen eingenommen werden - 2 Empfänge reichen aus, abends vor dem Eingriff und morgens 3 Stunden vor Beginn. Erwachsene Patienten, die in der Anamnese keine Pankreatitis haben, können dreimal täglich Mezim oder Festal für eine Pille trinken, um ihre Verdauungsprozesse zu verbessern.

Darmreinigung

Das mit Kot gefüllte Darmlumen kann zu einem erheblichen Hindernis für die Untersuchung werden. Daher sollte die Vorbereitung des Verfahrens gründlich sein. Sie können die alte Methode mit dem Esmarch-Becher und 1-1,5 Liter Wasser bei Raumtemperatur verwenden. Es ist notwendig, abends spätestens 16-18 Stunden einen Einlauf zu machen.

Nach der Reinigung sollten Sie Adsorbentien oder Medikamente gegen Blähungen (1-2 Dosen) trinken. Eine ausgezeichnete Alternative zur Einlaufmethode ist zu einem neuen und wirksamen Medikament geworden, das den Darm innerhalb weniger Stunden perfekt reinigen kann. Eines der am häufigsten verwendeten ist Fortrans.

Es wird mit 1 Liter Wasser in einer Menge von 1 Beutel pro 25 kg Körpergewicht verdünnt und 1 Stunde lang getrunken, dh wenn das Körpergewicht 75 kg beträgt, werden 3 Liter der Lösung 3 Stunden lang eingenommen. Diese Reinigung sollte am Vorabend der Untersuchung am Nachmittag von 16 bis 19 Stunden durchgeführt werden. Auf Lactulose basierende Arzneimittel - „Dufalak“, „Normaze“, „Prelaksan“ sollten nicht eingenommen werden, da sie Blähungen verursachen können, die die Erzielung hochwertiger Ergebnisse beeinträchtigen.

Was ist bei der Vorbereitung auf den SSB zu beachten?

Bevor Sie sich auf den OBP-Ultraschall vorbereiten, sollten Sie sich mit Ihrem Arzt oder dem medizinischen Fachpersonal über alle möglichen Nuancen informieren, einschließlich:

  • Obligatorische Raucherentwöhnung 2-3 Stunden vor dem Eingriff;
  • Verbot des Saugens von Süßigkeiten und Kaugummi;
  • Konsultation eines Sonologen für Diabetiker.

Diabetiker, insbesondere Insulin, können nicht lange hungern, daher sollte der Eingriff morgens durchgeführt werden. Ein Intervall von mindestens 2 Tagen ist erforderlich, wenn der Patient vor dem Ultraschall mit Barium - Röntgen oder Irroskopie untersucht wurde. Alle Medikamente, die der Patient regelmäßig einnimmt, sollten vorab dem Arzt gemeldet werden, damit er die Einnahme zum Zeitpunkt der Vorbereitung auf die Untersuchung angepasst hat, da beispielsweise Herzmedikamente nicht abgebrochen werden können, aber die krampflösende Wirkung aufgegeben werden muss.

Um sich auf einen Ultraschall der Nieren vorzubereiten, müssen Sie mindestens 1,5 Liter nicht kohlensäurehaltiges Wasser oder ungesüßten Tee zu sich nehmen und dann nicht auf die Toilette gehen. Und der Rest der Vorbereitung für den Ultraschall der Niere unterscheidet sich nicht von anderen Organen des retroperitonealen Raums.

Was kann die Ergebnisse der Umfrage beeinflussen?

Es gibt genügend Gründe, die die Ultraschalluntersuchung beeinträchtigen, und einige können vom Patienten vermieden werden, wenn er für die Untersuchung verantwortlich ist. Dazu gehören:

  • Darmkrämpfe aufgrund von Rauchen oder Endoskopie in letzter Zeit;
  • vermehrte Blähungen bei schlechtem Training;
  • Reste eines Kontrastmittels im Darmlumen;
  • Übergewicht des Patienten, wodurch das Eindringen von Ultraschall verhindert wird;
  • eine große Wundfläche, die den Sensor nicht einsetzen kann;
  • erhöhte Patientenaktivität während der Untersuchung.

Der Patient kann einige Faktoren nicht beeinflussen, er kann jedoch leicht darauf achten, die anderen auszuschließen. Daher ist es besser, sich sofort auf Ultraschall einzustellen und vorzubereiten, um keine Zeit und kein Geld für die erneute Diagnose zu verschwenden.

Vorbereitung auf Bauch- und Nierenultraschall: Woran sollte man sich erinnern?

In diesem Artikel wird die richtige Vorbereitung eines Ultraschalls der Bauchhöhle und der Nieren untersucht. Dieser Punkt erfordert besondere Sorgfalt, da die Einhaltung aller Anforderungen vor der Studie das Risiko falscher Ergebnisse verringert.

Ultraschall wird heute sehr oft in der Medizin eingesetzt. Mit seiner Hilfe ist es möglich, die in den inneren Organen auftretenden pathologischen Veränderungen frühzeitig zu erkennen, die ärztliche Diagnose zu klären und zu bestätigen. Die Ultraschalluntersuchung ist einer Person von Geburt an gestattet, bei Routineuntersuchungen benötigen Ärzte häufig Bilder von inneren Organen, um ein vollständiges Bild der menschlichen Gesundheit zu sehen.

Ultraschallwellen durchdringen das Gewebe und werden von dichten Strukturen reflektiert. Die reflektierte Welle projiziert auf dem Bildschirm Strukturen unterschiedlicher Dichte, mit denen Organe visualisiert werden können. Um verlässliche Informationen zu erhalten, muss sich eine Person in jedem Alter auf einen Ultraschall der Nieren und der Bauchhöhle vor dem Arztbesuch vorbereiten.

Bauchorgane

Die Diagnostik der Bauchorgane erlaubt es, alles, was in dieser Bezeichnung enthalten ist, im Detail zu untersuchen:

  • Gefäßsystem;
  • Gallenblase;
  • Leber;
  • Bauchspeicheldrüse;
  • Milz;
  • Urogenitalsystem.

Neben der obigen Liste können Sie eine Untersuchung der Nieren, der Nebennieren und des retroperitonealen Raums durchführen.

Mit dieser Art von Forschung kann ein Arzt sehen:

  • Gallengänge;
  • Position, Struktur der Nieren und der Leber;
  • Zustand der Bauchspeicheldrüse;
  • das Vorhandensein von Flüssigkeit in den Organen;
  • die Bildung von Nierensteinen, Blase und Kanälen;
  • Blinddarmentzündung;
  • Verletzung der Integrität von Organen und Gewebe;
  • Aortenkrankheit.

Viele Bauchprobleme gehen mit unangenehmen Symptomen und Schmerzen einher. Ohne Ultraschall ist es schwierig, die Schmerzursache zu bestimmen. Nach dem Eingriff können Sie genau diagnostizieren, zur korrekten Behandlung gehen oder, falls erforderlich, zu einem chirurgischen Eingriff.

Allgemeine Grundsätze der Vorbereitung

Der Patient muss das genaue Datum und die Uhrzeit des Besuchs im Ultraschall-Untersuchungsraum kennen, um rechtzeitig mit der Vorbereitung beginnen zu können. Es besteht aus einfachen Punkten, die von jeder Person ausgeführt werden können, sogar von einem kleinen Kind. Je nach Alter der Person unterscheiden sich die Anweisungen jedoch geringfügig.

Die Hauptanforderungen umfassen:

  • Einhaltung einer speziellen Diät;
  • Rauchen und Alkohol am Vorabend des Verfahrens aufgeben;
  • Absetzen der Medikamente (in Absprache mit dem Arzt);
  • Ultraschall zu einem bestimmten Zeitpunkt, abhängig von den Merkmalen bestimmter Organe.

Diät für Erwachsene

Die Ernährung wirkt sich stark auf den Zustand der inneren Organe aus. Daher ist es wichtig, die Nahrung einige Tage vor dem Arztbesuch zu überwachen. Es gibt eine Liste verbotener Produkte, die von der Diät ausgeschlossen werden müssen, da sie zur Ansammlung von Gasen beiträgt, die die Sicht auf dem Bildschirm beeinträchtigen.

TIPP: Eine Diät vor einer Ultraschalluntersuchung der Nieren und des Bauches sollte mindestens drei Tage vor dem Test beginnen.

Folgende Produkte sind erlaubt:

  • mageres Fleisch und Geflügel;
  • magerer weißer Fisch;
  • Hühnereier, meistens hart gekocht - nicht mehr als 1 Stck. am Tag;
  • Getreide (Gerste, Haferflocken, Buchweizen);
  • Käse - ungesalzene und nicht scharfe Sorte.

Vor dem Bauch- und Nierenultraschall kann nicht gegessen werden:

  • Hülsenfrüchte;
  • frisches Gemüse und Obst;
  • fetthaltiges Fleisch, Geflügel und Fisch;
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • Kaffee und starker Tee;
  • Süßigkeiten;
  • Backwaren;
  • fermentierte Milchprodukte.

TIPP: Eine Diät vor dem Ultraschall der Niere unterscheidet sich nicht vom Essen vor der Untersuchung der Bauchorgane.

Die oben genannten Bestandteile können zu Blähungen und Blähungen führen, wodurch das Verfahren schwieriger wird. Es ist notwendig, an Vorbereitungstagen in kleinen Portionen 4-mal täglich zu essen. Zwischen den Mahlzeiten sollten mindestens 4 Stunden dauern. Das Abendessen muss spätestens um 19.00 Uhr sein.

Es ist wichtig, auf das Trinkregime zu achten. Ein Erwachsener muss mindestens 2 Liter Wasser pro Tag trinken. Es ist verboten mit Wasser zu essen. Eine Stunde vor den Mahlzeiten oder eine Stunde später muss Flüssigkeit getrunken werden.

Wichtige Hinweise sollten den Arzt über den letzten Vorbereitungstag informieren. Wenn das Verfahren am frühen Morgen stattfindet, ist es nach dem Abendessen am Vortag verboten, vor dem Krankenhausbesuch zu essen und zu trinken. Wenn der Ultraschall für den Nachmittag angesetzt ist, können Sie sich morgens ein leichtes Frühstück leisten, damit Sie sich zur angegebenen Zeit wieder hungrig fühlen.

Kinder vorbereiten

Säuglingen wird häufig Routine-Ultraschall im Bauchraum verschrieben, um sicherzustellen, dass keine Geburtsfehler oder -erkrankungen auftreten. Für Kinder gibt es keine strengen Rahmenbedingungen für Ernährung und Vorschulung.

Eltern sollten einige Feinheiten kennen, deren Einhaltung ausreichend ist:

  1. Vor dem Ultraschall sollte das Füttern aufhören. Es ist notwendig, dass die letzte Mahlzeit vor ungefähr 3 Stunden war.
  2. Wasser sollte keine Stunde vor dem Eingriff gegeben werden, da der Körper der Kinder selbst nach einer Flüssigkeit Enzyme freisetzt.
  3. Ein paar Tage vor dem Test muss das Kind Medikamente einnehmen, die Simethicone enthalten ("Sub Simplex", "Bobotik"), um die Gasmenge zu reduzieren.

TIPP: Ein Kind von einem Jahr bis drei Jahren kann 4 Stunden ohne Nahrung gehalten werden. Eltern, die diese Merkmale kennen, können einen Termin für ein Kind vereinbaren, damit das Baby früh am Morgen frühstücken kann.

Wenn das Kind älter als drei Jahre ist, ist es möglich, ihm mehrere Tage lang spezielles Diätfutter zuzuführen, wodurch ungeeignete Produkte aus der Ernährung gestrichen werden.

Das Essen vor Bauch- und Nierenultraschall verbietet die Verwendung der folgenden Produkte:

  • Hülsenfrüchte;
  • Süßwaren;
  • Brot und Backwaren;
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • Vollmilch und darauf gekochtes Essen;
  • rohes Gemüse und Obst.

Erlaubt die gleichen Produkte wie Erwachsene, sollte die Portion kleiner sein, fünf Mahlzeiten pro Tag.

Empfang besonderer Vorbereitungen

Oft verschreiben Ärzte bestimmte Medikamente, die Blähungen reduzieren. Sie müssen für Erwachsene und Kinder innerhalb von drei Tagen eingenommen werden, wobei die Altersdosis zu beachten ist.

Zu diesen Arzneimitteln gehören Espumizan, Kuplaton. Wenn dieses Medikament aus bestimmten Gründen nicht passt oder nicht die gewünschte Wirkung erzielt, sollte es durch ein Adsorbens ersetzt werden: "Smekta", "Weiße Kohle".

Früher, vor dem Ultraschall der Bauchorgane, wurde weithin der bekannte "Aktivkohle" eingesetzt. Aufgrund der geringen Effizienz wurde es jedoch durch effizientere und modernere Analoga beseitigt. Es ist auch gut, einen dreitägigen Kurs mit Enzymen zu trinken, um die Verdauung zu verbessern (Mezim, Pancreatin). Sie werden zusammen mit Essen getrunken.

Zwangsdarmreinigung

Obwohl die Bauch- und Nierenultraschalldiät leichte Lebensmittel enthält, die den Körper für die Prozedur reinigen, kann der Darm noch mit Kot verstopft sein. Dies kann die normale Sichtbarkeit des Retroperitonealraums und der Bauchhöhle beeinträchtigen. Es ist notwendig, dies im Voraus zu tun, nachdem der Körper gereinigt wurde.

Die effektivste Methode ist der Einlauf. Am Vorabend, spätestens um 19.00 Uhr, muss dieses Verfahren durchgeführt werden, indem 1,5 Liter warmes Wasser in den Darm gegossen werden. Nach der Reinigung ist es erforderlich, ein Medikament zu nehmen, das Simethicon enthält.

In der heutigen Zeit gibt es eine humanere Methode zur Darmreinigung - Abführmittel. Die Apotheke verkauft weiche Waren, auch für Kinder. Viele von ihnen werden auf pflanzlicher Basis (Fitolax, Senade), in Form von Pulver für Lösungen (Fortrans) und in Form von Mikro-Einläufen (Microlax) hergestellt.

Lactulose-basierte Medikamente (Portalak, Normaze) sollten nicht eingenommen werden, da sie zu Völlegefühl führen, was vor dem Besuch eines Ultraschall-Untersuchungsraums nicht akzeptabel ist.

Besonderheiten

Es lohnt sich, alle Details vor einer Ultraschalluntersuchung von Bauch und Nieren zu kennen: Die Vorbereitung nimmt nicht viel Zeit in Anspruch, aber auch einige bekannte Kleinigkeiten können das Ergebnis verfälschen:

  1. An drei Tagen müssen Sie auf Alkohol verzichten - vorzugsweise für einen Tag. Wenn dies nicht möglich ist, darf 3 Stunden vor dem Eingriff nicht geraucht werden.
  2. Sie können Kaugummi nicht kauen und Süßigkeiten essen.
  3. Diabetiker und Schwangere vertragen kein längeres Fasten. Sie brauchen eine sanfte Behandlung, die einen Arzt konsultieren sollte.
  4. Wenn Bariumtests (Röntgen) vor weniger als zwei Tagen durchgeführt wurden, lohnt es sich, den Ultraschall zu übertragen.
  5. Antispasmodika und Medikamente für das Herz beeinträchtigen das Ergebnis der Studie. Bei regelmäßiger Aufnahme lohnt es sich, mit dem Arzt über eine mögliche Absage oder eine Ersetzung durch zugelassene Medikamente zu sprechen.
  6. Die Vorbereitung eines Patienten auf einen Ultraschall der Niere umfasst alle oben genannten Punkte sowie einen zusätzlichen Punkt - das Füllen der Blase. Eine Stunde vor dem Eingriff müssen Sie mindestens 0,5 Liter Flüssigkeit trinken, um die Blase aufzufüllen (ohne sie bis zum Ende der Studie zu leeren).

Tabelle - Allgemeine Informationen zur Vorbereitung der inneren Organe:

Vorbereitung für den Ultraschall der Nieren, der Nebennieren und des retroperitonealen Raums

Die Ultraschalluntersuchung der inneren Organe ist bei Verdacht auf eine Vielzahl von Erkrankungen vorgeschrieben. Vorbereitung auf eine Ultraschalluntersuchung von Bauch und Nieren - dies ist die Aufgabe des Patienten. Bei der ersten Untersuchung gibt der Arzt Empfehlungen über die Ernährung und andere Bedingungen, unter denen Sie das zuverlässigste Ergebnis erzielen können. Die Ausnahme sind Notfallsituationen, in denen der Patient untersucht werden muss und es keine Zeit für die Vorbereitung gibt.

Indikationen für den Ultraschall im Bauchraum

In der menschlichen Bauchhöhle befinden sich lebenswichtige Organe: Magen, Bauchspeicheldrüse, Leber, Gallenblase, Darm, Milz und Nieren. Die Ärzte empfehlen, sich jedes Jahr einer Routineuntersuchung zu unterziehen. So können viele gefährliche Krankheiten frühzeitig erkannt werden. Abdominaler Ultraschall (OBP) ─ ist ein sicheres und schmerzloses Verfahren.

Es ist unbedingt notwendig, den Patienten mit Ultraschall zu untersuchen, wenn der Verdacht auf folgende Pathologie der BIO besteht:

  • Gastritis, Magengeschwür;
  • Ulkuskrankheit, Enteritis;
  • Hepatitis oder Zirrhose;
  • Cholezystitis, Cholelithiasis;
  • Urolithiasis;
  • Nephritis, Nephrose verschiedener Herkunft und andere.

Bei einigen Symptomen ist ein Ultraschall der Nieren und der Bauchorgane erforderlich:

  • Gewichtsverlust bei konstanter Diät;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Bauchschmerzen jeder Lokalisation;
  • Schmerzen im unteren Rücken;
  • schmerzhaftes, zu häufiges oder seltenes Wasserlassen;
  • Defäkationsstörungen;
  • Bauch-Trauma-Geschichte;
  • Zunahme des Volumens, Änderung der Bauchform.

Es ist für den Patienten hilfreich zu wissen, wie ein Ultraschall im Bauchbereich durchgeführt wird. Am Tag des Studiums sollten Sie richtig vorbereitet sein, Sie müssen nichts mitnehmen. Die Prozedur wird mit dem Gerät zur Ultraschalldiagnostik durchgeführt - es verfügt über Sensoren und einen Bildschirm. Der Bauch ist mit einem speziellen Gel bestrichen, das den Durchtritt der Ultraschallstrahlen verbessert, und der Sensor wird an den Projektionsstellen der inneren Organe angebracht. Informationen werden sofort auf dem Bildschirm angezeigt. Während der Untersuchung erklärt der Spezialist, welche Position er einnehmen muss, um Zugang zu den Organen zu erhalten und die erforderlichen Messungen vorzunehmen. Dann füllt er ein Formular mit den Ergebnissen aus und gibt es dem behandelnden Arzt zur Entschlüsselung.

Wie bereite ich mich auf die Umfrage vor?

Die Vorbereitung der Ultraschalluntersuchung wird mit Ihrem Arzt besprochen. Es gibt bestimmte Nuancen bei der Erkrankung verschiedener Organe. Beispielsweise können Sie vor dem Ultraschall der Gallenblase (bei Verdacht auf Cholezystitis oder Gallensteinerkrankung) nicht einmal Wasser trinken. Wenn es in den Magen eindringt, schrumpft die Gallenblase und gibt die Galle in den Darm frei, so dass der Inhalt nicht untersucht werden kann.

Es gibt auch ein allgemeines Schema für die richtige Vorbereitung auf den Ultraschall der Nieren und anderer Bauchorgane. Einige Tage vor der Untersuchung müssen Sie eine Diät einhalten und die Anweisungen des anderen Arztes befolgen. Am Tag der Analyse werden die Anforderungen verschärft, da der Ultraschall der Bauchorgane und der Nieren mit leerem Magen durchgeführt wird.

Diät

Diät, bevor der Ultraschall im Bauchraum beginnt. Es zielt darauf ab, den Darm maximal von den Lebensmittelmassen zu befreien und die Gasbildung zu vermeiden. Gase im Ultraschall sehen aus wie helle Flecken und stören die Überprüfung durch einen Spezialisten. Außerdem sollte das Essen leicht sein, um die Leber nicht zusätzlich zu belasten. Für 3-4 Tage vor dem Ultraschall der Nieren und anderer Organe sollten die folgenden Produkte ausgeschlossen werden:

  • fetthaltige, salzige, süße Gerichte, geräuchertes Fleisch;
  • frisches Gebäck, Hefebrot (Cracker erlaubt);
  • Kohlensäurehaltige Getränke und Alkohol;
  • starker Tee und Kaffee;
  • reichlich Gasbildung verursachen (Sauerkraut, frisches Obst und Gemüse in großen Mengen, Milch und andere).

Die Grundlage der Diät sollte Getreide in Form von Suppen oder Brei, mageres Fleisch sowie Gemüse sein, das einer Wärmebehandlung unterzogen wurde. Sie können Eier und Milchprodukte ─ Hüttenkäse, Kefir, Joghurt essen. Es versteht sich, dass es dem Körper leichter fällt, eine kleine Menge an Nahrungsmitteln gleichzeitig zu verdauen, also sollten Sie fraktional essen. Vollwertige Mehrkomponenten-Frühstücke und Mittagessen sind besser in mehrere Empfänge unterteilt, aber zum Abendessen gibt es nichts Kalorienreiches.

Bei einigen Patienten werden Sorbentien verschrieben. Sie nehmen überschüssige Toxine und Gase auf, entfernen sie aus dem Körper und reinigen sanft den Darm. Daher ist die Vorbereitung selbst für den Routine-Ultraschall der Nieren und des OBP für die Gesundheit von Vorteil. Die Prinzipien der Ernährung berauben dem Menschen keine Vitamine, Mineralien und Mikroelemente, daher können sie in der Zukunft dazu verwendet werden, den Stoffwechsel aufrechtzuerhalten.

In der ersten Tageshälfte wird häufig eine Ultraschalluntersuchung der Nieren und der Bauchorgane vorgenommen. Am Morgen vor der Analyse ist es unmöglich, Nahrung zu sich zu nehmen und die Gallenblase zu untersuchen. Wasser sollte ebenfalls vollständig ausgeschlossen werden. Das Abendessen am Vorabend sollte früh und leicht sein, an diesem Abend sollte auf Fleisch und Fisch verzichtet werden. Eine gute Portion fettarmer Hüttenkäse ohne Früchte und Süßungsmittel.

Andere Empfehlungen

Nicht nur Lebensmittel können die Zuverlässigkeit des Ultraschalls beeinträchtigen. Schlechte Angewohnheiten - es ist eine Rauschwirkung für den ganzen Körper, daher kann es nicht wie üblich funktionieren. Wenn möglich, wird empfohlen, auf das Rauchen und die Einnahme von Medikamenten zu verzichten. Wenn Sie auf Medikamente nicht verzichten können, sollten Sie dies unbedingt Ihrem Arzt und dem Spezialisten für Ultraschalldiagnostik mitteilen.

Es gibt Kontraindikationen für Ultraschall der Bauchhöhle, der Nieren, der Nebennieren und des retroperitonealen Raums. Wenn am Tag zuvor die folgenden Verfahren ausgeführt wurden, wird die Ultraschalluntersuchung um mehrere Tage verzögert:

  • Radiographie;
  • Fibrogastroduodenoskopie;
  • Koloskopie;
  • Irroskopie.

Wenn der Patient Probleme mit dem Darm hat (Stuhlprobleme, Blähungen), sollten Abführmittel innerhalb weniger Tage eingeleitet werden. Am Tag der Analyse wird empfohlen, einen Einlauf durchzuführen, um den Darm vollständig vom Stuhl zu befreien. Die zuverlässigsten Ergebnisse werden bei der Untersuchung mit leerem Darm und voller Blase erzielt.

Wie bereite ich ein Kind vor?

Kinder können auch akute oder chronische Prozesse in den Nieren, Magen, Darm, Blase und anderen Organen entwickeln. Bei Kindern finden sich Parasiten häufig im Magen-Darm-Trakt, da sie die Regeln der persönlichen Hygiene nicht einhalten können. Außerdem müssen Babys auf angeborene Pathologien der Entwicklung der inneren Organe untersucht werden. Alle diese Nuancen können auf einer geplanten Ultraschalluntersuchung des Abdomens identifiziert werden.

Bei der Vorbereitung von Kindern auf Ultraschall hat es seine eigenen Feinheiten. Das Hauptziel besteht darin, Gase im Darm loszuwerden, damit das Kind keine Süßigkeiten, Milch, Säfte und andere Produkte erhält, die die Gärung bewirken. Es ist auch nützlich, Enzympräparate einzunehmen, die die natürliche Darmflora normalisieren und die Verdauung verbessern.

Kinder vor dem Ultraschall zu füttern ist wie folgt:

  • Patienten unter 1 Jahr werden 3 Stunden vor dem Eingriff weder gefüttert noch gegossen;
  • Kinder von 1 bis 3 Jahren müssen 4 Stunden und Wasser 1 Stunde vor der Untersuchung mit Wasser versorgt werden.
  • Wenn der Patient mehr als 3 Jahre alt ist, sollte er 7 Stunden lang keine Nahrung zu sich nehmen und eine Stunde vor dem Ultraschall kein Wasser.

Die Ultraschalluntersuchung ist ein informatives Verfahren, das Daten über den Zustand der inneren Organe liefert. In vielerlei Hinsicht hängt die Genauigkeit der Ergebnisse von der Verantwortung des Patienten ab. Zusätzlich zur Diät benötigen Sie möglicherweise einige Medikamente. Alle eingenommenen Medikamente und Eingriffe sollten dem Arzt sowie die Ergebnisse früherer Ultraschalluntersuchungen gemeldet werden. Wenn ein Kind untersucht wird, liegt seine Ausbildung in der Verantwortung der Eltern. Ein paar Tage vor der Studie müssen Sie die Ernährung anpassen und Ihren Sohn oder Ihre Tochter über das bevorstehende Verfahren informieren. Das Kind muss darauf vorbereitet sein, dass der Arzt ihn auffordert, seine Körperposition zu ändern und sich auf verschiedene Seiten zu drehen.

Ultraschall, OBP, was es ist: wie sie es tun und welche Behörden es prüfen

Eine informative, schmerzlose Methode zur Untersuchung von inneren Organen, die keine komplizierten, kostenintensiven Vorbereitungen erfordert, ist eine Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle. Diese Organe werden überprüft und die darin enthaltenen Informationen werden in diesem Artikel behandelt. Es ist auch erwähnenswert, dass der Ultraschall der inneren Organe in fast jeder medizinischen Einrichtung auf ambulanter und stationärer Ebene durchgeführt werden kann, was nicht von einer MRT oder Szintigraphie gesagt werden kann.

Doktor Ginzburg L.Z beantwortet die Frage, welche Organe in der Echographie der inneren Organe im Bauchraum kontrolliert werden: Heute ist dies das häufigste diagnostische Verfahren. Untersucht werden lebenswichtige Organe: Leber, Pankreas, Nieren, Gallenblase, Milz.

Der Ultraschall der Bauchorgane beruht auf den Eigenschaften des Ultraschalls, um durch ein Gewebe zu dringen und von anderen reflektiert zu werden. Daher durchläuft der Ultraschall leicht Objekte, die mit Luft gefüllt sind, und wird von dichteren Strukturen, zum Beispiel von Gewebe der Leber, der Nieren und des Pankreas, reflektiert. Das reflektierte Signal wird vom Sensor in Abhängigkeit von den Eigenschaften des reflektierten Signals wahrgenommen. Der Monitor zeigt Strukturen unterschiedlicher Dichte an, die ein umfassendes sonographisches Bild ergeben.

Bei Bedarf werden abdominale Ultraschalluntersuchungen in Verbindung mit Ultraschall der Nieren und des retroperitonealen Raums sowie bei Frauen mit kleinem Becken durchgeführt.

Wie wird das Studium der inneren Organe durchgeführt?

Die Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle und des retroperitonealen Raums erfolgt durch den Bauch in der Position des Patienten "auf dem Rücken liegend" oder auf der Seite liegend. Die Untersuchung der Nieren erfolgt in einigen Fällen sitzend oder sogar stehend. Daher hängt die Vorbereitung der Untersuchung zum Teil davon ab, wie ein Ultraschall im Bauchbereich durchgeführt wird.

Warum machen die BDU-Ultraschall soweit diese informative Studie? Durch den Ultraschall der inneren Organe kann die Größe der parenchymalen Organe gemessen, der Zustand der Gewebe jedes Organs getrennt untersucht und bestimmte Parameter überprüft werden.

Bauchorgane

Wenn Sie vom oberen Drittel des Bauchraums ausgehen, umfasst der Bauchraum: Leber und Gallenblase, Bauchspeicheldrüse und Milz. Unter bestimmten Bedingungen ist es möglich, einen Ultraschall am Anfang des Dünndarmabschnitts (Zwölffingerdarmkugel) anzustellen. Mit Hilfe einer sonographischen Studie können Sie dichte parenchymale Organe untersuchen, der Zustand des Darms mittels Ultraschall kann nicht überprüft werden. Der Darm ist meist mit Luft und halbflüssigem Inhalt gefüllt.

Bei Abdominaldehnung oder bei Diagnose- und Behandlungsverfahren (z. B. während einer Gastroskopie oder Darmspiegelung) werden Darmschleifen mit Luft sogar noch mehr gestreckt. Ultraschall tritt leicht durch das Luft- "Kissen", wird jedoch nicht von der Darmwand reflektiert, sondern von den darunter liegenden dichten Strukturen, wodurch das sonographische Bild verzerrt wird.

Bei der Pathologie des Gastrointestinaltrakts können während des Ultraschalls der Organe des OBP häufig dichte Neubildungen, Fremdkörper und Stuhlgänge beobachtet werden. Da es nicht möglich ist, den gesamten Darm mit einer Flüssigkeit zu füllen, die den Ultraschall besser reflektiert, ist die Untersuchung des Darms mit Ultraschall der inneren Organe ungeeignet.

Leber und Gallenblase

Foto der Leber. Durchblutungsstörungen, besiegen Viren, Steinbildung, Auftreten von Tumoren, Zysten führen zu pathologischen Veränderungen in der Leber. Gegenwärtig sind Lebererkrankungen in unserem Land sehr verbreitet, daher ist die Ultraschalldiagnose von großer Bedeutung.

Die Leber ist ein Parenchymorgan, das sich im rechten Hypochondrium befindet, auf der Unterseite der Leber befindet sich die Gallenblase. Für die Palpationserhöhung des Körpers wird Ultraschall der Leber vorgeschrieben (der Leberrand ragt unter dem Rippenbogen hervor), erhöhte Transaminasen der Leber, Ikteriumflecken der Haut und Schleimhäute, bitterer Geschmack im Mund, erhöhte Blutungen usw.

Bei der Untersuchung der Leber werden die Strukturen des Leberparenchyms, der Zustand der Gallengänge und der großen Gefäße, insbesondere der Pfortader, überprüft. Messen Sie die Größe des Körpers, seine Anteile und Segmente, schauen Sie auf die Leberkante. Bei der Untersuchung der Leber wird zusätzlich die Gallenblase untersucht: ihre Fähigkeit, den Zustand ihres Inhalts (das Vorhandensein von Steinen, die Viskosität der Galle) zu reduzieren. Wenn ein Ultraschall der Leber und der Gallenblase Pathologie identifiziert werden kann:

  • zirrhose
  • Fibrose
  • Neoplasmen
  • Zysten,
  • Gallenblasensteine.

Welche Erkrankungen der Leber können mit Ultraschall der Bauchhöhle erkannt werden:

  • Hepatitis: ansteckend, giftig-nahrhaft, Alkoholiker;
  • Neoplasmen (nach den Ergebnissen der Sonographie kann nicht beurteilt werden, ob ein gutartiger oder bösartiger Tumor ist);
  • parasitäre Hydatidzysten;
  • kalkulöse und nicht kalkulöse Cholezystitis;
  • Verletzungen und Rupturen der Leber.

Bauchspeicheldrüse

Die Bauchspeicheldrüse grenzt einerseits an die Leber und andererseits an die Milz. Der Pankreasgallengang verbindet das Pankreas mit dem Zwölffingerdarm. Ultraschall der Bauchspeicheldrüse wird bei Herpesschmerzen, erhöhten Enzymen in der biochemischen Analyse von Blut (insbesondere Amylase) verschrieben.

Eine Ultraschalluntersuchung misst die Größe der Drüse (getrennt Kopf, Körper und Schwanz sowie das gesamte Organ als Ganzes), den Zustand des Pankreasganges überprüfen.

Die Ultraschalluntersuchung der inneren Organe zeigt Veränderungen im Zustand des parenchymalen Pankreas: Ödeme und eine Zunahme der akuten Pankreatitis sowie eine Abnahme der Atrophie oder Pankreatonekrose; Drüsengewebe verändert - Neoplasmen und Nekroseherde.

Welche Erkrankungen des Pankreas können mit Ultraschall der Bauchhöhle erkannt werden:

  • akute und chronische Pankreatitis;
  • Pankreasnekrose;
  • Pankreasneoplasmen;
  • Verletzungen und Brüche der Bauchspeicheldrüse.

Milz

Die Milz ist das Hauptblutdepot eines Erwachsenen. Neben der Ablagerung von Blut ist die Milz ein "Friedhof für rote Blutkörperchen". Darin werden die alten und pathologischen Erythrozyten zerstört. Die Milz ist sehr gut vaskularisiert. Wenn sie reißt, entwickeln sich starke innere Blutungen, die zur Splenektomie führen. Die Sonographie der Milz wird zwingend mit geschlossenen Verletzungen des Abdomens und einer Erhöhung der Milz durchgeführt.

Die Ultraschalldiagnostik der Milz wird dem Patienten vom behandelnden Arzt zugewiesen, wenn ein Verdacht auf die Entwicklung des pathologischen Prozesses besteht, was durch die mögliche operative Amputation dieses Organs angezeigt wird. Das Foto zeigt ein Bild der Milz aus der Ultraschalleinheit.

Beim stumpfen Abdominaltrauma, beispielsweise beim Sturz aus einer Höhe, bei Autounfällen, kommt es häufig zu einem vollständigen oder subkapsulären Ruptur der Milz. Bei Vollbruch ist eine Notorganentnahme erforderlich. Eine subkapsuläre Lücke kann sich wie eine Zeitbombe jederzeit zu einem vollen verwandeln, was auch die Splenektomie erfordert.

Die Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane misst die Größe der Milz: Länge, Breite, Dicke. Sie können auch die Fläche einer Orgel messen und den Zustand der Milzvene überprüfen.

Welche Pathologien können durch Ultraschall der Bauchhöhle erkannt werden?

  • Splenomegalie - eine vergrößerte Milz (mit Schädigung des hämatopoetischen Systems oder Viruserkrankungen wie Mononukleose);
  • Kompletter oder subkapsulärer Bruch der Milz.

Nieren und retroperitonealer Raum

Nach einer Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle werden die Nieren und die Anfangsteile der Harnleiter, der Blase und der Zellgewebsräume untersucht.

Nieren und Nebennieren

Nierenpaar - Organ, das sich in der Lendengegend im retroperitonealen Raum befindet. Von einem Arzt wird ein Nierentest für Änderungen in der allgemeinen Analyse von Urin, Ödem, Bluthochdruck, Schmerzen in der Lendengegend und Schmerzen beim Wasserlassen verschrieben. Bei Verdacht auf Morbus Addissons und Itsenko-Cushing-Syndrom (Syndrom) wird ein Ultraschall der Nebennieren empfohlen.

Untersuchen Sie bei der Untersuchung der Nieren deren Größe, die Struktur des Nierenparenchyms, den Zustand des Nierenkelches und des Beckens. Während der Studie registriert der Arzt die Kontraktionsfähigkeit des Beckens. Die Ultraschalluntersuchung der Nieren und des retroperitonealen Raums kann Veränderungen des Nierenparenchyms, der Nierensteine ​​und der Tumoren, die Pathologie der Nebennieren und Neoplasien des retroperitonealen Raums aufdecken.

Welche Krankheiten können identifiziert werden:

  • Angeborene und erworbene Defekte: Hydronephrose, Megaloureter, Pyeloektasie, Calicopyeloektasie, Nierengenese;
  • Glomerulonephritis, Pyelonephritis, Amyloidose - die Ergebnisse der Sonographie weisen indirekt auf eine Veränderung des Nierenparenchyms hin;
  • Neoplasien der Nieren und Nebennieren.

Blase

Die Untersuchung der Blase ist am effektivsten mit der richtigen Vorbehandlung - einer gefüllten Blase. Grundsätzlich ist ein Ultraschall der Bauchhöhle bei richtiger Vorbereitung am informativsten.

Ultraschall der Bauchhöhle, der im Minimum-Training enthalten ist:

  • Diät für 3-4 Tage vor der Studie;
  • Einnahme von Medikamenten, die zur Verringerung der Gasbildung im Darm beitragen;
  • am Abend vor der Studie Abführmittel oder einen reinigenden Einlauf zu nehmen;
  • gefüllte Blase

Natürlich können Sie während geplanter Umfragen über das Pre-Training sprechen. Der Notfall-Ultraschall der inneren Organe wird unter allen Bedingungen durchgeführt.

Ultraschall der Blase wird empfohlen, wenn Schwierigkeiten beim Wasserlassen, Schmerzen beim Wasserlassen und Änderungen in der allgemeinen Analyse des Urins (Salz, Sediment) auftreten.

Welche Eigenschaften der Blase können mit Ultraschall der Bauchhöhle überprüft werden? Zunächst - das Vorhandensein oder Fehlen von Steinen (Steinen) und Wandneoplasmen. Bei der Erforschung der Blase können Sie auch indirekte Anzeichen einer Erkrankung feststellen: vesikoureteraler Reflux, rektales Vesikel und vesico-uterine Fistel.

Bauch Ultraschall - welche Organe prüfen

UBP-Ultraschall ist eine moderne, schmerzlose Methode zur Untersuchung innerer Organe und Systeme durch die Haut. Die Untersuchung der Bauchhöhle mit einem kleinen Sensor und Ultraschallwellen. Die Technik erkennt das Vorhandensein von Krankheiten, Abweichungen in ihrer Entwicklung genau und bestimmt den allgemeinen Zustand des Körpers. Das Verfahren sollte im Voraus vorbereitet werden, eine Notfalluntersuchung ist jedoch nicht erforderlich.

Was ist ein Peritoneal-Ultraschall?

Bauch Ultraschall - eine hochinformative Ultraschalldiagnostik. Es ist schmerzlos, da die Wellen in den Stoff eindringen und von ihnen abprallen können. Die Strahlung passiert ungehindert die inneren Luftorgane. Ultraschallwellen werden von allen dichten Strukturen reflektiert.

Dieses Signal wird vom Sensor aufgezeichnet und die Daten werden nach der Verarbeitung im Computer an den Monitor übertragen. Das Bild zeigt Organe, ihre Form, Dichte und Abnormalitäten. Gleichzeitig kann der retroperitoneale Raum, der Beckenbereich oder der Nierenbereich untersucht werden.

Das Prinzip des Ultraschalls

Im abdominalen Ultraschall wird die Fähigkeit von Ultraschallwellen verwendet, durch Gewebe zu sehen. Sie haben eine hohe Frequenz, dringen in die Haut ein und werden vollständig oder teilweise vom Gewebe reflektiert. Informationen werden an die Maschine übermittelt, die gleichzeitig ein Sensor mit hoher Empfindlichkeit ist und Daten empfängt.

Sie werden an einen Computer übertragen, auf dem ein spezielles Programm installiert ist, um zwei- oder dreidimensionale Bilder zu erstellen. Für ein besseres Bild zwischen der Haut und dem hochempfindlichen Gerät wird der Luftspalt mit einem Gel entfernt. Instrumente, die bei 1,8 bis 7,6 MHz arbeiten, werden am häufigsten für das Scannen verwendet.

Welche Organe werden geprüft?

Bei der Ultraschalldiagnostik werden alle im Peritoneum befindlichen Gefäße und Aorta überprüft. Untersuchte Nieren, Harnleiterabteilungen, Faserräume. Die inneren Organe sind teilweise oder vollständig im Peritoneum (und dahinter und davor) verborgen:

  1. Die Milz wird auf erhöhte Tränen und innere Blutungen untersucht. Gemessene Körperfläche, Dicke, Länge und Breite.
  2. Die Gallenblase bestimmt die Kontraktilität, die Gallendichte, das Fehlen oder Vorhandensein von Steinen.
  3. Abmessungen und Volumen des Pankreas werden gemessen (sein Körper, sein Schwanz und sein Kopf werden separat behandelt), der Pankreasgang wird kontrolliert.
  4. Bei der Untersuchung der Blase ist das Vorhandensein von Steinen oder deren Abwesenheit festzustellen, ob Wandtumore, Rückfluss, Fisteln vorhanden sind.
  5. Die Gallengänge, Parenchymstrukturen, Venen und großen Gefäße werden in der Leber kontrolliert. Die Abmessungen der Orgel, ihre Fragmente und Lappen, Kanten werden gemessen.
  6. Die Nieren scannen die Parenchymstruktur, messen die Größe und das Volumen des Organs, den Zustand der Becher und des Beckens. Seine Kontraktilität wird aufgezeichnet.
  7. Magen

Während des abdominalen Ultraschalls ist eine partielle Darmuntersuchung möglich. Aufgrund der Tatsache, dass sie halbflüssige Inhaltsstoffe und Luft enthält, ist es unmöglich, das Organ vollständig zu überprüfen. Dennoch kann der Ultraschall einige dichte Fragmente des Darms (Fremdkörper, Tumore) erkennen.

Was zeigt die Studie?

Was ist im Ultraschall im Bauch enthalten? Alle Organe in diesem Bereich werden untersucht. Diese Methode hilft bei der Identifizierung von Tumoren, aber Ultraschall kann ihre Malignität oder Benignität nicht feststellen. Auch Ultraschall zeigt:

  • Fibrose;
  • Zysten;
  • Blinddarmentzündung;
  • Veränderungen im Nierenparenchym;
  • Echinokokken-Parasitenzysten;
  • Glomerulonephritis;
  • Amyloidose;
  • verschüttetes Gallensaft;
  • subkapsulärer Bruch der Milz;
  • Splenomegalie;
  • Hydronephrose;
  • Pyeloektasie;
  • Gastritis;
  • Nierensteine;
  • Fetthepatose;
  • Leberzirrhose;
  • Pyelonephritis;
  • Nebennierenkrankheiten;
  • nicht- und kalkuläre Cholezystitis;
  • Nierenagnesie;
  • Magengeschwür;
  • Calycopyelectasis;
  • alkoholische, infektiöse und toxische Hepatitis;
  • Orgelbrüche.

Der Ultraschall im Bauchraum zeigt ein Ödem, Veränderungen im Volumen der Organe. Bestimmt durch die Anwesenheit oder Abwesenheit von Peritoneum-Tumoren. Die Diagnose zeigt einige Anzeichen von ureteralem Reflux, Vesicouterin oder rektaler Fistel.

Indikationen für Ultraschall

Die Gründe für die Ultraschalluntersuchung des Pankreas sind Abweichungen der Normalwerte im Bluttest, die den Schmerz umgeben. Das Scannen der Blase erfolgt mit schmerzhaftem und schwierigem Wasserlassen, dem Auftreten von Sediment und Salz im Urin. Die Prüfung wird durchgeführt bei:

  • ständige schmerzhafte Empfindungen in der Lendengegend;
  • Hypertonie;
  • schmerzhaftes Wasserlassen
  • chronische Pankreatitis;
  • Bauchfehlbildungen;
  • alle Arten von Hepatitis;
  • Verdacht auf Addisson-Krankheit;
  • das Auftreten von Zysten im Peritoneum;
  • geschwollen;
  • Vergrößerung der Milz;
  • Gelbsucht;
  • Verdacht auf Morbus Cushing;
  • Trauma im Unterleib;
  • Pkw-Unfälle;

Ein abdominaler Ultraschall kann durchgeführt werden, wenn Anzeichen auftreten:

  • pochende und Bauchschmerzen;
  • übermäßige Gasbildung;
  • Bauchwachstum;
  • stabiles Fieber, das nicht mit Erkältungen verbunden ist;
  • Schweregefühl und Unbehagen unter den rechten Rippen;
  • Dyspeptisches Syndrom, begleitet von Übelkeit, Erbrechen, Sodbrennen, Appetitlosigkeit;
  • Hypersalivation;
  • Bauchschmerzen, Schmerzen nach den Mahlzeiten;
  • Gefühl in der Mundbitterkeit.

Die Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle wird durchgeführt, um die Schädigung des Urogenitalsystems nach einer Entzündung zu beurteilen, Änderungen im Zeitraum der Geburt Ultraschalluntersuchungen werden durchgeführt, wenn ein Neoplasma vermutet wird oder eine bereits erkannte Krankheit überwacht wird. Als vorbeugende Maßnahme sollte der Ultraschall der Bauchorgane zweimal im Jahr durchgeführt werden.

Kontraindikationen für Ultraschall

Ultraschall ist eine nicht-invasive und sichere Methode, daher gibt es kein absolutes Verbot. Es wird nicht empfohlen, vor der Untersuchung eine Ultraschalluntersuchung mit Kontraktion (Gastro oder Spülung) durchzuführen.

Auch nach kürzlich durchgeführten endoskopischen Eingriffen und laparoskopischen Operationen. Diese Einschränkungen stellen kein Risiko für die menschliche Gesundheit dar, können jedoch die echographischen Daten verfälschen.

Vorbereitung auf Ultraschall

Wenn eine Person Medikamente einnimmt, sollte dies vor dem Eingriff dem Arzt gemeldet werden. Bevor es den Darm reinigt. Vier Tage vor dem Ultraschall beginnen sie, Drogen und Kräuter zu trinken, die die Gasbildung reduzieren und die Verdauung der Lebensmittel verbessern.

In der Vorbereitungszeit können Sie "Espumizan", Aktivkohle oder andere von einem Arzt verordnete Medikamente trinken. Die Tabletten werden dreimal täglich vor den Mahlzeiten zu 2 Teilen eingenommen. Bei hartnäckiger Verstopfung wird zwei Tage vor dem Eingriff ein Einlauf durchgeführt. Sie kann von einem Arzt und am Tag des Ultraschalls empfohlen werden. Machen Sie vor der Untersuchung keine Darmspiegelung.

Innerhalb von drei Tagen sollte der Ultraschall einer strengen Diät folgen. Sie müssen 5-6 mal am Tag essen, jedoch in kleinen Portionen. Gersten- und Hafergrütze, Buchweizen sollten in die Diät aufgenommen werden. Vor der Untersuchung sind alle Produkte, die Blähungen verursachen, ausgeschlossen. Akkumulierte Gase können die Ergebnisse der Studie verfälschen. Von der Speisekarte ausgeschlossen:

  • Erbsen;
  • fermentierte Milchprodukte;
  • frische Säfte;
  • Schwarzbrot;
  • Schokolade und andere Süßigkeiten;
  • Weißkohl;
  • Milch und Joghurt;
  • gebratenes Essen;
  • fetthaltiges Fleisch;
  • rohes Obst und Gemüse;
  • über salzigen Lebensmitteln;
  • Mehl und Gebäck Meisterwerke;
  • scharfes Essen;
  • Alkohol;
  • Soda

Rauchen, Kaugummi und Süßigkeiten, die Magenkrämpfe verursachen können, sind nicht enthalten. Das Essen sollte gedämpft oder gekocht werden. Das Hinzufügen von Salz zu Gerichten wird minimiert. Erlaubt:

  • magerer Fisch;
  • Haferflocken, Buchweizen, Hirse, in Wasser gekocht;
  • fettarme Suppen (zum Beispiel Hühnchen oder Gemüse);
  • harter Käse;
  • Hühnerfleisch;
  • ungesüßter Tee;
  • Rindfleisch
  • gekochte hart gekochte Eier.

Das letzte Mal können Sie in zwanzig Stunden vor dem Ultraschall essen. Am Tag des Verfahrens ist es erst nach der Prüfung erlaubt. Es ist möglich, während des Tages zu trinken, aber einige Stunden vor der Ultraschalluntersuchung wird die Verwendung von Flüssigkeiten eingestellt.

Wenn die Nieren und die Blase untersucht werden, sollte der Patient im Gegenteil viel trinken. Unmittelbar vor dem Scannen werden 1,5 bis 2 Liter Wasser verwendet. Es ist notwendig, sehr langsam zu trinken, damit mit einer Flüssigkeit so wenig Luft wie möglich in den Magen gelangt. Dies kann zu Verzerrungen der Ergebnisse führen.

Ultraschalldiagnostik

Bauch Ultraschall ist nicht lang. Der Patient legt sich in der vom Arzt gewünschten Position auf die Couch. Wenn es sich um eine Leber handelt, wird der Patient auf die linke Seite gestellt oder mit dem Bauch nach oben. Anschließend wird ein leitfähiges Gel auf die Haut aufgetragen, das die Ultraschallleistung verbessert.

Die Studie wird von einem kleinen Sensor durchgeführt. Es bewegt sich im gewünschten Bereich durch den Körper. Auf dem Computerbildschirm wird ein Bild angezeigt. Seiner Meinung nach bewertet der Arzt:

  • Allgemeinzustand, Struktur, Größe der inneren Organe der Bauchhöhle;
  • das Vorhandensein oder Fehlen von Tumoren;
  • Anordnung der Organe.

Die Studie dauert etwa 15-20 Minuten. Die Dauer des Scans hängt von der Qualität der Präparation und den individuellen Merkmalen des Organismus ab. Falls notwendig, wird die Aufmerksamkeit auf verdächtige Fragen gerichtet, die einer genaueren Untersuchung bedürfen.

Faktoren, die die Diagnose verzerren

Fettleibigkeit, vor kurzem durchgeführte Röntgenstrahlen, eine volle Blase (Ausnahme beim Scannen der Nieren) kann die Untersuchungsergebnisse verfälschen. Vor dem Ultraschall können Sie keine Antispasmodika "Papaverin", "Dibazol", "Spazmolgon" trinken. Nach der letzten Rauchpause sollte es mindestens zwei Stunden dauern.

Interpretation der Ergebnisse der Ultraschall-OBD

Für jedes Organ oder System gibt es bestimmte Standards - Größe, Dichte usw. Ihre Abweichungen können auf bestimmte Krankheiten hinweisen.

Leber

Eine erhöhte Leber-Echodichte (das Vorhandensein kleiner Läsionen) deutet auf eine fette Hepatose hin. Die Ränder des Körpers sind abgerundet. Aufgrund ihrer Konsolidierung im Endstadium der Erkrankung sind die Portalgefäße überhaupt nicht sichtbar.

Die Leberzirrhose wird durch die Zunahme des Körpers, die Ausdehnung der Venen bestimmt. Gleichzeitig sind unebene Konturen sichtbar, die Unterkante ist abgerundet. Die Dichte nimmt stark zu. Flüssigkeit sammelt sich im Magen an.

Ein vergrößertes Organ, eine Krümmung seiner Kanten und eine vergrößerte Vene können auf Lungenerkrankungen oder Herzerkrankungen hindeuten. Wenn die Echostruktur gestört ist, kann dies ein Hinweis auf Tumore, Zysten und Abszesse sein.

Gallenblase

Eine Verdickung der Gallenblasenwand deutet auf eine akute Cholezystitis hin. Die Größe des Körpers zur gleichen Zeit. Die Wand kann eine "doppelte" Kontur haben. Über Peritonitis wird durch den Austritt um die Blasenflüssigkeit nachgewiesen.

Die Wände des Organs sind auch bei chronischer Cholezystitis verdickt. In diesem Fall behalten die Konturen Dichte und Klarheit bei. Akustischer Schatten, Verdickung der Gallenblasenwand, unregelmäßige Konturen - alles spricht von kalkiger Cholezystitis. Das Erhöhen der Breite der Kanäle weist auf das Vorhandensein von Steinen hin.

Bauchspeicheldrüse

Bei der akuten Form der Pankreatitis wird eine Abnahme der Pankreas-Echodichte beobachtet. Eine Zunahme und Ausdehnung des Ganges deutet auf seine chronische Form oder Onkologie hin. Zu den weiteren Merkmalen gehören "ausgefranste" Kanten der Konturen, Vertiefungen auf der Oberfläche des Organs, Kompression der Aorta oder Verschiebung der Vena Cava.

Milz

Erkrankungen des Blutes und der Leber spiegeln sich in der Milz in Form ihrer Vergrößerung wider. Gewebesiegel zeigen den Tod eines Ortes an. Das Bild zeigt deutlich die Verletzungen des Körpers.

Lymphatische Strukturen

Wenn die lymphatischen Strukturen normal sind, sind sie während des Ultraschalls nicht sichtbar. Eine Zunahme der Knoten deutet auf eine Infektion, maligne Tumore und Metastasen hin.

Nach dem Ultraschallverfahren der Bauchorgane wird eine Schlussfolgerung gezogen, in der detailliert beschrieben wird, welche Art von Beschwerden Echozeichen sind. Wenn ein bestimmtes Organ untersucht wird und keine Anomalien beobachtet wurden, heißt es, dass kein Echosymptom festgestellt wurde.

Ultraschall ist eine effektive und genaue Methode zur Bestimmung von Veränderungen in inneren Organen und Systemen. Das Verfahren hilft, die Entwicklung der Onkologie und anderer schwerer Krankheiten zu bestimmen. Die Methode ist schmerzlos und hat praktisch keine Kontraindikationen.